Allein unter Deutschen

Eine Entdeckungsreise

(2)

Tuvia Tenenbom, aufgewachsen als Sohn eines Rabbiners in Jerusalem, begibt sich auf Entdeckungsreise durch Deutschland. Auf seiner Suche nach der deutschen Identität schreckt er vor keiner Begegnung zurück: Er ist zu Gast in einem rechtsradikalen Club, er begleitet linke Autonome auf Demonstrationen. Er besucht Synagogen, Konzentrationslager, den Weltkirchentag, die Passionsspiele in Oberammergau. Er spricht mit Studenten und Professoren, mit Bankern und Industriellen, mit Politikern und Künstlern, mit Obdachlosen und Junkies. Quer durch alle gesellschaftlichen Schichten stellt er immer wieder die gleichen drängenden Fragen: Wie ist es um den Nationalstolz der Deutschen bestellt? Wie gehen sie mit der deutschen Vergangenheit, wie mit dem Antisemitismus um? Wie reflektiert und kritisch sind sie dabei?

Tuvia Tenenbom nimmt in seinem furiosen Reisebericht Allein unter Deutschen, der hier heftig diskutiert wurde und monatelang auf der Bestsellerliste stand, kein Blatt vor den Mund. Auf äußerst amüsante Weise nimmt er unsere Marotten und Macken aufs Korn und zeigt uns zugleich ein ebenso erschreckendes wie erhellendes Bild von Deutschland.

Rezension
"Mutig, lustig und oft himmelschreiend absurd."
Wolfgang Höbel, DER SPIEGEL 26.11.2012
Portrait
Tuvia Tenenbom, 1957 in Tel Aviv geboren, stammt aus einer deutsch-jüdisch-polnischen Familie und lebt seit 1981 in New York. Er studierte u. a. englische Literatur, angewandte Theaterwissenschaften, Mathematik und Computerwissenschaften sowie rabbinische Studien und Islamwissenschaften. Er arbeitet als Journalist, Essayist und Dramatiker und schreibt für zahlreiche Zeitungen in den USA, Europa und Israel, darunter für Die Zeit und The Jewish Daily Forward. 1994 gründete er das Jewish Theater of New York. In der Zeit veröffentlicht Tenenbom zweimal im Monat die Kolumne Fett wie ein Turnschuh. Allein unter Deutschen erschien 2012 und stand monatelang auf der Bestsellerliste.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 430
Erscheinungsdatum 07.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46659-9
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,8/11,6/3 cm
Gewicht 390 g
Originaltitel I Sleep in Hitler's Room
Abbildungen mit Fotos von Isi Tenenbom
Auflage 3
Übersetzer Michael Adrian
Verkaufsrang 64.991
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Allein unter Amerikanern
    von Tuvia Tenenbom
    (1)
    Buch (Paperback)
    16,95
  • Erlebnis Nepal - Zu Fuss durch die Stille
    von Christina Grossmann, Juliane Grossmann, Ralf Grossmann
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Fremde im neuen Land
    von Klaus Hillenbrand
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Doitscha
    von Adriana Altaras
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Allein unter Flüchtlingen
    von Tuvia Tenenbom
    Buch (Paperback)
    13,95
  • Die 500 besten Coaching-Fragen
    von Martin Wehrle
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    49,90
  • Der letzte Zeuge
    von Rochus Misch
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die Abwicklung
    von George Packer
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • »Der Mann mit dem Hut«
    von Joel Berger
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • Der ewige Sündenbock
    von Tilman Tarach
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    17,80
  • Ich habe alles gelebt
    von Peggy Guggenheim
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • Hannah Arendt
    von Alois Prinz
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Erzähl es niemandem!
    von Lillian Crott Berthung, Randi Crott
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Ich kann nicht vergeben
    von Rudolf Vrba
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • Im Käfig der Angst
    von Ille Ochs
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • Fischer Klassik / Gesamtausgabe
    von Anne Frank
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • Afghanische Reise
    von Roger Willemsen
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • Manchmal ist das Leben echt zum Kotzen
    von Nina Federlein
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • Der Befreier
    von Alex Kershaw
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • Erzähl es niemandem!
    von Lillian Crott Berthung, Randi Crott
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99

Wird oft zusammen gekauft

Allein unter Deutschen

Allein unter Deutschen

von Tuvia Tenenbom
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Allein unter Juden

Allein unter Juden

von Tuvia Tenenbom
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Nachdenken erwünscht“

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

„Allein unter Deutschen“ ist sicher nicht der Aufreger, zu dem das Buch gemacht werden sollte, aber nichtsdestoweniger ist es ein sehr interessantes, aufschlussreiches Buch, das einen bisweilen erheiterten, oft irritierten bis befremdeten Blick von außen auf Deutschland wirft.



Niemand ist gezwungen, mit Tuvia Tenenbom ständig einer Meinung zu sein, trotzdem darf der Autor in jedem Fall für sich beanspruchen, die Leser zum Nachdenken anzuregen.
Und das auf eine Art, die niemals langweilt!





„Allein unter Deutschen“ ist sicher nicht der Aufreger, zu dem das Buch gemacht werden sollte, aber nichtsdestoweniger ist es ein sehr interessantes, aufschlussreiches Buch, das einen bisweilen erheiterten, oft irritierten bis befremdeten Blick von außen auf Deutschland wirft.



Niemand ist gezwungen, mit Tuvia Tenenbom ständig einer Meinung zu sein, trotzdem darf der Autor in jedem Fall für sich beanspruchen, die Leser zum Nachdenken anzuregen.
Und das auf eine Art, die niemals langweilt!





Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Genial!
von einer Kundin/einem Kunden aus Neustadt an der Weinstraße am 27.01.2013
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein sensibles Thema, das mit Humor angegangen wird. Leicht zu lesen, aber dennoch tiefgründig. Kurzum: Lesespaß der gehobenen Sorte! Man bekommt richtig Lust darauf, Herrn Tenenbom persönlich kennen zu lernen - einen Mann, der den Deutschen den Spiegel vorhält, aber niemals verletzend ist.