Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Am Ende der Unschuld

(2)
Eine Journalistin, die alles aufs Spiel setzt. Ein verurteilter Mörder, der nichts zu verlieren hat. Und ein Auftrag, der sich zu einem wahren Albtraum entwickelt.
Die Journalistin Milla reist für den Auftrag ihres Lebens nach Paris: Sie soll einen Leitartikel über den ehemaligen Enthüllungsreporter Robert Hoffmann verfassen, der seine Verlobte vor fünf Jahren brutal vergewaltigt und ermordet hat.
Bei ihren Interviews verwirrt sie der charismatische Hoffmann jedoch zusehends mit seinem merkwürdigen Verhalten. Ein weiterer Mord, eine bedrohliche E-Mail und beunruhigende Zeugenbefragungen veranlassen Milla schließlich, sich eingehender mit dem Jahre zurückliegenden Mordfall zu befassen. Doch welche Pläne verfolgt der verurteilte Mörder in Wirklichkeit? Kann Milla ihrem Instinkt trauen, der ihr immer stärker signalisiert, dass bei der Verurteilung offensichtlich Fehler begangen wurden? Dass Hoffmann die Wahrheit sagt, wenn er hartnäckig behauptet, unschuldig zu sein? Nach einem brutalen Zwischenfall im Gefängnis trifft Milla eine folgenschwere Entscheidung, die nicht nur Roberts Leben, sondern auch ihr eigenes grundlegend verändert …
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 389, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9789963534043
Verlag Bookshouse
Verkaufsrang 24.998
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Dieser Krimi Thriller hat alles was man braucht !
von Sally am 22.03.2017

„Am Ende der Unschuld“ ist mein zweites Buch, welches ich von Silke Ziegler gelesen habe. Das Cover versprach mir zwar was geheimnisvolles, aber die hellen Farben irritieren einen. Die Geschichte hat einen genauso positiv irritiert. Milla ist wegen einen Journalisten Auftrag nach Paris gereist und wird mit ihrer Vergangenheit... „Am Ende der Unschuld“ ist mein zweites Buch, welches ich von Silke Ziegler gelesen habe. Das Cover versprach mir zwar was geheimnisvolles, aber die hellen Farben irritieren einen. Die Geschichte hat einen genauso positiv irritiert. Milla ist wegen einen Journalisten Auftrag nach Paris gereist und wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Dabei kommen neue Wahrheiten ans Licht und auch genauso viele Lügen. Kann sie Lügen und Wahrheit unterscheiden ? Mit dieser Geschichte hat mich Silke nun zu 100% überzeugt, zwei geniale Romane und dieser ist anders gewesen und genauso spannend, nicht vorhersehbar man rätselt und rätselt mit ! Die Nächte werden kurz, da man nur Lesen will.. Es ist wieder grandios gewesen. Die Kapitel sind zwar verschieden lang, aber der Schreibstil ist so genial und alles so spannend das man die Seiten eh vergisst. Ich liebe dieses Buch, ich habe so viele Theorien gehabt, man ist drinnen gewesen und am Ende denkt man nur .. Nee oder ? Warum hat man nur so schnell gelesen, man will weiter lesen. Danke Danke Danke Silke ! :*

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leser ermitteln Sie ;-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Ergolding am 25.03.2017

Am Ende der Unschuld ist im April 2016 von Silke Ziegler bei bookshouse erschienen. Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird. Produktinformation Taschenbuch: 394 Seiten Verlag: bookshouse (27. April 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 9963533175 ISBN-13: 978-9963533176 Klappentext: Eine Journalistin, die alles aufs Spiel setzt. Ein verurteilter Mörder, der nichts zu verlieren... Am Ende der Unschuld ist im April 2016 von Silke Ziegler bei bookshouse erschienen. Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird. Produktinformation Taschenbuch: 394 Seiten Verlag: bookshouse (27. April 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 9963533175 ISBN-13: 978-9963533176 Klappentext: Eine Journalistin, die alles aufs Spiel setzt. Ein verurteilter Mörder, der nichts zu verlieren hat. Und ein Auftrag, der sich zu einem wahren Albtraum entwickelt. Die Journalistin Milla reist für den Auftrag ihres Lebens nach Paris: Sie soll einen Leitartikel über den ehemaligen Enthüllungsreporter Robert Hoffmann verfassen, der seine Verlobte vor fünf Jahren brutal vergewaltigt und ermordet hat. Bei ihren Interviews verwirrt sie der charismatische Hoffmann jedoch zusehends mit seinem merkwürdigen Verhalten. Ein weiterer Mord, eine bedrohliche E-Mail und beunruhigende Zeugenbefragungen veranlassen Milla schließlich, sich eingehender mit dem Jahre zurückliegenden Mordfall zu befassen. Doch welche Pläne verfolgt der verurteilte Mörder in Wirklichkeit? Kann Milla ihrem Instinkt trauen, der ihr immer stärker signalisiert, dass bei der Verurteilung offensichtlich Fehler begangen wurden? Dass Hoffmann die Wahrheit sagt, wenn er hartnäckig behauptet, unschuldig zu sein? Nach einem brutalen Zwischenfall im Gefängnis trifft Milla eine folgenschwere Entscheidung, die nicht nur Roberts Leben, sondern auch ihr eigenes grundlegend verändert … Meine Meinung: Das Cover ist ansprechend, nimmt mir persönlich allerdings etwas die Möglichkeit selbst zu entscheiden wie die Protagonisten aussehen sollen. Zu Beginn der Geschichte tat ich mich noch recht schwer mit dem lesen, da mir einfach der Zauber fehlte, der mich in die Geschichte zieht. Das wurde allerdings im Laufe des Buches immer besser. Ich kam mir zum Teil wie ein Polizist oder Detektiv vor, da ich richtig mitermittelt habe. Während dem lesen tauchen sehr viele Fragen auf, die sich aber bis zum Ende hin alle auflösen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat, da ich es hasse, wenn ein Buch mit einem Cliffhanger endet. An manchen Stellen dachte ich mir, wie naiv kann Milla sein, dass sie in vermeintlich Gefährliche Situationen, ohne zu überlegen reinläuft. Mir hat es auch sehr gut gefallen, das nicht nur die Geschichte zwischen Robert und Milla beschrieben wird, sondern auch das Leben von Milla und ihrer Familie in Deutschland. Die Beziehung zwischen ihrem noch Ehemann, ihrer Schwiegermutter und ihrem Vater. Der Schluss ist sehr gut geschrieben, zuerst ist man verwirrt bis fast zum Ende und dann kommt die große Auflösung. Ein sehr gut geschriebenes Buch der Autorin was ich sehr gerne weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0