Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Hörbuch

(6)
Dies ist die Geschichte einer erfolgreichen Frau, die mit 50 Jahren die große Chance bekommt, beruflich, wirtschaftlich, familiär und in ihrer Fernbeziehung vollends zu scheitern, um noch einmal ganz von vorne zu beginnen. Es ist die
Geschichte einer angeschlagenen Abenteurerin, die ihre Lebensversicherung auflöst, ihre Möbel, Bücher und High-Heels verkauft und sich nach Indien verabschiedet. Weil die Winter dort wärmer sind und das Essen erschwinglicher ... und weil in Indien angeblich ein paar mehr Erleuchtete als in der Kölner Innenstadt zu fi nden sind. Die Geschichte einer Grenzgängerin zwischen den Welten - der Alten, die gerade vor unseren Augen zusammenbricht und der Neuen, die nur darauf wartet, dass wir in ihr erwachen - ist warmherzig und voller Energie.
Portrait
Maria von Blumencron wurde 1965 in Wien geboren. Nach einer Schauspielausbildung und jahrelanger Arbeit vor der Kamera brachte das Schicksal der tibetischen Flüchtlinge sie hinter die Kamera. Für ihre Dokumentation "Flucht über den Himalaya" wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Heute ist Maria von Blumencron Autorin
zahlreicher Bücher und Drehbücher. Sie ist Filme macherin, Multivisionsreferentin und leitet spirituelle Reisen nach Indien, Brasilien und Frankreich.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Maria Blumencron
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783862660728
Verlag Kamphausen Media GmbH
Auflage 1. Auflage
Spieldauer 640 Minuten
Hörbuch (MP3-CD)
17,99
bisher 22,99

Sie sparen: 21 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Tom Sawyer & Huckleberry Finn
    von Mark Twain
    (10)
    Hörbuch (CD)
    23,99
  • Königin der bunten Tüte
    von Linda Zervakis
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • D!e Gäng (cd)
    von Die Gäng
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • Im Grab schaust du nach oben / Kommissar Jennerwein Bd.9
    von Jörg Maurer
    (13)
    Hörbuch (CD)
    9,99
    bisher 15,99
  • Harry Potter (5) und der Orden des Phönix
    von J.K. Rowling
    (122)
    Hörbuch (MP3-CD)
    19,99
    bisher 27,99
  • Dinge, die vom Himmel fallen
    von Selja Ahava
    Hörbuch (MP3-CD)
    19,99
  • Bangkok Noir
    von Roger Willemsen
    (8)
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • Uhren gibt es nicht mehr
    von Andre Heller
    Hörbuch (CD)
    10,07
    bisher 14,99
  • Ein kalter Ort zum Sterben
    von Ian Rankin, Thomas Balou Martin
    Hörbuch (MP3-CD)
    13,99
    bisher 19,99
  • Der Koch
    von Martin Suter
    (85)
    Hörbuch (CD)
    29,99
  • In der ersten Reihe sieht man Meer
    von Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Hörbuch (CD)
    9,99
    bisher 13,99
  • Das Leben fällt, wohin es will
    von Petra Hülsmann
    Hörbuch (CD)
    7,99
    bisher 9,99
  • Das Haus, das in den Wellen verschwand
    von Lucy Clarke
    (29)
    Hörbuch (CD)
    8,99
  • Flucht über den Himalaya
    von Maria Blumencron
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • Wunderbare Jahre. Als wir noch die Welt bereisten
    von Sibylle Mit einem Vorwort Berg
    Hörbuch (CD)
    16,99
  • Für dich würde ich sterben
    von F. Scott Fitzgerald
    (9)
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Deutsche Menschen
    von Walter Benjamin
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • Am dunklen Fluss
    von Anna Romer
    Hörbuch (MP3-CD)
    9,22
    bisher 13,99
  • Sei dankbar & werde reich
    von Pam Grout
    Hörbuch (CD)
    13,99
    bisher 19,99
  • Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker
    von Renate Bergmann
    (53)
    Hörbuch (CD)
    9,99
    bisher 13,99

Wird oft zusammen gekauft

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

von Maria Blumencron
(6)
Hörbuch (MP3-CD)
17,99
bisher 22,99
+
=
So groß wie deine Träume

So groß wie deine Träume

von Viola Shipman
(22)
Hörbuch (CD)
9,99
bisher 11,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
0
4
2
0
0

Die spirituelle Suche nach sich selbst
von einer Kundin/einem Kunden am 12.09.2017
Bewertet: Klappenbroschur

Der autobiografische Roman „Am Ende der Welt ist immer ein Anfang“ von Maria von Blumencron erzählt die Lebensgeschichte der Autorin und ihre Suche nach sich selbst. Erzählt werden Episoden aus Deutschland, Indien und Frankreich, bei denen für Maria ganz unterschiedliche Themen im Fokus stehen. Mir fällt es schwer für... Der autobiografische Roman „Am Ende der Welt ist immer ein Anfang“ von Maria von Blumencron erzählt die Lebensgeschichte der Autorin und ihre Suche nach sich selbst. Erzählt werden Episoden aus Deutschland, Indien und Frankreich, bei denen für Maria ganz unterschiedliche Themen im Fokus stehen. Mir fällt es schwer für dieses Buch eine Kritik zu schreiben, da es mir als Person, die Maria nicht kennt, nicht zusteht über ihr Leben und ihre Entscheidungen zu urteilen. Deshalb ist jegliche Kritik auf die Ebene des Buches reduziert und soll in keinster Weise Maria, ihre Entscheidungen und ihr Leben kritisieren. Das Cover des Buches ist sehr ansprechend, aber bis auf den kleinen Schatten einer Frau mit Wanderstab hat es nicht viel mit dem Inhalt des Buches zu tun. Der Schreibstil von Maria ist auch eher ungewöhnlich, aber sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ihr sehr lockerer und leichter Schreibstil passt häufig jedoch einfach nicht zu dem Erlebten und der Stimmung die dieses Buch streckenweise vermittelt. Das Buch, wie auch Marias reale Lebensgeschichte, teilt sich in drei große Abschnitte: Deutschland, Indien und Frankreich. Im Verlauf des Buches lernt man so durch die verschiedenen Umgebungen Maria aus verschiedenen Perspektiven kennen. Der Teil, der in Deutschland spielte, war für mich der Beste des Buches. Zwar konnte man zu diesem Zeitpunkt viele Entscheidungen Marias einfach nicht nachvollziehen, da man noch nicht so viel von ihr Person wusste, aber ihr Schreibstil und das Erlebte harmonierten einfach. Ab der Reise nach Indien, konnte Maria mich nicht mehr mitreißen. Der Schreibstil passt nicht wirklich zum Inhalt und ab diesem Zeitpunkt nehmen spirituelle Themen, wie das Palmblattlesen oder das Erstellen von Lebensbäumen so viel Raum in Anspruch, dass ich inhaltlich kaum am Ball bleiben konnte. Die Kombination ihrer spirituellen Erfahrungen und christlichen Elementen waren, obwohl ich immer sehr offen gegenüber Spiritualität und Unbekanntem bin, nichts für mich. Für jemanden, der sich mit diesen Themen berschäftigt oder sich dafür interessiert, ist die Dominanz dieses Themas mit Sicherheit genau das Richtige. Für mich war das Buch dadurch jedoch einfach langatmig und streckenweise einfach langweilig. Trotz aller Kritik an dem Buch, ist Maria eine sehr interessante Persönlichkeit, die unheimlich viel Erlebt hat. Ihre Arbeit mit den tibetischen Kindern, die nur kurz umrissen ist, ist nur ein Beispiel für ihre wunderbare Persönlichkeit. Mein Buch war es einfach nicht, da die Geschichte von Maria und ihrer Suche nach sich selbst mich einfach nicht mitreißen konnte. Nach dem Klappentext habe ich auch kein Buch erwartet in dem die Spiritualität so dominiert. Für Menschen, die dieses Thema interessiert, ist dieses Buch aber mit Sicherheit eine absolute Leseempfehlung.

Eine Fahrt auf der "Über"-Lebensspur
von Tina Bauer aus Essingen am 06.09.2017

Maria von Blumencron, weit gereist und viel bepreiste Journalistin, Aktivistin und Lebenshungrige, begibt sich mit dem Hörer auf eine Reise in die eigene Vergangenheit. Beginnend mit einer schmerzhaften Trennung zu ihrem italienischen Beau Rocco steigen wir ein in das Chaos dieser „Über“-Lebenskünstlerin. Bepackt mit alten Geschichten, vergangenem Ballast... Maria von Blumencron, weit gereist und viel bepreiste Journalistin, Aktivistin und Lebenshungrige, begibt sich mit dem Hörer auf eine Reise in die eigene Vergangenheit. Beginnend mit einer schmerzhaften Trennung zu ihrem italienischen Beau Rocco steigen wir ein in das Chaos dieser „Über“-Lebenskünstlerin. Bepackt mit alten Geschichten, vergangenem Ballast und einer nicht gerade einfachen familiären Situation erleben wir Höhen und Tiefen, „Reichtum“ und Armut sowie ab und an auch mal eine Prise Glück im Leben Marias. Geplagt durch Altlasten geht es von Köln nach Hamburg, Indien und final nach Frankreich ins Jura um das reine Glück zu finden. Für mich war die Geschichte nicht immer einfach, da Maria in Ihrer Kindheit nicht nur schöne Dinge erlebte und das natürlich Marias „Erwachsenwerden“ prägte. Mit viel Frohmut und Lebenslust liest Maria Blumencron ihre Lebensgeschichte und als Hörer ist man in einem Wechselbad der Gefühle. Man fiebert mit Maria, hofft mit ihrem Sohn, ist genervt von tantrischem Trara und schüttelt so manches Mal nur den Kopf über das Leben auf einer ganz besonderen Überholspur!

Herauswachsen aus dem Scheitern
von Daphne1962 aus Bremen am 26.08.2017

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang von Maria von Blumencron, gelesen von der Autorin. Wenn man sich den Titel des Buches mal genau betrachtet, überlegt der Hörer erst einmal, was die Autorin uns damit sagen möchte. Das erschließt sich auch erst, wenn man sich auf diese Geschichte eingelassen hat.... Am Ende der Welt ist immer ein Anfang von Maria von Blumencron, gelesen von der Autorin. Wenn man sich den Titel des Buches mal genau betrachtet, überlegt der Hörer erst einmal, was die Autorin uns damit sagen möchte. Das erschließt sich auch erst, wenn man sich auf diese Geschichte eingelassen hat. Ich hatte das Glück eines der 25 Hörbücher zu gewinnen, die für eine Hör- und Leserunde verlost wurden. Die Autorin hat an dieser Runde teilgenommen und uns viele Fragen zu ihrer Geschichte beantwortet und viele Fotos zur Verfügung gestellt. Dafür zunächst einmal "DANKE". Wenn man die Lebensmitte erreicht hat und trotzdem noch nicht so richtig die innere Ruhe gefunden hat, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, noch immer alte Lasten mit sich herumschleppt, die nicht verarbeitet sind, dann muss man was in seinem Leben ändern. Aber ohne Geld, Exmann und Sohn in einer anderen Wohnung, einen Haufen Finanzamt-Schulden auf den Schultern und beruflich läuft es auch nicht rund. Maria von Blumencron entstammt einer Adelsfamilie, die ihr aber auch nicht nützlich sind. Sie selbst hat einen faible für Indien. Dahin flieht sie in den Wintermonaten, um Erleuchtung zu finden, sich in Meditation zu verlieren und Massage zu erlernen. Manchmal fand ich es schade, das Themen einfach so schnell beendet waren. Es wurde nicht richtig vertieft und dadurch konnte man sich nicht so richtig einfühlen in Marias Seele. Das Sprunghafte, was ihr starker Charakterzug ist, der spiegelt sich natürlich hier in dem Buch wieder. Irgendwie fehlt ihr die innere Ruhe. Frage mich, wie sie meditieren kann in diesem Zustand. Allerdings ist sie auch offen und ehrlich mit ihren Schilderungen, sie sind sehr persönlich. Oft werden die Dinge aber auch recht humorvoll beschrieben, das man dann schon wieder lachen muss. Wichtig ist jedenfalls, Maria verarbeitet die erlebten Situationen und lernt auch daraus. Nun interessiert mich aber auch das Kapitel Tibet und die Flucht mit den tibetischen Kindern. Die Bücher liegen schon hier vor mir und ich freu mich darauf sie in Kürze zu lesen. Eigentlich schreit dieses Buch förmlich nach einer Fortsetzung, denn der Hörer und Leser möchte wissen, ob Maria wirklich geheiratet hat und mit ihrem Anan glücklich wurde und wie es denn nun weiter ging. Brasilien war doch sicherlich auch eine tolle Erfahrung. Oder hat die Wahrsagung Recht behalten und keine Beziehung hält, da sie für andere Aufgaben in diesem Leben vorgesehen ist.