Warenkorb
 

Mondlichtkrieger

Weitere Formate

Teil 1 – Mondprinzessin
Teil 2 – Mondlichtkrieger
.
Und der Mond schuf sich Kinder aus seinem Staub, aus seinem Herzen und aus den Sternen …
Sie haben sich gefunden und sie haben sich verloren. Jetzt sinnt Juri nach Rache und will nichts mehr, als das Versprechen halten, das er Lynn gab. Aber kann er das schaffen, ohne sich selbst zu verlieren?

Mondprinzessin - Lovelybooks Leserpreis 2016 Fantasy & Science Fiction
Portrait
Reed, Ava
Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen bestanden hat. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten und liebt es in ihre eigenen Welten abtauchen zu können.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 250
Erscheinungsdatum 01.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-416-1
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/14,6/2 cm
Gewicht 248 g
Verkaufsrang 2047
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Eine besondere Fortsetzung, die glücklich macht

Kristin Reinert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Erst einmal vorab: ich finde es ganz große Klasse, dass Ava Reed dieses Buch für uns Leser geschrieben hat, denn offiziell war die Geschichte von Lynn und Juri mit "Mondprinzessin" beendet. In diesem Buch bietet uns Ava Reed eine Fortsetzung der Ereignisse, diesmal mit Juri im Mittelpunkt. Wie auch im ersten Band empfindet und leidet man sofort mit und verschlingt Seite um Seite. Die Story an sich ist etwas düsterer als im Vorgänger, was bei den Ereignissen aber auch kein Wunder ist. Mich hat vor allem das Ende glücklich gemacht; es war nicht nur ganz anders als ich es erwartet hätte, sondern wurde den Charakteren auch mehr als gerecht und bietet einen zufriedenstellenden Abschluss. Ein weiteres Lob geht an die schönen Zeichnungen und generell an die hübsche Aufmachung im Buchinneren. Für mich sowohl inhaltlich als auch gestalterisch eine schöne Ergänzung fürs Bücherregal.

Selina Thiel, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Der überraschende zweite Band zu Mondprinzessin ist aus Juris Sicht geschrieben. unglaublich gefühlvoll und voller Tiefe, ein wunderschönes tragisches Buch, das mich gefesselt hat!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
13
2
1
0
0

Auf der Suche nach Rache ...
von Klaudia Szabo am 20.10.2018

Gesucht und gefunden: Lynn und Juri hatten eine Zukunft vor sich, in der ihre Liebe aufgeblüht wäre. Doch nach den verheerenden Ereignissen im Schloss muss Juri sich einer Zukunft stellen, die ganz anders aussieht, als er sie sich erträumt hat. Nur sein Versprechen an Lynn und der Wunsch nach Rache geben ihm genug Kraft, um sich... Gesucht und gefunden: Lynn und Juri hatten eine Zukunft vor sich, in der ihre Liebe aufgeblüht wäre. Doch nach den verheerenden Ereignissen im Schloss muss Juri sich einer Zukunft stellen, die ganz anders aussieht, als er sie sich erträumt hat. Nur sein Versprechen an Lynn und der Wunsch nach Rache geben ihm genug Kraft, um sich den Schrecken zu stellen, die auf ihn warten. Doch kann er sein Wort der Mondprinzessin gegenüber wirklich halten – oder reißt ihn sein Rachewunsch in neue Abgründe? Gut zwei Jahre ist es nun her, dass ich „Mondprinzessin“ von Ava Reed gelesen habe. Daran erinnere ich mich so genau, weil ich in der Zeit zurück nach Hause gefahren bin und es direkt meiner Mitbewohnerin in die Hand gedrückt habe. Nun wurde es endlich Zeit, auch mal „Mondlichtkrieger“ zu lesen, damit ich den Abschluss der Dilogie kennenlernen konnte. Dazu sollte ich aber sagen: Für mich war das Ende der Geschichte rund um Juri und Lynn immer klar. Ich hatte ein festes Bild im Kopf, wie es nach Band eins weitergehen würde, und bis auf ein paar Kleinigkeiten hat sich das auch erfüllt. Ich denke aber, dass mit dem zweiten Band vor allem diejenigen auf ihre Kosten kommen, die sich ein befriedigenderes Ende als das des ersten Teils gewünscht haben, das viel Raum für eigene Fantasie lässt. Der zweite Teil ist mit seinen rund 200 Seiten recht kurz, und das war auch mein größter Kritikpunkt dran. Mir ging die Storyline teilweise etwas zu schnell, beziehungsweise wurde der Fokus manchmal auf Plotpunkte wie Hochzeiten gelegt, die ich jetzt persönlich nicht so wichtig fand. Stattdessen hätte ich gern mehr Entwicklung auf Juris Seite gesehen und vor allem für den finalen Showdown mehr Raum gelassen. Das war für mich dann zu schnell abgehandelt. Was Ava Reed aber definitiv beherrscht und auch in diesem Buch wieder gezeigt hat, ist ihr Händchen für Emotionen. Da braucht es auch keine großen Worte zu: Juris Schmerz nach dem Ende des ersten Teils ist überall fühlbar, und auch die kleinen Kapitelchen aus Lynns Sicht tragen eine solche Zerrissenheit in die Geschichte hinein, dass man sofort mit den Charakteren mitfühlen kann. „Mondlichtkrieger“ ist emotional und aufwühlend. Und die Autorin macht auch nicht Halt davor, wieder einige Charaktere zu opfern. Dessen sollte man sich bewusst sein, denn in einem Krieg egal welcher Art wird es immer Opfer geben, ob man nun will oder nicht. Gut gefallen haben mir aber auch die Kampfszenen, die aus Juris Sicht wirklich schön gelungen sind und die man direkt vor Augen hatte. Generell merkt man, dass hier ein sehr bildhafter Schreibstil am Werk ist, bei dem das Kopfkino sofort anspringen kann. Wie bereits erwähnt war die Geschichte und vor allem das Ende genau meinen Erwartungen entsprechend – damit habe ich gerechnet. Allerdings gab es immer mal wieder ein paar kleine Überraschungen und Anlass für Tränchen. Trotzdem finde ich, dass „Mondlichtkrieger“ ebenso wie sein Vorgänger gut gelungen ist, in seiner Kürze noch viel Spannung besitzt und den Leser emotional mitnehmen kann.

