Armada

Nur du kannst die Erde retten, Lesung. MP3 Format. Ungekürzte Ausgabe

(21)

Zack Lightman ist ein Träumer und Geek. Richtig gut ist er nur in Armada, einem Virtual- Reality-Spiel, in dem eine außerirdische Spezies versucht, die Erde zu erobern. Damit ähnelt sein Leben dem zahlreicher anderer Gamer. Bis eines Tages ein echtes Alien-Raumschiff über seiner Heimatstadt auftaucht - und aus dem Computerspiel bitterer Ernst wird. Denn als sich die ersten Wellen außerirdischer Raumschiffe ankündigen, sind es allein die Gamer, die ihnen im Drohnenkampf gewachsen sind. Und so führen Zack und seine Freunde einen Krieg, in dem es um das Schicksal der Erde geht.

Wen will man bei einem Alien-Angriff an seiner Seite haben? Im Idealfall Leonardo DiCaprio und Sheldon Cooper aus "The Big Bang Theory". Unmöglich? Nein, kein Problem: Wir haben Gerrit Schmidt-Foß - ihre deutsche Synchronstimme!

Portrait
Ernest Cline ist Roman- und Drehbuchautor, Vater und Vollzeit-Geek. Sein erstes Buch "Ready Player One" galt sofort als Klassiker und war einer der erfolgreichsten Science-Fiction-Romane der letzten Jahre. Heute lebt er mit seiner Familie und einem zeitreisenden DeLorean in Austin, Texas.

Gerrit Schmidt-Foß ist die unverwechselbare deutsche Synchronstimme von Leonardo DiCaprio und Sheldon Cooper aus "The Big Bang Theory". Neben seiner Tätigkeit als Hörspiel- und Hörbuchsprecher arbeitet er auch als Dialogautor und -regisseur.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Gerrit Schmidt-Foss
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 24.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783839815427
Genre Krimi/Thriller
Verlag Argon
Auflage 1
Spieldauer 720 Minuten
Übersetzer Sara Riffel
Hörbuch (MP3-CD)
15,99
bisher 25,99

Sie sparen: 38 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

PAYBACK Punkte

18% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: HAPPY18SUMMER

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Unsterblich
    Hörbuch (MP3-CD)
    16,99
  • Der Lange Mars
    von Terry Pratchett, Stephen Baxter
    (7)
    Hörbuch (MP3-CD)
    16,99
  • Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    Hörbuch (MP3-CD)
    7,99
    bisher 9,99
  • Assassin's Creed
    von Christie Golden
    Hörbuch (CD)
    21,99
  • Dune III: Die Kinder des Wüstenplaneten
    von Frank Herbert
    (1)
    Hörbuch (CD)
    49,99
  • Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 10
    von Jonas Maas
    Hörbuch (CD)
    7,99
  • Blackout
    von Marc Elsberg
    Hörbuch (MP3-CD)
    7,00
    bisher 9,99
  • Judengold
    von Erich Schütz
    Hörbuch (MP3-CD)
    25,99
  • Die drei Sonnen Bd.1
    von Cixin Liu
    Hörbuch (MP3-CD)
    16,99
    bisher 18,99
  • Dark Matter. Der Zeitenläufer
    von Blake Crouch
    (60)
    Hörbuch (CD)
    9,99
    bisher 15,99
  • Rückkehr nach Terra
    von Andreas Eschbach
    Hörbuch (MP3-CD)
    9,99
    bisher 13,99
  • Das Erbe der Sterne
    von James P. Hogan
    (8)
    Hörbuch (MP3-CD)
    18,99
  • Die Überfahrt
    von Mats Strandberg
    Hörbuch (MP3-CD)
    11,99
    bisher 13,99
  • Der Lange Krieg
    von Terry Pratchett, Stephen Baxter
    Hörbuch (MP3-CD)
    18,99
  • Das Lady Bedfort Krimi-Archiv. Nr.6, 4 Audio-CD
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Solaris
    von Stanislaw Lem
    Hörbuch (MP3-CD)
    17,99
  • Der Knochensammler 01 - Die Ernte
    von Fiona Cummins
    (30)
    Hörbuch (CD)
    10,48
    bisher 15,99
  • Mark Brandis Hörspielbox - Folge 01-04
    von Nikolai Michalewsky
    Hörbuch (CD)
    35,99
  • Das Licht der letzten Tage
    von Emily St. John Mandel
    (56)
    Hörbuch (CD)
    9,99
  • Ruff, M: Mirage/2 MP3-CDs
    von Matt Ruff
    Hörbuch (MP3-CD)
    27,99

Wird oft zusammen gekauft

Armada

Armada

von Ernest Cline
Hörbuch (MP3-CD)
15,99
bisher 25,99
+
=
Flucht zu den Sternen

Flucht zu den Sternen

von Louis Charbonneau
Hörbuch (CD)
19,99
+
=

für

35,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein faszinierendes Spektakel!“

Lukas Limberg, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Da ich von Ready Player One wirklich begeistert war, hatte ich ziemlich hohe Erwartungen an Armada.
Diese wurden teilweise erfüllt, teilweise übertroffen und teilweise ein klein wenig enttäuscht.
Um es aber ganz klar zu sagen: Das Buch war wirklich gut und ich hatte viel Spaß beim Lesen.
Wie ist das nun aber mit meinen Erwartungen?
Ich beginne bei der leichten Enttäuschung:
Das Ende kam mir völlig überraschend ins Gesicht geklatscht, wie ein Schneeball auf einem Schulhof.
Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen, passierte auf den letzten Seiten so dermaßen viel, dass man beinahe einen zweiten Band daraus hätte schreiben können.
Das macht das Buch zwar nicht unbedingt schlechter, haut der Geschichte aber so brutal die Handbremse rein, dass es den Leser beinahe aus den Latschen haut.
Schade.
Nun aber zu dem (wesentlich größeren) Lob:
Nach Ready Player One habe ich einen Haufen Anspielungen erwartet, sowie lustige Situationen, coole Figuren und reichlich Spannung. Genau das habe ich von Armada auch serviert bekommen, was mich aufrichtig freut.
Hinzu wurden mir aber auch einige recht tiefgründige Passagen, sowie wirklich packende Weltraumschlachten serviert, womit ich (zumindest in diesem Ausmaß) nicht gerechnet hatte.
Das Buch lässt sich anfangs etwas mehr Zeit als Ready Player One, aber wenn es mal Fahrt aufgenommen hat, dann wird ordentlich gerast!
Mein Fazit lautet nun also, dass mir Ready Player One zwar ein klein wenig besser gefallen hat, Armada aber trotzdem ein tolles Buch ist und für mich wirklich gute Unterhaltung war.
Da ich von Ready Player One wirklich begeistert war, hatte ich ziemlich hohe Erwartungen an Armada.
Diese wurden teilweise erfüllt, teilweise übertroffen und teilweise ein klein wenig enttäuscht.
Um es aber ganz klar zu sagen: Das Buch war wirklich gut und ich hatte viel Spaß beim Lesen.
Wie ist das nun aber mit meinen Erwartungen?
Ich beginne bei der leichten Enttäuschung:
Das Ende kam mir völlig überraschend ins Gesicht geklatscht, wie ein Schneeball auf einem Schulhof.
Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen, passierte auf den letzten Seiten so dermaßen viel, dass man beinahe einen zweiten Band daraus hätte schreiben können.
Das macht das Buch zwar nicht unbedingt schlechter, haut der Geschichte aber so brutal die Handbremse rein, dass es den Leser beinahe aus den Latschen haut.
Schade.
Nun aber zu dem (wesentlich größeren) Lob:
Nach Ready Player One habe ich einen Haufen Anspielungen erwartet, sowie lustige Situationen, coole Figuren und reichlich Spannung. Genau das habe ich von Armada auch serviert bekommen, was mich aufrichtig freut.
Hinzu wurden mir aber auch einige recht tiefgründige Passagen, sowie wirklich packende Weltraumschlachten serviert, womit ich (zumindest in diesem Ausmaß) nicht gerechnet hatte.
Das Buch lässt sich anfangs etwas mehr Zeit als Ready Player One, aber wenn es mal Fahrt aufgenommen hat, dann wird ordentlich gerast!
Mein Fazit lautet nun also, dass mir Ready Player One zwar ein klein wenig besser gefallen hat, Armada aber trotzdem ein tolles Buch ist und für mich wirklich gute Unterhaltung war.

Jasmin Reinert, Thalia-Buchhandlung Soest

Nicht vergleichbar mit Ready Player One aber dennoch ein gelungenes Buch. Fans von Ernest Cline kommen hier auf ihre Kosten und jeder Gamer oder Nerd sowieso. Nur zu empfehlen ;) Nicht vergleichbar mit Ready Player One aber dennoch ein gelungenes Buch. Fans von Ernest Cline kommen hier auf ihre Kosten und jeder Gamer oder Nerd sowieso. Nur zu empfehlen ;)

Kevin Mele, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Armada ist ein schöner Sci-Fi-Roman mit vielen Anspielungen. Wer aber weder mit den 80ern, noch mit Gamern oder Sci-Fi-Filmen etwas anfangen kann, wird hier nicht glücklich werden. Armada ist ein schöner Sci-Fi-Roman mit vielen Anspielungen. Wer aber weder mit den 80ern, noch mit Gamern oder Sci-Fi-Filmen etwas anfangen kann, wird hier nicht glücklich werden.

Fenja Kahle, Thalia-Buchhandlung Köln-Weiden

Großartiges Sci-Fi-Abenteuer, nicht nur für Gamer! Cline überzeugt wieder einmal mit seinem packenden Schreibstil und auch der Nerd-Talk lässt nichts zu wünschen übrig! Großartiges Sci-Fi-Abenteuer, nicht nur für Gamer! Cline überzeugt wieder einmal mit seinem packenden Schreibstil und auch der Nerd-Talk lässt nichts zu wünschen übrig!

Wiebke Hofeditz, Thalia-Buchhandlung Weimar

Absolut fantastisch!!! Die pure Unterhaltung für Space-Fans und Liebhaber der 80er Jahre. Alle, die "Ready Player One" verschlungen haben, sollten auf jeden Fall einmal reinlesen. Absolut fantastisch!!! Die pure Unterhaltung für Space-Fans und Liebhaber der 80er Jahre. Alle, die "Ready Player One" verschlungen haben, sollten auf jeden Fall einmal reinlesen.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Kurzweilig und unterhaltsam!
Allein schon der ganze Nerd-Talk ist herrlich zu lesen. Und dann noch die Zitate und Anspielungen auf alles, was Science Fiction hergibt - richtig gut
Kurzweilig und unterhaltsam!
Allein schon der ganze Nerd-Talk ist herrlich zu lesen. Und dann noch die Zitate und Anspielungen auf alles, was Science Fiction hergibt - richtig gut

„Mehr als ein Computerspiel“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Nach "Ready Player One" hier also der neue Roman von Ernest Cline endlich auf Deutsch. Ich war ja durchaus ein wenig skeptisch, zu ähnlich klang der Inhalt des Buches zum erfolgreichen Erstling! Aber: Weit gefehlt - Armada ist ein großartiges SF-Abenteuer...
Als eines Tages ein echtes Raumschiff über Zack Lightmans Heimatstadt auftaucht, und klar wird, diese Außerirdischen kommen nicht in Frieden, weiß er, daß jetzt die Stunde der Hardcore-Gamer gekommen ist. Denn nur die können der Armada der Wesen aus den hintersten Ecken des Universums trotzen...
Clines Roman ist gespickt mit Zitaten aus Filmen und Büchern zum Thema, mir hat es fast genau so viel Spaß gemacht, möglichst viele zuordnen zu können, wie in der sehr spannenden Handlung voran zu kommen!
Ein wirklicher Lesespaß!!!
Nach "Ready Player One" hier also der neue Roman von Ernest Cline endlich auf Deutsch. Ich war ja durchaus ein wenig skeptisch, zu ähnlich klang der Inhalt des Buches zum erfolgreichen Erstling! Aber: Weit gefehlt - Armada ist ein großartiges SF-Abenteuer...
Als eines Tages ein echtes Raumschiff über Zack Lightmans Heimatstadt auftaucht, und klar wird, diese Außerirdischen kommen nicht in Frieden, weiß er, daß jetzt die Stunde der Hardcore-Gamer gekommen ist. Denn nur die können der Armada der Wesen aus den hintersten Ecken des Universums trotzen...
Clines Roman ist gespickt mit Zitaten aus Filmen und Büchern zum Thema, mir hat es fast genau so viel Spaß gemacht, möglichst viele zuordnen zu können, wie in der sehr spannenden Handlung voran zu kommen!
Ein wirklicher Lesespaß!!!

Cineastisch würde man dieses Buch als "großartiges Popcornkino" bezeichnen. Cline's Gamer- Sci-Fi Abenteuer macht unheimlich viel Spaß und lässt das Kopfkino anspringen! Cineastisch würde man dieses Buch als "großartiges Popcornkino" bezeichnen. Cline's Gamer- Sci-Fi Abenteuer macht unheimlich viel Spaß und lässt das Kopfkino anspringen!

L. Rothenstein, Thalia-Buchhandlung Ibbenbüren

Das Schicksal der Erde liegt in den Händen der Gamer. Klare Leseempfehlung für alle die sich für Videospiele und Science-Fiction interessieren. Das Schicksal der Erde liegt in den Händen der Gamer. Klare Leseempfehlung für alle die sich für Videospiele und Science-Fiction interessieren.

Thomas Brock, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Manchmal braucht es einen Geek um die Welt zu retten. Der zweite Roman vom "Ready Player One" Autoren Ernest Cline ist mal wieder ein großer Spaß mit Hollywood Niveau. Manchmal braucht es einen Geek um die Welt zu retten. Der zweite Roman vom "Ready Player One" Autoren Ernest Cline ist mal wieder ein großer Spaß mit Hollywood Niveau.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Geniales Sci-Fi-Abenteuer,das nach einem langatmigen Start,rasant an Fahrt gewinnt.Sehr spannend und meisterhaft erzählt. Geniales Sci-Fi-Abenteuer,das nach einem langatmigen Start,rasant an Fahrt gewinnt.Sehr spannend und meisterhaft erzählt.

Florian Haas, Thalia-Buchhandlung Nürnberg (Buchhaus Campe)

Für alle Nerds, Freaks und Geeks genau wie der Vorgänger ein Fest aus Filmzitaten und Andeutungen auf die Popkultur. Allerdings nicht ganz so packend wie der Vorgänger. Für alle Nerds, Freaks und Geeks genau wie der Vorgänger ein Fest aus Filmzitaten und Andeutungen auf die Popkultur. Allerdings nicht ganz so packend wie der Vorgänger.

„Jetzt sind die Gamer unsere letzte Hoffnung!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Alle dachten, es wären nur Computerspiele, doch weit gefehlt. Die Schlachten im virtuellen Raum waren nur das Training für den Ernstfall und der ist nun viel näher, als es der Menschheit lieb ist. Die feindlichen Außerirdischen sind real und auf dem Weg zur Erde! Nun gibt es nur noch eine Hoffnung: Die Gamer!

Ernest Cline hat sich bereits mit seinem Erstling "Ready Player One" einen Namen in der Science Fiction gemacht und legt jetzt mit "Armada" wunderbar nach. Das ist wirklich ein Buch für alle Nerds, Geeks und Gamer! Ernest Cline hat sich nach dem Erfolg seines Erstlings zuerst einen DeLorean zugelegt (jahaa, mit Fluxkompensator!) und verdient allein deswegen, das man auch weiterhin seine Romane kauft. Hier schreibt wirklich jemand, dessen Herz selbst enorm für die Science-Fiction und das Nerd-sein schlägt und das merkt man jeder Zeile an. Hier wird munter alles zitiert, von "Alien" bis zu "Terminator", über "Star Wars" und diverse Comics hin zu "Die Körperfresser kommen" und viele weiter Klassiker der Science-Fiction! Das ist wirklich pure Sci-Fi-Unterhaltung auf hohem Niveau und hat mich beim Lesen sehr oft zum Schmunzeln gebracht. Allein die Dialoge zwischen Cruz und Diehl dürften jedem Geek und Nerd bekannt vorkommen. Bei mir war es zumindest so. Und auch die Geschichte selbst konnte auf ganzer Linie überzeugen, denn wer kann schon sagen, ob die ganzen Computerspiele nicht wirklich ein großes Trainingscamp der EDA sind? Und letztendlich liegt das Schicksal der Erde in den Händen der Gamer! Absolut genial und eine Leseempfehlung an jeden, der auch nur im Ansatz ein Interesse an Science-Fiction hat! Oder um es mit den Worten von Andy Weir ("Der Marsianer") zu sagen: "Meisterhaft!"
Alle dachten, es wären nur Computerspiele, doch weit gefehlt. Die Schlachten im virtuellen Raum waren nur das Training für den Ernstfall und der ist nun viel näher, als es der Menschheit lieb ist. Die feindlichen Außerirdischen sind real und auf dem Weg zur Erde! Nun gibt es nur noch eine Hoffnung: Die Gamer!

Ernest Cline hat sich bereits mit seinem Erstling "Ready Player One" einen Namen in der Science Fiction gemacht und legt jetzt mit "Armada" wunderbar nach. Das ist wirklich ein Buch für alle Nerds, Geeks und Gamer! Ernest Cline hat sich nach dem Erfolg seines Erstlings zuerst einen DeLorean zugelegt (jahaa, mit Fluxkompensator!) und verdient allein deswegen, das man auch weiterhin seine Romane kauft. Hier schreibt wirklich jemand, dessen Herz selbst enorm für die Science-Fiction und das Nerd-sein schlägt und das merkt man jeder Zeile an. Hier wird munter alles zitiert, von "Alien" bis zu "Terminator", über "Star Wars" und diverse Comics hin zu "Die Körperfresser kommen" und viele weiter Klassiker der Science-Fiction! Das ist wirklich pure Sci-Fi-Unterhaltung auf hohem Niveau und hat mich beim Lesen sehr oft zum Schmunzeln gebracht. Allein die Dialoge zwischen Cruz und Diehl dürften jedem Geek und Nerd bekannt vorkommen. Bei mir war es zumindest so. Und auch die Geschichte selbst konnte auf ganzer Linie überzeugen, denn wer kann schon sagen, ob die ganzen Computerspiele nicht wirklich ein großes Trainingscamp der EDA sind? Und letztendlich liegt das Schicksal der Erde in den Händen der Gamer! Absolut genial und eine Leseempfehlung an jeden, der auch nur im Ansatz ein Interesse an Science-Fiction hat! Oder um es mit den Worten von Andy Weir ("Der Marsianer") zu sagen: "Meisterhaft!"

„Ein Muss für alle die schon mal ein Computerspiel gespielt haben!!! “

David Möckel, Thalia-Buchhandlung Coburg

Zack ist ein normaler jugendlicher bis er eines Tages ein Raumgleiter aus seinem Lieblingsgame am Schulfenster vorbei schwebt. Es stellt sich heraus, dass das Game als Training für den Ernstfall gilt. Dann ist eine außerirdische Macht auf dem Weg um die Erde zu zerstören und die Gamer bilden die letzte Verteidigungslinie.
Coole Story, meisterhaft erzählt & Stoff für einen Blockbuster ;o)
Zack ist ein normaler jugendlicher bis er eines Tages ein Raumgleiter aus seinem Lieblingsgame am Schulfenster vorbei schwebt. Es stellt sich heraus, dass das Game als Training für den Ernstfall gilt. Dann ist eine außerirdische Macht auf dem Weg um die Erde zu zerstören und die Gamer bilden die letzte Verteidigungslinie.
Coole Story, meisterhaft erzählt & Stoff für einen Blockbuster ;o)

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Supercoole Mischung aus Gamer-Roman und Sci-Fi-Action! Der nerdige Zack ist ein Megafan des Games "Armada" - und er wird die Welt vor der außerirdischen Invasion retten! Supercoole Mischung aus Gamer-Roman und Sci-Fi-Action! Der nerdige Zack ist ein Megafan des Games "Armada" - und er wird die Welt vor der außerirdischen Invasion retten!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Ready Player One
    (86)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die drei Sonnen Bd.1
    (49)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Erebos
    (150)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Ich bin viele
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • Enders Spiel
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Artemis
    (28)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • Ender's game
    eBook
    5,49
  • Illuminae. Die Illuminae-Akten_01
    (55)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Daemon / Daemon Bd.1
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Per Anhalter durch die Galaxis
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Der Marsianer
    (97)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Terror der Tentakel
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Arena
    (15)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • BURN - Der Anfang vom Ende
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Flüsse von London / Peter Grant Bd.1
    (158)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Spektrum
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • QualityLand
    (166)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Die fünfte Welle
    (55)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Die Krone der Sterne
    (99)
    Buch (Paperback)
    14,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
13
7
1
0
0

Klassischer „Nur einer kann die Welt retten“-Plot
von FrauSchafski am 23.04.2017
Bewertet: Paperback

Zack lebt mit seiner Mutter in einem verschlafenen Nest in den USA. Eigentlich ist Zack niemand besonderes. Bis auf die Tatsache, dass er der totale Sci-Fi-Geek ist und noch dazu unter den Top 10 der besten Armada-Spieler der Welt. Wer könnte auch ahnen, dass das Flugsimulationsspiel die Gamer auf... Zack lebt mit seiner Mutter in einem verschlafenen Nest in den USA. Eigentlich ist Zack niemand besonderes. Bis auf die Tatsache, dass er der totale Sci-Fi-Geek ist und noch dazu unter den Top 10 der besten Armada-Spieler der Welt. Wer könnte auch ahnen, dass das Flugsimulationsspiel die Gamer auf den Ernstfall vorbereitet: Die Invasion der Erde durch feindliche Außerirdische ... Ja, die Handlung klingt ziemlich 0/8/15 und ja, viele Überraschungen hat sie nicht im Gepäck. Zack entpuppt sich als Auserwählter und soll zusammen mit den anderen Spielern die Welt retten. So weit, so gut. Allerdings ist das durchaus amüsant zu lesen. Die Story entwickelt sich schnell und kurzweilig. Die Charaktere schließt man leicht ins Herz, auch wenn sie dem gängigen Gaming-Geek-Spektrum entspringen und nicht gerade als tiefgründig zu bezeichnen sind. Zack ist ein armer Kerl als Halbwaise, der nie seinen Vater kennengelernt hat. Aber das ist nicht kitschig dargestellt, sondern angenehm realistisch und bodenständig. Generell kommt das ganze Buch ohne großen Pathos, Gefühlsduseleien und Nationalpatriotismus aus, wovon Filme wie „Armageddon“ oder „Independence Day“ ja nur so triefen. Am amüsantesten war für mich der ganze Nerd-Talk, auch wenn ich mich zeitweise durch die vielen Verweise auf Spiele, Filme und Serien, die ich nur zu einem kleinen Teil überhaupt kenne, etwas außen vor gefühlt habe. Aber dem Autor gelingt es, dass sich seine Figuren sehr selbstironisch darstellen und sich dadurch alles nicht so furchtbar ernst gestaltet. Daher konnte ich die vielen kleinen Schwächen mit einem Schmunzeln und Augenzwinkern einfach übergehen. Bei all den bekannten Elementen war ich vom Ende hingegen angenehm überrascht - nicht, dass es ohne Schwächen war, aber es passte insgesamt gut zum Rest der Story. Der Kampf war nicht überzogen, die überraschende Wendung bezüglich des Motivs der Aliens war mal ein ganz anderer Ansatz, der sich nicht nur auf Gut gegen Böse beschränkt. Fazit: Insgesamt war das eine runde Sache, ich wurde nett unterhalten, aber mehr auch nicht. Sozusagen ein Booksnack für Zwischendrin ;)

Geeks vs. Aliens
von Estelle am 29.03.2017
Bewertet: Paperback

Zack ist jemand, der gern träumt, spielt und den man - inzwischen selbsterklärend - einen Geek nennt. Er beschreibt sich als mitunter aggressiv (was darin mündet, dass er sich für sich selbst und andere einsetzt, gern mal mit Fäusten, die sprechen), im gamen ist er ein As - was... Zack ist jemand, der gern träumt, spielt und den man - inzwischen selbsterklärend - einen Geek nennt. Er beschreibt sich als mitunter aggressiv (was darin mündet, dass er sich für sich selbst und andere einsetzt, gern mal mit Fäusten, die sprechen), im gamen ist er ein As - was besonders das Spiel "Armada" betrifft, und er kennt sich wahnsinnig gut im Science-Fiction-Genre aus. Als er eines Tages ein Raumschiff kreisen sieht, während er gelangweilt aus dem Fenster seiner Schule starrt, glaubt er zunächst, dass er nicht richtig bei Verstand ist. Schließlich hatte sein Vater auch nicht alle Tassen im Schrank, denn er schrieb äußerst mysteriöse Dinge nieder. Dass es Verbindungen zu diversen Filmen und Spielen gibt, die beweisen, dass außerirdisches Leben keine Utopie ist. Könnte er vielleicht sogar recht gehabt haben? Oder ist das alles nur Spinnerei? Bevor sich Zack versieht, wird er von EDA rekrutiert, denn die Erde wird tatsächlich von einer außerirdischen Macht bedroht, und Zack muss mit anderen Gamern versuchen, diese zu retten. Wird ihm das gelingen? "Armada" ist ein Buch, das Spaß macht. Zuerst einmal fallen da die vielen Aufzählungen der Science-Fiction-Filme auf. Man staunt, welche Art von Aliens es schon auf die Erde verschlagen hat, und wie die "Probleme", die sie verursachten (oder auch nicht, weil sie einfach nur nach Hause oder friedlichen Kontakt wollten), gelöst wurden. Ob Star Wars, Star Trek, Independence Day oder Men in Black. Irgendwas müssen die Verfilmungen ja zu bedeuten haben, oder? Ich fand die Idee, dass gerade Geeks die Erde retten können, die wahre Wunder hinter der Spielkonsole oder auf dem PC vollbringen, witzig und gar nicht so weit hergeholt. Ich meine, wer Armageddon kennt, weiß seitdem, dass Ölbohrspezialisten sogar einen Asteroiden aufhalten können^^ Mir war Zack sehr sympathisch. Wie er so normal und ohne größere Zwischenfälle sein Leben lebt, zockt und in einem Laden aushilft, von dem jeder Nerd träumt, bis zu dem Tag, an dem er plötzlich ungemein wichtig wird. Auch die Frage, was mit seinem Vater passiert ist, hat mich gleich interessiert. Und wie das aufgelöst wird, wow, nicht schlecht. Auch die anderen Figuren waren real gezeichnet, Cline hat ein Händchen dafür. Das Einzige, was mir nicht so gut gefallen hat, aber das ist Ansichtssache und gehört dazu, waren die vielen Erklärungen, die Gamer-Sprache. Das hat mich auch mal im Lesefluss gedämpft. Ansonsten kann ich nur raten, dass das Buch für alle Alien- und Game-Fans richtig gut geeignet ist. Denn wer weiß, vielleicht müssen sie ja auch mal die Erde vor dem Ding aus einer anderen Welt oder den Körperfressern retten. Tolle Beschreibungen, guter Schreibstil - könnte man sich auf der Kinoleinwand vorstellen, genau wie " Ready Player One". Das Buch von Cline wird gerade von Steven Spielberg verfilmt. 4 intergalaktische Sterne.

Dystopisch angehaucht
von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2017
Bewertet: Paperback

Das neue Buch von Ernest Cline lädt zum Weltraumreisen ein..im wahrsten Sinne des Wortes. "Armada" entführt den Leser zunächst in die digitale Welt und dann auch gleich ins All. Hier präsentiert sich eine zum Nachdenken anregende Erzählung mit zahlreichen Kontrasten. All das wird zusammengehalten durch einen spannungsreichen Stil und... Das neue Buch von Ernest Cline lädt zum Weltraumreisen ein..im wahrsten Sinne des Wortes. "Armada" entführt den Leser zunächst in die digitale Welt und dann auch gleich ins All. Hier präsentiert sich eine zum Nachdenken anregende Erzählung mit zahlreichen Kontrasten. All das wird zusammengehalten durch einen spannungsreichen Stil und eine konfliktbeladene Hauptfigur. Zack ist noch jung, hat aber schon einiges hinter sich gebracht. Er hat Probleme mit seinen Mitschülern, mit den Aggressionen und folglich auch mit der sozialen Anpassung. Dafür ist ihm die Beziehung zu seiner alleinerziehenden Mutter allerdings sehr wichtig, genau wie die zu seinen Freunden. Hier und da hat Zack ein paar Problemchen, aber er kommt klar und verkriecht sich gern mal hinter den Bildschirm seines Rechners. Die Invasion von Aliens, wie sie sich keiner vorgestellt hat, wird hier brilliant erzählt zur Wirklichkeit. Der Verdacht lauert praktisch hinter jeder Ecke - und anders, als man denkt, ist es sowieso. Besonders am Ende. Ist man mit dem Lesen fertig, muss man sich schließlich fragen: Wie real ist der Überlebenskampf der Menschheit? Soziale Probleme werden genauso angeschnitten wie ökonomische, alle treten aber hinter einem einzigen großen Problem - den Angriff der Außerirdischen zurück. Somit vereint sich die Menschheit. Scheinbar. Denn es zeigt sich, dass auch dann noch jeder seine eigenen Ziele hat. Leseempfehlung!