Amandas Suche

Roman

(20)

San Francisco, die Stadt der ewigen Optimisten und Freigeister, wird von einer blutigen Mordserie heimgesucht. Chief Inspector Martín setzt Himmel und Hölle in Bewegung, doch der Mörder ist ihm immer einen Schritt voraus. Wäre da nicht Martíns scharfsinnige Tochter Amanda, die zusammen mit ihrem Großvater und einigen Internetfreunden nach Hinweisen forscht. Sie sind fest entschlossen, den Täter zu schnappen, und bemerken erst viel zu spät, wie bedrohlich nahe sie dem Grauen gekommen sind: Plötzlich verschwindet Amandas Mutter spurlos, und die Tochter muss über sich hinauswachsen, um den Menschen zu retten, der ihr am nächsten steht.


Amandas Suche erzählt den Weg einer furchtlosen jungen Frau, die mit allen Mitteln verteidigt, was sie liebt – ein atemraubender Krimi und zugleich ein fesselnder Roman über das kostbare Band zwischen Töchtern und Müttern und die lebensrettende Kraft der Familie.

Portrait
Isabel Allende, 1942 in Chile geboren, ging nach Pinochets Militärputsch 1973 ins Exil. Die Erinnerungen ihrer Familie, die untrennbar mit der Geschichte ihres Landes verwoben sind, verarbeitete sie in dem Weltbestseller Das Geisterhaus. Allende zählt zu den meistgelesenen Autorinnen weltweit, ihr gesamtes Werk erscheint auf Deutsch im Suhrkamp Verlag.

Svenja Becker lebt als Übersetzerin (u. a. Allende, Guelfenbein, Onetti) in Saarbrücken.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 476
Erscheinungsdatum 08.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46600-1
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 19/11,9/3,2 cm
Gewicht 436 g
Originaltitel El juego de Ripper
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Svenja Becker
Verkaufsrang 10.350
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Geisterhaus
    von Isabel Allende
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • Inés meines Herzens
    von Isabel Allende
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Mein erfundenes Land
    von Isabel Allende
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,80
  • Die Verwandlung des Schmetterlings
    von Federico Axat
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Inés meines Herzens
    von Isabel Allende
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Porträt in Sepia
    von Isabel Allende
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • Nur wer fällt, lernt fliegen
    von Anna Gavalda
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Lied der Freiheit
    von Ildefonso Falcones
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der dunkle Wächter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das goldene Haus
    von Rebecca Martin
    (6)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Der letzte Tango des Salvador Allende
    von Roberto Ampuero
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Der dritte Mann
    von Graham Greene
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Mayas Tagebuch
    von Isabel Allende
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • Liebe
    von Isabel Allende
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Die Insel unter dem Meer
    von Isabel Allende
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Geisterhaus
    von Isabel Allende
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Von Liebe und Schatten
    von Isabel Allende
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Fortunas Tochter
    von Isabel Allende
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (113)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Ein ungezähmtes Leben
    von Jeannette Walls
    (63)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    20,00

Wird oft zusammen gekauft

Amandas Suche

Amandas Suche

von Isabel Allende
(20)
Buch (Taschenbuch)
10,99
+
=
Der japanische Liebhaber

Der japanische Liebhaber

von Isabel Allende
(34)
Buch (Taschenbuch)
10,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Spannender Krimi der Bestsellerautorin Isabel Allende. Wer löst das Rätsel und bleibt am Leben? Lesenswert! Spannender Krimi der Bestsellerautorin Isabel Allende. Wer löst das Rätsel und bleibt am Leben? Lesenswert!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Sprachlich wie immer auf gewohntem Allende-Niveau, dennoch konnte mich die Figur der Amanda nicht überzeugen. Sie blieb trotz aller Bemühungen einfach unsympathisch. Sprachlich wie immer auf gewohntem Allende-Niveau, dennoch konnte mich die Figur der Amanda nicht überzeugen. Sie blieb trotz aller Bemühungen einfach unsympathisch.

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Eine wunderschöne neue Erzählung der großen Dame der südamerikanischen Literatur. Die prachtvollen Bilder und die zauberhafte Sprache machen diesen Roman einzigartig schön. Eine wunderschöne neue Erzählung der großen Dame der südamerikanischen Literatur. Die prachtvollen Bilder und die zauberhafte Sprache machen diesen Roman einzigartig schön.

„Mord und Reiki“

Martina Wolf, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

In ihren Dankesworten berichtet Isabel Allende, dass das Buch ursprünglich als Kriminalroman gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Krimiautor Willie Gordon, geplant war, dieser Gedanke aber sehr schnell wieder aufgegeben wurde. Nun, die erste Hälfte des Buches entspricht auch ganz dem, was sich eine Allende-Leserin so wünscht: Jede Menge illustre Gestalten, San Francisco, diese Stadt der Freigeister, eine kunterbunte Esoterikszene in der "Ganzheitlichen Klinik", in der Amandas Mutter Indiana ihre Reiki-Praxis betreibt. Amanda, mit ihrer Leidenschaft für das Internet-Rollenspiel Ripper und diese Schar von Sonderlingen, die diese Leidenschaft mit ihr teilen. Das ist überaus fantasievoll und unterhaltsam. Bis dann Indiana verschwindet und die fieberhafte Suche nach einem Serienmörder beginnt. Nicht genug, dass der Vater von Amanda, seines Zeichens Polizeichef, den Privatdetektiv Samuel Hamilton, den Helden in Willie Gordons Kriminalromanen, um Hilfe bittet. Auch die Glorifizierung des Kriegsveteranen Ryan Miller und der Spezialeinheit Navy Seals, nebst des heldenhaften Kriegshundes Attila, ist dann doch etwas irritierend. Da entsteht dann schon der Eindruck, Frau Allende hat den Griffel einfach an Ihren Ehemann weitergegeben. Dennoch: Spannend und kurzweilig ist es allemal. In ihren Dankesworten berichtet Isabel Allende, dass das Buch ursprünglich als Kriminalroman gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Krimiautor Willie Gordon, geplant war, dieser Gedanke aber sehr schnell wieder aufgegeben wurde. Nun, die erste Hälfte des Buches entspricht auch ganz dem, was sich eine Allende-Leserin so wünscht: Jede Menge illustre Gestalten, San Francisco, diese Stadt der Freigeister, eine kunterbunte Esoterikszene in der "Ganzheitlichen Klinik", in der Amandas Mutter Indiana ihre Reiki-Praxis betreibt. Amanda, mit ihrer Leidenschaft für das Internet-Rollenspiel Ripper und diese Schar von Sonderlingen, die diese Leidenschaft mit ihr teilen. Das ist überaus fantasievoll und unterhaltsam. Bis dann Indiana verschwindet und die fieberhafte Suche nach einem Serienmörder beginnt. Nicht genug, dass der Vater von Amanda, seines Zeichens Polizeichef, den Privatdetektiv Samuel Hamilton, den Helden in Willie Gordons Kriminalromanen, um Hilfe bittet. Auch die Glorifizierung des Kriegsveteranen Ryan Miller und der Spezialeinheit Navy Seals, nebst des heldenhaften Kriegshundes Attila, ist dann doch etwas irritierend. Da entsteht dann schon der Eindruck, Frau Allende hat den Griffel einfach an Ihren Ehemann weitergegeben. Dennoch: Spannend und kurzweilig ist es allemal.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Der japanische Liebhaber
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Kühn hat zu tun
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Distelfink
    (64)
    Buch (Klappenbroschur)
    12,99
  • Americanah
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Mädchenbeute
    Buch (Paperback)
    14,99
  • VIRALS - Nur die Tote kennt die Wahrheit / Tory Brennan Trilogie Bd.2
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Ein Lied für meine Tochter
    (22)
    eBook
    8,99
  • Ein diskreter Held
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Jenseits von Feuerland
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Nur wer fällt, lernt fliegen
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Geisterhaus
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die Unvollkommenheit der Liebe
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Das nachtblaue Kleid
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Die Insel unter dem Meer
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Erinnerung an einen schmutzigen Engel
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Hab und Gier
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die Schatten von Race Point
    (19)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
9
8
2
0
1

Völlig anders
von Leseratte aus Chur am 29.12.2016

ist dieses Buch von Isabel Allende. Es hat mir sehr gut gefallen. Ich war mir aber zeitweise nicht ganz sicher, ob es denn nun ein Buch für junge Erwachsene sein soll oder für Erwachsene. Nichts desto trotz ist es spannend geschrieben und hat ein völlig unerwartetes Ende. Mir scheint... ist dieses Buch von Isabel Allende. Es hat mir sehr gut gefallen. Ich war mir aber zeitweise nicht ganz sicher, ob es denn nun ein Buch für junge Erwachsene sein soll oder für Erwachsene. Nichts desto trotz ist es spannend geschrieben und hat ein völlig unerwartetes Ende. Mir scheint nur, dass es etwas lang dauert, bis die Geschichte in die Gänge kommt. Aber ich lese Allende gerne und würde auch dieses Buch jederzeit wieder lesen.

Schade
von einer Kundin/einem Kunden aus Linden am 08.09.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

schade, das Buch war eine Fehlinvestition. Ich habe sehr vieles von Isabel Allende gelesen und kann nur sagen, Krimi kann sie nicht.

Eine andere Art von Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Kemberg am 12.04.2016

Inhalt: In San Francisco treibt sich ein Serienkiller herum. Insperctor Martín setzt alle Hebel in Bewegung um diesen Killer zu fangen. Seine Tochter Amanda, der Großvater und Ihre Freunde aus dem Rollenspiel „Ripper“ helfen Insperctor Martín dabei, diesen Mörder auszuspüren und bekommen gar nicht mit, wie nah sie Ihn eigentlich... Inhalt: In San Francisco treibt sich ein Serienkiller herum. Insperctor Martín setzt alle Hebel in Bewegung um diesen Killer zu fangen. Seine Tochter Amanda, der Großvater und Ihre Freunde aus dem Rollenspiel „Ripper“ helfen Insperctor Martín dabei, diesen Mörder auszuspüren und bekommen gar nicht mit, wie nah sie Ihn eigentlich schon sind. Doch auf einmal ist ihre Mutter Indiana spurlos verschwunden und Amanda setzt alles daran ihre Mutter wieder zu finden. Meine Meinung: Isabel Allende ihr schreibstill ist sehr flüssig, an einigen Stellen sehr detailliert beschrieben und spannenden zu gleich. Leider muss ich sagen bis zur Hälfte des Buches könnte ich keine Beziehung zu Amanda aufbauen. Es war mir persönlich einfach zu langatmig. Nach der Hälfte des Buches sah es ganz anders aus. Da hat mich die Geschichte fasziniert, wie das Band zwischen Mutter und Tochter ist. Fazit: Alle die Krimis mögen bzw. mal eine andere arte von Krimis lesen möchten sind hier genau richtig. Von mir gibt es 3 von 5 Punkte weil der Anfang für mich nichts war.