Alles, was ich bin

Roman

(22)

Ein Meisterwerk über Mut und Menschlichkeit

Das Deutschland der wilden Zwanziger und die politisch zerrissenen Jahre danach: Drei Menschen, drei Schicksale, die Flucht vor der Gestapo nach London, der leidenschaftliche Kampf um Freiheit und Leben: Basierend auf einer wahren Geschichte beleuchtet Anna Funder in ihrem Roman packend und mitreißend eine Liebesgeschichte in Zeiten großen Aufruhrs.

Rezension
stellenweise wie ein Thriller […] wenn Funder die Vorgänge im Exil beschreibt, gewinnt das Buch große Eindringlichkeit.
Portrait
Anna Funder lernte vor Jahren in Melbourne Ruth Blatt kennen, die eng mit Dora Fabian befreundet war, der Sekretärin des Schriftstellers und Revolutionärs Ernst Toller. In langen Gesprächen vertraute sie Funder die Geschichte ihres Lebens an, die zur Grundlage dieses Romans wurde. ›Alles, was ich bin‹ ist ein internationaler Bestseller, der allein in Australien mit sieben Literaturpreisen ausgezeichnet wurde. Anna Funder, 1966 geboren, studierte in Melbourne und Berlin. Sie ist Autorin, Anwältin und Dokumentarfilmerin. Für ihr erstes Buch ›Stasiland‹ erhielt sie den Samuel Johnson Award. Ihr Werk ist in 25 Sprachen übersetzt. Sie lebt in Brooklyn.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 432, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783104020037
Verlag Fischer E-Books
Verkaufsrang 4.323
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 66249388
    Glück auf Bestellung: Liebesroman
    von Lea Rosenbaum
    (3)
    eBook
    3,99
  • 34342903
    Das Glücksbüro
    von Andreas Izquierdo
    (34)
    eBook
    7,99
  • 32457605
    Fürstin der Bettler
    von Peter Dempf
    (7)
    eBook
    7,49
  • 36131340
    Die Insel der geheimen Düfte
    von Melisse J. Rose
    eBook
    7,99
  • 47872012
    Immer wieder im Sommer
    von Katharina Herzog
    (30)
    eBook
    4,99
  • 58165811
    Für dich bis ans Ende der Welt
    von Kate Dakota
    (9)
    eBook
    4,99
  • 36610375
    Stoner
    von John Williams
    (68)
    eBook
    7,99
  • 45254823
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (45)
    eBook
    9,99
  • 47577331
    Brausepulverherz
    von Leonie Lastella
    (76)
    eBook
    9,99
  • 28672960
    Still Missing – Kein Entkommen
    von Chevy Stevens
    (147)
    eBook
    6,99
  • 64551627
    Aschemädchen - Thriller
    von Wilhelm J. Krefting
    (6)
    eBook
    3,99
  • 65253691
    Greystone Saga: Mit Schwert und Feder
    von Dana Graham
    (1)
    eBook
    3,99
  • 35332771
    Der Hügel des Windes
    von Carmine Abate
    (8)
    eBook
    7,99
  • 46070933
    Das Erbe der Wintersteins
    von Carolin Rath
    (23)
    eBook
    6,99
  • 65239045
    Liebe wird aus Mut gemacht
    von Catharina Junk
    eBook
    9,99
  • 62037236
    Blind Wedding
    von Kera Jung
    (1)
    eBook
    3,99
  • 53402755
    Charming Bad Boy
    von Adele Mann
    (3)
    eBook
    4,99
  • 40942250
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (54)
    eBook
    9,99
  • 32593906
    Liebe auf den letzten Blick
    von Lilli Beck
    eBook
    7,99
  • 35123763
    Danach
    von Koethi Zan
    (25)
    eBook
    6,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Schauplätze einer aufwühlenden Zeit....“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln


Anna Funder ist ein spannender Roman gelungen, der auf wahren Hintergründen basiert.Sie hatte die außerordentliche Gelegenheit eine letzte Überlebende des Freundeskreises um Ernst Toller kurz vor ihrem Tode zu interviewen und war so in der Lage ein Kapitel deutsche Widerstandsgeschichte aufleben zu lassen. Erzählt wird in Rückblenden,

Anna Funder ist ein spannender Roman gelungen, der auf wahren Hintergründen basiert.Sie hatte die außerordentliche Gelegenheit eine letzte Überlebende des Freundeskreises um Ernst Toller kurz vor ihrem Tode zu interviewen und war so in der Lage ein Kapitel deutsche Widerstandsgeschichte aufleben zu lassen. Erzählt wird in Rückblenden, die Schauplätze sind Berlin, London und New York, man muss schon dabei bleiben um alle Fäden zusammenzuhalten,das fällt einem allerdings nicht schwer, da die Geschichte so eindrucksvoll mehrere Ebenen anspricht: politisch, kulturell und realitätsnah ist das Porträt dieser Jahre - Verrat und Untreue sind allerdings das traurige Ende...trotz Kampf und Widerstand !

„Was ist wirklich 1935 in London passiert?“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Anna Funder ist eine 1966 geborene australische Autorin, Anwältin und Dokumentarfilmerin. Ihr Erstling „Stasiland“ (Fischer Taschenbuch), eine Reisereportage in die ehemalige DDR, erhielt den Johnson Award. Durch ihre ungewöhnliche Freundschaft mit der zuletzt in Australien lebenden Deutschen Ruth Blatt (vormals Wesemann, 1906 - 2001) Anna Funder ist eine 1966 geborene australische Autorin, Anwältin und Dokumentarfilmerin. Ihr Erstling „Stasiland“ (Fischer Taschenbuch), eine Reisereportage in die ehemalige DDR, erhielt den Johnson Award. Durch ihre ungewöhnliche Freundschaft mit der zuletzt in Australien lebenden Deutschen Ruth Blatt (vormals Wesemann, 1906 - 2001) ist ihr die Idee zu diesem Roman gekommen.

Sie erzählt darin die Geschichte von Deutschen, die aus politischen Gründen Deutschland verlassen mussten und in England Zuflucht gefunden haben. Hauptsächlich ist es die Geschichte von Dora Fabian und Ernst Toller. Die Geschichte wird aus zwei unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Da ist zum einen Ruth und zum anderen Ernst Toller. Nach einem kurzen Kapitel, der vom Abend der Machtergreifung Hitlers erzählt, beginnt der Roman 2001 in Australien. Die 95jährige Ruth erhält überraschenderweise einen Brief von einem Hotel aus New York. Dieser Brief enthält Notizen und das überarbeitete Manuskript von Ernst Toller. Während sie darin liest, erinnert sie sich zurück an die Zeit vom 1. Weltkrieg bis 1935. Sie erzählt von ihrem Leben als junge, politische Frau, die immer zu ihrer etwas älteren Cousine Dora Fabian aufschaut. Beide Frauen sind Pazifistinnen und gehören der USPD an. Dadurch lernen sie auch den Autor Ernst Toller kennen. Dora arbeitet für ihn als Sekretärin und ist auch gleichzeitig seine Geliebte. Als Hitler an die Macht kommt, müssen sie fliehen. Sie alle landen in London, wo ihnen politische Agitation verboten ist, was sie aber nicht daran hindert, diese weiter zu betreiben. Gerade Dora Fabian ist hierbei sehr aktiv und steht dadurch sehr weit oben auf der Liste der Nationalsozialisten, die auch ihre Agenten in London haben. An Hand des Klappentextes wissen wir, dass sie angeblich 1935 mit ihrer Parteigenossin Mathilde Wurm Selbstmord begangen haben soll. Aber stimmt dies wirklich? Ruth Blatt hat dazu ihre berechtigen Zweifel.

Der zweite Erzählstrang spielt in einem Hotelzimmer in New York, wo Ernst Toller mit seiner Sekretärin Clara versucht, seine Erinnerungen „Eine Jugend in Deutschland“ zu überarbeiten. Er möchte darin die Rolle, die Dora Fabian in seinem Leben und in der Politik gehabt hat, stärker herausarbeiten. Und dadurch erfahren wir viel über das Leben von den beiden. Dieser Erzählstrang endet mit dem Selbstmord von Ernst Toller.

Die Autorin setzt das Leben dieser Menschen wie eine Kollage zusammen. Nach und nach erfährt man immer mehr über sie und das Leben in Deutschland von 1918 bis 1933. Mir war bis dahin z.B. nicht bewusst, dass die Deutschen in England nicht politisch aktiv sein durften und damit den Widerstand in Deutschland nicht unterstützen konnten. Und ich wusste auch nicht, dass Deutschland ins vermeintlich sichere Ausland geflohene Regimegegner dort hat umbringen lassen oder zurück ins Reich entführt hat. Da die Umstände um den Tod von Dora Fabian und Mathilde Wurm bis heute nicht eindeutig geklärt sind, hat sich die Autorin bewusst für die Romanform entschieden. Interessanterweise findet man im deutschsprachigen Internet kaum etwas über dieses Thema, wohl aber im englischsprachigen.

Ein sehr interessanter, spannender Roman, mit dem man einmal wieder Geschichtslücken auf angenehme Weise schließen kann.

„Geschichte wieder ins Gedächtnis gerufen...“

Melina Nußhag, Thalia-Buchhandlung Marburg

Anna Funder hat nicht nur einen Roman geschrieben.
Sie erinnert auch an deutsche Geschichte, die sonst kaum erzählt wird.
Die Leben der Protagonisten beruhen auf echten Biographien.
Sie haben für die Freiheit vieler Menschen gekämpft - und wurden doch geschlagen.
Funder rekonstruiert Geschichte, hinterfragt vermeintliche Fakten.
Ein
Anna Funder hat nicht nur einen Roman geschrieben.
Sie erinnert auch an deutsche Geschichte, die sonst kaum erzählt wird.
Die Leben der Protagonisten beruhen auf echten Biographien.
Sie haben für die Freiheit vieler Menschen gekämpft - und wurden doch geschlagen.
Funder rekonstruiert Geschichte, hinterfragt vermeintliche Fakten.
Ein beeindruckendes Buch!

„Spannend!“

Andrea Schwarz, Thalia-Buchhandlung Pirmasens



Eine Gruppe von Freunden verlässt nach Hitlers Machtergreifung Deutschland und flieht nach London. Dort kämpfen sie um ihre Existenz und gegen die Widrigkeiten des Exilanten- Daseins.
Sie versuchen der Welt die Augen zu öffnen, über die Realität in Hitlers Deutschland. Trotz des Verbots für Deutsche, sich politisch zu betätigen,


Eine Gruppe von Freunden verlässt nach Hitlers Machtergreifung Deutschland und flieht nach London. Dort kämpfen sie um ihre Existenz und gegen die Widrigkeiten des Exilanten- Daseins.
Sie versuchen der Welt die Augen zu öffnen, über die Realität in Hitlers Deutschland. Trotz des Verbots für Deutsche, sich politisch zu betätigen, organisieren sie den Widerstand gegen die Nazis.
Das ist gefährlich, denn einerseits sind sie ständig von Abschiebung bedroht, andererseits reicht der Arm der Gestapo weit.
Der Mut der Männer und Frauen, mit dem sie für ihr Ideal einer friedlichen und gerechten Welt einstehen, nahm mich Seite um Seite mehr gefangen.
Es entwickelt sich ein packender Thriller um Liebe, Freundschaft und Verrat. Spannend, dramatisch und bis zum Schluss atemberaubend.
Anna Funder`s Roman basiert auf wahren Begebenheiten und hat völlig zu recht mehrere Preise gewonnen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 31035781
    Straßen von gestern
    von Silvia Tennenbaum
    (9)
    eBook
    12,99
  • 28064691
    Die unsichtbare Brücke
    von Julie Orringer
    (23)
    eBook
    10,99
  • 18455778
    Stadt der Diebe
    von David Benioff
    (95)
    eBook
    9,99
  • 32810893
    Die Frau, die vom Himmel fiel
    von Simon Mawer
    (18)
    eBook
    8,99
  • 36508656
    Germania / Kommissar Oppenheimer Bd.1
    von Harald Gilbers
    (21)
    eBook
    9,99
  • 29193196
    Das Haus zur besonderen Verwendung
    von John Boyne
    (57)
    eBook
    8,99
  • 30934476
    Erzähl es niemandem!
    von Randi Crott
    (16)
    eBook
    8,99
  • 40942250
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (54)
    eBook
    9,99
  • 41615122
    Die uns lieben
    von Jenna Blum
    eBook
    9,99
  • 33672872
    Sunset
    von Klaus Modick
    (26)
    eBook
    7,49
  • 26003852
    In der Mitte des Flusses
    von Kim Echlin
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 24573587
    Das Lied meiner Schwester
    von Gina Mayer
    (7)
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
16
5
1
0
0

Alles was ich bin
von I. Schneider aus Mannheim am 06.07.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Als Hitler 1933 an die Macht kommt müssen Dora Fabian, ihre Cousine Ruth Wesemann, deren Mann Hans Wesemann und Ernst Toller ins Exil nach London fliehen. Ernst Toller, ein erfolgreicher jüdischer Schriftsteller, der mit Dora immer mal wieder liiert ist, sowie Ruth, Fotografin, und ihr Mann Hans, ein Journalist,... Als Hitler 1933 an die Macht kommt müssen Dora Fabian, ihre Cousine Ruth Wesemann, deren Mann Hans Wesemann und Ernst Toller ins Exil nach London fliehen. Ernst Toller, ein erfolgreicher jüdischer Schriftsteller, der mit Dora immer mal wieder liiert ist, sowie Ruth, Fotografin, und ihr Mann Hans, ein Journalist, der gegen Hitler und Goebbels wettert, sind durch ihre Mitgliedschaft in der Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands gesucht und in Lebensgefahr. Aber auch von London aus schlagen die jungen Leute, ganz besonders Dora, die geheime Quellen und Informanten in Deutschland sitzen hat, gegen Hitler und seine Schergen. 1935 werden Dora und ihre Freundin Mathilde Wurm tot in Ruths und Hans Londoner Wohnung aufgefunden, es wird von Selbstmord gesprochen, wobei offensichtlich ist, dass die beiden Frauen von der Gestapo umgebracht worden sind. Aus der Sicht der überlebenden, schon weit über 90 Jahre alten Ruth, als auch von Ernst Toller, der durch Doras Tod ein gebrochener Mann war, wird der Roman packend und bewegend erzählt. Die Autorin Anna Funder hat Bekanntschaft mit der überlebenden Ruth gemacht, die ihr aus ihrem Leben und von ihrem bewegenden Schicksal erzählte. Nach dieser Vorlage ist der Roman entstanden und schenkt uns viele Jahre danach ein Stück Geschichte aus der Sicht von tapferen Widerstandskämpfern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Bewegende Geschichte
von Uwe Taechl aus Bremen am 05.08.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Anna Funder hat als 19jährige Ruth Blatt kennengelernt und ihre Lebensgeschichte erzählt bekommen, die sie als Grundlage für diesen Roman nutzte. Eine Geschichte über Hitlers Machtergreifung aus der Sicht dreier Menschen, die vertrieben werden und versuchen, alles in ihren Möglichkeiten steckende zu tun, um zu verhindern, was nicht zu... Anna Funder hat als 19jährige Ruth Blatt kennengelernt und ihre Lebensgeschichte erzählt bekommen, die sie als Grundlage für diesen Roman nutzte. Eine Geschichte über Hitlers Machtergreifung aus der Sicht dreier Menschen, die vertrieben werden und versuchen, alles in ihren Möglichkeiten steckende zu tun, um zu verhindern, was nicht zu verhindern war. Inhalt: Drei Menschen, deren Schicksale miteinander verwoben sind. Ernst Toller, Revolutionär und Schriftsteller, der dank seinem Bekanntheitsgrades einiges an Freiheiten genießt, Dora Fabian, seine Sekretärin und ihre Freundin Ruth. Es beginnt in den 20er Jahren, die die politische Ausrichtung der drei prägten und die Wurzeln des Nationalsozialismus zeigen, bis hin zu Hitlers Machtergreifung und der erzwungenen Flucht nach England. Von da aus organisieren sie den Widerstand, um weiter Einfluss auf ihr Heimatland zu haben, doch Hitlers Arm reicht selbst bis in ihr Exil. Setting und Stil: Über die Zeit der zwischen den Weltkriegen wissen wir ja hoffentlich dank des einen oder anderen Geschichtsunterrichts ziemlich viel. Beeindruckend ist, dass diesmal die Geschichte aus Sicht Vertriebener gezeigt wird. Völlig andere Perspektiven öffnen sich und man erfährt auch einiges über die englischen Ansichten der damaligen Zeit. Die Szenen, Begebenheiten und der umgebende historische Kontext sind authentisch und real beschrieben. Viele kleine Details zeigen die gute Recherche. Das Buch ist in Ich-Perspektive geschrieben, wobei sich Toller und Ruth abwechseln. So kriegt man direkten Einblick in die Gedanken des Revolutionärs und den einer Frau, die zu seinem erweiterten Kreis gehört. Manchmal gerät die Geschichte dabei etwas in den Hintergrund, während sich Fakten an historische Momente reihen, zu denen dann nur erzählt wird, was die Charaktere währenddessen machten. Charaktere: Eine schwierige Zeit fordert starke Charaktere, die sich durchaus von den anderen abheben. So ist es auch hier, durchweg sind es Menschen, die sich berufen fühlen und mit Intellekt und Hoffnung an die Sache herangehen. Trotzdem haben sie auch alltägliche Probleme, die Liebe spielt eine nicht zu kleine Rolle und es bleibt nicht aus, dass sie immer wieder an ihre Grenzen stoßen. Es ist interessant, mehr über sie zu erfahren und den Abschnitt ihres Lebens mit ihnen zu durchleben. Geschichte: Einer der intensivsten Abschnitte der deutschen Geschichte wird uns kompakt aus der Sicht damals lebender Personen gezeigt. Manchmal passiert so viel, dass das normale Leben in den Hintergrund tritt und man von den historischen Fakten fast überrollt wird. Vieles ist bekannt, etliche Details waren mir nicht so geläufig, so dass ich froh über die Auffrischung bin. Im Gegensatz zum Geschichtsunterricht merkt man hier noch, dass hinter allem Menschen stecken, mit allen ihren Sehnsüchten, Ängsten und Schicksalen. Fazit: Ein Buch, dass ich jedem, der sich schon mit der Nazizeit beschäftigen durfte, ans Herz lege. Geschichte wird greifbar und anhand von Menschen erzählt und ich bin froh, dass es damals solche Menschen gab, die nicht aufgaben. Ein Buch zum Nachdenken, Weiterrecherchieren und ins Herz schließen. Der sehr hohe E-Book-Preis lässt einem leider kaum eine Wahl und man muss zum Hardcover greifen, oder hoffen, dass es demnächst als Taschenbuch herauskommt. Für alle, die der englischen Sprache mächtig sind, empfehle ich natürlich die Originalausgabe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein starkes Stück Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 10.06.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

„Furcht ist das psychologische Fundament der Diktatur. Der Diktator weiß, dass nur der Mensch, der die Furcht überwindet, jenseits seiner Macht lebt, sein einziger gefährlicher Feind ist. Denn wer die Furcht überwindet, hat den Tod überwunden.“ „Drei Menschen, drei Schicksale, ein leidenschaftlicher Kampf für die Freiheit. 1935 werden in einem... „Furcht ist das psychologische Fundament der Diktatur. Der Diktator weiß, dass nur der Mensch, der die Furcht überwindet, jenseits seiner Macht lebt, sein einziger gefährlicher Feind ist. Denn wer die Furcht überwindet, hat den Tod überwunden.“ „Drei Menschen, drei Schicksale, ein leidenschaftlicher Kampf für die Freiheit. 1935 werden in einem Londoner Hotelzimmer die bekannten deutschen Widerstandskämpferinnen Dora Fabian und Mathilde Wurm tot aufgefunden. Die Gestapo spricht von Selbstmord der beiden Frauen, die engstens mit dem charismatischen Revolutionär und Schriftsteller Ernst Toller bekannt waren. Von Hitlers Machtergreifung in Berlin an begleitet Anna Funder in ihrem großen Roman die Gruppe von Freunden, die über Nacht zu einer Bande Verfolgter wird. Sie fliehen nach London, wo sie neue Verbündete finden und große Gefahren auf sich nehmen, um den Widerstand gegen die Nazis zu organisieren. Aber sie sind dort nicht sicher – ein einziger Verrat wird die Freunde auseinandersprengen und in alle Winde zerstreuen. Packend und tief bewegend bringt Anna Funder Licht in eine der mysteriösesten Geschichten des Exils. Sie erzählt von der Verbindung dreier außergewöhnlicher Menschen, die in Zeiten größten Aufruhrs alles riskieren – für die Freiheit und die Liebe.“ (Klappentext) „Als Hitler an die Macht kam, lag ich in der Badewanne.“ Mit diesem Satz beginnt eine überaus beeindruckende Erzählung über das Leben einer jungen Frau, die, gemeinsam mit ihren Freunden versuchte, den sich ankündigenden Wahnsinn eines neuen Krieges und der Gewaltherrschaft Hitlers zu verhindern – unter Einsatz des eigenen Lebens. In Rückblenden erleben wir die gesamte Geschichte mit. Es gibt zwei Erzähler: Zum einen die Jüdin Ruth, die als einzige überlebt hat und nun, mit 95 Jahren, sich zurückerinnert. Der zweite Erzähler ist der Autor Ernst Toller – auch er einer der Widerstandskämpfer. Sein Leben jedoch endete schon früh, durch seinen niedergeschriebenen Nachlass – den Ruth liest – spricht er zum Leser. Beide Erzähler schildern fesselnd und mitreißend. Vor allem Ruths Berichte sind von so einer ungeheuren Intensität, dass es mich beim Lesen gepackt und nicht mehr losgelassen hat. Ganz deutlich nimmt man als Leser Anteil an den Gefühlen, Ängsten und Sorgen der Charaktere, die wechselnden Erzählperspektiven erlauben verschiedene Betrachtungsweisen – und kommen doch am Ende zum gleichen Ergebnis. Ein starkes Stück Geschichte! Der zeitliche Rahmen beginnt früh, noch zu Zeiten des 1. Weltkriegs. Alles beginnt mit dem Wunsch nach Frieden, mit dem Wunsch, einen weiteren Krieg dauerhaft zu verhindern. Von der Gründung der USPD (Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands) und ersten politischen Aktivitäten geht es weiter und endet im Exil und auf Todeslisten. Mehr als einmal hab ich mich gefragt, was ich wohl getan hätte… Schwer vorstellbar, ich hoffe, ich würde in einer vergleichbaren Situation richtig handeln. Aber weiß man es? Auf jeden Fall macht es für mich Sinn, mich immer mal wieder mit diesem Stück deutscher Geschichte auseinanderzusetzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Alles, was ich bin

Alles, was ich bin

von Anna Funder

(22)
eBook
9,99
+
=
Die Frau mit dem roten Schal

Die Frau mit dem roten Schal

von Michel Bussi

(13)
eBook
7,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen