Aufbruch ins Ungewisse

Roman

(5)
Beth Thatcher führt ein sorgloses Leben bei ihren wohlhabenden Eltern an der Ostküste. Damit ist Schluss, als sie eine Stelle als Lehrerin in einer Bergarbeitersiedlung im wilden Westen Kanadas annimmt. Fest entschlossen und voller Gottvertrauen macht Beth sich auf die beschwerliche Reise in ein völlig anderes Leben. Die Bedingungen in Coal Valley sind jedoch weitaus schlimmer als befürchtet. Mit der Hilfe von zwei jungen Mounties, einem engagierten Pastor und der patenten Pensionswirtin Molly macht sich Beth daran, die Dinge zum Besseren zu verändern. Zur allgemeinen Überraschung gelingt ihr das tatsächlich. Doch dann stoßen die Freunde auf ein gefährliches Geheimnis ...
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 06.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95734-053-5
Verlag Gerth Medien
Maße (L/B/H) 21,8/13,6/2,8 cm
Gewicht 440 g
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Weil das Herz nicht schweigen kann
    von Melissa Jagears
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • Sturz ins Glück
    von Karen Witemeyer
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • Waterfall
    von Lisa T. Bergren
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • Straße der Wunder
    von John Irving
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • Die Rückkehr des Fremden
    von Tamara Alexander
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • Jede Minute mit dir
    von Marie Force
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Sonnenmensch
    von Theo van Haas
    (10)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    13,40
  • F. Scott Fitzgerald - Die besten Geschichten. 9 Erzählungen
    von F. Scott Fitzgerald
    Buch (Taschenbuch)
    4,99
  • Im Schatten der Wälder
    von Nora Roberts
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Sirius
    von Jonathan Crown
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Paper Paradise / Paper Bd.5
    von Erin Watt
    (27)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Paper Prince / Paper-Trilogie Bd.2
    von Erin Watt
    (97)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • After passion / After Bd.1
    von Anna Todd
    (214)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Paper Passion / Paper Bd.4
    von Erin Watt
    (58)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Unbestechliche Herzen / Das verbotene Glück
    von Sandra Brown
    (1)
    SPECIAL (Taschenbuch)
    3,99
    bisher 8,95
  • After truth / After Bd.2
    von Anna Todd
    (88)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Weil es dir Glück bringt
    von Viola Shipman
    (33)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Tauziehen der Liebe / Die Zwillingsfrau
    von Sandra Brown
    (1)
    SPECIAL (Taschenbuch)
    3,99
    bisher 8,95
  • After love / After Bd.3
    von Anna Todd
    (65)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Wo wir uns finden
    von Nicholas Sparks
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Wird oft zusammen gekauft

Aufbruch ins Ungewisse

Aufbruch ins Ungewisse

von Janette Oke, Laurel Oke Logan
(5)
Buch (Taschenbuch)
14,99
+
=
Das Herrenhaus von Pembrooke Park

Das Herrenhaus von Pembrooke Park

von Julie Klassen
(3)
Buch (Taschenbuch)
16,95
+
=

für

31,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ein wunderschönes Buch im Stil von "Unsere kleine Farm" für Erwachsene :-) Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung! Ein wunderschönes Buch im Stil von "Unsere kleine Farm" für Erwachsene :-) Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Aufbruch ins Ungewisse
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • Unsere kleine Farm - Laura im großen Wald
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,95
  • Anne auf Green Gables
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • Das Schweigen der Miss Keene
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Die Braut des Herzogs
    (21)
    eBook
    4,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

"Aufbruch ins Ungewisse" von Janette Oke
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 05.01.2016

Denn alles ist möglich durch Christus, der mir die Kraft gibt, die ich brauche." (Philipper 4,13) USA in den 1920er Jahren: Die junge und idealistische Elizabeth Thatcher fasst den Entschluss ihr behütetes Elternhaus an der Ostküste zu verlassen und in dem kleinen kanadischen Bergbauerort Coal Valley die Stelle als Lehrerin... Denn alles ist möglich durch Christus, der mir die Kraft gibt, die ich brauche." (Philipper 4,13) USA in den 1920er Jahren: Die junge und idealistische Elizabeth Thatcher fasst den Entschluss ihr behütetes Elternhaus an der Ostküste zu verlassen und in dem kleinen kanadischen Bergbauerort Coal Valley die Stelle als Lehrerin anzutreten. Eine abenteuerliche Reise beginnt für die junge Frau, die sie vor allerlei Herausforderungen stellt. So muss Beth die Begleitung eines von ihren Eltern beauftragten Aufpassers ertragen und verliert ihr Gepäck. In Coal Valley angekommen warten bereits die nächsten Herausforderungen auf die junge Lehrerin, als sie mit den ärmlichen Verhältnissen der kleinen Stadt konfrontiert wird. Doch von den Bewohnern wird sie herzlich aufgenommen und entschließt sich, die Lebensbedingungen und Zukunftsaussichten der Bewohner, und besonders der Kinder, zu verbessern. Beth setzt ihre ganze Kraft ein, um den Wissendurst der Kinder in Coal Valley zu stillen und zugleich die Bewohner der kleinen Siedlung und die Gastarbeiter der Minen miteinander zu versöhnen. Dabei findet sie gute und wahre Freunde, aber muss sich auch Gegnern stellen, für die Beth ein Dorn im Auge ist. Der Roman erschien 2014 im amerikanischen Original unter dem Titel "Where Courage calls" und ist viele vielleicht auch gerade durch die wundervolle und liebevolle Verfilmung bekannt, die auf bibeltv lief. Schon von der Serie war ich ganz begeistert und hatte mich schließlich auch sehr gefreut, dass ich Beths Geschichte nun auch in Buchform genießen darf. Janette Oke war mir bereits durch ihren Ruf als erfolgreiche christliche Schriftstellerin bekannt - sie hat unzählilge Bücher bereits veröffentlicht und erfreut sich weltweit größter Beliebtheit. Diesen Roman hat sie zusammen mit ihrer Tochter Laurel Oke Logan geschrieben. "Aufbruch ins Ungewisse" eine unterhaltsame und unanstrengende Geschichte, die sich schnell und flüssig lesen lässt. Oke weiß zu unterhalten, gleichzeitig weist das Buch jedoch konstant starke christliche Bezüge auf. Für Beth steht der Glaube im Mittelpunkt und so steht sie auch in stetem Gebet du Austausch mit Gott. Dieser Roman trägt die Bezeichnung "christlich" also mehr als zurecht. Zugleich ist der christliche Aspekt nicht so dominant und unangenehm, dass es zu aufdringlich wirkt. Oke entwirft sehr wundervoll gezeichnete Charaktere. Dies zeigt sich nicht nur in der tollen Protagonistin, sondern auch in den wirklich sehr detailliert und liebevoll gezeichneten Nebencharakteren. So wird Coal Valley und seine Bewohner dem Leser schnell bildlich deutlich und man kann eine gute Vorstellung der Umgebung und der einzelnen Charaktere entwickeln. Vor allem sticht die Protagonistin Beth hervor, die mit ihrem unerschütterlichen Glauben, ihrem Tatendrang und ihrer einnehmenden Art eine wundervolle Protagonistin ist. Ihre Reise nach Coal Valley zu verfolgen und ihren Kampf in der kleinen Bergbausiedlung zu beobachten, war wirklich wundervoll. Und obwohl ich ein nicht zu leugnender Fan von Liebesgeschichten bin, hat es mich gar nicht gestört, dass es in diesem Roman keine wirkliche Liebesgeschichte gab. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen und werde auf alle Fälle nach weiteren Büchern der Autorin Ausschau halten.

Schöne Geschichte
von Petra Donatz am 07.10.2015

Klappentext Beth Thatcher führt ein sorgloses Leben bei ihren wohlhabenden Eltern an der Ostküste. Damit ist Schluss, als sie eine Stelle als Lehrerin in einer Bergarbeitersiedlung im wilden Westen Kanadas annimmt. Fest entschlossen und voller Gottvertrauen macht Beth sich auf die beschwerliche Reise in ein völlig anderes Leben. Die Bedingungen... Klappentext Beth Thatcher führt ein sorgloses Leben bei ihren wohlhabenden Eltern an der Ostküste. Damit ist Schluss, als sie eine Stelle als Lehrerin in einer Bergarbeitersiedlung im wilden Westen Kanadas annimmt. Fest entschlossen und voller Gottvertrauen macht Beth sich auf die beschwerliche Reise in ein völlig anderes Leben. Die Bedingungen in Coal Valley sind jedoch weitaus schlimmer als befürchtet. Mit der Hilfe von zwei jungen Mounties, einem engagierten Pastor und der patenten Pensionswirtin Molly macht sich Beth daran, die Dinge zum Besseren zu verändern. Zur allgemeinen Überraschung gelingt ihr das tatsächlich. Doch dann stoßen die Freunde auf ein gefährliches Geheimnis ... Die Autorin Janette Oke gilt als die Grande Dame der christlichen Siedler-Romane und hat bereits über 75 Bücher veröffentlicht, von denen einige auch verfilmt wurden. Sie wurde 1935 auf einer Farm in Kanada geboren und lebt heute mit ihrem Mann Edward in Alberta. Sie hat vier erwachsene Kinder und eine wachsende Schar von Enkel- und Urenkelkindern. Das aktuelle Buch "Aufbruch ins Ungewisse" hat sie gemeinsam mit ihrer Tochter Laurel Oke Logan verfasst. Meine Meinung Story Der Klappentext des Buches hat mich sofort angesprochen. Da ich noch keinen Roman der Autorin gelesen und auch keine Filme von ihr gesehen habe, bin ich völlig unvoreingenommen an das Buch heran gegangen. Die Story ist einfach gestrickt. Beth, Tochter aus gutem Hause, nimmt eine Stelle als Lehrerin, in einer Bergarbeiter Siedlung im wilden Westen Kanadas an. Dort versucht sie den Einwohner und die Gastarbeiter einander näher zu bringen, hilft denen, die nicht genug zu Essen haben und macht sich bei fast allen sehr beliebt. Natürlich gibt es auch einen Widersacher, der Beth am liebsten sofort loswerden würde, weil er Angst hat, das man sein unerlaubtes Handeln entdecken könnte. Mehr will ich euch auch nicht verraten. Die Geschichte ist nicht neu. Ich habe schon etliche Romane gelesen, in denen Lehrerinnen in einer Stadt alles umgekrempelt haben. Das Buch ist dennoch lesenswert. Was mir besonders aufgefallen ist, das Buch kommt ohne eine Liebesgeschichte aus. Dennoch spielt die Liebe zu Gott eine große Rolle. Lediglich auf den letzten Seiten kommt raus, das der Mountie (Kanadischer Polizist) Jarrick in sie verliebt ist. Was daraus wird erfährt man nicht und es lässt auf eine Fortsetzung hoffen. Die Geschichte hat mir gut gefallen, auch wenn ich gerne habe, wenn es eine Liebesgeschichte gibt. Schreibstil Das Buch ließ sich sehr flüssig lesen und hat mir schöne Lesestunden beschert. Die Autorin bringt die Atmosphäre des Buches gut rüber und man kann die Landschaften und die Charaktere förmlich vor sich sehen. Die Liebe und der Glaube zu Gott spielt eine große Rolle, was aber schön in die Geschichte eingeflochten wurde, so das es nicht aufdringlich wirkt und das es auch Leser interessieren könnte, die mit Religion nicht so viel zu tun haben. Charaktere Ich mochte Beth sehr gerne. Die Autorin versteht es dem Leser die Charaktere näher zu bringen. Alle Charaktere waren in ihrem handeln sehr realistisch. Die Lehrerin Beth, der alte Frank und die Wirtin Molly waren mir auf Anhieb sehr sympatisch. Ich mochte Beth Durchhaltevermögen. Sie ließ sich nicht unterkriegen und hat alles gegeben. Gerne hätte ich mehr von der aufflammenden Liebe zwischen Jarrick und Beth erfahren, aber ich denke es wird eine Fortsetzung geben, da es nicht wirklich ein abgeschlossenes Ende war. Mein Fazit Ein wirklich schöner Roman, der ohne eine große Liebesgeschichte auskommt, was schon sehr selten vorkommt. Dabei spielt aber der Glaube und die Liebe zu Gott wieder eine große Rolle. Ich kann das Buch allen, die christliche Romane mögen, empfehlen. Ich vergebe gute vier von fünf Sternen.

Aufbruch ins Ungewisse
von dorli am 18.07.2015

Kanada um 1920. Beth hat sich entschlossen, nach ihrer Ausbildung ihr wohlhabendes Elternhaus zu verlassen und für ein Jahr in einer abgelegenen Bergarbeitersiedlung im Westen Kanadas die Kinder der Minenarbeiter zu unterrichten. Ganz überraschend begegnet sie im Zug nach Coal Valley Edward Montclair. Beth kennt Edward von Kindesbeinen an und... Kanada um 1920. Beth hat sich entschlossen, nach ihrer Ausbildung ihr wohlhabendes Elternhaus zu verlassen und für ein Jahr in einer abgelegenen Bergarbeitersiedlung im Westen Kanadas die Kinder der Minenarbeiter zu unterrichten. Ganz überraschend begegnet sie im Zug nach Coal Valley Edward Montclair. Beth kennt Edward von Kindesbeinen an und hat ihn noch nie leiden können. Edward reist in den Westen, um eine Stelle als Mountie anzutreten… In ihrem historischen Roman „Aufbruch ins Ungewisse“ entführt Janette Oke den Leser in die 1920er nach Kanada und erzählt die Geschichte der jungen Lehrerin Beth Thatcher. Beth hat mich fasziniert. Sie könnte es so einfach haben in ihrem reichen Zuhause, aber sie verzichtet auf alle Annehmlichkeiten und Komfort. Sie will sich nicht ins gemachte Nest setzen, sondern ihren eigenen Weg gehen, auch wenn dieser Weg mit einigen Schwierigkeiten gepflastert ist. In Coal Valley erwarteten Beth denkbar schlechte Voraussetzungen. Doch Beth lässt sich von den primitiven äußeren Bedingungen nicht entmutigen, sondern macht sich beherzt ans Werk und vertraut darauf, dass Gott genau diesen Weg für sie vorgesehen hat und ihr die Kraft gibt, ihr Ziel trotz der widrigen Umstände zu erreichen. Beth sprüht vor Kreativität und Ideen und schafft es, ungeachtet der geringen zur Verfügung stehenden Mittel, die Kinder zu unterrichten und ihnen auch die Bibel näher zu bringen. Ihr unermüdlicher Einsatz kommt dabei dem gesamten Gemeindeleben zugute. Manchmal hatte ich den Eindruck, Janette Oke hat ihrer Hauptfigur ein Zuviel an Zielstrebigkeit mit auf den Weg gegeben – Beth wirkt in ihrem Bemühen, immer das Richtige zu tun, ab und an sehr angespannt, fast verkrampft und ihr Ehrgeiz scheint überhand zu nehmen. Ein bisschen mehr Leichtigkeit hätte ihr gut zu Gesicht gestanden und hätte der Handlung etwas mehr Schwung verliehen. Die Geschichte verläuft insgesamt ruhig und ohne großes Auf und Ab - das im Klappentext genannte gefährliche Geheimnis lässt auf sich warten. Dass in dem kleinen Ort etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, deutet sich in Kleinigkeiten an, das eigentliche Geheimnis kommt aber erst auf den letzten Seiten zum Vorschein. „Aufbruch ins Ungewisse“ ist ein eher beschaulicher Roman, bei dem unermüdliche Hilfsbereitschaft und das Vertrauen in Gott im Vordergrund stehen.