Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Rubinsplitter

Schaumkrone

(12)
Nicht die Einsamkeit tötet uns – sondern das Vergessenwerden.

Gestrandet und alleingelassen in der Unterwasser-Welt Océanya, entgleitet Ruby jede Erinnerung an ihr früheres Leben. Warum verursacht ihr die Freundlichkeit des océanyschen Königs Gänsehaut? Und wer ist eigentlich der Junge mit den grünen Augen, der sie in ihren Albträumen heimsucht? Der Junge, mit dem sie nur eine Gemeinsamkeit verbindet: Er stirbt – genau wie Ruby.

Der dritte Teil der Rubinsplitter-Reihe

Teil 1 und 2 im Sammelband: Funkenschlag & Tränenspur
Teil 3: Schaumkrone
Teil 4 (Finale) *folgt*
Portrait
Ich bin ein Sommerkind von 1981 mit einer kreativen Kindheit, rebellischen Jugend voll Rockmusik und Sport und einer sehr engen Familienbindung.

Obwohl mir die schönen Künste (Musik, Tanz, Bildende Kunst, Literatur) immer besonders zugesagt haben, entschied ich mich nach dem Abitur zum Medizinstudium. Ich studierte hauptsächlich in Würzburg, aber auch in Limoges, Toulouse und Bordeaux. Neben dem Studium jobbte ich als Bartender in einer korsischen Strandbar, sang in einer Rockband und probierte mich in jeder möglichen (und unmöglichen) Sportart aus. Was ich aber nie lassen konnte, schon seit meiner Kindheit, war Geschichtenschreiben.

Nach dem medizinischen Staatsexamen und der Promovierung zum Doctoris medicinae begann ich meine Assistenzarztzeit in der Kinderklinik, schwerpunktmäßig auf der Früh- und Neugeborenenintensivstation.

Mit der Schwangerschaft und Geburt meines Sohnes verlegte sich mein Lebensfokus jedoch wieder stark auf die Familie, weshalb ich den Arztberuf vorerst pausierte und mich neben meinem Sohn meiner großen Leidenschaft, dem Schreiben, widmete.

Mit meinen drei internationalen Männern (französischer Mann, deutsch-französischer Sohn und Islandpferd Pittur) lebe ich aktuell an der französischen Grenze.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 370
Erscheinungsdatum 15.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-048-4
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/14,8/3,2 cm
Gewicht 434 g
Abbildungen mit 10 Abbildungen
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wunderschönes Cover, grandiose Geschichte, was will man mehr?!“

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

In unserer Welt ist Ruby ein unscheinbares, unsicheres Mädchen, doch in der magischen Welt Salvya ist sie eine Prinzessin in der ein Drache steckt. Jetzt muss nur noch Ruby selbst davon auch überzeugt werden.

Ein grandioses Buch, welches alle Fantasy-Herzen schneller schlagen lässt. Es macht einfach Spaß in die magische Welt von Salvya einzutauchen und Ruby und Kai auf ihren Abenteuern zu begleiten.
In unserer Welt ist Ruby ein unscheinbares, unsicheres Mädchen, doch in der magischen Welt Salvya ist sie eine Prinzessin in der ein Drache steckt. Jetzt muss nur noch Ruby selbst davon auch überzeugt werden.

Ein grandioses Buch, welches alle Fantasy-Herzen schneller schlagen lässt. Es macht einfach Spaß in die magische Welt von Salvya einzutauchen und Ruby und Kai auf ihren Abenteuern zu begleiten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
3
0
0
0

Interessant ? aber nicht so gut wie Funkenschlag und Tränenspur
von Michaela Rödiger aus Grünberg am 09.12.2018

Aus den Inhalt: Gestrandet und alleingelassen in der Unterwasser-Welt Océanya, entgleitet Ruby jede Erinnerung an ihr früheres Leben. Warum verursacht ihr die Freundlichkeit des océanyschen Königs Gänsehaut? Und wer ist eigentlich der Junge mit den grünen Augen, der sie in ihren Albträumen heimsucht? Der Junge, mit dem sie nur eine... Aus den Inhalt: Gestrandet und alleingelassen in der Unterwasser-Welt Océanya, entgleitet Ruby jede Erinnerung an ihr früheres Leben. Warum verursacht ihr die Freundlichkeit des océanyschen Königs Gänsehaut? Und wer ist eigentlich der Junge mit den grünen Augen, der sie in ihren Albträumen heimsucht? Der Junge, mit dem sie nur eine Gemeinsamkeit verbindet: Er stirbt ? genau wie Ruby. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Das Cover ist ganz in blau gehalten und zeigt im unteren Bereich eine Unterwasserwelt dazwischen funkensprühende Wellen und im oberen Randbereich (links und rechts zu sehen) wunderschöne Ornamente. Mittig ist in Gold und groß der Titel des Buches zu lesen. Darunter wie schon beim Sammelband der goldene Drache. Mit allem passt es super um Roman und seinem Inhalt. Der Klappentext macht neugierig auf eine weitere Folge von Rubinsplitter Reihe. Fazit: Von dem Sammelband Funkenschlag und Tränenspur war ich begeistert allerdings konnte mich Teil 3 Schaumkrone irgendwie nicht ganz so faszinieren. Es war ja eine Weiterführung mit denselben Protagonisten nur in der Unterwasserwelt von Océnya ? aber es hat irgendwie nicht klick gemacht. Trotz alledem finde ich es ein gelungenes Gesamtpaket ? vielleicht packt es mich beim Finale dem letzten und 4.Teil der Reihe.

...und immer ist da irgendwo Hoffnung!
von Lubig2 aus dem bergischen Land am 22.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Was soll ich sagen? Ich trauere, weine, lache, leide und hoffe immer noch. Wann geht es weiter? Ich will den Abschlussband - JETZT! Ich muss ja wissen, wie es ausgeht. Julia Dessalles hat mich mit diesem Ende total im Regen stehen lassen und jetzt darf ich Fingernägel kauen... Was ist passiert: (Achtung - Spoiler... Was soll ich sagen? Ich trauere, weine, lache, leide und hoffe immer noch. Wann geht es weiter? Ich will den Abschlussband - JETZT! Ich muss ja wissen, wie es ausgeht. Julia Dessalles hat mich mit diesem Ende total im Regen stehen lassen und jetzt darf ich Fingernägel kauen... Was ist passiert: (Achtung - Spoiler für die, die Rubinsplitter noch nicht gelesen haben!) Das Buch schließt nahtlos an Rubinsplitter - Tränenspur an. Ruby und Ali sind unterwegs nach Océanya und Kai bleibt gebrochen zurück. Die Wut, Trauer, Selbstzweifel und Schuldgefühle der beiden gehen unter die Haut und lassen den Leser sehr intensiv mitleiden. Ruby kämpft alleine in der Unterwasserwelt gegen Krankheit, Einsamkeit und Vergessen. Vor allem das Vergessen ist ein ganz krasser Bestandteil dieses Buches. Da Océanya eine vergessene Adnexe ist, erscheint das logisch, aber Ruby leidet entsetzlich. In kurzen klaren Momenten kämpft sie verzweifelt und scheitert immer wieder. Die Geschichte wird hauptsächlich aus Rubys Sicht erzählt. Der König bemüht sich mit allen Mitteln zu helfen - oder doch nicht? Wer ist der Aschejunge und wo ist Ali? Das sind die wenigen Eckpunkte, an die Ruby sich klammert. Wieder einmal muss sie lernen hinter die Fassade zu schauen und das wird nicht einfacher. wenn man am Ende seiner Kräfte ist. Sie bleibt aber authentisch und liebenswert bis zum bitteren Schluss. Kai hat nur noch in Amy und Geronimo einen Anker und verliert sich selber. Er leidet noch viel mehr wie Ruby, vergisst dabei aber seinen eigenen Leitspruch: Schau hinter die Fassade. Nichts ist so wie es scheint. - Er tut mir echt leid und ich habe mit ihm geweint. Ali hingegen hat mich total überrascht. Auch bei ihm gilt das mit der Fassade. Wah! - Wie soll ich hier eine Rezension schreiben, ohne zu spoilern?? Das ist echt fast unmöglich! OK. In der Unterwasserwelt entfaltet sich wieder Julias Talent für Phantastisches. Die Beschreibungen sind bezaubernd und gehen unter die Haut (Wiederhole ich mich? - Egal, muss sein). Gleichzeitig ist Schaumkrone aber, auf seine ganz eigene Weise, eins der traurigsten Bücher, die ich je gelesen habe. Im Verbund mit Funkenschlag und Tränenspur ist es aber das genaue Gegenteil. Ja, es ist traurig, aber auch voller Hoffnung und vollgepackt mit Hoffnung, da Ruby von einem ultrablassen Mauerblümchen zu einer funkenschlagenden und vor Selbstbewusstsein sprühenden jungen Frau reift. Der Weg ist hart und die Rückschläge schmerzen sehr, aber letztendlich wird sie über sich hinauswachsen. Da bin ich felsenfest von überzeugt! Was übrigens wie schon in Rubinsplitter ein absoluter Genuss ist, das sind die wundervollen Illustrationen - ich liebe sie! Fazit: Das Buch ist zwar viel trauriger und düsterer als Funkenschlag und Tränenspur, aber die überschäumende Phantasie ist immer noch da und geht noch mehr unter die Haut wie in Band I und II. Was auch sehr berührt, ist die Hoffnung. Immer ist da irgendwo Hoffnung, auch wenn man manchmal sehr tief graben muss!

In den Tiefen der Wasserwelt ...
von Klaudia Szabo am 21.03.2018

Inhalt Wer ist Freund ? wer ist Feind? Getrennt von ihrer Heimat und denen, die ihr Vertrauen erhalten haben, muss sich Ruby in der Unterwasserwelt Océanya durchschlagen. Ohne ihre Erinnerungen bleibt ihr nur ihr Instinkt, der sie leitet, und die vagen Bilder an einen Jungen mit grünen Augen, der ihr... Inhalt Wer ist Freund ? wer ist Feind? Getrennt von ihrer Heimat und denen, die ihr Vertrauen erhalten haben, muss sich Ruby in der Unterwasserwelt Océanya durchschlagen. Ohne ihre Erinnerungen bleibt ihr nur ihr Instinkt, der sie leitet, und die vagen Bilder an einen Jungen mit grünen Augen, der ihr seltsam vertraut vorkommt. Doch die vergessene Adnexe birgt mehr Geheimnisse, als sich die Prinzessin vorstellen kann, und schon bald muss Ruby auch um ihr eigenes Überleben kämpfen. Meine Bewertung Ein richtiges Buch zum Mitheulen, Fiebern und Lachen? Rubinsplitter. Auch der dritte Band der wundervollen Reihe von Julia Dessalles ging beim Testlesen durch meine Hände und ich habe ihn förmlich verschlungen. Von Band eins bis drei kann man inzwischen eine unheimliche Entwicklung feststellen, die mich fasziniert und begeistert ? weshalb ?Schaumkrone? wohl auch mein bisheriges Highlight ist. Was ich immer wieder hervorheben muss, wenn es um ?Rubinsplitter? geht, ist der Weltenbau. In diesem Band tauchen wir als Leser mit Ruby in die vergessene Adnexe Océanya ein, das Reich des Wassers gewissermaßen. Auch hier versteht es Julia Dessalles, eine in sich schlüssige Welt aufzubauen, die hevorragend in Salvya reinpasst. Ich war wieder einmal vollkommen fasziniert von den vielen phantastischen Gestalten, den kleinen Details und den Twists, die die Figuren und das Worldbuilding so einzigartig machen. Auch wenn Phantastik-Autoren nicht das Rad neu erfinden müssen, finde ich diese individuellen Ideen fantastisch, da man etwas völlig Neues entdeckt, das man nur mit diesem Buch verknüpft. Deshalb gefallen mir gerade die Wesen so gut, die so vielfältige Facetten haben, wie hier im dritten Band. Was ich ebenfalls bemerkenswert finde, ist Rubys Entwicklung über die Bücher hinweg. Nicht nur sie, auch die anderen Charaktere machen große Sprünge, die aber logisch erklärt werden können und sich gut in die Geschichte einfügen, aber gerade bei Ruby habe ich das Gefühl, dass sie trotz ihrer verlorenen Erinnerungen nicht von null anfängt. Sie verfolgt ihre Ziele und lernt immer mehr dazu, was sie in ihrem Wesen bestärkt, wobei sie ein riesiger Mutmacher für Leser ist. Obwohl ihr Weg durch die Prophezeiung vorgezeichnet zu sein scheint, geht sie ihn voller Stolz, und wenn sie mal vom Weg abkommt, kämpft sie weiter. Gleichzeitig finde ich es wichtig zu sehen, dass auch an ihr die vergangenen Ereignisse nicht spurlos vorübergehen. Rubys verletzliche Seite kommt auch sehr gut raus, ihre Selbstzweifel und ihre Unsicherheiten, die ihr ihr ganzes Leben über anhafteten, sind nicht einfach auf magische Weise verschwunden. Das macht einen starken Kontrast in ihrem Charakter aus, der sie mir als Figur extrem sympathisch macht und mich mit ihr mitleiden lässt. Zur Geschichte an sich möchte ich gar nicht so viel verraten, da man leicht wichtige Twists vorwegnimmt. Allerdings spürt man hier deutlich, dass die Charaktere wachsen und auch die Gefahren ernster werden. Ich musste einige Male heftig schlucken, aber die Handlung ist in meinen Augen weniger vorhersehbar als noch in den ersten beiden Bänden. Ich wurde immer wieder überrascht, und gerade die Geheimnisse um Ali, die Mönche und die Schaumkrone haben mich mitfiebern lassen. Obwohl Ruby auch viel grübelt, gerät die Geschichte nicht ins Stocken, das Tempo finde ich sogar relativ hoch, aber noch angemessen für den Stil. Julia Dessalles hat das geschafft, was ich von einer Reihe erwarte ? jeder Band baut auf dem anderen auf, verknüpft sich gut mit der restlichen Geschichte und schafft eine Steigerung. Ihr Schreibstil war in diesem Band präziser und in meinen Augen noch emotionaler als vorher, sodass man richtig mitleidet. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie sehr mir dieses Buch ans Herz gegangen ist, wie sehr ich die Charaktere liebe und wie ich mitgefiebert habe. Es ist ein stetes Auf und Ab, meine Nerven wurden nicht geschont, und der große Knall am Ende macht mich noch neugieriger auf Band vier, der der Reihe hoffentlich einen würdigen Abschluss aufsetzt. Wer es noch nicht getan hat, sollte zu ?Rubinsplitter? greifen ? meiner Meinung nach ist es eine der besten Reihen, die die deutsche Phantastik in den letzten Jahren zu bieten hatte.