Mondlichtkrieger
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 28.09.2018

Nachdem der erste Teil mir richtig gut gefallen hat, bin ich von diesem enttäuscht. Mir war schon klar, dass es in diesem Teil um Rache gehen wird, aber fast bis zum Schluss, fande ich sehr übertrieben. Das Ende hat mich zwar etwas versöhnt, war mir aber einfach zu kurz.

Ein ganz fantastischer Folgeband!
von Book-addicted am 23.09.2018

-> Story + Charaktere: Wissenswert: Ava Reed selbst erzählte mir, dass der erste Band "Mondprinzessin" eigentlich als Einzelband geplant war, auf vielerlei Wunsch der Leser jedoch eine Fortsetzung entstand - "Mondlichtkrieger". Viele Leser bemängelten das Ende von "Mondprinzessin" und klagten über zu viele offene Fragen, wor... -> Story + Charaktere: Wissenswert: Ava Reed selbst erzählte mir, dass der erste Band "Mondprinzessin" eigentlich als Einzelband geplant war, auf vielerlei Wunsch der Leser jedoch eine Fortsetzung entstand - "Mondlichtkrieger". Viele Leser bemängelten das Ende von "Mondprinzessin" und klagten über zu viele offene Fragen, woraufhin Ava sich zu einem zweiten Band entschied. Auch wenn ich sowohl den ersten, als auch den zweiten Band unglaublich toll fand, so muss ich doch zugeben, dass ich nach Ende von Band 1 nicht zwangsweise eine Fortsetzung gebraucht hätte. Dies liegt nicht daran, dass mir das erste Buch nicht gefallen hätte - das auf keinen Fall - sondern vielmehr daran, dass man sich mit manchen Dingen nun einmal abfinden muss. Nach erfolgter Lektüre von "Mondlichtkrieger" bin ich aber auf alle Fälle froh, dass es eine Fortsetzung gegeben hat, denn die Geschichte um Lynn und Juri wird dadurch einfach perfekt abgerundet. Nach dem tragischen Ende von "Mondprinzessin" befinden wir uns nun bei Juri, den die Alpträume plagen - und der verzweifelt einen Weg sucht, um die Geschehnisse zu rächen. Wir begleiten ihn auf seiner Suche nach Malik und durchleben jede seiner Gefühlsregungen: Trauer, Wut, Rache, Hoffnungslosigkeit - und das lässt den Leser alles andere alt kalt. Juris Reise, sein Rachefeldzug, ist etwas persönliches und das spüren wir auf jeder Seite... jede Seite ist gefüllt von so vielen Emotionen, dass einem als Leser der Kopf schwirrt und man nur noch hofft, dass Juri ans Ziel seiner Reise kommt und endlich das bekommt, wonach er sich so sehr sehnt: Rache. "Mondlichtkrieger" ist ein hochemotionales Werk, das mich so sehr berührt hat, dass ich es kaum zur Seite legen wollte. Ich habe mich mindestens so sehr nach der Erfüllung dieser Sehnsucht verzehrt, wie Juri und das ist einer der Gründe, wieso ich dieses Werk so fantastisch finde. Die Emotionen kommen nicht nur beim Leser an, sondern werden so vermittelt, dass man sie selbst spürt. Die Charaktere sind tiefgründig und es fühlt sich fast an, als ob man ihnen seit Jahren ein guter Freund wäre; besonders das Wiedersehen mit Gardo hat mir sehr gut gefallen! Das Ende ist nun genau das, was es sein soll: Ein Ende, das glücklich und zufrieden zurücklässt und einem das Gefühl gibt, dass die Geschichte von Juri und Lynn nun erzählt ist. -> Schreibstil: Ava Reed ist eine Autorin, die sehr bildhaft, gut verständlich und fesselnd zu Schreiben weiß, sodass man ihre Bücher kaum noch aus der Hand legen kann. -> Gesamt: Mein Fazit muss ich wohl direkt an die Autorin formulieren, da sie mich bei unserem Lesefestival darum bat, ihr doch zu schreiben, wenn ich die Bücher beendet habe: Liebe Ava, Du hast mit diesen beiden Büchern ein eigenes kleines Universum geschaffen, dass mich als Leserin nicht nur in den Bann gezogen, sondern auch nicht mehr losgelassen hat. Du hast Charaktere geschaffen, die mich begleitet haben und an die ich gerne zurückdenke - und deren Geschichte wieder und wieder gelesen und erzählt werden muss. Vielen vielen Dank für diesen kleinen (oder großen!) Goldschatz, vielen Dank, dass Juri und Lynn das sind, was sie sind. Wertung: 5 von 5 Sterne!