Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Aux Champs-Élysées

Paris Krimi

(5)
Seit vielen Jahren hat sich Claire in ein unausgesprochenes Arrangement gefügt: Ihr Mann Philippe verdient das Geld, sie kümmert sich um Haus und Kinder - und duldet seine Affären. Bis Isabelle in Philippes Leben tritt und Claire beschließt, sich auf besondere Art von ihrem Mann zu trennen: Sie verbannt ihn in den Keller. Was Philippe zunächst für einen Scherz hält, wächst sich zu einem nicht endenden Alptraum aus. Denn Claires Rache ist kalt …
Portrait
Mara Ferr, geboren 1965 in Österreich, studierte Psychologie, bevor sie eine Ausbildung zur Pädagogin abschloss. Später arbeitete sie als freie Lektorin und beschäftigte sich mit journalistischer Pressearbeit, bevor sie ihren ersten Kriminalroman veröffentlichte.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.08.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783863582586
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 4450 KB
eBook
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Gefährlicher Lavendel
    von Remy Eyssen
    (71)
    eBook
    8,99
  • 41 Rue Loubert
    von Mara Ferr
    eBook
    8,49
  • Duden - Deutsches Universalwörterbuch
    von Dudenredaktion
    eBook
    29,99
  • Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2
    von Carmen Korn
    (26)
    eBook
    9,99
    bisher 16,99
  • Der Kopf des Korsen
    von Jean Renard
    (4)
    eBook
    9,49
  • Im Tal der Zitronenbäume
    von Sofia Caspari
    eBook
    8,99
  • Totenbaum - Kriminalroman: Finn Steinmanns zweiter Fall
    von Thomas A. Ruhk
    eBook
    3,99
  • Die Liebenden von der Île de Ré
    von Gabriele Weber-Jari?
    (5)
    eBook
    7,99
  • Gedenke mein
    von Inge Löhnig
    (52)
    eBook
    8,99
  • Die Hohen Berge Portugals
    von Yann Martel
    (6)
    eBook
    9,99
  • Attica
    von Ken Bruen, Jason Star
    eBook
    7,99
  • Küstenstrich
    von Benjamin Cors
    eBook
    7,99
  • Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (61)
    eBook
    9,99
  • Der Bug
    von Constantin Gillies
    eBook
    9,99
  • Bretonische Geheimnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    (3)
    eBook
    14,99
  • Gleis der Vergeltung
    von Astrid Korten
    (79)
    eBook
    3,99
  • Der Augenjäger
    von Sebastian Fitzek
    (82)
    eBook
    4,99
    bisher 9,99
  • Das Haus der Mädchen
    von Andreas Winkelmann
    (112)
    eBook
    9,99
  • In deinem Namen
    von Harlan Coben
    eBook
    11,99
  • The President Is Missing
    von Bill Clinton, James Patterson
    (39)
    eBook
    14,99

