Bestellen Sie bis zum 21. Dezember 14:00 Uhr sofort lieferbare Produkte und Sie erhalten Ihr Paket pünktlich bis Heiligabend

Abgesang

Roman

(3)
Drei Frauenschicksale, verbunden durch einen furchtbaren Tag in den Schützengräben an der Somme.Ein bewegendes Debut für alle, die 'Der Außenseiter' von Sadie Jones oder 'Abbitte' von Ian McEwan gelesen haben.
London, Herbst 1920: Eine Neuigkeit bewegt die Gemüter. Die englische Regierung lässt - zum ersten Mal in der Geschichte - die Überreste eines Unbekannten Soldaten exhumieren. In fünf Tagen soll er mit allen militärischen Ehren in der Westminster Abbey bestattet werden. Feierlich wird der Leichnam von den Schlachtfeldern an der Somme nach London gebracht.
In diesen fünf Tagen der Überführung müssen drei Frauen mit ihrer eigenen Trauer fertig werden. Ada hat ihren 18-jährigen Sohn im ersten Weltkrieg verloren und nie erfahren, unter welchen Umständen er eigentlich gestorben ist. Die beinahe 30-jährige wohlhabende Lady Evelyn wendet nach dem Tod ihres Geliebten dem Leben den Rücken zu und arbeitet in der Behörde, die Kriegsversehrten ihre Renten zuteilt. Die 19-jährige Hettie ist im glamourösen "Palais" für einen Sixpence als Tanzpartnerin zu mieten. Sie träumt davon, sich zu verlieben und dem tristen Leben mit ihrer verwitweten Mutter und dem traumatisierten Bruder zu entfliehen.
Ein packender Roman über die Folgen des Krieges und den Beginn einer neuen Zeit, in der sich die Frauen veränderten – für immer.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 14.04.14
Eine ganz edle Geschichte, die berührt, bewegt und einen mitnimmt. Sie spielt in einer Zeit von großer historischer Bedeutung. Dem England nach dem 1. Weltkrieg. Anna Hope hat somit eigentlich einen guten Roman geschrieben. Nur weiß sie leider oft nie, wann Schluss ist. Viele Szenen in dem Buch sind einfach zu lang. Sie bringt selten was auf den Punkt, verliert sich in ihren Beschreibungen. Die Frauenschicksale hat sie wiederum sehr gut dargestellt. Man fühlt mit Ada, Evelyn und Hetti. So ist "Abgesang" ein Auf und Ab. Eine literarische Lobeshymne kann man auf "Abgesang" aber nicht singen.
Portrait
Anna Hope ist Schauspielerin. Sie hat in Oxford und am Birkbeck College englische Literatur und an der Royal Academy of Dramatic Art Schauspiel studiert. Nach diversen Kurzgeschichten und Theaterstücken schreibt sie jetzt auch Romane. Anna Hope lebt in London.
Judith Schwaab, geb. 1960 in Grünstadt, studierte Italienischen Philologie. Sie ist Lektorin und Übersetzerin von u.a. Debra Dean, Fernanda Eberstadt, Anthony Doerr.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 07.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-463-40322-9
Verlag Kindler Verlag
Maße (L/B/H) 211/128/38 mm
Gewicht 511
Originaltitel Wake
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40977267
    Erbe und Schicksal / Clifton-Saga Bd.3
    von Jeffrey Archer
    (23)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 40409417
    Das Lied, das uns trägt
    von Alison Love
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 63890590
    Als die Träume in den Himmel stiegen
    von Laura McVeigh
    (47)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44191973
    Schlussstriche zieht man nicht mit Bleistift
    von Mary Lewis
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 42378888
    Jene Jahre in Paris
    von Rachel Hore
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47376306
    Das Fundament der Ewigkeit / Kingsbridge Bd.3
    von Ken Follett
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    36,00
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 46135010
    Winter eines Lebens / Clifton-Saga Bd.7
    von Jeffrey Archer
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 62033797
    Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45243761
    Was vom Tage übrig blieb
    von Kazuo Ishiguro
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47775115
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (145)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 45116899
    Möge die Stunde kommen / Clifton-Saga Bd.6
    von Jeffrey Archer
    (17)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (550)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47092969
    Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44194358
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (100)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39188554
    Das fremde Mädchen
    von Katherine Webb
    (18)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    7,99 bisher 19,99
  • 62295291
    Winterzauber in Paris
    von Mandy Baggot
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45526287
    Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    8,00
  • 40981197
    Spiel der Zeit / Clifton Saga Bd.1
    von Jeffrey Archer
    (71)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 62244120
    Der Pfau
    von Isabel Bogdan
    (126)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Abschied, Trauer und Neuanfang
von einer Kundin/einem Kunden am 02.02.2017

„Ganz gleich, was die Leute sagen oder denken – England hat diesen Krieg nicht gewonnen … Der Krieg gewinnt“, sagt er bitter, „und jeder, der etwas anderes denkt, ist ein Narr.“ (Seite 369) Herbst 1920: Der erste Weltkrieg ist seit zwei Jahren zu Ende und die britische Regierung hat sich... „Ganz gleich, was die Leute sagen oder denken – England hat diesen Krieg nicht gewonnen … Der Krieg gewinnt“, sagt er bitter, „und jeder, der etwas anderes denkt, ist ein Narr.“ (Seite 369) Herbst 1920: Der erste Weltkrieg ist seit zwei Jahren zu Ende und die britische Regierung hat sich dazu entschlossen, für all die Gefallenen einen unbekannten Soldaten ruhmvoll zu bestatten. Fünf Tage lang begleiten wir als Leser die Vorbereitungen für den Festakt und drei Frauen, die ihre Verluste beweinen. Da ist Ada, deren Sohn im Krieg geblieben ist, Evelyn, die ihren Geliebten verloren hat und Hettie, deren Bruder an einem Trauma leidet und nicht arbeiten kann. So muss sie mit für den Unterhalt der Familie aufkommen: als zu mietende Tänzerin in einem glamourösen Tanzpalast. Kurze Sequenzen beleuchten abwechselnd die Akteure und geben einen sich steigernden Einblick in deren erschüttertes Seelenleben. Mit jeder Seite des Romans wird deutlicher, wie die Geschicke der drei Frauen zusammenhängen. Dieses Buch hat mich emotional gefangen genommen. Der Stil der Autorin machte es möglich, mich in jede der hier genannten Frauen einzufühlen. Die Grausamkeit des Krieges ist greifbar und die Traumatisierung der Zurückgekehrten nachvollziehbar. Doch auch die Hoffnung kommt nicht zu kurz: die Feierlichkeiten helfen Abschied zu nehmen und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Fazit: ausgesprochen lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Die Folgen eines Krieges
von vielleser18 aus Hessen am 07.04.2014

London. Unabhängig voneinander erleben drei Frauen 5 Tage im November 1920. Ada, Mitte vierzig, ihr Sohn ihr einziges Kind, ist mit 17 einberufen worden und im Krieg gefallen. Doch sie weiß nicht, wo und wie er ums Leben gekommen ist und meint ihn manchmal auf der Straße zu sehen. Evelyn, aristokratisch,... London. Unabhängig voneinander erleben drei Frauen 5 Tage im November 1920. Ada, Mitte vierzig, ihr Sohn ihr einziges Kind, ist mit 17 einberufen worden und im Krieg gefallen. Doch sie weiß nicht, wo und wie er ums Leben gekommen ist und meint ihn manchmal auf der Straße zu sehen. Evelyn, aristokratisch, fast dreißig, hat ihren Verlobten im Krieg verloren, sie arbeitet in einer Rentenstelle für Kriegsopfer, ist verbittert und einsam. Hettie, 19 Jahre alt, muß für ihre verwitwete Mutter und ihren kriegs-traumatisierten Bruder Geld verdienen. Sie verdingt sich als Tänzerin in einem Tanzpalast und träumt von einem Mann, der ihr ein angenehmeres Leben ermöglichen kann. Zeitgleich wird in Frankreich die Leiche eines unbekannten, englischen Soldaten geborgen, der in allen Ehren in London beigesetzt werden soll. Auch seine Reise wird 5 Tage dauern. Am Ende seiner Reise wird sich das Leben der drei Frauen geändert haben. Anna Hope erzählt die Geschichte der drei Frauen parallel. Jede von ihnen erlebt in den fünf Tagen so einiges, und manches wird in diesen Tagen ans Licht kommen. Ihr Leben ist miteinander verknüpft, doch die Frauen ahnen davon nichts. Der Schreibstil ist distanziert, doch gelingt es Anna Hope die Gefühle und die Lebenssituationen der Protagonisten gekonnt heraus zu arbeiten. Ein großartiger Debütroman der Autorin. Es ist die Zeit nach dem ersten großen Weltkrieg. Zwar gehören die Briten zu den Siegermächten, aber der Einzelne, der Soldat, die Hinterbliebenen, die Überlebenden gehören nicht zu den Siegern. Jeder von ihnen hat sein Päckchen zu tragen, jeder oder jede von ihnen muss den Mut und die Kraft finden zurück zum Leben. Anna Hope gelingt diese Darstellung in ergreifender Weise. Man fühlt sich in die Zeit versetzt, leidet mit. Die drei Frauen sind sehr unterschiedlich, doch ihr Leid vereint sie. Obwohl mir das Cover und der deutsche Titel nicht gefallen, der englische Titel „Wake“ passt viel besser, bin ich froh, dass ich das Buch entdecken konnte, es ist ein Buch, dass noch lange nach dem Lesen nachhallt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ging unter die Haut und zeigte noch einmal deutlich, welche Traumata Kriege anrichten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Abgesang - Abschied und der Remembrance Day
von claudi-1963 aus Schwaben am 13.11.2015

Ich habe mich mit dem Buch etwas schwer getan. Es ist durch das hin und her leiten der unterschiedlichen Charakteren der Frauen Hettie,Evelyn und Ada nicht einfach ist in das Buch hinein zu kommen. Auch so ganz bin ich mit der Überführung der Überreste des Soldaten nicht klar gekommen, da er... Ich habe mich mit dem Buch etwas schwer getan. Es ist durch das hin und her leiten der unterschiedlichen Charakteren der Frauen Hettie,Evelyn und Ada nicht einfach ist in das Buch hinein zu kommen. Auch so ganz bin ich mit der Überführung der Überreste des Soldaten nicht klar gekommen, da er eigentlich ja nichts mit den 3 Frauen zu tun hatte. Das einzige war das er nachher als Bezugspunkt für den bevorstehenden Tag zu ehren der gefallenen Soldaten vorkommt wo dann alle 3 Frauen hingehen. Es war mir einfach zu viel durcheinander mit den unterschiedlichen Abschnitten. Eigentlich ist es auch keine Lebensschilderung der 3 Damen sondern eher die Schilderung ihrer Trauerarbeit. Jede Frau geht anders mit der Verarbeitung um. Hettie muss den Unterhalt in Tanzlokalen verdienen, da ihr Bruder völlig verstört aus dem Krieg zurück am und nicht arbeiten kann. Ada die ihren Sohn verloren hat, diese jedoch nicht begreifen will und immer noch hofft das er zurück kommt. Evelyn die ihren Verlobten verlor und seither verbittert mit ihrem Leben ist das sie in einem Büro tristet, die ehemaligen Soldaten berentet. Und im Laufe des Buches sieht man dann auch die Verbindung die alle 3 irgendwie miteinander haben. Für mich wie gesagt war das Buch einfach zu langatmig bis es dann mit dem Höhepunkt der Beisetzung des Soldaten endete dem Remembrance Day, der wohl auch noch heute jedes Jahr in England gefeiert wird. Ich konnte auch nichts mit dem Wort Abgesang anfangen, er jetzt als ich im Duden las das es ein Synonym von Abschied ist kann ich den Titel verstehen.Inzwischen ist das Buch ja wohl auch unter dem Titel "Fünf Tage im November" erhältlich. Trotz allem hat sich die Autorin viele Gedanken gemacht und von daher 4 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?