Thalia.de

Aufzeichnungen aus Amerika

Die umfangreiche Lesereise, die Charles Dickens 1842 durch die USA und Kanada unternahm, diente zwei Zwecken: zum einen, seine Werke dem Publikum bekannt zu machen, und zum anderen, um für das Autoren-Copyright zu werben, das namentlich von amerikanischen Verlegern ignoriert wurde. Die idealistischen Vorstellungen, die sich Dickens von den USA als demokratischer Zukunftsgesellschaft gemacht hatten, wurden allerdings enttäuscht. In den satirischen »Aufzeichnungen aus Amerika«, die unmittelbar nach Dickens Rückkehr entstanden, übt er heftige Kritik an der Sklaverei, dem rabiaten Kapitalismus der Amerikaner und nicht zuletzt an der allgemeine Gewalttätigkeit im Land.
Portrait
Charles Dickens (1812 -1870), geboren in Landport bei Portsea, begann seine schriftstellerische Karriere als Gerichtsreporter. Seine liebevollen Schilderungen menschlicher Schwächen, sein Kosmos skurriler und schrulliger englischer »Originale« und die satirische Anprangerung sozialer Mißstände machten ihn bereits zu Lebzeiten zu einem der beliebtesten Romanciers der Weltliteratur.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 252
Erscheinungsdatum 01.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95455-901-5
Verlag Dearbooks
Maße (L/B/H) 212/151/19 mm
Gewicht 357
Buch (Taschenbuch)
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.