Wird oft zusammen gekauft

Aux Champs-Élysées

Aux Champs-Élysées

von Mara Ferr
(5)
eBook
8,49
+
=
Der Lavendel-Coup

Der Lavendel-Coup

von Carine Bernard
(4)
eBook
4,99
+
=

für

13,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
2
1
0
0

Claires Rache
von einer Kundin/einem Kunden aus Fulda am 22.10.2017

Philippe und Claire führen seit 25 Jahren eine zwar wenig aufregende aber doch anscheinend stabile Ehe. Zwar hat Philippe immer wieder Affären, weiß diese aber so diskret zu behandeln, dass, so glaubt er, seine ihm Angetraute davon nichts ahnt. Jedenfalls waren sie für ihn nie ein Grund, das für... Philippe und Claire führen seit 25 Jahren eine zwar wenig aufregende aber doch anscheinend stabile Ehe. Zwar hat Philippe immer wieder Affären, weiß diese aber so diskret zu behandeln, dass, so glaubt er, seine ihm Angetraute davon nichts ahnt. Jedenfalls waren sie für ihn nie ein Grund, das für ihn so perfekt funktionierende häusliche Arrangement aufzukündigen und sich von Claire zu trennen. Bis ihm eines Tages die Ärztin Isabelle begegnet! Claire, die längst nicht so naiv ist, wie ihr Mann glauben möchte, sinnt auf Rache - und als die Zeit gekommen ist, führt sie diese so planvoll, uhrwerkartig, perfide und grausam aus, dass der Leser aus dem Entsetzen gar nicht mehr herauskommt... Was für ein böser, böser Krimi, den sich Mara Ferr da ausgedacht hat! Im Mittelpunkt steht das Ehepaar Bonnet, wohlhabend, scheinbar sorglos, gutbürgerlich, unspektakulär und auf den ersten Blick zugegebenermaßen ziemlich langweilig. Ihr Leben ist wohlgeplant, durchorganisiert von der Ehefrau, die sich ganz ihren hausfraulichen Pflichten verschrieben hat, während der hart arbeitende Ehemann beruflich stark eingespannt ist und für den Wohlstand der Familie sorgt. Die Rollenverteilung ist in dieser Ehe klar! Doch lässt die Autorin den Leser nach und nach hinter die Kulissen schauen, bis schließlich die Fassade zerbröckelt und das klischeehafte Ehepaar in seiner ganzen hässlichen Nacktheit vor ihm steht und die Lüge, die sowohl Philippe als auch Claire gelebt haben, aufgedeckt wird. Darüberhinaus erhalten wir Einblick in die besessene, kranke Psyche der betrogenen Ehefrau, haben teil an der unaufhaltsamen Vollendung von Claires Rache, die einen skrupellosen, manipulativen Charakter offenbart, der einen immer wieder aufs Neue erschauern lässt. Es gelingt der so gefällig schreibenden Mara Ferr mühelos, den Leser von Anfang an in Spannung zu halten, immer neugierig darauf, was die Hauptfigur, Claire, denn wirklich beabsichtigt und ob ihre Rechnung wohl aufgehen wird. Bald kommt auch Sorge um die beiden Nebenfiguren hinzu, die von Claire benutzt werden, um ihr grausames Spiel zuerst in die Tat umzusetzen und dann zu vollenden. Und diese Nebencharaktere sind auch die einzigen Sympathieträger des Romans während man den beiden Protagonisten, vor allem der psychopathischen Ehefrau, kaum gewogen sein kann. Leider aber fällt im letzten Viertel des elegant und in angenehm kurzen, überschaubaren Kapiteln geschriebenen pechschwarzen Paris-Krimis der Spannungsbogen, der sich so kontinuierlich aufgebaut hatte, abrupt ab; der Leser steht verwundert davor und fragt sich, wo denn das Versatzstück sein mag, das die bisher so folgerichtige Handlung mit dem eigenartigen und für mich nicht nachvollziehbaren Ende verbindet, durch das der Roman ganz und gar ins Absurde abgleitet und von dem ich keineswegs sicher bin, es richtig verstanden zu haben. Doch womöglich ist genau das die Absicht der Autorin, die sich gedacht haben mag, dass es für all die von ihr so packend geschilderten Bösartigkeiten keine Auflösung, keinen befriedigenden, ja, gar keinen Schluss geben kann... Ein, wie bei Mara Ferr gewohnt, sehr ungewöhnlicher Krimi, in dem die so gar nicht heile Welt hinter den Mauern der Wohlstandsbürgerhäuser aufs Korn genommen und entlarvt wird und den ich trotz aller Kritik auch empfehlen kann!

Spannend, aber leider nicht bis zum Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 15.10.2017

Das Cover ist sehr schön und schlicht gehalten und hat für mich nicht viel mit dem Inhalt des Buchs zu tun. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und mich gleich gefesselt. Leider konnte das Buch nicht bis zum Ende mit diesem tollen Anfang durchhalten, was ich sehr schade fand. Auffällig... Das Cover ist sehr schön und schlicht gehalten und hat für mich nicht viel mit dem Inhalt des Buchs zu tun. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und mich gleich gefesselt. Leider konnte das Buch nicht bis zum Ende mit diesem tollen Anfang durchhalten, was ich sehr schade fand. Auffällig fand ich die kurzen Kapitel, die aber das Lesen nicht gestört haben. Bis ungefähr zur Mitte hat es mir sehr gut gefallen und die Charakete waren nachvollziehbar gestaltet. Allerdings nahm es dann stark ab und ich konnte der Handlung nicht mehr folgen bzw. fand sie sehr eigenartig und unglaubwürdig. Wirklich schade, dass der tolle Anfang sich nicht durch das ganze Buch gezogen hat und das Buch so stark abgenommen hat. Trotzdem gibt es noch 3 Sterne.

Rache ist süß ...
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2017
Bewertet: Kunststoff-Einband

Worum es in diesem Buch geht, kann man dem Klappentext entnehmen, sowie der Inhaltsangabe hier bei Thalia. :) Meine Meinung: Und wieder durfte ich einen spannenden Pariskrimi von Mara Ferr lesen. Und wieder hat er ich gepackt. Mit seinem Pariser Flair ebenso wie mit seiner ausgetüftelten Geschichte. Mara Ferr´s einzigartiger Schreibstil ist... Worum es in diesem Buch geht, kann man dem Klappentext entnehmen, sowie der Inhaltsangabe hier bei Thalia. :) Meine Meinung: Und wieder durfte ich einen spannenden Pariskrimi von Mara Ferr lesen. Und wieder hat er ich gepackt. Mit seinem Pariser Flair ebenso wie mit seiner ausgetüftelten Geschichte. Mara Ferr´s einzigartiger Schreibstil ist so wunderbar, dass sich das Buch absolut flüssig lesen lässt und man bekommt sofort wieder Lust einen Parisurlaub zu verbringen, ohne Bösewichter, versteht sich. ;) Die Charaktere waren wunderbar beschrieben und ließen im Kopf einen klaren Film ablaufen. Die eigene Fantasie ist zum Schluss gefragt ... aber es hindert mich nicht daran, diesem Buch die volle Punktzahl zu geben, weil es mich wunderbar unterhalten hat und ich der faszinierenden Unberechenbarkeit Claires verfallen war. Eine klare Leseempfehlung für Krimifans.