Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Amsterdam

Ausgezeichnet mit dem Booker Prize 1998. Roman.

(6)
Alle haben sie dieselbe Frau geliebt, die nun nicht mehr ist: ein Politiker, ein Chefredakteur, ein Komponist. Als desto gegensätzlicher erweisen sich ihre Ambitionen: Ein Freundschaftspakt wird zum Teufelspakt, als es in Amsterdam zum Showdown kommt. Ian McEwan erhielt 1998 den Booker-Preis für diese ebenso witzige wie gnadenlose Geschichte über die Mechanismen der Medien und der Macht.
Portrait
Ian McEwan, geboren 1948, lebt in London. Schon seine ersten Erzählungen wurden 1976 mit dem Somerset-Maugham-Award ausgezeichnet. 1999 erhielt er den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung für das Gesamtwerk und 2011 wurde er mit dem Jerusalem Preis für Literatur ausgezeichnet. Ian McEwan ist Ehrenmitglied der American Academy of Arts and Sciences.
Hans-Christian Oeser, geb. 1950 in Wiesbaden, lebt als literarischer Übersetzer und Herausgeber in Dublin. Er übersetzte u. a. Werke von Christopher Nolan, Ian McEwan und John McGahern. Hans-Christian Oeser wurde mit dem Europäischen Übersetzerpreis 'Aristeion' ausgezeichnet und 2010 mit dem 'Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis'.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 25.05.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23284-4
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 180/116/15 mm
Gewicht 189
Auflage 10. Auflage
Verkaufsrang 85.239
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2966691
    Der Tagträumer
    von Ian McEwan
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 39234683
    Honig
    von Ian McEwan
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 2985392
    Der Trost von Fremden
    von Ian McEwan
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 62294810
    Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • 20900836
    101 Reykjavík
    von Hallgrímur Helgason
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 39234698
    Fast genial
    von Benedict Wells
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 3024701
    Tsugumi
    von Banana Yoshimoto
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 43961939
    Verlangen und Melancholie
    von Bodo Kirchhoff
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 45298993
    Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (66)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 39268020
    Das achte Leben (Für Brilka)
    von Nino Haratischwili
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,00
  • 45255480
    Unsere wunderbaren Jahre
    von Peter Prange
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 2967462
    Onkel Toms Hütte
    von Harriet Beecher Stowe
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (65)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 39238018
    Der alte Mann und das Meer
    von Ernest Hemingway
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • 45376905
    Die Terranauten
    von T. C. Boyle
    (57)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 2992640
    Zwischen den Laken
    von Ian McEwan
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 17449995
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (139)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • 2859786
    Liebeswahn
    von Ian McEwan
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 45298318
    Nussschale
    von Ian McEwan
    (25)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 39429177
    Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (66)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Hass, Liebe, Freundschaft und der Tod“

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Ein Chefredakteur, ein Politiker, ein Komponist. Drei Männer lieben dieselbe Frau. Auf deren Beerdigung treffen sie aufeinander, schließen zunächst Freundschaft, schlittern dann aber auf ein grausiges Ende zu.

Voller Ironie und Sarkasmus erzählt McEwan die Geschichte von drei Männern, deren Leben langsam, aber beständig, aus den
Ein Chefredakteur, ein Politiker, ein Komponist. Drei Männer lieben dieselbe Frau. Auf deren Beerdigung treffen sie aufeinander, schließen zunächst Freundschaft, schlittern dann aber auf ein grausiges Ende zu.

Voller Ironie und Sarkasmus erzählt McEwan die Geschichte von drei Männern, deren Leben langsam, aber beständig, aus den Fugen gerät. Grandios, gnadenlos und urkomisch. Ein Roman, der fesselt und Spaß macht. Vor allem gegen Ende holt McEwan, wie man es von ihm gewohnt ist, noch einmal alles heraus und zeigt, wie schnell aus Freundschaft Hass wird und wie sich das Leben durch einen schicksalhaften Moment komplett verändern kann. Ein Roman, der in einem Feuerwerk endet, der umhaut und sprachlos macht!

C. Bosshammer, Thalia-Buchhandlung Gießen

Die Beerdigung der einst von allen drei Protagonisten geliebten Frau ist Ausgangspunkt dieser aberwitzigen und intelligenten Story über Liebe, Lügen, Größenwahn und Wahnsinn. Toll! Die Beerdigung der einst von allen drei Protagonisten geliebten Frau ist Ausgangspunkt dieser aberwitzigen und intelligenten Story über Liebe, Lügen, Größenwahn und Wahnsinn. Toll!

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Schön böse Geschichte über Sterbehilfe. Etwas überkonstruiert. Schön böse Geschichte über Sterbehilfe. Etwas überkonstruiert.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 45298993
    Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (66)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 33756380
    Fast genial
    von Benedict Wells
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 37439535
    Ich gegen Osborne
    von Joey Goebel
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 42541740
    Die Frau auf der Treppe
    von Bernhard Schlink
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 17516654
    Bordeaux
    von Paul Torday
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 62182861
    Nussschale
    von Ian McEwan
    Buch (Taschenbuch)
    12,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Männer unter sich
von Polar aus Aachen am 27.03.2008

Als Leser von Ian McEwan entdeckt man in diesem Roman eine neue Seite des Autors. Er ist komisch. Faszinierte er in seinen Romanen zuvor vor allem durch einen scharfen Blick, seine rücksichtslosen Schlussfolgerungen, die seine Helden in die Niederlage trieben, sieht man ihn in Amsterdam einem oft zuzwinkern. So... Als Leser von Ian McEwan entdeckt man in diesem Roman eine neue Seite des Autors. Er ist komisch. Faszinierte er in seinen Romanen zuvor vor allem durch einen scharfen Blick, seine rücksichtslosen Schlussfolgerungen, die seine Helden in die Niederlage trieben, sieht man ihn in Amsterdam einem oft zuzwinkern. So geht es da draußen in der Welt zu, scheint er zu sagen: Männer teilen sich Frauen, die Politik ist ein dreckiges Geschäft und die Presse ist gierig auf Fotos von Männern in Frauenkleidern, um die Auflage zu steigern. Doch selbst hinter der lächerlichen Bloßstellung von Komponisten, angehenden Premierministern, verwitweten Verlegern blitzt McEwans Kunst auf Menschen dabei zu zeigen, wie sie sich zerstören. Unbeschwert vermischt er gleichzeitig Themen wie Sterbehilfe, Vergewaltigung, Serienmord, die Gesetze politischer Intrigen, ohne Gefahr zu laufen, dabei abzustürzen. In einem fulminanten Crescendo steigert er das alles zu einem rituellen Selbstmord zweier Männer in einem Hotel. Lügen, Verrat, Verlust und am Ende ist man erleichtert, dass man diese Welt verlassen darf. Nachdem der Bogen gespannt ist, kommt McEwan wieder bei sich selbst an.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Etwas anders
von Anne aus Niederwerth am 15.10.2009

Ian McEwan befasst sich in Amsterdam um Freundschaft, Affären, Sterbehilfe, Hass und der musikalischen sowie schriftstellerischen Künste. Der Roman ist recht ausgefallen. Man kann sich nicht genau erklären, was einen fesselt weiter zu lesen. Amsterdam ist ein sehr besonderes Buch, das jedoch nicht mit Spannung besticht. Alles in allem lohnenswert für Fans... Ian McEwan befasst sich in Amsterdam um Freundschaft, Affären, Sterbehilfe, Hass und der musikalischen sowie schriftstellerischen Künste. Der Roman ist recht ausgefallen. Man kann sich nicht genau erklären, was einen fesselt weiter zu lesen. Amsterdam ist ein sehr besonderes Buch, das jedoch nicht mit Spannung besticht. Alles in allem lohnenswert für Fans von Ian McEwan.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
von Anja Matthies aus Bielefeld am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein toller Roman über Liebe und Intrigen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Amsterdam

Amsterdam

von Ian McEwan

(6)
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=
Abbitte

Abbitte

von Ian McEwan

(35)
Buch (Taschenbuch)
13,00
+
=

für

23,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen