Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Auf den Schwingen der Sterneneule

Indianer-Roman mit der perfekten Kombination aus Action, Liebe und Mystik

(4)
Als Sarah eine Nachricht aus Kanada erhält, in der sie zur Beerdigung der Indianerin Little Drum eingeladen wird, fällt sie aus allen Wolken. Sie hat Little Drum nur ein einziges Mal getroffen, und das ist dreißig Jahre her. Damals war sie eine junge Frau, die mit ihrer Schwangerschaft haderte. Little Drum war diejenige, die ihr bei der Entscheidung für das Kind geholfen hat.
Sie lässt sich auf die Reise ein – begleitet von ihrer Tochter Stella und ihrem Enkelsohn Niklas. Doch in Kanada kommt alles anders als erwartet: Im Haus der verstorbenen Little Drum herrscht eine düstere Stimmung. Der eigenbrötlerische Indianer Luke, der ebenfalls bei der Familie lebt, verhält sich sehr merkwürdig, und schließlich geschieht ein Mord. Ist Luke der Täter? Warum fühlt Stella sich so sehr zu ihm hingezogen? Und wer hat politische Interessen in der Gegend?
Werden die durch die Eulen herbeigerufenen Ahnen Stella helfen, unbeschadet von der Reise zurückzukehren?
Portrait
Sanna Seven Deers ist geborene Hamburgerin. Sie heiratete einen kanadischen Indianer und zog mit ihm in die Wildnis der Rocky Mountains. Dort leben die beiden mit ihren vier Kindern.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783960480327
Verlag Refinery
Dateigröße 3042 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Windlied des Bären
    von Sanna Seven Deers
    eBook
    4,99
  • Die Seelen der Indianer
    von Nina Hutzfeldt
    (7)
    eBook
    4,49
  • Niemand wird sie finden
    von Caleb Roehrig
    eBook
    11,99
  • So eine lange Reise
    von Rohinton Mistry
    eBook
    9,99
  • Das Geheimnis des Felskojoten
    von Sanna Seven Deers
    (13)
    eBook
    7,99
  • Die Reise der Amy Snow
    von Tracy Rees
    (55)
    eBook
    8,99
  • Seven Wonders - Der Fluch des Götter-Königs
    von Peter Lerangis
    eBook
    11,99
  • Eisnacht
    von Sandra Brown
    (31)
    eBook
    8,99
  • Der scharlachrote Pfad
    von Kerstin Groeper
    eBook
    4,99
  • Wie die Sonne in der Nacht
    von Antje Babendererde
    eBook
    14,99
  • Das Lied der weißen Wölfin
    von Claire Bouvier
    eBook
    7,99
  • Schild und Harfe
    von Sonia Marmen
    eBook
    9,99
  • Mein Herz in deinem weiten Land
    von Sanna Seven Deers
    eBook
    8,99
  • Präriefeuer
    von Adolf Richard Schild
    eBook
    6,49
  • Lady Midnight / Die Dunklen Mächte Bd.1
    von Cassandra Clare
    (76)
    eBook
    8,99
  • Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (67)
    eBook
    9,99
  • Liebe auf Schamanisch
    von Kari Lessír
    (6)
    eBook
    4,99
  • Das Leben fällt, wohin es will
    von Petra Hülsmann
    (126)
    eBook
    8,99
  • Joshuas Joy
    von Kim Henry
    eBook
    6,99
  • Das Seehaus
    von Kate Morton
    (74)
    eBook
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Auf den Schwingen der Sterneneule

Auf den Schwingen der Sterneneule

von Sanna Seven Deers
eBook
4,99
+
=
Das Geheimnis des Felskojoten

Das Geheimnis des Felskojoten

von Sanna Seven Deers
eBook
4,99
+
=

für

9,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

ein schöner Roman vor toller Kulisse
von Manja Teichner aus Krefeld am 13.10.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzbeschreibung: Spannung und Mystik in der Weite Kanadas Die Ereignisse einer unheilvollen Nacht und die Begegnung mit der Indianerin Little Drum in den Wäldern Kanadas holen Sarah 30 Jahre später ein: Little Drum ist tot, doch es war ihr letzter Wunsch, dass Sarah und ihre Tochter Stella zu ihrer Beerdigung... Kurzbeschreibung: Spannung und Mystik in der Weite Kanadas Die Ereignisse einer unheilvollen Nacht und die Begegnung mit der Indianerin Little Drum in den Wäldern Kanadas holen Sarah 30 Jahre später ein: Little Drum ist tot, doch es war ihr letzter Wunsch, dass Sarah und ihre Tochter Stella zu ihrer Beerdigung kommen. Als die beiden Frauen im hohen Norden Kanadas ankommen, überschlagen sich die Ereignisse: Das Land ist vom Ölsandabbau bedroht, und Little Drums Familie gerät in Gefahr. Kurz darauf wird Stellas kleiner Sohn entführt, und es wird klar, dass die Schicksale der beiden Familien unwiderruflich miteinander verwoben sind. Doch wie passt der eigenbrötlerische Indianer Luke ins Bild, der Stella helfen will? Und wird die lang vergessene „Zeremonie der Sterneneule“ helfen, Stellas Sohn zu befreien? (Quelle: Ullstein Taschenbuch) Meine Meinung: 30 Jahre nach der Begegnung mit der Indianerin Little Drum holen Sarah die Ereignisse jener Nacht ein. Little Drum ist gestorben und ihr letzter Wunsch besteht darin das Sarah und ihre Tochter Stella zu ihrer Beerdigung kommen. Als beide im hohen Norden Kanadas ankommen überschlagen sich die Ereignisse. Das Land ist vom Ölsandabbau bedroht und Little Drums Familie schwebt in Gefahr. Dann wird auch noch Stellas Sohn entführt und es wird klar beide Familien und ihre Schicksale sind miteinander verwoben. Doch was hat Luke mit alldem zu tun? Warum will er immerzu helfen? Und kann die „Zeremonie der Sterneneile“ helfen Stellas Sohn zu finden? Der Roman „Auf den Schwingen der Sterneneule“ stammt von der Autorin Sanna Seven Deers. Es war mein erstes Buch der Autorin und ich wurde hier vom schönen Cover und der Kurzbeschreibung angesprochen. Sarah und Stella sind Mutter und Tochter. In Deutschland haben sie ein behütetes Leben, das abgesichert ist. Beide sind liebenswert und sympathisch. In Kanada werden sie regelrecht aus ihrem Leben gerissen. Elizabeth und Lynn sind ebenfalls Mutter und Tochter. Sie leben abgeschieden in der Wildnis in Kanada, gemeinsam mit Lynns Mann Ted und deren 3 Kindern. Luke ist ein Indianer, der im Gästehaus von Elizabeth und Lynn wohnt. Er wirkte auf mich geheimnisvoll und teils undurchsichtig. Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildhaft und fesselt ungemein. Die Autorin schafft es dem Leser die Kulisse Kanadas näherzubringen, man fühlt sich als wäre man quasi dort. Die Handlung an sich ist berührend und auch spannend gehalten. Es gibt auch eine Liebesgeschichte, die ins Geschehen eingegliedert ist. Diese passt gut und drängt sich nie in den Vordergrund. Die Mystik und alten Traditionen der Indianer sind wundervoll ins Geschehen eingewoben. Ihr Leben wird nicht geschönt sondern realistisch wiedergegeben. Außerdem schönt die Autorin hier nichts. Sie macht unweigerlich auf den Ölsandabbau aufmerksam, die Politiker und Firmenbosse kommen hierbei nicht besonders gut weg. Allerdings in manchen Situationen ging es mir zu glatt und unrealistisch zu. Die Hindernisse wurden in meinen Augen doch zu schnell aus dem Weg geräumt. Fazit: Abschließend gesagt ist „Auf den Schwingen der Sterneneule“ von Sanna Seven Deers ein doch guter Roman vor einer tollen Kulisse. Die gut dargestellten Charaktere, der gut zu lesende fesselnde Stil der Autorin und eine Handlung über ein interessantes Thema, wo mir allerdings manches doch zu glatt und einfach war, haben mir hier wirklich gut unterhalten können. Durchaus lesenswert!

Von einer totgeschwiegenen Zerstörung
von Baumtochter am 08.07.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sanna Seven Deers ist eine gebürtige Hamburgerin, die in Kanada ihre Liebe und ihr Glück gefunden hat. Mit ihren Büchern will sie ihrer Wahlheimat Ehre erweisen. In „Auf den Schwingen der Sterneneule“ versucht sie, auf ein oftmals totgeschwiegenes Thema aufmerksam zu machen: den Ölsandabbau in Kanada. Mutig und einfühlsam... Sanna Seven Deers ist eine gebürtige Hamburgerin, die in Kanada ihre Liebe und ihr Glück gefunden hat. Mit ihren Büchern will sie ihrer Wahlheimat Ehre erweisen. In „Auf den Schwingen der Sterneneule“ versucht sie, auf ein oftmals totgeschwiegenes Thema aufmerksam zu machen: den Ölsandabbau in Kanada. Mutig und einfühlsam bringt sie ihren Lesern diese Thematik näher und bindet sie in eine spannungsgeladene Story ein. Sanna Seven Deers ist es gelungen, den „Vertriebenen in ihrem eigenen Land“ eine Stimme zu geben. In Deutschland ist die Würde des Menschen unantastbar, in Kanada sind Indianer „Menschen zweiter Klasse“, die es häufig aus dem Weg zu räumen gilt. Die Autorin macht auf diese Problematik aufmerksam und verschafft ihren Lesern, trotz ernsten Themen, angenehme, erfrischende Lesestunden. Das idyllische, friedliche Bild, das viele Menschen im Kopf haben, wenn sie an Kanada denken, wird jäh zerstört und die Wirklichkeit wird einem vor Augen geführt. Ein tolles Buch, das auf viele gegenwärtige Probleme aufmerksam macht und mit kurzen Ausflügen in indianische Mystik entführt.

super lesenswert, da ich viele Denkanstöße erhalten und viel dazugelernt habe und das alles verpackt in Spannung pur
von einer Kundin/einem Kunden am 06.07.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vorab möchte ich anmerken, dass ich bisher noch kein Buch über indianische Lebensweisen, den Ölsandabbau etc. gelesen habe und erst durch Sanna Seven Deers Buch "Auf den Schwingen der Sterneneule" auf diese Missstände gestoßen wurde und dadurch viel Neues gelernt und erfahren habe. Das Cover und die Illustration (die von... Vorab möchte ich anmerken, dass ich bisher noch kein Buch über indianische Lebensweisen, den Ölsandabbau etc. gelesen habe und erst durch Sanna Seven Deers Buch "Auf den Schwingen der Sterneneule" auf diese Missstände gestoßen wurde und dadurch viel Neues gelernt und erfahren habe. Das Cover und die Illustration (die von David Seven Deers stammt) hätte nicht treffender und schöner sein können. Hierzu hat Sanna Seven Deers die kanadische Landschaft so brillant und bildhaft erläutert, dass ich mich direkt dorthin versetzt fühlte. War von vielen Sprüchen und Aussagen total fasziniert und würde diese am Liebsten alle hier zitieren, aber das ginge dann doch zu weit, denn ich will ja nicht das Buch abschreiben, sondern meine eigene Meinung wiedergeben ; D. Aber ein Spruch aus dem Buch, der des Öfteren erwähnt wird, sei mir erlaubt, denn ich finde, dass damit der Inhalt und der Sinn desselbigen super erklärt sind: "Nichts geschieht umsonst auf dieser Welt." Die Sitten und Gebräuche der indianischen Spiritualität und auch die Informationen rund um den Ölsandabbau sind klasse in die Geschichte rund um die spannungsgeladene Geschichte um Sarah, Stella, Elizabeth, Lynn und nicht zuletzt Luke eingewoben. Mein Fazit: super lesenswert, da ich viele Denkanstöße erhalten und viel dazugelernt habe und das alles verpackt in Spannung pur