Warenkorb
 

Das Spiel des dunklen Prinzen

(10)
Willkommen beim Albtraumschach.
Kannst du deine schlimmsten Ängste besiegen? Nein? Dann fürchte um dein Leben.

Als Taija durch einen Spiegel in eine schneebedeckte Welt stürzt, hält sie das für einen bösen Traum. Schon bald stellt sich heraus, dass jenes Märchen, von dem ihre Tante immer erzählt hat, nicht nur ein Mythos ist. Das Mädchen befindet sich mitten in der seltsamen Welt der weißen Königin und des dunklen Prinzen, in der sich alles um ein grausames Spiel dreht. Nur, wer das Albtraumschach gewinnt, darf zurück in seine eigene Welt. Wer scheitert, verliert sich in seinem Albtraum – für immer!
Portrait
Ney Sceatcher, 1996 geboren in der Schweiz, las schon immer gerne aufregende Bücher. Selbst zu schreiben begann sie bereits mit neun Jahren. Damals entstanden ihre Geschichten noch in kleinen Notizbüchern. Heute schreibt sie im Internet und ist seit 2014 auf der Seite Wattpad aktiv. Bis jetzt hat sie dort unter dem Namen NeySceatcher sechs Bücher veröffentlicht und eine große Anzahl an Lesern gewonnen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder Tieren hilft, reist sie in der Welt umher und träumt von aufregenden Abenteuern..
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 19.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-946955-07-8
Verlag Zeilengold Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/2,5 cm
Gewicht 338 g
Auflage 1
Verkaufsrang 30.999
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
2
2
1
0

Tolle Märchen Adoption
von dani152-Bücherwurm am 12.07.2018

Rezi-Exemplar Ich habe im Rahmen eines Gewinnspiel's dieses tolle Buch gewonnen und ich muss sagen, dass ich diese Märchen Adoption voll genossen habe. Ich liebe high-Fantasy . Ich habe von Schach keine Ahnung, aber es hat mich fasziniert, es war ja auch ein Albtraum-Schach, mit Realitätsängsten . Aber... Rezi-Exemplar Ich habe im Rahmen eines Gewinnspiel's dieses tolle Buch gewonnen und ich muss sagen, dass ich diese Märchen Adoption voll genossen habe. Ich liebe high-Fantasy . Ich habe von Schach keine Ahnung, aber es hat mich fasziniert, es war ja auch ein Albtraum-Schach, mit Realitätsängsten . Aber lest selbst. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen, sodass man fast selbst darin sich verliert. Vielen Dank für den Gewinn ??

Eine tolle Alice-Adaption
von CharleensTraumbibliothek am 04.06.2018

Meine Meinung: Das Cover hat mich direkt angesprochen, auch wenn mir persönlich schon ein bisschen zu viel los ist. Auf jeden Fall vermittelt es einen guten ersten Eindruck und es passt auch ganz gut zum Inhalt. Der Schreibstil von Ney Sceatcher war wieder flüssig und gut zu lesen. Er ist lebhaft... Meine Meinung: Das Cover hat mich direkt angesprochen, auch wenn mir persönlich schon ein bisschen zu viel los ist. Auf jeden Fall vermittelt es einen guten ersten Eindruck und es passt auch ganz gut zum Inhalt. Der Schreibstil von Ney Sceatcher war wieder flüssig und gut zu lesen. Er ist lebhaft und bildgewaltig. Die Seiten sind dadurch schnell verflogen. Das Buch ist hauptsächlich in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Taija geschrieben. Ich habe Taija als junge, aufgeweckte Frau erlebt. Sie hat rote Haare, welche an Feuer erinnern und ist eine kleine Kämpferin. Sie war mir von der ersten Seite an sympatisch, auch wenn sie oftmals (besonders zu Beginn des Buches) auch sehr naiv war. Der dunkle Prinz weckt aufgrund dieses Namens in meinen Augen falsche Erwartungen. Er ist sehr sprunghaft und lange wusste ich nicht, was ich von ihm halten soll. Ich empfand ihn nicht als Bösewicht, denn dafür hat er zu viele "gute" Momente. Im Bezug auf das Schachspiel passt der Titel des Prinzen hingegen sehr gut. Als Gegenspielerin ist die weiße Königin sehr gut gelungen. Ist trägt eine schwierige Geschichte mit sich, welche sie gezeichnet hat. Sie ist durch und durch böse und hat mir hin- und wieder eine Gänsehaut beschert. Die Charaktere sind in meinen Augen gut gelungen, lediglich der Prinz hätte seinem Titel mehr Ehre machen können. Hier hat mir gut gefallen, dass jeder Charakter seine eigene Geschichte hat. Es gibt auch noch einige Abschnitte, in denen wir einen Nebencharakter begleiten, so dass das Ganze etwas aufgelockert wird. Am Ende eines jeden Kapitels gibt es noch einen kurzen Abschnitt aus der Sicht des allwissenden Erzählers. Bei diesem Buch handelt es sich um eine Märchenadaption von Alice im Wunderland. Dies ist in meinen Augen sehr gut gelungen, denn einige Alice-Merkmale sind hier eingeflossen. So gibt es einen Spiegel, durch den sie geht, unter anderem aber auch einen Hasen und einen Hutmacher. Mir haben die Parrallelen zum Originalmärchen sehr gut gefallen. Auch wird im Buch immer mal wieder das Märchen von Alice erwähnt. Der Klappentext ist in meinen Augen perfekt gelungen, weshalb ich auch zum Inhalt nichts weiter sagen möchte. Es gibt viele wunderliche Szenen, mit magischen Türen und Dingen, die es eben nur im Alice-Wunderland gibt. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass mir das Buch eigentlich ganz gut gefallen hat. Allerdings war ich von den Alpträumen - die eine wichtige Rolle spielen - enttäuscht war. Bei mir kam keinerlei Gänsehautgefühl auf - keine Spannung. Alpträume sollen ja etwas ganz schlimmes sein, doch ich empfand sie einfach als zu seicht. Hier hätte der Gruselfaktor einfach gern höher sein dürfen. Ney Sceatcher hat hier zusätzlich noch eine kleine Liebelei eingebaut, die aber nur angeschnitten und nicht weiter ausgeführt wird. Das hat mir ganz gut gefallen, die Emotionen in diesen Momenten haben mich schon erreicht, waren aber nicht so stark, dass sie mich mitgerissen hätten. Fazit: "Das Spiel des dunklen Prinzen" von Ney Sceatcher ist eine nette Märchenadaption von Alice im Wunderland. Mit ihrem wundervollen Schreibstil und facettenreichen Charakteren hat sie hier eine solide Leistung an den Tag gelegt. Auch wenn die Story meine Erwartungen nicht ganz erfüllt hat, möchte ich das Buch allen Alice-Fans ans Herz legen.

Fantasievoll, skurril und spannend. Eine tolle Geschichte - wenn man sich darauf einlässt.
von SanBi am 29.05.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Cover ist ein Traum und der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht. Albtraumschach - die Idee klingt doch genial! Vorweg sei gesagt: Man muss sich auf diese Geschichte einlassen können. Es ist kein "normaler" Fantasy-Plot, aber wenn man sich unvoreingenommen mit Taija durch den Spiegel fallen lässst, lernt man eine... Das Cover ist ein Traum und der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht. Albtraumschach - die Idee klingt doch genial! Vorweg sei gesagt: Man muss sich auf diese Geschichte einlassen können. Es ist kein "normaler" Fantasy-Plot, aber wenn man sich unvoreingenommen mit Taija durch den Spiegel fallen lässst, lernt man eine verrückte, rätselhafte, skurrile und sehr fantasievolle Welt kennen. Ich fand?s toll; mal was anderes! Ich stehe auf Märchen und bin ein großer Fan von ?Alice im Wunderland?, daher fand ich die Stimmung und die Denkweise dieses Romans richtig klasse. (Ganz so abgedreht wie bei Alice geht es hier aber nicht zu.) Von der Handlung will ich nicht allzu viel verraten, allerdings möchte ich kurz loswerden, dass ich den Teil vor dem eigentlichen Spiel keinesfalls als zu lang oder langatmig empfand. Er war vielmehr nötig, um diese doch sehr andersartige Welt, die Figuren und Hintergründe kennenzulernen, sowie die Spielregeln zu verstehen. Die - nebenbei erwähnt - richtig gut durchdacht und ziemlich cool sind. Ich hatte von Anfang an vermutet, dass das eigentliche Spiel erst zum Finale kommt. Mir hat die Umsetzung dieser Idee jedenfalls gut gefallen. Und ich bin froh über das Ende ;-) Die Autorin hat einen lebendigen und bildhaften Schreibstil, der sehr angenehm zu lesen ist. Den Wechsel zwischen Ich-Perspektive und Erzähler fand ich schön, denn dieses besondere Detail hat zwischendurch eine märchenhafte Atmosphäre erzeugt. Fazit: Rätselhaft, düster und eine gehörige Portion Fantasie - meiner Meinung nach hat Ney Sceatcher ein besonderes und unterhaltsames Buch geschrieben! Ich empfehle ?Das Spiel des dunklen Prinzen? gerne weiter.