Thalia.de

Aschenkindel - Das wahre Märchen

(9)
Der Selfpublishing-Erfolg: Wenn Märchen wahr werden
Jedes Mädchen wäre dankbar, auf den Ball des Kronprinzen gehen zu dürfen. Schließlich will er sich dort eine Braut aussuchen. Doch Claerie Farnflee ist nicht wie andere Mädchen. Lieber bewohnt sie ein muffiges Turmzimmer, schuftet wie eine Dienstmagd und erträgt die Launen ihrer Stiefmutter, als sich an einen dahergelaufenen Prinzen zu ketten. So denkt sie – bis zu dem Tag, an dem sie im Verbotenen Wald einen Fremden trifft, der ihre Vorsätze ins Wanken bringt …
Eine Geschichte, die verzaubert: Der Gewinner des Kindle Storyteller-Awards 2016
Portrait

Halo Summer lebt und arbeitet am Rand einer großen Stadt, in einem Haus am Wald. Hier betreut sie Kinder- und Jugendmagazine, übersetzt Comics und schreibt Bücher. Ihr Mann, ihre Hunde und der Mond unterstützen sie dabei. Mit ihrem Roman "Aschenkindel - Das wahre Märchen" wurde sie mit dem KindleStoryteller-Award 2016 ausgezeichnet.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 276
Erscheinungsdatum 05.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-124-8
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 185/125/25 mm
Gewicht 250
Auflage 1
Verkaufsrang 6.964
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46436395
    Rebell
    von Mirjam Hüberli
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 47658865
    Der Schwarze Schlüssel / Das Juwel Bd.3
    von Amy Ewing
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 48975252
    Die Legenden Lýsistratas
    von Tanja Steinborn
    Buch (Taschenbuch)
    13,99
  • 5970051
    Ein gutes Omen
    von Neil Gaiman
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 47662236
    Des Teufels Gebetbuch
    von Markus Heitz
    (9)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 47366561
    Backfischalarm
    von Krischan Koch
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 47877562
    Elfenmacht
    von Bernhard Hennen
    Buch (Paperback)
    17,99
  • 45230299
    Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
    von Ransom Riggs
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 20946275
    Die Herren von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 1
    von George R. R. Martin
    (153)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 20946296
    Das Erbe von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 2
    von George R. R. Martin
    (44)
    Buch (Paperback)
    16,00
  • 26175161
    Der Thron der Sieben Königreiche / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 03
    von George R. R. Martin
    (27)
    Buch (Paperback)
    16,00
  • 40332197
    Spinnengift / Elemental Assassin Bd.7
    von Jennifer Estep
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 26175151
    Die Saat des goldenen Löwen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 4
    von George R. R. Martin
    (26)
    Buch (Paperback)
    16,00
  • 28852681
    Zeit der Krähen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 7
    von George R. R. Martin
    (22)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 17438548
    Das Erbe der Elfen / Hexer-Geralt Saga Bd.4
    von Andrzej Sapkowski
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 14238321
    Der letzte Wunsch / Hexer-Geralt Saga Vorgeschichte Bd.1
    von Andrzej Sapkowski
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 15151693
    Das Schwert der Vorsehung / Hexer-Geralt Saga Vorgeschichte Bd.2
    von Andrzej Sapkowski
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 30579418
    Der Sohn des Greifen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 9
    von George R. R. Martin
    (25)
    Buch (Paperback)
    16,00
  • 40430390
    Frostkuss / Mythos Academy Bd.1
    von Jennifer Estep
    (86)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 28852846
    Die dunkle Königin / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 8
    von George R. R. Martin
    (18)
    Buch (Paperback)
    15,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Originelle und bunt zusammen gewürfelte Fantasy, “

Rebecca Siebert, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

die einen großartig zu unterhalten vermag. Romantik, Drama und Witz - hier ist einfach alles dabei.
Für Fans von Märchen und der großen Liebe das perfekte Buch.
die einen großartig zu unterhalten vermag. Romantik, Drama und Witz - hier ist einfach alles dabei.
Für Fans von Märchen und der großen Liebe das perfekte Buch.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
0
0

Eine ganz wundervolle Nacherzählung von Aschenputtel
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 05.03.2017

Ich habe die Reihe um ?Die Sumpfloch-Saga? noch auf meinem eReader liegen, doch bisher nicht gelesen. Trotz allem habe ich schon viele gute Rezensionen zu den Büchern der Autorin gelesen. Als ich nun entdeckt habe, dass sie mein Lieblingsmärchen neu ins Leben gerufen hat konnte ich gar nicht anders und... Ich habe die Reihe um ?Die Sumpfloch-Saga? noch auf meinem eReader liegen, doch bisher nicht gelesen. Trotz allem habe ich schon viele gute Rezensionen zu den Büchern der Autorin gelesen. Als ich nun entdeckt habe, dass sie mein Lieblingsmärchen neu ins Leben gerufen hat konnte ich gar nicht anders und musste dieses ebenfalls lesen. Schon die Schreibweise ist einfach unglaublich schön gewählt. Sie ist ruhig gehalten, zieht einen mit und begeistert durch jugendlichen Charme. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive, sodass wir einen sehr guten Bezug zu Claerie aufbauen können. Durch ihre Art und ihre Beschreibungen erhalten wir aber auch auch einen sehr guten Einblick in ihre Umgebung, sowie die dort befindlichen Menschen. Es macht einfach Spaß ihr auf dem Wege des Erwachsenwerdens zu folgen und darauf zu hoffen, dass auch für sie sich der richtige Weg noch öffnen wird. Claerie ist eine ganz wundervolle Persönlichkeit. Sie ist spritzig, hat Charme, ist liebevoll und trotz ihrer jahrelangen nicht so schönen Lebensart ist sie ein fröhlicher und liebender Mensch. Sie liebt jeden Tag aufs Neue, findet auch an schlechten Dingen und Situationen noch etwas gutes und verzeiht relativ schnell. Sie hat so viele Ecken und Kanten und ist gleichzeitig so unglaublich präsent und lebenslustig, dass man sie einfach nur mögen muss. Neben Claerie lernen wir natürlich auch noch ein paar andere Charaktere kennen, darunter ihre Stiefmutter, sowie ihre Stiefschwestern, den Prinzen und einige Freunde und Bekannte. Nicht alle, aber die wichtigsten haben ein Wesen erhalten und man konnte sie sehr gut in die Geschichte integrieren. Wobei es letztlich tatsächlich um Claerie geht, welche ihren Weg einschlägt und letzten Endes mehr zu sich selber findet als sie jemals gedacht hätte. Die Umsetzung der Märchenadaption ist mehr als gelungen. Halo Summer hat es geschafft, das altbekannte Märchen neu umzusetzen ohne den Sinn dahinter zu verändern. Sie hat viel neues eingebaut, darunter einiges an Magie ohne aber zu übertreiben oder es unsinnig wirken zu lassen. Man hat sich beim Lesen wohlgefühlt, konnte die neue Geschichte vollends erleben und hat gleichzeitig parallelen zu altbekannten aufbauen können. Gerade auch die spritzige Art der Protagonisten, ganz egal ob nun ein Prinz oder nur eine einfache Person wie Claerie sind nicht auf den Mund gefallen. Sie wissen sich zu währen, können Contra geben und schaffen es damit mir immer wieder beim Lesen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Sogar die zu Beginn nicht so sympathischen Charakter, haben schlussendlich ein gutes Gefühl bei mir hinterlassen. Sie haben sich gewandelt und letztlich auch ein Päckchen zu tragen, sodass mal wieder bestätigt wurde das man immer hinter die Fassade schauen sollte um wirklich ein Urteil abgeben zu können. ;) Mein Gesamtfazit: Eine ganz wundervolle Nacherzählung von Aschenputtel, welche Halo Summer mehr als gut gelungen ist. Sie hat alt mit neu verknüpft, sodass der Leser sich vollends darin verlieren kann. Die spritzige Art der Hauptprotagonistin Claerie konnte mich vom ersten Moment an begeistern und auch die mehr als ungewöhnliche, aber auch passende Umsetzung hat mich überzeugen können. Nun weiß ich, dass die Sumpfloch-Saga wohl auch bald von mir in Angriff genommen werden sollte ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchenhaft lustig – einfach toll!
von Michaela Fränzer am 02.02.2017

Das Buch fängt vorne bei der absolut umwerfend störrischen Protagonistin an und endet mit einem unheimlich mystischem Happy Ende. Aschenkindel ist kein gewöhnliches Märchen, sondern eine modernisierte Fassung der Ereignisse. Ganz zu schweigen von der Protagonistin. Wer eine ruhige, unsicher, zurückhaltende Person erwartet ? der rechnet nicht mit Claerie Farnflee.... Das Buch fängt vorne bei der absolut umwerfend störrischen Protagonistin an und endet mit einem unheimlich mystischem Happy Ende. Aschenkindel ist kein gewöhnliches Märchen, sondern eine modernisierte Fassung der Ereignisse. Ganz zu schweigen von der Protagonistin. Wer eine ruhige, unsicher, zurückhaltende Person erwartet ? der rechnet nicht mit Claerie Farnflee. Sie braucht eigentlich kein Happy End, weil sie schon glücklich ist, trotz ihrer niederen Stellung. Ihre charakterlichen Gegensätze machen sie sehr spannend und unterhaltsam. Durch die ganzen Gegensätze ergeben sich herrlich humorvolle Dialoge, die einem die ganze Zeit zum Lachen bringen. Das Märchen ist außerdem in ein ganz besonderes Setting gesetzt und um viele Fantasykomponenten erweitert worden, was es noch einmal ganz eigen macht. Und trotz, dass Aschenkindel nicht dem typischen Märchen entspricht, verkörpert es genau diese Atmosphäre, dass es überall etwas schönes gibt und am Ende ein Happy End auf einen wartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wundervolles Buch ?
von Quicksilver Moon aus Frankfurt am 22.01.2017

„Aschenkindel – Das wahre Märchen“ stammt aus der Feder von Halo Summer, die mit diesem Buch im Jahr 2016 den „Kindle Storyteller Award“ gewonnen hat. Wie der Titel bereits erahnen lässt, handelt es sich dabei um eine Neuinterpretation von Aschenputtel. Momentan sind moderne Märchenadaptionen sehr beliebt, doch ich muss sagen,... „Aschenkindel – Das wahre Märchen“ stammt aus der Feder von Halo Summer, die mit diesem Buch im Jahr 2016 den „Kindle Storyteller Award“ gewonnen hat. Wie der Titel bereits erahnen lässt, handelt es sich dabei um eine Neuinterpretation von Aschenputtel. Momentan sind moderne Märchenadaptionen sehr beliebt, doch ich muss sagen, dass mir diese hier ganz besonders gut gefallen hat. Bereits in der Leseprobe konnte Halo Summer mich mit ihrem fröhlich-frischen Erzählstil begeistern, der oftmals ironisch, teils aber auch sehr tiefgründig ist. Mittlerweile bin ich bei meiner Lektüre sehr wählerisch geworden, da ich durch meinen akuten Zeitmangel keine Lust mehr habe, jede Geschichte fünfundzwanzig mal in verschiedenen Büchern durchzukauen. Die Zeit, die ich mit „Aschenkindel“ verbringen durfte, war meiner Meinung nach jedoch viel zu kurz, da ich das Buch innerhalb eines Tages verschlungen habe (für meine Verhältnisse ist das rekordverdächtig!). Was das Buch in meinen Augen besonders macht ist die Tatsache, dass die Geschichte von den üblichen Klischees abweicht, unerwartete Wendungen hat und nicht vor Kitsch trieft. Sie ist erfrischend, amüsant, ironisch – und dadurch alles andere als altbacken! -, romantisch, verspielt und auf ihre ganz besondere Art und Weise wunderbar. Ab und an hätte ich gerne noch mehr über die Welt erfahren, aber insgesamt ist das Buch gut so wie es ist. Ich hatte sehr viel Lesespaß und möchte „Aschenkindel“ jedem Märchenfans ans Herz legen – es ist ein wundervolles Buch! ?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich liebe dieses Buch, in einem Tag weggesuchtet
von SuSa aus Neunkirchen am 18.01.2017

Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich mal ein modern geschriebenes Märchen lesen wollte und mir das Cover so gut gefallen hatte. Was soll ich sagen? Ich habe das Buch nicht weglegen können. Ich nahm es mit ins Freibad und war nicht einmal im Wasser, weil ich aufhören wollte... Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich mal ein modern geschriebenes Märchen lesen wollte und mir das Cover so gut gefallen hatte. Was soll ich sagen? Ich habe das Buch nicht weglegen können. Ich nahm es mit ins Freibad und war nicht einmal im Wasser, weil ich aufhören wollte zu lesen. Ich denke das Märchen Aschenputtel kennt wohl jeder. Aber wer denkt, dass diese Geschichte hier neu verpackt wurde, täuscht sich gewaltig. Das Grab der Mutter, die böse Stiefmutter, die Stiefschwestern, die gute Fee, der verlorene Schuh - das gehört natürlich alles dazu ABER die Geschichte verläuft anders als bekannt. Und mich hat sie total fasziniert. Ich musste so oft schmunzeln oder auch laut lachen... Ich will nicht zu viel verraten. Kauft dieses Buch und bildet euch eure eigene Meinung. Ich liebe es und würde 10 Sterne geben,wenn es ginge

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach genial!
von Tanja aus Wien am 14.01.2017

Erster Eindruck: Das Buch hat mich einfach ab der ersten Seite umgehauen. Ich hatte hier etwas komplett anderes erwartet, eben einfach wieder eine abgeklatschte Cinderella-Story. Doch dieses Buch ist so erfrischend anders, lustig, überraschend und so liebevoll wie kein anderes. Inhalt: Caerie Farnflee hat mal sowas von keine Lust auf den... Erster Eindruck: Das Buch hat mich einfach ab der ersten Seite umgehauen. Ich hatte hier etwas komplett anderes erwartet, eben einfach wieder eine abgeklatschte Cinderella-Story. Doch dieses Buch ist so erfrischend anders, lustig, überraschend und so liebevoll wie kein anderes. Inhalt: Caerie Farnflee hat mal sowas von keine Lust auf den Ball des Kronprinzen zu gehen. Wozu dem Prinzen schöne Augen machen wenn sie ihn gar nicht haben möchte? Caerie findet den Prinzen nämlich verzogen, eingebildet und einfach so gar nicht bezaubernd. Als sie eines Tages im Verbotenen Wald Lebensmittel sammelt, trifft sie auf einen Fremden. Sofort wird ihr der Kopf verdreht und es knistert gewaltig zwischen den beiden. Als sie sich dann ihrer Guten Fee zuliebe doch auf den Ball des Kronprinzen zwingt und den vertrauten Fremden wieder sieht, ahnt sie nicht, mit wem sie es hier eigentlich zu tun hat ... Fazit: Eine wirklich märchenhafte Geschichte! Die Protagonisten sind allesamt so toll beschrieben und man schließt Claerie sofort ins Herz ein. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und war einfach begeistert. Wer hier die gewohnte Aschenputtel Geschichte erwartet wird vollkommen überrascht und verzaubert. Leider war gen Ende des Buches alles ein wenig "zusammengequetscht" und ging zu schnell vorbei, aber das macht der Rest des Buches wieder wett. Für mich definitiv eines der besten Fantasy Bücher der letzten Monate.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsame Geschichte in märchenhafter Kulisse, die noch detaillierter hätte sein können
von Skyline Of Books am 19.02.2017

Klappentext ?Jedes Mädchen wäre dankbar, auf den Ball des Kronprinzen gehen zu dürfen. Schließlich will er sich dort eine Braut aussuchen. Doch Claerie Farnflee ist nicht wie andere Mädchen. Lieber bewohnt sie ein muffiges Turmzimmer, schuftet wie eine Dienstmagd und erträgt die Launen ihrer Stiefmutter, als sich an einen dahergelaufenen... Klappentext ?Jedes Mädchen wäre dankbar, auf den Ball des Kronprinzen gehen zu dürfen. Schließlich will er sich dort eine Braut aussuchen. Doch Claerie Farnflee ist nicht wie andere Mädchen. Lieber bewohnt sie ein muffiges Turmzimmer, schuftet wie eine Dienstmagd und erträgt die Launen ihrer Stiefmutter, als sich an einen dahergelaufenen Prinzen zu ketten. So denkt sie ? bis zu dem Tag, an dem sie im Verbotenen Wald einen Fremden trifft, der ihre Vorsätze ins Wanken bringt? Gestaltung Ich liebe die Farben des Covers! Sie sind warm und lassen das Cover so aussehen, als würde das Mädchen einem Licht entgegenblicken. Die Art, wie das Mädchen dasteht, finde ich etwas verkrampft und unnatürlich. Vor allem die Position wie sie ihre Schultern hält sieht doch sehr unbequem und unnatürlich aus. Ich frage mich auch, warum sie so steht, denn niemand würde seine Arme ohne Grund so seltsam nach vorne biegen. Das Kleid, das das Mädchen trägt, gefällt mir, denn es greift die Geschichte auf und vermittelt gleichzeitig den märchenhaften Charakter des Buches. Meine Meinung Ich mag Bücher, in denen ein leichter Märchenflair zu spüren ist und nachdem eine Freundin von ?Aschenkindel? so begeistert war, war ich sehr gespannt, wie mir die Geschichte gefallen würde. Die Geschichte von Claerie alias Aschenkindel hat mich gut unterhalten und sie ließ sich schnell verschlingen! Dieses Buch ist eine schöne zeitweilige Lektüre, die man gut zwischendurch zur Entspannung lesen kann, denn die Geschichte ist angenehm und schnell zu lesen, da sie unkompliziert ist. Ich konnte die Handlung vollkommen genießen, ohne dass ich mich ständig konzentrieren und aufpassen musste. So ist sie die perfekte Ablenkung vom Alltag! Zudem gefiel mir die Welt, in die das Buch mich entführt hat, sehr gut. Sie versprüht einen märchenhaften Charme und erinnerte mich beim Lesen oftmals an die Geschichte von Aschenputtel. Gleichzeitig hat Autorin Halo Summer dem Setting aber auch eine besondere (Fantasy-)Note verpasst, denn in der Welt von Protagonistin Claerie gibt es nicht nur Prinzen, Schlösser und Feste, sondern auch einen düsteren, gefährlichen Wald samt Vampiren und anderen interessanten Fantasywesen! Auch den Aufbau der Städte bzw. Königsländer fand ich sehr interessant, denn es gibt einen Kaiser, der große Landesteile regiert und nur wenige unabhängige Königreiche (so wie das Land, in dem die Protagonistin lebt). Mir hat die Welt wirklich gut gefallen, allerdings hätte ich gerne (gerade weil mir die Idee dieses Settings so gefiel) mehr über sie erfahren. Es wird zwar immer wieder angeschnitten, wie die Welt aussieht und was es alles in ihr für Wesen gibt, aber genauer beschrieben wird dies leider nicht. Eine Karte des Landes hätte ich auch sehr toll gefunden. Super fand ich auch Claeries trockenen Humor am Anfang der Geschichte! ?Aschenkindel? wird aus der Perspektive von Claerie erzählt und diese spart nicht an bissigen Kommentaren über ihre Stiefmutter, Stiefschwestern oder ihre eher unfähige gute Fee, die ihr eigentlich helfen soll. Dies hat mich zu Beginn der Geschichte oftmals zum Lachen oder mindestens zum breit Grinsen gebracht. Leider hat Claeries Humor mit dem Handlungsverlauf etwas nachgelassen. Im Verlauf der Geschichte lernt sie einen geheimnisvollen Fremden kennen und die beiden verlieben sich ineinander. Später auf dem Ball des Prinzen, der eine Ehefrau sucht, weckt ausgerechnet Claerie das Interesse des Thronfolgers. So steht sie zwischen zwei Männern. Ich bin normalerweise skeptisch gegenüber Dreiecksgeschichten, aber hier fand ich sie in Ordnung, denn Claerie ist nicht die Sorte Frau, die unschlüssig zwischen beiden Männern hin und her schwankt. Sie hat sich sehr früh für einen der beiden entschieden und bleibt auch bei diesem Entschluss. Dies fand ich super, denn so hebt die Protagonistin sich vom Rest der Mädchen-in-Dreiecksgeschichten ab. Etwas seltsam fand ich allerdings das Verhalten der beiden Männer, denn sowohl Prinz als auch Fremder haben sich sofort in Claerie verliebt und in so hohen Tönen von ihr gesprochen, obwohl sie sie noch nicht wirklich kannten. Dieses ?Claerie in den Himmel loben? der Beiden hat mich schon gestört, denn sie haben sie wie eine Heilige dargestellt, so als habe sie keinerlei Fehler. Selbst Claeries Schimpferei über ihre Stiefmutter und -schwestern wurde dann auf einmal in ein positives Licht gerückt, sodass die Protagonistin als ein Mensch ohne Fehler dargestellt wurde. Ich mochte Claerie wirklich, denn sie war sehr sympathisch (nicht nur wegen ihrer lustigen Kommentare). Sie ist taff, selbstständig und nicht auf den Kopf gefallen. Claerie weiß sich zu helfen und auch anzupacken. Die beschönigenden/schleimerischen Worte der Männer gar haben mir Claerie zu perfekt dargestellt und erscheinen lassen und so mein Bild von der Protagonistin etwas gestört. Aber nun gut, vielleicht haben die Männer dies auch nur gesagt, um Claerie zu umgarnen? Fazit Wer auf der Suche nach einer lustigen, unterhaltsamen Liebesgeschichte für zwischen durch ist, der wird bei ?Aschekindel? sicherlich fündig werden. Dieses Buch ist angehaucht mit einem märchenhaften Flair und ich habe es wirklich gerne und sehr schnell gelesen. Die Welt von ?Aschenkindel? mit ihren Fantasywesen und Märchenaspekten hat mir richtig gut gefallen, sodass ich mir gewünscht hätte, dass sie noch detaillierter beschrieben worden wäre. Aufgrund der lustigen Kommentare der sehr sympathischen Protagonistin hatte ich zudem oftmals ein Lachen im Gesicht! 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervolle Neuinterpretation
von Bibliophilie Hermine am 19.02.2017

eder kennt das Märchen von Aschenputtel. Es gibt zahlreiche Varianten und Adoptionen. Egal ob als Film oder Geschichte. Aber Aschenkindel sticht eindeutig hervor mit Vertrautheit und doch ist es Einzigartig. Nach den ersten Seiten wusste ich, das ist genau mein Humor. Bissig , sarkastisch mit liebevollem Unterton. Ich mochte Claerie... eder kennt das Märchen von Aschenputtel. Es gibt zahlreiche Varianten und Adoptionen. Egal ob als Film oder Geschichte. Aber Aschenkindel sticht eindeutig hervor mit Vertrautheit und doch ist es Einzigartig. Nach den ersten Seiten wusste ich, das ist genau mein Humor. Bissig , sarkastisch mit liebevollem Unterton. Ich mochte Claerie von Anfang an, auch wenn ich sie zeitweise denn doch etwas nervig fand. Das Grundgerüst ist bekannt und doch hat Holy Summer das Märchen auf ihre Art vollkommen neu interpretieren können. Mit viel Charme und Witz , Verworrenheit und einigen Überraschungen. Ich mochte ihre Art die Figuren des Märchens zu sehen. So ist Claerie erfrischend obwohl ihre Figur bekannt ist und auch die Gute Fee hat mich in dieser Interpretation oft zum lachen gebracht. Holly Summer hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der aber oftmals einfach Oberflächlich bleibt und nicht ins Herz geht. Manches ging mir einfach zu schnell, wie eine Abfolge von Szenen, die nur angeschnitten werden aber einfach nicht in die tiefe gehen. Grade im letzem drittel hat das Buch so seine Längen und das Ende kommt der sehr plötzlich. Dennoch hab ich das Buch eingesogen. Ich habe es an einem Tag verschlungen. Locker, leicht und mit flapsigem Unterton hat es seinen Zweck erfüllt. Mich Unterhalten und ein bisschen verzaubert. Und wie jedes Märchen, beinhaltet auch Aschenkindel eine kleine Lehre. Eigentlich nicht nur eine, die ihr aber für euch selbst entdecken müsst. "Bleib das Mädchen, das in jeder Torte etwas Besonderes erkennt - ob sie nun blau, gelb, grau kariert oder in Wahrheit nur ein trockenes Stück Brot ist. Das zeichnet dich aus, und dafür schätze ich dich" Es hat mich verzaubert aber nicht wirklich berührt. Dafür hat es mich zum lachen gebracht und Unterhalten. Es ist schön eine bekannte Geschichte völlig neu erleben zu können, mit vertrauten Charakteren die doch komplett anders sind. Ich konnte mich fallen lassen und ein paar Stunden der Realität entfliehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erfrischend und prickelnd mit zu raschem Ende
von TheUjulala am 06.01.2017

Erfrischende und prickelnde Neuinterpretation eines romantischen Märchen mit flachem Handlungsverlauf und zu raschem Ende Die Handlung: Die 17 jährige Claerie lebt bei ihrer Stiefmutter und den beiden Stiefschwestern. Ihr zur Seite steht eine tollpatischige aber liebenswerte gute Fee. Der Vater, ein angesehener Handelsmann verschwand auf einer seiner Reisen über dem Meer.... Erfrischende und prickelnde Neuinterpretation eines romantischen Märchen mit flachem Handlungsverlauf und zu raschem Ende Die Handlung: Die 17 jährige Claerie lebt bei ihrer Stiefmutter und den beiden Stiefschwestern. Ihr zur Seite steht eine tollpatischige aber liebenswerte gute Fee. Der Vater, ein angesehener Handelsmann verschwand auf einer seiner Reisen über dem Meer. Obwohl ihre Stieffamilie sehr garstig zu ihr sind, hadert Claerie nicht mit ihrem Schicksal sondern ist sehr ausgeglichen und sogar fröhlich. Bis zu ihrem Ausflug in den Verbotenen Wald, bei dem sie einen sehr mysteriösen aber attraktiven jungen Mann begegnet, der behauptet der Kammerdiener des Prinzen zu sein. Meine Meinung: Wie erfrischend, spritzig und mit einer guten Portion Magie und Herzprickeln! Selten hat mich ein Buch am Anfang so überrascht. Vor allem der lockere und amüsante Erzählstil hat mir sehr gut gefallen. Natürlich ist die Grundlage des Märchens zu erkennen, aber Halo Summer schafft es die Elemente in einem witzigen Stil einzuflechten und nicht zu sehr romantisch-kitschig rüber kommen zu lassen. Die Stieffamilie ist nicht ganz so grausam, wie man es aus dem Disney-Film erwartet. Aber Claerie bleibt ihnen gegenüber trotz Frotzeleien liebenswürdig und ist regelrecht glücklich in ihrem Schicksal. Sie ist gutmütig aber auch trotzig. Claerie und ihre gutmütige aber unbeholfene gute Fee liefern sich sehr heitere Schlagabtausche und dabei entstehen sehr lustige Szenen. Doch die Geschichte bekommt eine andere Wendung und es gibt auch sehr prickelnde Momente, von denen ich mir aber auch mehr gewünscht hätte. Auch die Sehnsucht und unerfüllte Liebe, die Claerie über die Mitte des Buches doch empfinden muss, ist mir zu wenig. Neben der typischen Märchenmagie flechtet Halo Summer sogar noch weitere Fantasy-Elemte ein. Hier vermisse ich tatsächlich zum Ende hin diese Magie, die dann zu kurz kommt, die hätte man weiter ausbauen können. Gerade nachdem, was der Vater seiner Tochter im Brief offenbart hat, hätte man das noch mehr einflechten lassen können. Mehr kann ich dazu nicht sagen, sonst müsste ich spoilern. Insgesamt sind dann doch viele Nebengeschichten und Charaktere dabei, die im Verlaufe der Geschichte nicht mehr zum Zuge kommen und eigentlich überflüssig sind. So wie Löwenherz, der Flugwurm, oder die Dragofantin. Der Handlungsablauf wird ab Mitte zu unausgegoren, die Spannung bleibt nicht erhalten. Da hätte mehr passieren können. Das Ende ist mir dann auch zu abrupt und zu schnell da.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Aschenkindel - Das wahre Märchen

Aschenkindel - Das wahre Märchen

von Halo Summer

(9)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Mondprinzessin

Mondprinzessin

von Ava Reed

(26)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=

für

21,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen