Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Accabadora

Roman. Von der Darmstädter Jury als Buch des Monats April 2010 ausgezeichnet

(24)

Wie Mutter und Tochter leben Bonaria Urrai und die sechsjährige Maria in einem sardischen Dorf zusammen. Die alte Schneiderin hat das Mädchen zu sich genommen und zieht es groß, dafu?r wird Maria sich später um sie ku?mmern.
Als vierte Tochter einer bitterarmen Witwe war Maria daran gewöhnt, »die Letzte« und eine zu viel zu sein. Nun hat sie ein eigenes Zimmer in dem großen reinlichen Haus Bonarias, wo alle Tu?ren offen stehen und sie jeden Raum betreten darf.
Doch ein Geheimnis umweht die stets schwarz gekleidete, wortkarge Frau, die mitunter nachts, wenn Maria schlafen soll, Besuch erhält und dann das Haus verlässt. Es scheint, als wu?rde Bonaria in zwei Welten leben. Das Mädchen spu?rt, dass sie nicht danach fragen darf. Erst sehr spät entdeckt sie die ganze Wahrheit. Michela Murgia erzählt in einer schnörkellosen, poetischen Sprache aus einer scheinbar fernen, doch kaum vergangenen Welt. Von zwei Generationen, zwei Frauenleben, von einem alten, lange verschwiegenen Beruf.

Portrait

Michela Murgia, geboren 1972 in Cabras (Oristano), studierte Theologie und unterrichtete Religion. 2010 erhielt sie den Premio Campiello fu?r ihren Roman »Accabadora«, der im gleichen Jahr bei Wagenbach im Quartbuch erschien. Inzwischen ist Murgia eine der wichtigsten Autorinnen Italiens in ihrer Generation. Ebenfalls bei Wagenbach lieferbar: »Elf Wege über eine Insel«, »Camilla im Callcenterland« und »Murmelbrüder«.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8031-2768-6
Verlag Wagenbach
Maße (L/B/H) 190/118/20 mm
Gewicht 200
Verkaufsrang 23.968
Buch (Taschenbuch)
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39188293
    Dichterliebe
    von Petra Morsbach
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32152345
    Die unsichtbare Brücke
    von Julie Orringer
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 63890740
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (55)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47870547
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    von Paolo Giordano
    (109)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 61755620
    Der Mann, der Verlorenes wiederfindet
    von Michael Köhlmeier
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 44066605
    Das Paradiesghetto
    von Eberhard Rathgeb
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47877083
    Chirú
    von Michela Murgia
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 40414881
    Makarionissi oder Die Insel der Seligen
    von Vea Kaiser
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45411110
    Die Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (83)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 47877519
    Wem erzähle ich das?
    von Ali Smith
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 47878280
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (104)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 40893358
    Die Illusion des Getrenntseins
    von Simon Van Booy
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 71429352
    Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4
    von Lucinda Riley
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 37478323
    Mädchenmeute
    von Kirsten Fuchs
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 47662158
    Wind des Südens
    von Patricia Shaw
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 47873264
    Kopftuchland
    von Katja Schneidt
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 3009416
    Ich hörte die Eule, sie rief meinen Namen
    von Margaret Craven
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 44283812
    Der Hut des Präsidenten
    von Antoine Laurain
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 39283307
    Jenseits der Untiefen
    von Favel Parrett
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„ Ich kann diesen Debütroman von Michela Murgia sehr empfehlen – das Buch wird Sie nicht loslassen! “

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach

Es ist gut, dass es immer wieder Bücher gibt, die den Leser im guten Sinn aus der Fassung bringen können. Dies ist ein solches Buch, dem ich viele „fassungslose“ Leser wünsche.
Die Geschichte spielt in einem kleinen Dorf in Sardinien in den 50er Jahren. Die nicht mehr ganz junge, kinderlose und lebenskluge Schneiderin Bonaria Urrai
Es ist gut, dass es immer wieder Bücher gibt, die den Leser im guten Sinn aus der Fassung bringen können. Dies ist ein solches Buch, dem ich viele „fassungslose“ Leser wünsche.
Die Geschichte spielt in einem kleinen Dorf in Sardinien in den 50er Jahren. Die nicht mehr ganz junge, kinderlose und lebenskluge Schneiderin Bonaria Urrai nimmt dem alten Brauch der „fill`e anima“ gemäß die sechsjährige Maria als Adoptivtochter auf. Maria, die vierte Tochter einer armen Witwe, entwickelt eine enge Beziehung zu ihrer Tzia Bonaria. Darüber wird im Dorf immer wieder getuschelt ebenso wie darüber, dass die Schneiderin ein altes Gewerbe ausübt, über das aber niemand spricht. Sie ist eine „Accabadora“, gerufen von Angehörigen, um Sterbenden zu helfen, die Schwelle zu übertreten, jenes Zwischenreich, in dem die Grenzen verschwimmen. Die Figur der „Accabadora“ spielt eine zentrale Rolle in sardischen Legenden und Sagen. Die letzte Sterbehelferin soll noch 1952 gewirkt haben, historisch ist ihre Existenz aber nicht bewiesen. So lässt uns die Autorin teilhaben an uraltem Wissen, an Traditionen und Überlieferungen. Sie lässt uns in die Seele der Menschen blicken und uns auch etwas von der Würde des Todes ahnen. Dies alles weiß natürlich die kleine Maria nicht, sie wächst in der Dorfgemeinschaft zu einer jungen Frau heran. Allerdings ahnt sie, dass etwas Seltsames vor sich geht, denn im Laufe der Jahre verschwindet Bonaria nachts immer wieder und kehrt verschlossen und ich sich gekehrt zurück. Als eines Morgens im Dorf ein junger Mann tot aufgefunden wird, versteht Maria, dass ihre Ziehmutter eine „Accabadora“ ist. Entsetzt verlässt Maria das Haus, flüchtet aufs Festland nach Turin und wird Kindermädchen bei der gutbürgerlichen und reichen Familie Gentili. Sie möchte ein neues Leben anfangen, die Nabelschnur durchschneiden, doch immer wieder steigen Erinnerungen in ihr hoch. Als sie in einem Brief ihrer Schwester vom Schlaganfall der Bonaria Urrai erfährt, kehrt sie umgehend zurück, um diese hingebungsvoll zu pflegen. Sie erkennt die wahre Bedeutung des Satzes „Sag nicht niemals“, den Bonaria zu ihr sagte, als sie sich entsetzt von ihr abwandte und kann endlich ihren Frieden mit ihr machen.
Die Autorin erzählt sehr eindrucksvoll eine ungewöhnliche Mutter-Tochter-Geschichte, erzählt von zwei Generationen, von zwei unterschiedlichen Frauenleben, miteinander verwoben durch Archaisches und Modernes, Mythologie und Realität. Ich kann diesen Debütroman von Michela Murgia sehr empfehlen – das Buch wird Sie nicht loslassen!

„Ein kleines Juwel“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Eine sardische Familien- und Dorfgeschichte, basierend auf tatsächlichen Traditionen und archaisch anmutenden Bräuchen. Atmosphärisch dicht und farbig erzählt Murgia vom ländlichen Sardinien der 50er Jahre. Ein Muss für jeden Sardinien-Reisenden. Eine sardische Familien- und Dorfgeschichte, basierend auf tatsächlichen Traditionen und archaisch anmutenden Bräuchen. Atmosphärisch dicht und farbig erzählt Murgia vom ländlichen Sardinien der 50er Jahre. Ein Muss für jeden Sardinien-Reisenden.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine Geschichte aus der Mitte des 20. Jhd. in Sardinien, die sehr alt scheint und doch überaus modern ist. Ein absolutes Muss und eines meiner Lieblingsbücher!
Eine Geschichte aus der Mitte des 20. Jhd. in Sardinien, die sehr alt scheint und doch überaus modern ist. Ein absolutes Muss und eines meiner Lieblingsbücher!

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ganz und gar ungewöhnlich und deshalb so empfehlenswert. Die Accabadora ist ein Mythos, den man unbedingt entdecken sollte. Ganz und gar ungewöhnlich und deshalb so empfehlenswert. Die Accabadora ist ein Mythos, den man unbedingt entdecken sollte.

„Beeindruckend“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein schmales Buch, dessen inhaltliche Wucht aber auch nach Jahren nicht gänzlich abgeklungen ist.Eine Geschichte , die auf Sardinien in den 50/60er Jahren im Landesinneren spielt, wo die Dörfer klein und die Kleinbauern arm sind, Touristen, die Küste, die Justiz und das ital.Mutterland scheinen Meilen entfernt zu sein.Eine ältere Frau, Ein schmales Buch, dessen inhaltliche Wucht aber auch nach Jahren nicht gänzlich abgeklungen ist.Eine Geschichte , die auf Sardinien in den 50/60er Jahren im Landesinneren spielt, wo die Dörfer klein und die Kleinbauern arm sind, Touristen, die Küste, die Justiz und das ital.Mutterland scheinen Meilen entfernt zu sein.Eine ältere Frau, Bonaria Urrai,nimmt die 6jährige Maria Listru als "figlio d`anima", an Kindes Statt an, da deren Mutter nicht nur finanziell mit ihren vielen Kindern mehr als überfordert ist und Maria ihre alte Familie jederzeit besuchen darf. Bonaria arbeitet als "accabadora", sie ist nicht nur Schneiderin, sondern auch Hebamme und , was Maria nicht weiß, ab und zu auch ,meist nachts, in einer geheimnisumwitterten Funktion unterwegs.....
Als das Mädchen in späteren Jahren, entdeckt, was Bonaria ihr verschwiegen hat, verlässt sie die Insel. Aber so einfach entkommt man seinem Schicksal nicht......
Die Sarden früher machten nicht viele Worte und auch Michela Murgia tut das nicht, aber egal, welcher Frau ich dieses Buch empfohlen habe, es hat alle berührt und damit meine ich nicht im kitschigen Sinn ! Mutter-Tochter-Beziehungen sind oft nicht einfach, aber so beeindruckend wie im vorliegenden Buch, liest man selten über sie !

Profilbild

„Ein ganz besonderes Leseerlebnis!“

, Thalia-Buchhandlung Bonn

Dieser Roman, für mich ein ganz besonderes Leseerlebnis erzählt die Geschichte der Beziehung eines kleinen Mädchens zu ihrer „Ziehmutter“, einer Accabadora in einem kleinen sardischen Dorf der 50iger Jahre.
Gleichzeitig berührt er essentielle Themen wie Sterben und Tod und die Frage nach persönlicher Schuld, Recht und Unrecht.
Die
Dieser Roman, für mich ein ganz besonderes Leseerlebnis erzählt die Geschichte der Beziehung eines kleinen Mädchens zu ihrer „Ziehmutter“, einer Accabadora in einem kleinen sardischen Dorf der 50iger Jahre.
Gleichzeitig berührt er essentielle Themen wie Sterben und Tod und die Frage nach persönlicher Schuld, Recht und Unrecht.
Die ältere kinderlose Frau nimmt einer sardischen Tradition gemäß das vierte Kind einer mittellosen Familie als „Kind des Herzens“ als fill‘e anima bei sich auf, zeiht es groß und fördert es. Murgia erzählt in atmosphärisch dichten Bildern aus ständig wechselnden Perspektiven von der weisen „Accabadora“ und dem heranwachsenden Mädchen, welches erst später erkennt warum ihre Ziehmutter manchmal nachts von Bewohnern des Dorfes gerufen wird.
Die Autorin, selbst aus Sardinien stammend, schreibt in schnörkelloser, dennoch sehr poetischer Sprache vom Leben, den Bräuchen und Riten in diesem sardischen Dorf die oft sehr archaisch und manchmal auch unheimlich anmuten.
Das Thema des Romans, die differenzierte Betrachtungsweise der Autorin und die anschauliche Sprache fesselten mich. Ohne viel vom Inhalt des Buches verraten zu wollen wünsche ich diesem kraftvollen Roman viele Leserinnen und Leser. Ich las ihn fasziniert von Anfang bis Ende.

„Großartig“

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Lassen Sie sich nicht von dem seltsam anmutenden Titel und dem etwas düsteren Coverbild abschrecken.
Der Roman lohnt es, gelesen zu werden.
Die Autorin- selbst Sardin und deswegen sehr authentisch was Sitten, Gebräuche und sardisches Gedankengut angeht- verwendet
eine schöne klare Sprache, die die einzelnen, starken Charaktere
Lassen Sie sich nicht von dem seltsam anmutenden Titel und dem etwas düsteren Coverbild abschrecken.
Der Roman lohnt es, gelesen zu werden.
Die Autorin- selbst Sardin und deswegen sehr authentisch was Sitten, Gebräuche und sardisches Gedankengut angeht- verwendet
eine schöne klare Sprache, die die einzelnen, starken Charaktere sehr lebendig werden lässt. So wird der Leser nach und nach eingewickelt,
(oder eingeladen?) am Leben in diesem sardischen Dorf teilzuhaben.
An diesem sozialen Geflecht zwischen Jung und Alt, zwischen ethischen Moralgrundsätzen und den eigenen Vorstellungen von Menschenwürde.
Es geht um Leben und leben lassen und um das genaue Gegenteil. Man fragt sich beim Lesen manchmal selbst "Wie würde ich mich verhalten?,
Hätte ich selbst die Kraft ?" Und das Schöne an diesem Buch ist meiner Meinung nach, dass es einem am Ende keine Patentlösung bietet und nicht einfach
ein klassisches Happy End serviert, sondern mit dem neuen Wissen über die Bedeutung des Titels ins eigene Leben entlässt und einem
eigentlich nichts weiter bleibt, als vor der inneren Stärke der beiden Hauptprotagonistinnen den Hut zu ziehen.
Aber lesen Sie selbst- ACCABADORA.

„Bellissimo !“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Am Ostermontagnachmittag habe ich mich in meinen Lesesessel gesetzt,und wollte ein paar Seiten in Accabadora schmökern.Dann habe ich mich derart in die Geschichte,die von einer ganz besonderen Mutter-Tochter-Beziehung und von einem alten,lange verschwiegenen sardischen Beruf erzählt, hineinziehen lassen,daß ich das Buch am Stück verschlungen Am Ostermontagnachmittag habe ich mich in meinen Lesesessel gesetzt,und wollte ein paar Seiten in Accabadora schmökern.Dann habe ich mich derart in die Geschichte,die von einer ganz besonderen Mutter-Tochter-Beziehung und von einem alten,lange verschwiegenen sardischen Beruf erzählt, hineinziehen lassen,daß ich das Buch am Stück verschlungen habe.Berührend,poetisch,unbedingt empfehlenswert.

„"Wieder ein schmales literarisches Kleinod!"“

Christina Andraschke, Thalia-Buchhandlung Erlangen, Arcaden

Meine Empfehlung zu Michela Murgias Accabadora lautet: Lassen Sie sich unvoreingenommen auf dieses Buch ein und Sie werden von dieser ganz besonderen Geschichte überrascht sein. Mich hat sie sehr bewegt.
Wer gerne Maria Barbal liest wird auch Michela Murgia mögen.
Meine Empfehlung zu Michela Murgias Accabadora lautet: Lassen Sie sich unvoreingenommen auf dieses Buch ein und Sie werden von dieser ganz besonderen Geschichte überrascht sein. Mich hat sie sehr bewegt.
Wer gerne Maria Barbal liest wird auch Michela Murgia mögen.

„Fillus de anima“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Kinder des Herzens, so nennt man auf Sardinien die Kinder, die zweimal geboren werden; aus der Armut der einen Frau und der Unfruchtbarkeit der anderen. So beginnt auch die Geschichte der sechsjährigen Maria Listru, die mit ihrer zweiten Geburt zu einem späten Segen für Bonaria Urrai wird. Maria erlebt eine glückliche Kindheit und dennoch Kinder des Herzens, so nennt man auf Sardinien die Kinder, die zweimal geboren werden; aus der Armut der einen Frau und der Unfruchtbarkeit der anderen. So beginnt auch die Geschichte der sechsjährigen Maria Listru, die mit ihrer zweiten Geburt zu einem späten Segen für Bonaria Urrai wird. Maria erlebt eine glückliche Kindheit und dennoch hat sie das Gefühl, als suche Bonaria etwas vor ihr zu verbergen. Ein schönes Buch.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 3009416
    Ich hörte die Eule, sie rief meinen Namen
    von Margaret Craven
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 14255103
    Die Schachspielerin
    von Bertina Henrichs
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 14274885
    Wie ein Stein im Geröll
    von Maria Barbal
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,80
  • 15517237
    Die Frau im Mond
    von Milena Agus
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    7,90
  • 17595011
    Oben ist es still
    von Gerbrand Bakker
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 25996895
    Drei starke Frauen
    von Marie NDiaye
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32018409
    Das Herzenhören
    von Jan-Philipp Sendker
    (45)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 32152345
    Die unsichtbare Brücke
    von Julie Orringer
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 33776263
    Der Umweg
    von Gerbrand Bakker
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 35146669
    Ich nannte ihn Krawatte
    von Milena Michiko Flasar
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    9,00
  • 38836911
    Fische schließen nie die Augen
    von Erri De Luca
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 39145408
    Stoner
    von John Williams
    (70)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 39272463
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (103)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,90
  • 39283307
    Jenseits der Untiefen
    von Favel Parrett
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 40893358
    Die Illusion des Getrenntseins
    von Simon Van Booy
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 40893490
    Das letzte Land
    von Svenja Leiber
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 42457954
    Gebete für die Vermissten
    von Jennifer Clement
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 44253299
    Fünf Viertelstunden bis zum Meer
    von Ernest van der Kwast
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (102)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 47870547
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    von Paolo Giordano
    (109)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
19
3
2
0
0

zutiefst berührend. Eine Geschichte der Barmherzigkeit
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2017
Bewertet: eBook (ePUB 3)

in einer ganz eigenen Sprache, die einen umhüllt wie ein goldenes, fein gewebtes Tuch, erzählt Michela Murgia diese Geschichte, die sich an einem scheinbar unerreichbar fernen Ort, in einer nie stattfindenden Zeit ereignet. Schuld und Nächstenliebe, die sich über Worte, und damit Urteil, erhebt, werden hier in einem bislang... in einer ganz eigenen Sprache, die einen umhüllt wie ein goldenes, fein gewebtes Tuch, erzählt Michela Murgia diese Geschichte, die sich an einem scheinbar unerreichbar fernen Ort, in einer nie stattfindenden Zeit ereignet. Schuld und Nächstenliebe, die sich über Worte, und damit Urteil, erhebt, werden hier in einem bislang unbekannnten Licht betrachtet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Accabadora. Ein Kind des Herzens.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 12.03.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Glaubst Du wirklich, dass die Dinge, die geschehen sollen, im richtigen Moment von allein geschehen?“ Zufällig fiel mir das zauberhafte Buch „Accabadora“ von der italienischen Schriftstellerin Michela Murgia in die Hände. Ich hatte es bereits vor längerer Zeit gelesen aber mir war es wert, dieses noch ein... „Glaubst Du wirklich, dass die Dinge, die geschehen sollen, im richtigen Moment von allein geschehen?“ Zufällig fiel mir das zauberhafte Buch „Accabadora“ von der italienischen Schriftstellerin Michela Murgia in die Hände. Ich hatte es bereits vor längerer Zeit gelesen aber mir war es wert, dieses noch ein zweites mal zu tun. Die Geschichte erzählt von Kindheit, Alter und dem liebevollen Zusammenleben dieser zwei Generationen. In einem sardischen Dorf lebt die kinderlose alte Schneiderin Bonaria Urrai mit der sechsjährigen Maria zusammen. Sie ist das ganze Glück der alten Frau, deren verwitwete, arme Mutter froh ist, einen Esser weniger zu versorgen. Fill ,e anima, was soviel wie Kind des Herzens heißt wächst nun voller Liebe und Fürsorge auf. Jedoch, die stets in schwarz gekleidete etwas wortkarge Ziehmutter umgibt ein dunkles Geheimnis. Maria spürt, dass sie nicht danach fragen darf. Jedoch sehr viel später entdeckt sie die Wahrheit. Michela Murgia ist 1972 in Cabras-Sardinien geboren. Sie studierte Theologie. Accabadora ist ihr erster Roman. Nach einigen Jahren in Mailand lebt sie heute wieder in Sardinien.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein kleines feines Buch
von Chariklia Agelidou aus Brühl am 20.11.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Pünktlich vor Weihnachten ist dieses wunderbare kleine feine Buch als Taschenbuch erschienen. Ein literarisches Leseerlebnis der besonderen Art, dass man bitte selbst lesen und ganz oft verschenken sollte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Accabadora - Michela Murgia

Accabadora

von Michela Murgia

(24)
Buch (Taschenbuch)
10,90
+
=
Padre Padrone - Gavino Ledda

Padre Padrone

von Gavino Ledda

Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=

für

20,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen