Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Abwesenheitsnotiz

Roman

(8)
Wenn Claire Flannery eines weiß, dann, dass sie für ihr Glück alleine verantwortlich ist. Claire ist Mitte zwanzig, lebt in London und hat einen Freund, der ziemlich viel arbeitet. Claire selbst hat sich gerade ausgeklinkt, ihren Job gekündigt. Weil der nicht zu ihr gepasst hat. Aber: Was passt eigentlich so richtig zu ihr? »Ich erinnere mich noch gut daran, wie es in deinem Alter war. Klar, ich hatte da schon vier Kinder, aber das moderne Leben ist anders, du hast so viele Möglichkeiten", sagt die Großmutter und trifft den Nagel auf den Kopf. So treibt Claire durch die Stadt, mal mit, mal gegen den Strom, und beobachtet, was anderen Leuten verborgen bleibt – die arbeiten ja gerade. Ob das auf Dauer gut geht? – Lisa Owens erzählt vom unwiderstehlichen Druck, sich selbst zu finden, und hat mit Claire Flannery die Flaneurin des 21. Jahrhunderts geschaffen.
Rezension
"Claire ist wie eine jüngere, pfiffigere Londoner Schwester von Bridget Jones und Lisa Owens Debüt 'Not working' die sehr amüsante, kurzweilige und kluge Geschichte von Claires Erwachsenwerden.", Die Welt am Sonntag - kompakt, 25.06.2017
Portrait
Lisa Owens, geboren 1985, lebt in London. Sie wuchs in Glasgow und Hertfordshire auf und besuchte das renommierte Emmanuel College in Cambridge. Sechs Jahre lang arbeitete sie in Literaturagenturen und Verlagen, bis ihr Debütroman "Abwesenheitsnotiz" ihre ehemaligen Kollegen in Aufruhr versetzte. Sie gilt als interessanteste junge Stimme Englands.

Brigitte Jakobeit übersetzte u.a. literarische Werke von Lorrie Moore, William Trevor und Patti Smith sowie die Autobiographien von Miles Davis und Nina Simone. Sie wurde mehrfach mit dem deutschen Jugendliteraturpreis und dem Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzungen ausgezeichnet. Sie lebt in Hamburg.

Karen Witthuhn übersetzt nach einem ersten Leben im Theater seit 2000 Theatertexte und Romane aus dem Englischen und leitet mit zwei Kolleginnen seit 2008 das literarische Übersetzerbüro Transfiction. 2015 hat sie ein Arbeitsstipendium des Deutschen Übersetzerfonds erhalten.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 01.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-05747-9
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 211/134/29 mm
Gewicht 410
Originaltitel Not working
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (71)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 46999139
    Not Working
    von Lisa Owens
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 44252891
    Montana
    von Smith Henderson
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 45256882
    Das Pfingstwunder
    von Sibylle Lewitscharoff
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 42353693
    Rucksackkometen
    von Stefan Ferdinand Etgeton
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 44127699
    Stellas Traum
    von Annette Hohberg
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 43969570
    Mein Name ist Leon
    von Kit de Waal
    (11)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44127707
    Genauer betrachtet sind Menschen auch nur Leute
    von Patrick Salmen
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44066777
    Die Hohen Berge Portugals
    von Yann Martel
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 44253193
    Der Sommer der Sternschnuppen
    von Mary Simses
    (19)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 44185433
    Alles im Griff
    von Martin Suter
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45165068
    The Girls
    von Emma Cline
    (93)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 44252770
    Satin Island
    von Tom McCarthy
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45154953
    Justins Heimkehr
    von Bret Anthony Johnston
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,95
  • 44272581
    Traurige Freiheit
    von Friederike Gösweiner
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 40681473
    Der Geschmack von Sommerregen
    von Julie Leuze
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44252529
    Bad Boys, Bad Girls, Big Money
    von Michelle Miller
    (3)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 37401635
    Serienunikat
    von Chantal-Fleur Sandjon
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • 44232179
    Kaltes Wasser
    von Jakob Hein
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 30505208
    Die verborgene Sprache der Blumen
    von Vanessa Diffenbaugh
    (42)
    Buch (Paperback)
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Sinnvoll oder nicht Sinnvoll, dass ist hier die Frage“

Tanja Staiger, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Claire ist unzufrieden mit ihren Job. Er erscheint ihr nicht mehr "sinnvoll" und so entschließt sie sich zu kündigen und einen neuen "sinnvollen" zu suchen.
Umso länger Claire allerdings auf der Suche ist, umso schwerer wird die Frage zu beantworten.

Die Unzufriedenheit wächst, nicht nur bei Claire. Auch ihrer Familie und ihrem
Claire ist unzufrieden mit ihren Job. Er erscheint ihr nicht mehr "sinnvoll" und so entschließt sie sich zu kündigen und einen neuen "sinnvollen" zu suchen.
Umso länger Claire allerdings auf der Suche ist, umso schwerer wird die Frage zu beantworten.

Die Unzufriedenheit wächst, nicht nur bei Claire. Auch ihrer Familie und ihrem Freund Luke fällt es immer schwerer sie bei der Entscheidung zu unterstützen...

Denn: Was ist überhaupt "sinnvoll"? Und woher weiß ich das etwas sinnvoll für mich ist?


Ein tolles Buch zu einem Problem, dass wohl jeden von uns schon einmal in irgendeiner Art und Weiße betroffen hat!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Roman auf der Suche nach der Identität der Hauptfigur. Was macht uns aus, in diesen Zeiten? Bewegend und humorvoll. Ein herrliches Lesevergnügen. Ein Roman auf der Suche nach der Identität der Hauptfigur. Was macht uns aus, in diesen Zeiten? Bewegend und humorvoll. Ein herrliches Lesevergnügen.

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Die Crux des modernen Menschen sind die vielen Wahlmöglichkeiten ... und die Neigung, sich über Äußerlichkeiten zu definieren. Gute Grundidee, trägt aber nicht über die Strecke. Die Crux des modernen Menschen sind die vielen Wahlmöglichkeiten ... und die Neigung, sich über Äußerlichkeiten zu definieren. Gute Grundidee, trägt aber nicht über die Strecke.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
4
1
0
0

Die Suche nach dem Sinn
von einer Kundin/einem Kunden aus Eichwalde am 07.05.2016

Jeder der schon mal einen ungeliebten Job gemacht hat, um das Geld zum Leben zu verdienen, kennt das Gefühl, abends völlig erledigt und ausgelaugt nach Hause zu kommen, zu müde um noch Zukunftsvisionen zu entwickeln aber im Herzen den brennenden Wunsch eine Auszeit zu bekommen, in der man sich... Jeder der schon mal einen ungeliebten Job gemacht hat, um das Geld zum Leben zu verdienen, kennt das Gefühl, abends völlig erledigt und ausgelaugt nach Hause zu kommen, zu müde um noch Zukunftsvisionen zu entwickeln aber im Herzen den brennenden Wunsch eine Auszeit zu bekommen, in der man sich darüber klar werden kann, was man wirklich mit seinem Leben anfangen will… Claire, um die dreißig, hängengeblieben in einem Bürojob, der eigentlich nur vorübergehend ihr Leben finanzieren sollte, erfüllt sich diesen Wunsch: sie kündigt. Ihr Freund, angehender Hirnchirurg, verdient genug für beide und unterstützt sie bei ihrer Sinnsuche. Claire lässt sich treiben und die Tage vergehen, ohne dass die zündende Idee auftaucht. Aus der anfänglich positiven Neugier ihrer Freunde und Familie, entwickelt sich Unverständnis. Die Beziehung beginnt zu bröckeln. Claire fühlt sich plötzlich wie ein Außenseiter in einer leistungsorientierten Welt. Claire auf diesem Abenteuer zu begleiten, hat sehr viel Spaß gemacht. Sie ist cool, sehr sehr witzig und alles andere als perfekt. Sie trinkt zuviel und neigt im angetrunkenen Zustand dazu, ihre Meinung ungefiltert preiszugeben. Die Geschichte wird in Form kleiner Anekdoten und Gedankengängen erzählt, wie eine Sammlung verschiedener Facetten Claires. Anfangs erst einmal ungewohnt, fand ich diese Art zu erzählen sehr kurzweilig und absolut passend zum Inhalt des Romans. Genauso planlos, wie Claire sich durch die freien Tage treiben lässt, lernt der Leser sie kennen. Ich fand das Thema der Sinnsuche und den Schwierigkeiten dabei sehr spannend und gut erzählt. Lisa Owens beschreibt sehr ehrlich die Fallstricke der Freiheit und die Sehnsucht nach Inhalt und Bedeutung im Leben. Ein tolles Debüt und ein Buch für die beste Freundin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Die Suche nach dem Sinn
von einer Kundin/einem Kunden aus Eichwalde am 07.05.2016

Jeder der schon mal einen ungeliebten Job gemacht hat, um das Geld zum Leben zu verdienen, kennt das Gefühl, abends völlig erledigt und ausgelaugt nach Hause zu kommen, zu müde um noch Zukunftsvisionen zu entwickeln aber im Herzen den brennenden Wunsch eine Auszeit zu bekommen, in der man sich... Jeder der schon mal einen ungeliebten Job gemacht hat, um das Geld zum Leben zu verdienen, kennt das Gefühl, abends völlig erledigt und ausgelaugt nach Hause zu kommen, zu müde um noch Zukunftsvisionen zu entwickeln aber im Herzen den brennenden Wunsch eine Auszeit zu bekommen, in der man sich darüber klar werden kann, was man wirklich mit seinem Leben anfangen will… Claire, um die dreißig, hängengeblieben in einem Bürojob, der eigentlich nur vorübergehend ihr Leben finanzieren sollte, erfüllt sich diesen Wunsch: sie kündigt. Ihr Freund, angehender Hirnchirurg, verdient genug für beide und unterstützt sie bei ihrer Sinnsuche. Claire lässt sich treiben und die Tage vergehen, ohne dass die zündende Idee auftaucht. Aus der anfänglich positiven Neugier ihrer Freunde und Familie, entwickelt sich Unverständnis. Die Beziehung beginnt zu bröckeln. Claire fühlt sich plötzlich wie ein Außenseiter in einer leistungsorientierten Welt. Claire auf diesem Abenteuer zu begleiten, hat sehr viel Spaß gemacht. Sie ist cool, sehr sehr witzig und alles andere als perfekt. Sie trinkt zuviel und neigt im angetrunkenen Zustand dazu, ihre Meinung ungefiltert preiszugeben. Die Geschichte wird in Form kleiner Anekdoten und Gedankengängen erzählt, wie eine Sammlung verschiedener Facetten Claires. Anfangs erst einmal ungewohnt, fand ich diese Art zu erzählen sehr kurzweilig und absolut passend zum Inhalt des Romans. Genauso planlos, wie Claire sich durch die freien Tage treiben lässt, lernt der Leser sie kennen. Ich fand das Thema der Sinnsuche und den Schwierigkeiten dabei sehr spannend und gut erzählt. Lisa Owens beschreibt sehr ehrlich die Fallstricke der Freiheit und die Sehnsucht nach Inhalt und Bedeutung im Leben. Ein tolles Debüt und ein Buch für die beste Freundin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Berührt und regt zum Nachdenken an
von Vanessas Bücherecke am 06.05.2016

Inhalt aus dem Klappentext: Wenn Claire Flannery eines weiß, dann, dass sie für ihr Glück alleine verantwortlich ist. Claire ist Mitte zwanzig, lebt in London und hat einen Freund, der ziemlich viel arbeitet. Claire selbst hat sich gerade ausgeklinkt, ihren Job gekündigt. Weil der nicht zu ihr gepasst hat. Aber:... Inhalt aus dem Klappentext: Wenn Claire Flannery eines weiß, dann, dass sie für ihr Glück alleine verantwortlich ist. Claire ist Mitte zwanzig, lebt in London und hat einen Freund, der ziemlich viel arbeitet. Claire selbst hat sich gerade ausgeklinkt, ihren Job gekündigt. Weil der nicht zu ihr gepasst hat. Aber: Was passt eigentlich so richtig zu ihr? »Ich erinnere mich noch gut daran, wie es in deinem Alter war. Klar, ich hatte da schon vier Kinder, aber das moderne Leben ist anders, du hast so viele Möglichkeiten", sagt die Großmutter und trifft den Nagel auf den Kopf. So treibt Claire durch die Stadt, mal mit, mal gegen den Strom, und beobachtet, was anderen Leuten verborgen bleibt – die arbeiten ja gerade. Ob das auf Dauer gut geht? – Lisa Owens erzählt vom unwiderstehlichen Druck, sich selbst zu finden, und hat mit Claire Flannery die Flaneurin des 21. Jahrhunderts geschaffen. Meinung: Claire Flannery hat ihren Job gekündigt und ist auf der Suche nach einer neuen Berufung. Doch die Suche ist gar nicht so einfach, wenn man nicht genau weiß, was man will. Mit halbherziger Begeisterung geht Claire also der Jobsuche nach, überdenkt ihre Möglichkeiten und Interessen und kann sich doch nicht aufraffen, etwas anzupacken. Und so treibt Claire durch die Tage, beobachtet die Menschen um sich herum und sucht nach Rechtfertigungen für ihr Leben. Wow, Claire ist eine Protagonistin, die erschreckend real wirkt in ihrer Darstellung. Ihre Gedanken, ihre Wünsche, ihre Erfahrungen, das hätte manchmal ich sein können, denn in vielen Gedanken und Handlungen konnte ich Fragmente von mir selber wiederfinden. Lisa Owens schafft es mühelos, dem Leser einen Spiegel vor das Gesicht zu halten. Man stellt sich die ähnlichen Fragen wie Claire und bestimmt hat jeder schon einmal den Wunsch verspürt, mehr aus seinem Leben machen zu wollen, aber den richtigen Ansatz nicht finden können. Genau so geht es Claire, die auf der einen Seite so viel will, auf der anderen Seite aber den nötigen Antrieb nicht findet. Claire steckt in einem Trott fest, den auch ihr Freund Luke nicht zu lösen vermag, reden die zwei doch auch oft aneinander vorbei. Lisa Owens Figuren haben mir sehr gut gefallen, besonders da niemand in diesem Buch perfekt ist und jeder seine Macken und Eigenarten hat. Das Buch ist unheimlich eingängig und liest sich kurzweilig und flüssig. Gerade die Dialoge wirken wie aus dem Leben gegriffen, wirken oft so, als ob sie im eigenen Haushalt so oder ähnlicher Umgebung erfolgt sein könnten und zeigen auf, wie sehr unsere Gesellschaft mit sich selber beschäftigt ist, so dass für die Belange der Mitmenschen oft die nötige Aufmerksamkeit fehlt. Wichtige Themen werden nur angeschnitten und kaum berührt werden, die Entscheidungsfindung fällt der Hauptfigur unheimlich schwer. Überhaupt wirkt der Schreibstil wie Gedankenmitschnitte. Immer wieder gibt es Einsichten und Abschnitte in Claires Leben, formen so ein Bild über sie und ihre Mitmenschen. Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. Fazit: Kurze Sätze, ein klarer Schreibstil - Abwesenheitsnotiz liest sich wie im Sog und lässt einen nicht so schnell wieder los. Der Leser bekommt von Lisa Owens einen Spiegel vorgehalten, was jeder aus den daraus gewonnen Erkenntnissen macht, das bietet viel Stoff zum Nachdenken und Diskutieren. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Abwesenheitsnotiz - Lisa Owens

Abwesenheitsnotiz

von Lisa Owens

(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
+
=
Doktor Wassers Rezept - Lars Gustafsson

Doktor Wassers Rezept

von Lars Gustafsson

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,90
+
=

für

35,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen