Anonym

(35)
Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Exfrau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr …
Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums «Morituri». Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben …
Rezension
Lebendig und packend, manchmal ganz schön brutal.
Portrait
Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitet heute bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Mit dem Schreiben begann er im Alter von fast vierzig Jahren. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier. "Der Trakt" ist sein dritter Roman.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 384, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783644220812
Verlag Rowohlt E-Book
Verkaufsrang 16.885
eBook
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45254835
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (20)
    eBook
    9,99
  • 45384564
    Elanus
    von Ursula Poznanski
    (72)
    eBook
    12,99
  • 45069769
    Raubtiere
    von Lisa Jackson
    eBook
    9,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (204)
    eBook
    14,99
  • 44118422
    Der Fänger
    von Andreas Franz
    (11)
    eBook
    9,99
  • 44114204
    Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    (74)
    eBook
    8,99
  • 31168486
    Fünf
    von Ursula Poznanski
    (62)
    eBook
    9,99
  • 47973173
    Schatten
    von Ursula Poznanski
    (29)
    eBook
    12,99
  • 22146861
    Der Trakt
    von Arno Strobel
    (140)
    eBook
    9,99
  • 31021324
    Das Skript
    von Arno Strobel
    (38)
    eBook
    8,99
  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (232)
    eBook
    9,99
  • 39286500
    Saeculum
    von Ursula Poznanski
    (96)
    eBook
    9,99
  • 45537231
    Im dunklen, dunklen Wald
    von Ruth Ware
    (115)
    eBook
    12,99
  • 45331701
    Paranoia
    von Patricia Cornwell
    eBook
    19,99
  • 46437506
    Böser Samstag
    von Nicci French
    (13)
    eBook
    8,99
  • 45289268
    Hell-Go-Land
    von Tim Erzberg
    (24)
    eBook
    13,99
  • 45211722
    Sieben minus eins
    von Arne Dahl
    (117)
    eBook
    14,99
  • 36508553
    Das Rachespiel
    von Arno Strobel
    (30)
    eBook
    9,99
  • 45395381
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (59)
    eBook
    9,99
  • 40976033
    Stimmen
    von Ursula Poznanski
    (54)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Schlaflose Nächte vorprogrammiert...“

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Du wünschst jemanden den Tod, bist dir aber noch unsicher? Kein Problem, lass andere drüber abstimmen. Aber Vorsicht, dein Wunsch könnte sich erfüllen auch wenn du es dir anders überlegst!
Wahnsinnig packender Thriller mit Atem-Anhalten-und-bangen-Garantie! Ich konnte es nicht aus der Hand legen!
Du wünschst jemanden den Tod, bist dir aber noch unsicher? Kein Problem, lass andere drüber abstimmen. Aber Vorsicht, dein Wunsch könnte sich erfüllen auch wenn du es dir anders überlegst!
Wahnsinnig packender Thriller mit Atem-Anhalten-und-bangen-Garantie! Ich konnte es nicht aus der Hand legen!

„Ein Duo mit Suchtpotential!“

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ich war zunächst etwas skeptisch, was Anonym angeht. Die Geschichte, die dahinter steckt, hat mich sehr angesprochen, doch war ich nicht überzeugt davon, dass ich mich in die Protagonisten hinein versetzen könnte.
Da ich mit Beatrice Kaspary (Poznanskis Protagonistin) schon so zufrieden war. Doch Poznanski und Strobel haben mich überzeugt
Ich war zunächst etwas skeptisch, was Anonym angeht. Die Geschichte, die dahinter steckt, hat mich sehr angesprochen, doch war ich nicht überzeugt davon, dass ich mich in die Protagonisten hinein versetzen könnte.
Da ich mit Beatrice Kaspary (Poznanskis Protagonistin) schon so zufrieden war. Doch Poznanski und Strobel haben mich überzeugt und damit für mich ein absolut tolles Ermittlerduo geschaffen.
Daniel, der so Regel vernarrt und immer korrekt ist, muss auf einmal mit jemandem zusammen arbeiten, der eine schwere Vergangenheit mit sich herum schleppt und ein grundsätzliches Problem mit dem Einhalten von Regeln hat. Und Nina kann mit Daniel Art gar nicht umgehen.
Dennoch raufen sie sich zusammen und bilden letztlich ein wahnsinnig gutes Team.
Man darf auf weitere Fälle gespannt sein.
Noch ist nicht klar, wann es mit Salomon und Buchholz weitergeht.

„Kribbelnde Spannung bis zum Schluss“

Zacharias Albani, Thalia-Buchhandlung Dresden

Das Autorenduo überzeugt mit einer innovativen und zugleich verstörenden Psychothriller-Idee. Zudem sind die zu den Protagonisten erklärten Kommissar-Kollegen Buchholz und Salomon charakterlich sehr unterschiedlich und somit sind lustige Passagen aber auch Auseinandersetzungen vorprogrammiert. Der Thriller zeigt, wie es das Internet Das Autorenduo überzeugt mit einer innovativen und zugleich verstörenden Psychothriller-Idee. Zudem sind die zu den Protagonisten erklärten Kommissar-Kollegen Buchholz und Salomon charakterlich sehr unterschiedlich und somit sind lustige Passagen aber auch Auseinandersetzungen vorprogrammiert. Der Thriller zeigt, wie es das Internet schafft, die reale Welt zu verwischen und Kompetenzen wie menschliches Mitgefühl aus den Köpfen der meisten User verschwinden zu lassen. Die Hamburger Innenstadt sowie das im Licht der Straßenlaternen schaurig schimmernde Elbufer bieten eine drohende, mit Spannung aufgeladene Kulisse.
Lesen lohnt sich!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Limburg

So einen spannenden Thriller hatte ich schon sehr lange nicht mehr gelesen! Hier stimmt einfach alles was ein Top Thriller benötigt. Super fesselnd! So einen spannenden Thriller hatte ich schon sehr lange nicht mehr gelesen! Hier stimmt einfach alles was ein Top Thriller benötigt. Super fesselnd!

Franziska Hahn, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Wenn Ursula Poznanski und Arno Strobel sich zusammen tun, kann es einfach zu nichts anderem kommen als diesem unfassbar spannenden Pageturner! Man legt es nicht mehr aus der Hand! Wenn Ursula Poznanski und Arno Strobel sich zusammen tun, kann es einfach zu nichts anderem kommen als diesem unfassbar spannenden Pageturner! Man legt es nicht mehr aus der Hand!

Kerstin Ferrang, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Dieses Buch hat es geschafft mich zur Krimileserin zu machen! Duch die abwechselnden Perspektiven der Kommissare und dem Täter blieb die Spannung einfach bis zum Schluss! Lesen! Dieses Buch hat es geschafft mich zur Krimileserin zu machen! Duch die abwechselnden Perspektiven der Kommissare und dem Täter blieb die Spannung einfach bis zum Schluss! Lesen!

Laura van Endern, Thalia-Buchhandlung Kleve

Stell dir vor du kannst darüber abstimmen, wer ermordet werden soll.
Und dann steht plötzlich jemand zur Auswahl den du kennst ...
Spannung bis zur letzten Seite garantiert !!!
Stell dir vor du kannst darüber abstimmen, wer ermordet werden soll.
Und dann steht plötzlich jemand zur Auswahl den du kennst ...
Spannung bis zur letzten Seite garantiert !!!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Hat mir besser gefallen als das erste gemeinsame Buch der beiden Autoren!
Haben Sie noch eine offene Rechnung? ... Sehr spannend und absolut zu empfehlen!
Hat mir besser gefallen als das erste gemeinsame Buch der beiden Autoren!
Haben Sie noch eine offene Rechnung? ... Sehr spannend und absolut zu empfehlen!

„Aktuell und wahnsinnig spannend“

Julia Lißewski, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Was wäre, wenn es eine Internetseite gäbe, auf der man für den Tod eines Nominierten stimmen kann? Mit diesem Problem sieht sich die Hamburger Polizei konfrontiert, denn „Morituri“ ist gerade online gegangen. Jedermann kann dort Vorschläge abgeben, welcher Mensch aktuell am meisten den Tod verdient hat. Der Nachbar hört zu laut Musik? Was wäre, wenn es eine Internetseite gäbe, auf der man für den Tod eines Nominierten stimmen kann? Mit diesem Problem sieht sich die Hamburger Polizei konfrontiert, denn „Morituri“ ist gerade online gegangen. Jedermann kann dort Vorschläge abgeben, welcher Mensch aktuell am meisten den Tod verdient hat. Der Nachbar hört zu laut Musik? Die Ehefrau ist untreu? Oder der Hundebesitzer entsorgt nicht die Häufchen seines Vierbeiners? Für Trajan, den Betreiber der Website, sind das alles ganz plausible Gründe, jemanden für eine Abstimmung zur Auswahl zu stellen. Er sucht sich aus allen Vorschlägen jeweils vier Opfer aus, über die die User abstimmen dürfen. Der „Gewinner“ muss sterben.

Mit dem Fund der ersten Leiche beginnt für Daniel Buchholz und sein Team die Arbeit rund um Morituri. Daniel Buchholz vom LKA Hamburg ist super in seinem Job. Er ist ein korrekter Vorzeigebeamter, der die Ordnung auf seinem Schreibtisch liebt nur nur maßgeschneiderte Designermode trägt. Ausgerechnet für die Arbeit rund um Morituri wird ihm eine neue Partnerin zugeteilt, Nina Salomon, die es mit Vorschriften und Ordnung ganz und gar nicht genau nimmt. Um Trajan und seine Website zu stoppen, müssen die beiden Polizisten aber lernen, worauf es bei einer Zusammenarbeit ankommt.

Nach dem ersten gemeinsamen Thriller „Fremd“ der beiden Autoren, der mich schon sehr begeistert hat, war es für mich klar, dass ich auch diesen Thriller unbedingt lesen muss. Dieser Auftakt zu einer neuen Reihe ist mehr als gelungen. Was mich besonders begeistert hat, ist der Bezug zur Aktualität. Ich habe noch keinen anderen Krimi oder Thriller gelesen, der sich so mit den Gefahren der Anonymität von Usern im Internet auseinandersetzt. Wie die Autoren dieses Thema weiterspinnen und wie es sich letzendlich entwickelt, ist furchtbar, grausam und erschreckend. Diese Geschichte ist wirklich nichts für schwache Nerven. Wer also eher auf die etwas blutigere Kost steht, ist mit diesem Thriller richtig bedient.

Im totalen Gegensatz steht dazu die Beziehung zwischen Daniel und Nina. Die beiden treten sich anfangs nur auf die Füße und haben für den anderen nur sarkastische Beleidigungen übrig. Wie sich das Blatt wendet, wenn sie sic hgegenseitig öffnen und von ihrer Vergangenheit und ihren Sorgen erzählen, ist einfach nur schön zu lesen. Beide Hauptfiguren sind mir im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen.

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Kleve

Ein Psychopath stellt auf einer Online-Plattform vier Personen zur Wahl und lässt die User abstimmen, welche er töten soll. Die Polizei scheint hilflos. Nix für schwache Nerven! Ein Psychopath stellt auf einer Online-Plattform vier Personen zur Wahl und lässt die User abstimmen, welche er töten soll. Die Polizei scheint hilflos. Nix für schwache Nerven!

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Sehr spannend und kurzweilig geschrieben, jedes Kapitel aus einer anderen Perspektive! Ganz klasse und ziemlich heftig! Sehr spannend und kurzweilig geschrieben, jedes Kapitel aus einer anderen Perspektive! Ganz klasse und ziemlich heftig!

„Ein Fall, zwei Sichtweisen“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Unheimlich spannend, erschreckend manipulativ und definitiv Nichts für schwache Nerven. Ein Todesvoting macht Hamburg zur "Angstarena" und die Polizei tappt hilflos im Dunkeln - bis zu einem überraschenden Finale. Die emotional "gehandicapten" Ermittler sind mir ans Herz gewachsen - ich habe mit ihnen gelitten, schlaflos den Beweisen Unheimlich spannend, erschreckend manipulativ und definitiv Nichts für schwache Nerven. Ein Todesvoting macht Hamburg zur "Angstarena" und die Polizei tappt hilflos im Dunkeln - bis zu einem überraschenden Finale. Die emotional "gehandicapten" Ermittler sind mir ans Herz gewachsen - ich habe mit ihnen gelitten, schlaflos den Beweisen hinterhergehechelt, nur um wieder einmal an der Nase herumgeführt worden zu sein... SO muss Krimi-Spannung sein. und die zwei Erzählperspektiven machen das ganze sehr unterhaltsam. Gerne mehr von diesen Team!!!

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein sehr spannender und wunderbar kurzweiliger Krimi, dessen Ende überrascht. Anonym hat mich super unterhalten. Poznanski und Strobel wissen wie man Leser fesselt! Ein sehr spannender und wunderbar kurzweiliger Krimi, dessen Ende überrascht. Anonym hat mich super unterhalten. Poznanski und Strobel wissen wie man Leser fesselt!

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Wahnsinnig spannender Thriller! Die Mischung Poznanski/Strobel ist höchst gefährlich: Extreme Suchtgefahr! Topthriller in diesem Herbst. Wahnsinnig spannender Thriller! Die Mischung Poznanski/Strobel ist höchst gefährlich: Extreme Suchtgefahr! Topthriller in diesem Herbst.

Monika Heinrich, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein hochaktuelles und brisantes Thema - superspannend umgesetzt. In diesem Krimi treibt ein Mörder Cybermobbing auf die Spitze, und alle machen via Internet mit. Ein hochaktuelles und brisantes Thema - superspannend umgesetzt. In diesem Krimi treibt ein Mörder Cybermobbing auf die Spitze, und alle machen via Internet mit.

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Sehr spannend! Aber auch erschreckend, was im Darknet getrieben werden kann. Toughe Kommissarin, geht ganz schön zur Sache und macht ihrem Kollegen ziemlich viel Stress. Hart! Sehr spannend! Aber auch erschreckend, was im Darknet getrieben werden kann. Toughe Kommissarin, geht ganz schön zur Sache und macht ihrem Kollegen ziemlich viel Stress. Hart!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Spannung pur mit zwei Top-Autoren und einer neuen Krimi-Reihe, die einem keine ruhige Minute mehr lassen wird. Spannung pur mit zwei Top-Autoren und einer neuen Krimi-Reihe, die einem keine ruhige Minute mehr lassen wird.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 22146861
    Der Trakt
    von Arno Strobel
    (140)
    eBook
    9,99
  • 25931866
    Das Wesen
    von Arno Strobel
    (70)
    eBook
    8,99
  • 29395630
    Der Federmann / Nils Trojan Bd.1
    von Max Bentow
    (76)
    eBook
    7,99
  • 31021324
    Das Skript
    von Arno Strobel
    (38)
    eBook
    8,99
  • 33945287
    Das Dorf der Mörder
    von Elisabeth Herrmann
    (65)
    eBook
    8,99
  • 34177756
    Der Sarg
    von Arno Strobel
    (72)
    eBook
    9,99
  • 36508553
    Das Rachespiel
    von Arno Strobel
    (30)
    eBook
    9,99
  • 40889710
    Das Dorf
    von Arno Strobel
    (27)
    eBook
    9,99
  • 42449016
    Die Flut
    von Arno Strobel
    (21)
    eBook
    9,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (204)
    eBook
    14,99
  • 44402107
    Hades
    von Candice Fox
    eBook
    12,99
  • 45254835
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (20)
    eBook
    9,99
  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (232)
    eBook
    9,99
  • 45384564
    Elanus
    von Ursula Poznanski
    (72)
    eBook
    12,99
  • 46395724
    Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3
    von Stefan Ahnhem
    (131)
    eBook
    14,99
  • 47057408
    Insomnia / Bobby Dees Bd.2
    von Jilliane Hoffman
    eBook
    9,99
  • 47872220
    AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    (167)
    eBook
    9,99
  • 47929387
    Ragdoll - Dein letzter Tag
    von Daniel Cole
    (190)
    eBook
    12,99
  • 47973173
    Schatten
    von Ursula Poznanski
    (29)
    eBook
    12,99
  • 79723489
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
22
11
1
1
0

Petra
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Magrethen am 07.02.2017

Es ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da es von zwei Seiten aus in der ICH-Form geschrieben ist. Eine spannende Geschichte ist es allemal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein Pageturner von einem Top-Autorenduo
von Yvonne Hantschel am 20.11.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Was entsteht, wenn 2 Top Autoren sich zusammensetzen und eine Geschichte erfinden? Na klar – ein Pageturner. So geschehen bei dem Autorenduo Ursula Poznanski und Arno Strobel. Von beiden Autoren habe ich schon Bücher gelesen und fand diese einfach super. Zusammen schrieben sie nun ein weiteres Buch nach „Fremd“,... Was entsteht, wenn 2 Top Autoren sich zusammensetzen und eine Geschichte erfinden? Na klar – ein Pageturner. So geschehen bei dem Autorenduo Ursula Poznanski und Arno Strobel. Von beiden Autoren habe ich schon Bücher gelesen und fand diese einfach super. Zusammen schrieben sie nun ein weiteres Buch nach „Fremd“, welches packender nicht sein könnte. Es handelt sich um den Thriller „anonym“. Stell dir vor, der Hund deines Nachbarn kackt ständig auf dein Grundstück und du hast die einmalige Gelegenheit, deinen Nachbarn dafür büßen zu lassen. Du meldest dich einfach im Forum „Morituri“ an und setzt deinen Nachbar auf die Liste. Mit etwas Glück wird er dann durch Abstimmung der anderen User zum „Auserwählten“ und er stirbt einen grausamen Tod. Na, wäre das was? Oder setze deinen Chef auf die Liste, weil er dir den Jahresurlaub nicht genehmigt hat? Es gibt viele Gründe, warum man seinen Mitmenschen die Pest an den Hals schicken kann. Im Buch „anonym“ werden solche Wunschvorstellungen, wie ich einem ungeliebten Menschen eins auswischen kann, Realität. Und die Gründe, warum jemand auf die Liste gesetzt wird, sind teilweise einfach nur banal. Der „Auserwählte“ darf dann durch die Hand Trajans, der das Forum leitet, einen grausamen Tod erleiden. Und so finden die Kommissare Daniel Buchholz und seine Kollegin Nina Salomon das erste Opfer dieses perfiden Spieles, einen Rechtsanwalt, der tot in einer riesigen Blutlache liegt und der augenscheinlich gezwungen wurde, Glasscherben zu essen. Bei diesem einem Opfer wird es aber nicht bleiben, denn eine neue Abstimmung ist im Forum „Morituri“ schon im Gange. Die Polizei tappt im Dunkeln, denn das Darknet ist nicht nur groß, sondern auch anonym. Und Trajan ist realer und näher an Daniel und Nina als sie denken…. Der Klappentext vom Buch ließ schon erahnen, dass mir hier einige kurze Nächte bevorstehen würden – und so war es dann auch. Die beiden Autoren Poznanski und Strobel haben mit „anonym“ wieder mal einen „Schlafräuber“ kreiert, weil man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Aber Schlaf wird ja eh bei überbewertet bei uns Bücherwürmern und so war ich schneller auf der letzten Seite des Buches angekommen als mir lieb war. Ich denke nach dem Buch „Fremd“, was ebenfalls beide Autoren zusammengeschrieben haben, wird auch ihr neuestes Werk wieder ein Bestseller werden. Schon allein stehen die Namen Poznanski und Strobel für exzellente, spannende Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite, zusammen sind sie für mich DAS Top-Autorenduo. Dazu muss ich sagen, dass man es echt nicht merkt, dass hier 2 Autoren am Werk geschrieben haben. Sie ergänzen sich einfach perfekt und „sprechen dieselbe Sprache“. Der Schreibstil ist packend und einfach nur flüssig zu lesen, man rätselt mit den beiden Kommissaren von Beginn an mit, wer sich hinter Trajan wohl versteckt und kommt dennoch nicht auf die Lösung. Diese ist dann umso verblüffender und unglaublicher, trotzdem ist die Auflösung absolut schlüssig und der Leser wird mit keiner offenen Frage zurückgelassen. Die beiden Ermittler Buchholz und Salomon sind interessante Charaktere. Bei Nina weiß man eigentlich gar nicht so recht, woran man ist und Daniel hat es recht schwer mit der von Bremen versetzten jungen Frau, die stets auf Konfrontation aus ist und auch Alleigänge nicht scheut. Bei Daniel denkt man erst: Was für ein Biedermann. Immer top angezogen und Dienst nach Vorschrift sind bei ihm an der Tagesordnung. Erst später bekommt man als Leser mit, dass auch er einige Leichen im Keller hat und deshalb so ist wie er ist. Diese Mischung aus den beiden so unterschiedlichen Charakteren macht die Hauptprotagonisten dann erst richtig interessant und sorgte auch mit dafür, dass es an Spannung im Buch nicht fehlte. Der Plot ist genial durchdacht und ich hatte öfters das Bild einer blökenden Schafherde im Kopf, die dem Hammel hinterherrennt. Genauso verhält es sich im Forum von „Morituri“. Trajan pfeift zur Abstimmung und die Meute an Usern folgt ihm und macht genau das, was er will. Man muss ja kein schlechtes Gewissen haben von der Wohnzimmercouch aus, man ist ja der Überzeugung, nicht für den Tod des „Auserwählten“ verantwortlich zu sein. Dass Trajan hier nur die ausführende Hand ist und jeder einzelne User der Richter über die Personen, die auf der Liste stehen, will man dabei nicht sehen. Traurig, dass es sich hier mittlerweile um Realität handelt. Nicht, was das die grausamen Morde im Buch angeht, aber ist es im World Wide Web nicht schon genauso? Man fühlt sich sicher, anonym und agiert oder kommentiert, wie man es sich im Real Life nie getrauen würde, weil man sich der Konsequenzen durchaus bewusst ist. Man muss sich zum Beispiel nur mal etwas genauer auf diversen Social Media Kanälen umsehen. Das Prinzip ist das Gleiche. Und selbst in der Realität gibt es leider dazu schon genügend Beispiele. Poznanski und Strobel greifen mit der Handlung des Buches also durchaus ein reales Thema auf, was uns Menschen schon ein wenig zu denken geben sollte. Die Kapitel sind abwechselnd aus Sicht von Daniel und Nina geschrieben und man könnte mutmaßen, ob die Figur Daniel jetzt von Arno Strobel geschrieben wurde und Nina von Ursula Poznanski. Aber eigentlich ist das ziemlich egal, wer welche Kapitel geschrieben hat. Am Ende kam ein spannendes Buch heraus, welches den Leser fesselt und für mich ein Lesehighlite 2016 ist. Das Buch „anonym“ bekommt volle 5 Sterne und natürlich eine Leseempfehlung von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Mein persönliches Thrillerhighlight des Jahres
von World of books and dreams am 30.11.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Na, nervt dich dein Nachbar, weil sein Hund wieder sein Geschäft in deinem Vorgarten hinterlassen hat? Oder ist deine Frau fremd gegangen? Womöglich mit deinem Bruder? Dann schau in das Forum Morituri, denn da hast du nun die Möglichkeit abzustimmen, wer und wie dieser "Verbrecher" sterben soll. Das würdest... Na, nervt dich dein Nachbar, weil sein Hund wieder sein Geschäft in deinem Vorgarten hinterlassen hat? Oder ist deine Frau fremd gegangen? Womöglich mit deinem Bruder? Dann schau in das Forum Morituri, denn da hast du nun die Möglichkeit abzustimmen, wer und wie dieser "Verbrecher" sterben soll. Das würdest du nie tun? Bist du sicher? Denn genau das passierte in Hamburg und die erste Leiche, ein Anwalt, dem es gelang, einen Freispruch für einen Vergewaltiger herauszuholen, wurde brutal ermordet. Die Ermittler Daniel Buchholz und seine neue Kollegin Nina Salomon können es kaum glauben und doch müssen sie einen Wettlauf mit der Zeit beginnen, denn auf Morituri läuft bereits die zweite Abstimmung über ein mögliches Opfer und die Presse läuft heiß. Meine Meinung: Wow, ich muss sagen, ich bin völlig geflashed von diesem unglaublich spannungsgeladenen und temporeichen Thriller. Bereits das erste Buch aus der gemeinsamen Feder des Autorenduos Poznanski und Strobel hat mir sehr gut gefallen, aber dieser Thriller schlägt das noch um Längen. Der Schreibstil hat mir extrem gut gefallen, flüssig, fesselnd, schwungvoll und absolut mitreißend. Ich war innerhalb kürzester Zeit ganz tief in dem Fall versunken, denn die Autoren treffen mit dem gewählten Thema auch ein sehr aktuelles Thema. Die Anonymität des Internets ruft doch in so manch einem die dunkle Seite hervor und man fühlt sich sicher. Welche Möglichkeiten das Internet dann letzten Endes tatsächlich bietet, wird hier hervorragend aufgegriffen und dargestellt. Aber auch die menschliche Sensationslust und die Gleichgültigkeit anderen gegenüber ist glaubwürdig und sehr realitätsnah beschrieben. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Menschen ganz genau so reagieren würden und das macht das Erzählte noch einmal eine Portion grausamer und brutaler. Die Spannung ist von Beginn an gegeben, kann sich auch über den kompletten Thriller halten und auch immer wieder steigern. Unvorhersehbare Ereignisse und sehr brutale und extrem grausam wirkende Morde hielten mich ganz schön in Atem. Dabei gibt es dann noch wechselnde Perspektiven zum einen unter den beiden Ermittlern Buchholz und Salomon, zum anderen aus der Sicht des Täters. Während Buchholz und Salomon aus der Ich-Perspektive berichten, bekommt man den Täter durch einen Erzähler in der dritten Person dargestellt. So konnte ich mit den Ermittlern mitfühlen und den Täter beobachten. Solche Perspektivenwechsel, in denen der Täter auch zu Worte kommt, gefallen mir immer ganz besonders gut, denn das gibt dem ganzen Erzählten noch einmal viel Schwung und man kann einfach noch mehr miträtseln, welche Motive dieser Mensch haben könnte. Auch die beiden Protagonisten, Nina Salomon und Daniel Buchholz, haben mir sehr gut gefallen. Nicht nur äußerlich sind die Beiden absolut gegensätzlich, sondern auch vom agieren her, dabei ist Buchholz stets korrekt und hält sich an Vorschriften, Salomon ist eher impulsiv und geht nicht immer ganz konform mit den Vorschriften. Ich mochte beide Ermittler und fand, dass sie sich ganz hervorragend ergänzten. Mein Fazit: Glaubhaft, realitätsnah, erschreckend, spannend, grausam, das alles ist Anonym von Ursula Poznanski und Arno Strobel. Mir hat der Thriller extrem gut gefallen und für mich war er der Pageturner im Thrillerbereich schlechthin, definitiv eins meiner Jahreshighlights. Ich hoffe sehr, dass es sich um den ersten Teil einer neuen Reihe des Autorenduos handelt, denn ich möchte noch sehr viel mehr über Buchholz und Salomon lesen. Klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Anonym - Ursula Poznanski, Arno Strobel

Anonym

von Ursula Poznanski , Arno Strobel

(35)
eBook
16,99
+
=
Fremd - Arno Strobel, Ursula Poznanski

Fremd

von Arno Strobel

(32)
eBook
9,99
+
=

für

26,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen