Affären, Alpen, Apfelstrudel

Ein Alpenkrimi

(6)
Ein neuer Ermittler im Salzburger Land
Nachdem seine Frau bei einer Wanderung in den Alpen ums Leben gekommen ist, muss sich Chefinspektor Egger erst einmal wieder fangen. Um sich von der Trauer abzulenken, stürzt sich der nun alleinerziehende Vater zweier Söhne in seinen neuen Fall. In einem Bergbach nahe der Enzianhütte wurde die Leiche der Studentin Leni gefunden. Die hübsche junge Frau hatte gemeinsam mit ihrem Geliebten, einem Professor, ein paar Tage in der idyllischen Berglandschaft verbringen wollen. Als Egger nachforscht, wird schnell klar: Leni hatte viele Feinde und auch der Professor spielt nicht mit offenen Karten. Ein Fall, der selbst den gestandenen Ermittler an seine Grenzen bringt …
Von Walter Bachmeier sind bei Midnight erschienen:
Mord in der Schickeria (Ein-Tina-Gründlich-Krimi 1)
Mord an der Salzach (Ein-Tina-Gründlich-Krimi 2)
Mord in der Alpenvilla (Ein-Tina-Gründlich-Krimi 3)
Affären, Alpen, Apfelstrudel (Chefinspektor Egger Fall 1)
Portrait
Walter Bachmeier, geboren 1957 in Karlsruhe, wuchs in Münchsmünster in der Hallertau auf. Nach seiner Ausbildung zum Koch begann er unter dem Pseudonym zu schreiben. Sein erstes Werk war ein Kochbuch, das sehr erfolgreich verkauft wurde. Dies gab ihm den Ansporn, seinen Beruf aufzugeben und weiter zu schreiben. Im Laufe der Jahre entstanden so mehrere Erzählungen, Kinderbücher und Artikel in verschiedenen Tageszeitungen. Seit etwa 2012 widmet er sich voll und ganz der Literatur. Immer wieder finden in seinen Büchern auch Erlebnisse aus seinem Leben Platz.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 280, (Printausgabe)
Altersempfehlung 30 - 60
Erscheinungsdatum 18.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958190962
Verlag Midnight
Verkaufsrang 9.217
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46528735
    Mord an der Salzach
    von Walter Bachmeier
    (4)
    eBook
    3,99
  • 51953292
    Mord in der Alpenvilla
    von Walter Bachmeier
    (2)
    eBook
    3,99
  • 47871720
    Der Blaue Stern. Ostfrieslandkrimi
    von Ulrike Busch
    (11)
    eBook
    3,99
  • 41550055
    Venezianische Delikatessen
    von Daniela Gesing
    (25)
    eBook
    3,99
  • 60739060
    Berge, Brotzeit, Bauernherbst
    von Walter Bachmeier
    (2)
    eBook
    3,99
  • 47966250
    Eiskalte Spur. Alpenkrimi
    von Daniela Alge
    eBook
    4,99
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (25)
    eBook
    13,99
  • 34301235
    Die Kalte Sofie
    von Felicitas Gruber
    (12)
    eBook
    8,99
  • 70728070
    Mord im Pinzgau
    von Walter Bachmeier
    (1)
    eBook
    3,99
  • 45328112
    Schandfleck
    von Jürgen Seibold
    eBook
    8,99
  • 47725155
    Leuchtturmtage
    von Anni Deckner
    (34)
    eBook
    3,99
  • 71329324
    Tod auf der Weißwandhütte: Alpenkrimi
    von Thomas Himmelbauer
    eBook
    4,99
  • 48065463
    Eisige Spuren - Ostfrieslandkrimi
    von Elke Bergsma
    (9)
    eBook
    3,99
  • 45007471
    Mordinsel
    von Lilly Klaasen
    eBook
    4,99
  • 33653421
    Schwarze Piste
    von Andreas Föhr
    (8)
    eBook
    9,99
  • 47709046
    Das Geheimnis von Hooksiel. Ostfrieslandkrimi
    von Ele Wolff
    (9)
    eBook
    3,99
  • 42218104
    Der Therapeut auf meiner Couch
    von Annegrit Arens
    eBook
    4,99
  • 47763355
    Winterliebe in Venedig
    von Beate Boeker
    (2)
    eBook
    3,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade - Roman
    von Tania Schlie
    (10)
    eBook
    3,99
  • 60968323
    Sylter Wellen
    von Sarah Mundt
    (15)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
2
2

Wenig Alpen, kein Apfelstrudel und viele Affären
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 23.11.2016

Vor drei Jahren verlor Chefinspektor Martin Egger seine geliebte Frau durch einen Unfall in den Bergen. Er trauert immer noch um seine Frau und hat sein Haus in einen Schrein der Erinnerungen verwandelt. Zu einem Fast-Zusammenbruch kommt es, als er sein Mordopfer sieht: Die Musikstudentin Leni heißt nicht nur... Vor drei Jahren verlor Chefinspektor Martin Egger seine geliebte Frau durch einen Unfall in den Bergen. Er trauert immer noch um seine Frau und hat sein Haus in einen Schrein der Erinnerungen verwandelt. Zu einem Fast-Zusammenbruch kommt es, als er sein Mordopfer sieht: Die Musikstudentin Leni heißt nicht nur wie seine verstorbene Frau, sie sieht ihr auch sehr ähnlich. Wie auch die verstorbene Ehefrau spielt die junge Leni begnadet Klavier und Geige. Der Kreis der Verdächtigen ist schnell zusammengestellt, ein dubioser Musikprofessor oder sind es die eifersüchtigen und neidischen Studentinnen, die Lexi ihren Erfolg missgönnen? In der Einleitung werden Martin Egger und seine zwei Söhne ausführlich vorgestellt und man kann sich gut in den Protagonisten einfühlen. Dann überschlagen sich Ereignisse und Liebschaften und die Suche nach dem Mörder rückt in den Hintergrund. Martin Egger beginnt eine Liaison mit zwei Zeuginnen, die aber auch aus Tatverdächtige noch nicht ausgeschlossen sind. Die bis dahin spannende Jagd nach dem Täter geht in den Eifersüchteleien der Zeuginnen und einem Familiengeplänkel unter. Für eine Liebesgeschichte hat der Krimi zu wenig Romantik, als Krimi geht der Titel aber auch nicht durch. An Schluss wird mit wenigen Zeilen der Täter fast lieblos und wenig überraschend präsentiert. Schade ist, dass so wenig Mundart in diesem Alpenkrimi vorkam, außer dem wenig bekannten österreichischen Wort Gilet für Weste.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Wie im Bauerntheater
von einer Kundin/einem Kunden am 21.11.2016

Die Frau von Chefinspektor Martin Egger ist vor drei Jahren bei einem Unfall ums Leben gekommen. Martin hat diesen Schicksalsschlag noch nicht verarbeitet. Als die Leiche einer jungen Frau aufgefunden wird, welche seiner verstorbenen Frau sehr ähnlich sieht und auch noch fast gleich heißt, bricht er komplett zusammen. Nichtsdestotrotz... Die Frau von Chefinspektor Martin Egger ist vor drei Jahren bei einem Unfall ums Leben gekommen. Martin hat diesen Schicksalsschlag noch nicht verarbeitet. Als die Leiche einer jungen Frau aufgefunden wird, welche seiner verstorbenen Frau sehr ähnlich sieht und auch noch fast gleich heißt, bricht er komplett zusammen. Nichtsdestotrotz ermittelt er in diesem Fall und kommt einen Musikprofessor auf die Schliche, der nicht mit offenen Karten spielt. Privat steht er plötzlich ebenfalls zwischen den Stühlen und versucht alles unter einen Hut zu bekommen und gleichzeitig auch den Mord aufzuklären. Den Prolog fand ich sehr gelungen, da man sofort wusste mit wem man es zu tun hat. Martins Vergangenheit wird geschildert und man lernt ihn sehr gut kennen. Der Autor hat außerdem ein Video erstellt, in dem er die wichtigsten Personen und Orte vorstellt. Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich, ein paar besondere österreichische Begriffe muss man evtl. nachschlagen oder bringen einem zum Schmunzeln. Leider erwarte ich persönlich von einem Heimatkrimi mehr Ernsthaftigkeit. Mich erinnerte die ganze Geschichte eher an ein Stück bei einem Bauerntheater. Wer so etwas mag, ist hier genau richtig. Es gibt die Missverständnisse und lustigen Szenen die typisch dafür sind. Das Privatleben von Martin Egger, war mir zu vordergründig und die Ermittlungen wurden dann ziemlich zügig abgeschlossen. Deswegen leider nur drei Sterne von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Kein überragender Alpenkrimi
von Isabellepf aus Gaggenau am 06.12.2016

Im Alpenkrimi "Affären, Alpen, Apfelstrudel" ermittelt Chefinspektor Egger im Salzburger Land, an seinem 1.Fall, der ihn bis an seine Grenzen bringt, geschrieben von Walter Bachmeier. Chefinspektor Egger, hat vor drei Jahren seine geliebte Frau Leni bei einer Wanderung verloren. Um sich von seiner anhaltenden Trauer abzulenken, begibt sich der allein... Im Alpenkrimi "Affären, Alpen, Apfelstrudel" ermittelt Chefinspektor Egger im Salzburger Land, an seinem 1.Fall, der ihn bis an seine Grenzen bringt, geschrieben von Walter Bachmeier. Chefinspektor Egger, hat vor drei Jahren seine geliebte Frau Leni bei einer Wanderung verloren. Um sich von seiner anhaltenden Trauer abzulenken, begibt sich der allein erziehende Vater von zwei Söhnen, in seinen neuen Fall. Doch dieser ist alles andere als einfach zu lösen. Denn schon beim Anblick der Toten, gerät Chefinspektor Egger in eine tiefe Depression, denn das tote Mädchen, heisst nicht nur wie seine verstorbene Frau, sondern sieht ihr auch noch zum verwechseln ähnlich. Schnell wird klar, dass das zarte Wesen, das einem Engel gleicht viele Feinde hatte. Und auch ihr geliebter, ein Professor an einer renomierten Musikschule, spielt nicht mit offenen Karten und wechselt seine Mädchen, die augenscheinlich mit ihm pimpern wollen, wie seine Unterhosen. Doch kann Chefinspektor Egger, bei den ganzen Affären, heissen Anwärterinnen, den wahren Mörder finden? Der Schreibstil des Autors, ist sehr ausführlich, jedoch verständlich und gut leserlich geschrieben. Mir ist es zu Beginn sehr leicht gefallen, gut in die Geschichte rein zu kommen, und auch der Epilog um Leni war verständlich dargestellt. Doch umso mehr sich Chefinspektor Egger in die Ermittlungen stürzt, umso unsympathischer wird er mir. Wo ich am Anfang noch ganz begeistert mitgefiebert habe, war bis zum Schluss nur noch eine grosse Ablehnung zu verspüren. Denn Walter Egger, wird zunehmend oberflächlich, vergeht sich genauso wie der verpönte Professor an den jungen Mädchen und es wird nur noch gepimpert. Die Ermittlungen beruhen sich auf Aussagen von seinen Geliebten  die der Chefinspektor reihenweise mit in sein Bett nimmt, und dann für die nächste wieder raus wirft. Es wird gestritten, gezankt und auch die Buben, scheinen von ihrer Entwicklung eher etwas zurück geblieben zu sein. Bis dann eines der Mädchen seine Verlobte wird. Auch waren manche Wortspiele nicht immer einfach zu versehen, da sie im Dialekt geschrieben waren, und erstmal übersetzt werden mussten. Leider ist der Alpenkrimi an seinem Flair zunehmend abgetriftet und war am Schluss nur noch sehr mühsam zu lesen. In meinen Augen, ist der Krimi Frauenverachtend und kein Bestseller, der nicht gelesen werden muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Affären, Alpen, Apfelstrudel - Walter Bachmeier

Affären, Alpen, Apfelstrudel

von Walter Bachmeier

(6)
eBook
3,99
+
=
Mord in der Schickeria - Walter Bachmeier

Mord in der Schickeria

von Walter Bachmeier

(2)
eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen