Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Auf dünnem Eis

Die Psychologie des Bösen

(9)
Portrait
Lydia Benecke studierte Psychologie, Psychopathologie und Forensik an der Ruhr-Universität Bochum und schrieb ihre Diplomarbeit über Persönlichkeitseigenschaften von Sadomasochisten. Sie ist selbstständige Diplompsychologin. Berufserfahrungen sammelt(e) sie in verschiedenen psychologischen und psychiatrischen Einrichtungen. Sie arbeitet(e) mit an unterschiedlichen psychischen Störungen leidenden Menschen sowie mit Gewalt- und Sexualstraftätern. Ihre Interessensschwerpunkte sind Persönlichkeitsstörungen, Sexualität, Traumastörungen, Kriminalpsychologie, die psychologischen Betrachtungen von Subkulturen (unter anderem BDSM, Gothic, Vampyre) und abergläubischen Überzeugungen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 347 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 11.10.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783838745008
Verlag Bastei Entertainment
Verkaufsrang 8.924
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Psychopathinnen
    von Lydia Benecke
    (12)
    eBook
    13,99
  • Aus der Dunkelkammer des Bösen
    von Lydia Benecke, Mark Benecke
    (19)
    eBook
    8,99
  • Warum Tätowierte mehr Sex haben
    von Mark Benecke
    eBook
    4,99
  • Auf der Spur des Bösen
    von Axel Petermann
    (8)
    eBook
    8,99
  • Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt
    von Peter Stamm
    (25)
    eBook
    16,99
  • Flugangst 7A
    von Sebastian Fitzek
    (158)
    eBook
    16,99
  • Dem Tod auf der Spur / Der Totenleser
    von Michael Tsokos, Veit Etzold
    eBook
    9,99
  • Der Tod so kalt
    von Luca D'Andrea
    (47)
    eBook
    9,99
  • Mordspuren
    von Mark Benecke
    (6)
    eBook
    8,99
  • Der Schwarm
    von Frank Schätzing
    (213)
    eBook
    4,99
    bisher 9,99
  • Vampire unter uns!
    von Nastassia Palanetskaya, Kathrin Sonntag, Lydia Benecke, Mark Benecke
    eBook
    9,49
  • Am Arsch vorbei geht auch ein Weg
    von Alexandra Reinwarth
    (44)
    eBook
    12,99
  • Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
    von Mhairi McFarlane
    (64)
    eBook
    9,99
  • Ihr letzter Fall. Ostfrieslandkrimi
    von Andrea Klier
    (11)
    eBook
    3,99
  • Vom Himmel auf Erden
    von Christoph Joseph Ahlers, Michael Lissek
    eBook
    8,99
  • Ich und die Menschen
    von Matt Haig
    (73)
    eBook
    7,99
  • Seelenangst
    von Veit Etzold
    (16)
    eBook
    8,99
  • Wahnsinn
    von Jack Ketchum
    eBook
    7,99
  • Das trügerische Gedächtnis
    von Julia Shaw
    eBook
    10,99
  • Sternschnuppenlicht
    von Christine Goeb-Kümmel
    eBook
    4,95

Wird oft zusammen gekauft

Auf dünnem Eis

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke
(9)
eBook
8,99
+
=
Sadisten

Sadisten

von Lydia Benecke
eBook
11,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Katja Steuer, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Benecke zeigt verständlich und nachvollziehbar die psychotischen Seiten an den verschiedensten Menschen auf anhand von Beispielen. Wen es interessiert, für die ist es top! Benecke zeigt verständlich und nachvollziehbar die psychotischen Seiten an den verschiedensten Menschen auf anhand von Beispielen. Wen es interessiert, für die ist es top!

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Psychopathen sind nicht nur die bösartigen Wesen aus den Nachrichten. Die Psychologin erörtert gekonnt ihre Sicht auf Vielfalt und Komplexität dieser Art von Menschen. Fesselnd! Psychopathen sind nicht nur die bösartigen Wesen aus den Nachrichten. Die Psychologin erörtert gekonnt ihre Sicht auf Vielfalt und Komplexität dieser Art von Menschen. Fesselnd!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Manchmal ist das Buch etwas zu langatmig. Sonst ist es leicht zu lesen und gut verständlich. Interessant und auch erschreckend sind teilweise die einzeln beschrieben Kriminalfälle. Manchmal ist das Buch etwas zu langatmig. Sonst ist es leicht zu lesen und gut verständlich. Interessant und auch erschreckend sind teilweise die einzeln beschrieben Kriminalfälle.

Beklemmend nah sind uns Psychopathen wie dieses Buch beweist. Auf der Arbeit, in der Familie oder im Verein. Jeder von uns kennt mindestens ein Exemplar. Nicht im Dunkeln lesen! Beklemmend nah sind uns Psychopathen wie dieses Buch beweist. Auf der Arbeit, in der Familie oder im Verein. Jeder von uns kennt mindestens ein Exemplar. Nicht im Dunkeln lesen!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Aus der Dunkelkammer des Bösen
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der Fall Scholl
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Psychopathinnen
    (12)
    Buch (Paperback)
    18,00
  • Die 40 größten Irrtümer über die Gerichtsmedizin
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Und konnten es einfach nicht fassen
    eBook
    8,99
  • Vampire unter uns!
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • Anatomie des Verbrechens
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Mordspuren
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Sadisten
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Mumien in Palermo
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die Zeichen des Todes
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Jeder kann zum Mörder werden
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Der Profiler
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 110
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Mordmethoden
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
2
1
0
0

Top!
von It's me am 21.04.2017

Populärwissenschaftlich geschrieben, mit einer angenehmen Schreibweise. Nicht so trocken und dröge. Inhaltlich sehr interessant - aufschlussreich. Hat Spaß gemacht es zu lesen und ich kann es weiterempfehlen!

Einblicke in die Abgründe des Menschlichen
von Mordsbuch am 13.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

Kurzbeschreibung Warum begehen manche Menschen grausame Verbrechen? Warum ermorden sie unschuldige Kinder, vergewaltigen Frauen, prügeln Zufallsopfer zu Tode? Werden sie "böse" geboren, haben schlicht kein Gewissen, oder entscheiden sie sich, "böse" zu sein, und bleiben es dann ein Leben lang? Die Psychologin, Therapeutin, Referentin und Kolumnistin Lydia Benecke verbindet aktuelle... Kurzbeschreibung Warum begehen manche Menschen grausame Verbrechen? Warum ermorden sie unschuldige Kinder, vergewaltigen Frauen, prügeln Zufallsopfer zu Tode? Werden sie "böse" geboren, haben schlicht kein Gewissen, oder entscheiden sie sich, "böse" zu sein, und bleiben es dann ein Leben lang? Die Psychologin, Therapeutin, Referentin und Kolumnistin Lydia Benecke verbindet aktuelle Ergebnisse der psychologischen Forschung mit spannend rekonstruierten Kriminalfällen. Anhand ihrer Arbeit zeigt sie, dass uns alle mitunter nur eine hauchdünne Schicht von brutalen Verbrechern trennt. Sie fragt nach den tiefer liegenden Motiven von Kindermördern, Vergewaltigern, eiskalten Psychopathen und wirft einen erhellenden Blick in die tiefsten Abgründe des Menschlichen. Bewertung Lydia Benecke hat ein Buch geschrieben, das spannender und gruseliger als jeder Thriller ist, denn jede der Geschichten ist real passiert. Mit einfach verständlichen Worten erklärt die Autorin, was man unter einem Psychopathen versteht und wie diese Menschen denken. Nach Lektüre dieses Buches sieht man seine Mitmenschen doch etwas anders, denn jeder könnte ein Psychopath sein. Ein Buch über das man noch sehr lange nachdenkt.

Wissen in einer schönen Kombination mit Unterhaltung
von Charlene K. aus Berlin am 22.07.2016
Bewertet: Paperback

Bei dem Namen Benecke denken viele Leser sicherlich an den so genannten Herr der Maden Mark Benecke, der auch regelmäßig auf RadioEins wissenschaftliche Ergebnisse für das durchschnittliche Publikum dargelegt. In diesem Zusammenhang habe ich auch das erste Mal von Lydia gehört, die immer mal wieder die psychologischen Aspekte bestimmter... Bei dem Namen Benecke denken viele Leser sicherlich an den so genannten Herr der Maden Mark Benecke, der auch regelmäßig auf RadioEins wissenschaftliche Ergebnisse für das durchschnittliche Publikum dargelegt. In diesem Zusammenhang habe ich auch das erste Mal von Lydia gehört, die immer mal wieder die psychologischen Aspekte bestimmter Forschungen beleuchtete. Irgendwann wurde sie dann auch Frau Benecke und arbeitete gemeinsam mit ihrem Mann an der ein oder anderen Publikation. Zu der damaligen Zeit konnte ich irgendwie noch nicht so richtig etwas mit ihr anfangen. Die Kombination der beiden traf bei mir keinen Nerv, weil ich mich zwar einerseits für den psychologischen Teil interessierte, andererseits aber immer den Eindruck hatte, dass zwei Bücher mit jeweils einem Autor mehr Gehalt hätten. Mittlerweile gehen die beiden getrennte Wege und Lydia hat sich unabhängig von ihrem Ex-Mann einen sehr guten Ruf erarbeitet. Zwar wird ihr immer wieder vorgeworfen den Namen für ihre Zwecke zu nutzen, aber wer sich ein bisschen mehr mit ihrer Arbeit beschäftigt, sieht sehr schnell, dass das überhaupt nicht notwendig ist. Die Begründung für das Behalten des Namens ist schlichtweg die Einfachheit gegenüber ihrem Mädchennamen (Wawrzyniak). Lydia Benecke beschäftigt sich sehr umfangreich mit verschiedenen Formen der Persönlichkeitsstörungen und arbeitet häufig therapeutisch mit Straftätern. Neben diversen anderen Interessengebieten, setzt sie sich auch mit dem Thema Psychopathen auseinander. Das Buch „Auf dünnem Eis“ beschäftigt sich genau mit diesen besonderen Menschen. Lydia Benecke bietet dem Leser einen umfangreichen Einblick in das Wesen verschiedener Psychopathen. Dabei konzentriert sie sich nicht nur auf Straftäter, sondern beschreibt auch Menschen, die starke psychopathische Züge haben und nicht straffällig werden. Wer jetzt denkt, dass dies total langweilig ist und nur die spektakulären Fälle interessant wären, irrt sich gewaltig. Aufgrund ihrer strukturierten und gleichzeitig nicht zu wissenschaftlichen Vorgehensweise schafft es die Autorin, dass man die Mischung zwischen Sachbuch und reellen Kriminalfällen mit Spannung und Spaß liest. Lydia Benecke verbindet die Darstellung der Therapeuten- und Gutachterarbeit mit Geschichten von bekannten Psychopathen sowie Beschreibungen ihrer Patienten, die teilweise einen sehr intimen Einblick in ihr Leben gewähren. Gleichzeitig vermittelt sie aber auch noch die wissenschaftlichen Erkenntnisse, die wir bisher über Psychopathen haben. Aufgrund der klaren Ausdrucksweise, die den Leser direkt anspricht und auch immer wieder in bestimmte Gedankengänge einbezieht, hat man kein Problem dem Geschehen bzw. den Erläuterungen zu folgen. Die Satzstruktur ist sehr angenehm und sorgt für einen Lesefluss, der nicht durch langes Nachdenken unterbrochen wird. Gleichzeitig wird man aber auch nicht mit so kurzen Sätzen konfrontiert, dass man sich blöd vorkommt. Aus meiner Sicht schaffen dies nicht alle Autoren, die dem Laien ihr Arbeitsgebiet darlegen wollen. Der schmale Grat zwischen „Erklärungen für Dummies„ und „Wer das nicht versteht, ist mir als Leser nicht willkommen“ kann halt nur gemeistert werden, wenn man seine Arbeit mag und gleichzeitig nicht den Blick für die Welt drumherum verloren hat. Wer sich die Interessen und Arbeitsfelder sowie das Leben von Lydia Benecke einmal anschaut, wird sofort fasziniert sein von der Komplexität, aber auch von dem Interesse für „das Andere“ oder „das Dunkle“. Ihr Buch spiegelt auch diese beiden Aspekte wieder und zeigt gleichzeitig einen unersättlichen Geist, dessen Offenheit und Interesse auf den Leser überspringt. Es wird mit Mythen aufgeräumt, Tatsachen werden dargelegt und man selbst denkt darüber nach, ob man nicht auch ein paar Persönlichkeitsmerkmale aufweist, die einen Psychopathen ausmachen.