Der Sündensammler

Thriller

Daniela Arnold

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Schrei nicht! Niemand kann dich hören. Nur er ist hier. Er, der dich am Ende töten wird. Doch fürchte dich nicht. Auf der anderen Seite gibt es keinen Schmerz mehr und keine Schuld. Und ein Licht wird dir ewig leuchten ... Eine grausame Mordserie hält Kommissar Bastian Straub und seine Kollegin Viola Basler von der Kripo München in Atem. Der Täter entfernt seinen Opfern Teile der Haut, bevor er ihnen die Kehle durchschneidet. Während die Ermittler noch nach einer Verbindung zwischen den Ermordeten suchen, verschwindet schon wieder eine junge Frau. Die Hamburger Journalistin Janka Winterberg recherchiert währenddessen in eigener Sache. Sie wurde als Baby aus einem ungarischen Waisenhaus adoptiert. Die Suche nach ihren Wurzeln führt sie schließlich nach München. Sie ahnt nicht, wie nahe ihr der Killer bereits ist ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 292 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783739409566
Verlag Via tolino media
Dateigröße 1924 KB
Verkaufsrang 10650

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
0
0

N. A. Der Sündensammler
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2021

Etwas schwer in die Geschichte rein gekommen. Aber dann war es ganz passabel ausser dass man sehr schnell dahinter kommt was wer gemacht hat. Guter Zeit vertreib aber nicht wirklich spannend. Übrigens sehr sympathische Ermittler in München die zu einer großen Problematik eine klare Stellung beziehen. Interessantes Detail.

Durchschnitt
von Andreas aus Kassel am 10.08.2019

Die Hauptgeschichte ist nicht schlecht, die Ermittler sympathisch beschrieben. Nur dass scheinbar unbedingt (warum eigentlich) eine zweite Hauptlinie (adoptierte Journalistin aus Ungarn) eingebunden werden musste hat mich persönlich gestört. Scheinbar müssen in jedem Krimi mehrere Personen mit psychischen Problemen eingebunden w... Die Hauptgeschichte ist nicht schlecht, die Ermittler sympathisch beschrieben. Nur dass scheinbar unbedingt (warum eigentlich) eine zweite Hauptlinie (adoptierte Journalistin aus Ungarn) eingebunden werden musste hat mich persönlich gestört. Scheinbar müssen in jedem Krimi mehrere Personen mit psychischen Problemen eingebunden werden, es müssen tiefschürfende Beschreibungen her und normale Menschen sind ja viel zu langweilig.


  • Artikelbild-0