Elayne (Band 1): Rabenkind

Jessica Bernett

(17)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Prophezeiung, der sie nicht entkommt. Eine Bürde, die sie kaum tragen kann. Eine Liebe, zart, zerbrechlich und bedroht von Lügen, Intrigen sowie dem Spiel der Macht. Die junge Elayne von Corbenic wächst im Norden Britanniens in einer düsteren Festung auf. Ihr Vater, König Pelles, ist besessen von einer Vision, die Elaynes Mutter kurz vor ihrem Tod gehabt haben soll. Demnach wird Elayne die Mutter des größten Helden aller Zeiten. Dafür opfert der König alles: das Wohlergehen seines Volkes und die Liebe seiner Tochter.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 342 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783906829760
Verlag Sternensand Verlag
Dateigröße 1756 KB
Verkaufsrang 36835

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
13
3
1
0
0

Elayne von Corbenic, Galahad, mystisches England
von einer Kundin/einem Kunden am 18.01.2021

Vorab sei gesagt: Wer Action und Schlachten erwartet, für den ist dieses zauberhafte Buch nichts. Wie das Cover schon erahnen lässt, befinden wir uns eher in keltisch-mystischen Gefilden. Im Mittelpunkt steht Elayne von Corbenic, die meiner Meinung nach in den klassischen Legenden immer viel zu schlecht weg kam. Damit räumt die ... Vorab sei gesagt: Wer Action und Schlachten erwartet, für den ist dieses zauberhafte Buch nichts. Wie das Cover schon erahnen lässt, befinden wir uns eher in keltisch-mystischen Gefilden. Im Mittelpunkt steht Elayne von Corbenic, die meiner Meinung nach in den klassischen Legenden immer viel zu schlecht weg kam. Damit räumt die Autorin nun auf und das auf eine sehr zarte und doch fesselnde Weise. Wie kam es dazu, dass Elayne von Corbenic die Mutter von Galahad wurde, der einst als Gralsritter in die Legenden eintritt? Doch es ist nicht nur eine Geschichte über eine faszinierende Figur der Weltliteratur, es ist auch die Geschichte einer jungen Frau, die ihren Weg sucht und über eine Welt, die sich im Umbruch befindet. Die Römer haben Britannien sich selbst überlassen, die (Klein-) Könige versuchen, das beste daraus zu machen. Dabei liest sich dieses Buch so leicht und locker! (Meiner Meinung nach sogar besser als die berühmten Nebel von Avalon, die irgendwie doch recht zäh sind). Wer eine neue Seite der Grals- und Artussage erleben will, ist hier sehr gut aufgehoben. Auch, wer sich noch nie an historische Geschichten oder die Artussage herangetraut hat, wird positiv überrascht werden, wie schön die Geschichte ist. Das Ende des Buches deutet darauf hin, dass es weiter geht und ich bin sehr gespannt, was die Autorin uns in Camelot liefert :-)

Fantasy, Mythos und Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 27.12.2020

Hab mich gut unterhalten gefühlt, wenn auch nicht gefesselt. Das Buch ist leicht und angenehm zu lesen, mit vielen sympathischen Charakteren. Eine Mischung aus Fantasie, Mythos und Geschichte.

Die junge Elayne von Corbenic
von einer Kundin/einem Kunden aus Hünfelden am 22.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: In dem Buch "Elayne - Rabenkind" geht es um die junge Elaine von Corbenic, welche im Norden Britanniens in einer düsteren Festung aufwächst. Ihr Vater glaubt fest an die Vision ihrer Mutter, kurz bevor diese starb. Demnach soll Elayne die Mutter des größten Helden aller Zeiten werden. Und um diese Vision zu erfüllen, is... Inhalt: In dem Buch "Elayne - Rabenkind" geht es um die junge Elaine von Corbenic, welche im Norden Britanniens in einer düsteren Festung aufwächst. Ihr Vater glaubt fest an die Vision ihrer Mutter, kurz bevor diese starb. Demnach soll Elayne die Mutter des größten Helden aller Zeiten werden. Und um diese Vision zu erfüllen, ist Elaynes Vater alle Mittel recht. Meinung: Seit jeher ein großer Fan der Artus-Sage trifft das Buch inhaltlich genau meinen Geschmack. Der Schreibstil ist nicht sonderlich anspruchsvoll, braucht es aber auch nicht. Es ist angenehm flüssig zu lesen und mit ausreichend Spannung gespickt sodass ich das Buch in einem Rutsch durch gelesen habe. Ich mochte die Charaktere in dem Buch, die liebevollen Beziehungen und die Entwicklung der Geschichte. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil, den ich unbedingt lesen möchte, da ich mich frage, wie sich die Protagonistin Elayne noch entwickelt und natürlich auch vor allem wie die Geschichte weiter geht. Von mir eine klare Leseempfehlung und vor allem für die Leser, welche die Nebel von Avalon mochten.

  • Artikelbild-0