Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Abenteuer für Jungs

Spiele und mehr

(1)
Wenn Jungs richtig in Stimmung sind, dann
sind sie nicht mehr zu halten. Aus ihrer Erfahrung
als fünffache Mutter von Söhnen und
als Pädagogin hat Lillian Egholm eine Fülle an
Ideen – vom Kostüm bis zur Burg, vom Spiel
bis zum Schmaus am Lagerfeuer – zusammengestellt
und hatte dabei in ihrem Sohn Aslak
eine Inspirationsquelle und einen kritischen
Korrektor. Mädchen können selbstverständlich
auch mitmachen, wenn sie wollen – und die
wilden Kerle sie lassen …
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum Februar 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7725-2187-4
Verlag Freies Geistesleben
Maße (L/B/H) 237/215/15 mm
Gewicht 512
Originaltitel Drengelege
Abbildungen mit zahlreichen meist farbigen Abbildungen 24 cm
Auflage 2. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
18,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Spiele und mehr
von Uli Geißler aus Fürth am 11.03.2008

Jungen brauchen Abenteuer und Anregungen zu verwegenem Spiel. Das weiß inzwischen jede und jeder Erwachsene, die Kinder sowieso. Die Pädagogin Lillian Egholm hat in ihrem Buch ein Vielzahl von Ideen zusammengesammelt, welche das Bewegungs- und Abenteuerbedürfnis von Jungen aufgreift und spielerisch unterstützt. So finden sich in dem sehr anregenden... Jungen brauchen Abenteuer und Anregungen zu verwegenem Spiel. Das weiß inzwischen jede und jeder Erwachsene, die Kinder sowieso. Die Pädagogin Lillian Egholm hat in ihrem Buch ein Vielzahl von Ideen zusammengesammelt, welche das Bewegungs- und Abenteuerbedürfnis von Jungen aufgreift und spielerisch unterstützt. So finden sich in dem sehr anregenden Buch für die beliebtesten Identifikationsfiguren Verkleidungen, es gibt Bastel- und Schnitzvorschläge für passendes Zubehör wie Hellebarden, Schilde, Schwerter oder auch allerlei Waffen, welche im historisch-thematischen Kontext nun mal – leider – dazu gehören. Wer das nicht möchte, braucht viele Ideen für Alternativen oder ein gehörig Maß an Überzeugungskraft … Schnitz- und Sägearbeiten, Flechtideen, jede Menge witzig-skurrile Figuren oder Spielvorschläge mit allerlei Naturmaterial gehören selbstverständlich auch zum Aktionspool. Die Anleitungen sind knapp beschrieben, aussagekräftige Farbfotos zeigen zudem beispielhaft, wie eine Palisadenumgegebene Räuberburg aussehen könnte und regen zur freien Gestaltung an. Auch Gebilde aus Weidengeflecht oder selbst gefilzten Materialien sowie Schmuck aus Ton, Strandgut oder Metall können nachgebastelt werden. Zu guter Letzt gehört zu einem „richtigen“ Jungenabenteuer auch etwas Gutes zu essen – klar selbst zubereitet. Fladenbrot, gebackene Äpfel oder eine Suppe vom Lagerfeuer sind Usus. Am Ende des Buches abgedruckt finden sich noch ein paar Zeichenvorlagen zum Nachbau von Ausrüstungsgegenständen. Spielen jedoch müssen die Jungen schließlich selbst! © 3/2008, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Spiel- und Kulturpädagoge, Fürth/Bay.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0