Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Bronsky, A: Baba Dunjas letzte Liebe/CDs

Ungekürzte Lesung. Ausgezeichnet mit dem Deutsche Hörbuchpreis 2016 für die beste Interpretin (Sophie Rois)

(51)

»Wenn ich mich in meinem Alter noch über Menschen wundern würde, käme ich nicht mal mehr zum Zähneputzen.« Baba Dunja

Baba Dunja ist eine Tschernobyl-Heimkehrerin. Wo der Rest der Welt die tickenden Geigerzähler fürchtet, baut sich die frühere Krankenschwester mit Gleichgesinnten ein neues Leben auf. Die Vögel rufen dort so laut wie nirgends sonst, die Spinnen weben verrückte Netze, und manchmal kommt ein Toter auf einen Plausch vorbei. Während der sterbenskranke Petrov in der Hängematte Liebesgedichte liest und die frühere Melkerin Marja mit dem fast hundertjährigen Sidorow anbandelt, schreibt Baba Dunja Briefe an ihre Tochter Irina, die Chirurgin bei der deutschen Bundeswehr ist. Doch dann kommt ein Fremder ins Dorf – und die Gemeinschaft steht erneut vor der Auflösung.

Portrait
Alina Bronsky, geb. 1978 in Jekaterinburg/Russland, verbrachte ihre Kindheit auf der asiatischen Seite des Ural-Gebirges und ihre Jugend in Marburg und Darmstadt. Nach abgebrochenem Medizinstudium arbeitete sie als Texterin in einer Werbeagentur und als Redakteurin bei einer Tageszeitung. Sie lebt in Frankfurt und telefoniert bis heute fast täglich mit ihren Großeltern in Sibirien
Sophie Rois, 1961 in Ottensheim bei Linz geboren, studierte am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Seit 1992 ist sie Ensemblemitglied der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, wo sie in zahlreichen Inszenierungen von Christoph Schlingensief und Frank Castorf mitwirkt. 1993 erhielt sie den Publikumspreis der Berlinale und den Bundesfilmpreis in Silber, beide für "Wir können auch anders". Für die Rolle der Erika Mann im Dreiteiler "Die Manns - ein Jahrhundertroman" wurde sie mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. 2006 wurde Sophie Rois für ihre Interpretation der "Jane Eyre" mit dem Deutschen Hörbuch Preis ausgezeichnet, ebenso 2016 für Alina Bronskys Roman "Baba Dunjas letzte Liebe".
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Sophie Rois
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 07.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783864843013
Genre Belletristik
Verlag Roof Music GmbH
Auflage 4
Spieldauer 273 Minuten
Hörbuch (CD)
15,44
bisher 24,99

Sie sparen: 38 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

PAYBACK Punkte

15% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: SPAREN15SEPT

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42523849
    Blood on Snow. Der Auftrag
    von Jo Nesbo
    (55)
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • 42361540
    Wir
    von Jewgenij Samjatin
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • 42523867
    Über den Winter
    von Rolf Lappert
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • 43361659
    Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden
    von Per J. Andersson
    (23)
    Hörbuch (MP3-CD)
    15,99 bisher 19,99
  • 42169724
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (88)
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • 45066798
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (25)
    Hörbuch (CD)
    13,99 bisher 17,99
  • 44109301
    Liebes Leben
    von Alice Munro
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • 39203442
    Die unendliche Geschichte - Das Hörspiel
    von Michael Ende
    (48)
    Hörbuch (CD)
    15,99 bisher 17,99
  • 40803599
    Tante Poldi und die sizilianischen Löwen
    von Mario Giordano
    (51)
    Hörbuch (CD)
    9,99 bisher 14,99
  • 42381336
    Fünf Viertelstunden bis zum Meer
    von Ernest van der Kwast
    (14)
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • 42381282
    Ostseeblut
    von Eva Almstädt
    Hörbuch (CD)
    7,79 bisher 9,99
  • 42541864
    Der Mittagstisch
    von Ingrid Noll
    Hörbuch (CD)
    25,99
  • 29841108
    Die Insel der tausend Quellen
    von Sarah Lark
    (16)
    Hörbuch (CD)
    11,48 bisher 17,99
  • 43729438
    Das Hörbuch - Live
    von Torsten Sträter
    (1)
    Hörbuch (CD)
    16,99 bisher 24,99
  • 3814775
    Engelsklang. CD
    von Antar Sangeet
    (1)
    Hörbuch (CD)
    18,99
  • 40974495
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (46)
    Hörbuch (MP3-CD)
    9,99 bisher 11,99
  • 42555431
    Marone, L: Der erste Tag vom Rest meines Lebens/6 CDs
    von Lorenzo Marone
    Hörbuch (CD)
    16,99
  • 40974212
    Die Quellen sprechen
    Hörbuch (CD)
    81,99
  • 47621403
    Baba Dunjas letzte Liebe
    von Alina Bronsky
    (51)
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • 42425902
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (139)
    Hörbuch (CD)
    12,47 bisher 15,99

Buchhändler-Empfehlungen

„starke Bilder einer untergegangenen Welt...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Für Baba Dunja, den sterbenskranken Petrow, die Melkerin Marja, die Gawrilos und den fast hundertjährigen Sidorow scheint es egal , ob sie ein Jahr mehr oder weniger leben. Sie kehren zurück nach Tschernow in ihre leerstehenden Häuser und versuchen ihr altes Leben wieder aufzunehmen. Ein beschwerliches Leben und eine zerbrechliche Gemeinschaft Für Baba Dunja, den sterbenskranken Petrow, die Melkerin Marja, die Gawrilos und den fast hundertjährigen Sidorow scheint es egal , ob sie ein Jahr mehr oder weniger leben. Sie kehren zurück nach Tschernow in ihre leerstehenden Häuser und versuchen ihr altes Leben wieder aufzunehmen. Ein beschwerliches Leben und eine zerbrechliche Gemeinschaft , die voller Humor beschrieben wird und eine tiefe Nachdenklichkeit zurück lässt. Baba Dunja erzählt böse in sperrigen Bildern und doch voller Wärme - und sie hat viel zu erzählen , von Jegor ihrem nichtsnutzigen Mann, den sie geliebt hat , von ihrer Tochter Irina, die Pakete aus Deutschland schickt, die sie in einem beschwerlichen Marsch aus dem nächsten Ort abholt und von ihrer unbekannten Enkelin, der sie lange Briefe schreibt. Die Welt scheint fast in Ordnung, kaum fassbar nach dem Reaktorunglück von 1986, bis ein viel greifbares Unglück hereinbricht : Fremde erreichen das Dorf, ein Vater strandet mit seinem kleinen Mädchen , was einer Katastrophe gleich kommt und die Auflösung dieser Gemeinschaft bedeutet ! Ein beeindruckendes starkes Buch , was anrührend poetisch ist und einen lange nicht mehr loslässt !

Daniela Ferchland, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

An einem Tag durchgelesen! Welch ein anrührender, fragwürdiger und interessanter Roman. Baba Dunja werden Sie mögen, auch wenn die Geschichte nicht immer zu glauben ist. An einem Tag durchgelesen! Welch ein anrührender, fragwürdiger und interessanter Roman. Baba Dunja werden Sie mögen, auch wenn die Geschichte nicht immer zu glauben ist.

Ulrike Buehnemann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein kleines Buch über die Herzlichkeit und den Zusammenhalt der Menschen eines schon aufgegebenen Dorfes. Über Mut, Liebe und den Wert der kleinen Dinge im Leben. Sehr lesenswert! Ein kleines Buch über die Herzlichkeit und den Zusammenhalt der Menschen eines schon aufgegebenen Dorfes. Über Mut, Liebe und den Wert der kleinen Dinge im Leben. Sehr lesenswert!

„Man muss das Leben nehmen, wie es eben ist“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Baba Dunja ist unverwüstlich, jammert nicht und kommt immer irgendwie zurecht; Hauptsache selbstbestimmt.
Mit sprödem Charme und Wortwitz entwirft Alina Bronsky einen liebenswerten, ganz eigenen kleinen Kosmos im eigentlich unbewohnbaren Tschernowo; hintergründig auf den Punkt gebrachte Zeitgeschichte um Entwurzelung und Umweltkatastrophe
Baba Dunja ist unverwüstlich, jammert nicht und kommt immer irgendwie zurecht; Hauptsache selbstbestimmt.
Mit sprödem Charme und Wortwitz entwirft Alina Bronsky einen liebenswerten, ganz eigenen kleinen Kosmos im eigentlich unbewohnbaren Tschernowo; hintergründig auf den Punkt gebrachte Zeitgeschichte um Entwurzelung und Umweltkatastrophe - eine warmherzige, tiefgründige Geschichte, die nachklingt.
Sophie Rois erweckt mit ihrer unverwechselbaren Stimme Baba Dunja und ihr Dorf wunderbar zum Leben - ein ganz grosses (preisgekröntes) Hörvergnügen!!

„Geschichte einer selbst bestimmten Frau“

Ulrike Walther, Thalia-Buchhandlung Gotha

Dieses schmale Büchlein erzählt auf intensive Art die Geschichte der Baba Dunja, die wieder in ihre alte Heimat Tschernobyl zurückkehrt. Wir erleben eine Dorfgemeinschaft der etwas spezielleren Art und eine starke Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Dieses schmale Büchlein erzählt auf intensive Art die Geschichte der Baba Dunja, die wieder in ihre alte Heimat Tschernobyl zurückkehrt. Wir erleben eine Dorfgemeinschaft der etwas spezielleren Art und eine starke Frau, die sich nicht unterkriegen lässt.

Carolin Brummack, Thalia-Buchhandlung Dresden

“...aber ich glaube nicht, dass es mit der Strahlung zu tun hat. Man kann sie nicht für alles, was blöd zur Welt kommt, verantwortlich machen.“ (aus Baba Dunjas letzte Liebe) SUPER “...aber ich glaube nicht, dass es mit der Strahlung zu tun hat. Man kann sie nicht für alles, was blöd zur Welt kommt, verantwortlich machen.“ (aus Baba Dunjas letzte Liebe) SUPER

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein wunderbar positves Buch über sehr ernste Themen. Diese beeindruckende Geschichte ist ein Lesegenuss der besonderen Art und kann noch lange nachwirken. Ein wunderbar positves Buch über sehr ernste Themen. Diese beeindruckende Geschichte ist ein Lesegenuss der besonderen Art und kann noch lange nachwirken.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ein wunderbarer kleiner Roman um eine alte Frau, die ihr Glück findet und bewahrt. Beim Lesen hatte ich ständig das Gefühl, die Sonne über diesem kleinen Ort strahlen zu sehen. Ein wunderbarer kleiner Roman um eine alte Frau, die ihr Glück findet und bewahrt. Beim Lesen hatte ich ständig das Gefühl, die Sonne über diesem kleinen Ort strahlen zu sehen.

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Ein kurzes Buch mit einer ganz besonderen Geschichte. Es hat eine angenehme Schreibweise, eine wirklich sympathische Protagonistin und ein sehr problematisches Thema. Einzigartig! Ein kurzes Buch mit einer ganz besonderen Geschichte. Es hat eine angenehme Schreibweise, eine wirklich sympathische Protagonistin und ein sehr problematisches Thema. Einzigartig!

„Großartig erzählt!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Über die eigenwillige alte, kleine Dunja Baba, die zurück in das verstrahlte Dorf Tschernowa zieht, um mit ein paar anderen Alten dort ihre letzten Jahre zu verbringen. Eigentlich fast paradiesisch....... Über die eigenwillige alte, kleine Dunja Baba, die zurück in das verstrahlte Dorf Tschernowa zieht, um mit ein paar anderen Alten dort ihre letzten Jahre zu verbringen. Eigentlich fast paradiesisch.......

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ich liebe Baba Dunja für ihre herrlichen Sturkopf und ihre Bodenständigkeit. Ein feiner Roman, der mich nachhaltig berührt hat. Ich liebe Baba Dunja für ihre herrlichen Sturkopf und ihre Bodenständigkeit. Ein feiner Roman, der mich nachhaltig berührt hat.

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein tiefgründiger und feiner Roman über eine beeindruckende Frau, die mich mit ihrer Sturheit wirklich fasziniert hat. Ein tiefgründiger und feiner Roman über eine beeindruckende Frau, die mich mit ihrer Sturheit wirklich fasziniert hat.

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Auch wenn das Buch dünn ist, ist die Geschichte sehr tiefgründig und unglaublich schön. Auch wenn das Buch dünn ist, ist die Geschichte sehr tiefgründig und unglaublich schön.

„Kleine "heile" Welt“

Ute Gantner, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Die alleinlebende und verwitwete Baba Dunja kehrt nach Jahren in ihr Heimatdorf in der Nähe von Tschernobyl zurück. Zusammen mit Gleichgesinnten baut sie sich dort in der "Todeszone", wo der Rest der Welt radioaktive Strahlen fürchtet, ein einfaches, aber selbstbestimmtes und unabhängiges Leben auf.
Als Selbstversorger baut die dörfliche
Die alleinlebende und verwitwete Baba Dunja kehrt nach Jahren in ihr Heimatdorf in der Nähe von Tschernobyl zurück. Zusammen mit Gleichgesinnten baut sie sich dort in der "Todeszone", wo der Rest der Welt radioaktive Strahlen fürchtet, ein einfaches, aber selbstbestimmtes und unabhängiges Leben auf.
Als Selbstversorger baut die dörfliche Gemeinschaft alles Notwendige an und alle paar Wochen fährt Baba Dunja in die Kreisstadt, um dort ihr Postfach zu leeren, da kein Postbote die Todeszone betreten möchte.
Die Dorfbewohner führen eigentlich ein ganz beschauliches Leben, bis eines Tages Fremde ins Dorf kommen...
Alina Bronskys Roman besticht mit einer manchmal herzzerreißenden aber auch außergewöhnlich komischen Erzählweise und schaffte es sogar auf die Auswahlliste zum Deutschen Buchpreis.

Maren Höll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Kurzweilige Lektüre. Aber an einigen Stellen hätte ich mir gewünscht, mehr zu erfahren über die Figuren außer Baba Dunja. Für mich blieben die Nebenfiguren zu eindimensional. Kurzweilige Lektüre. Aber an einigen Stellen hätte ich mir gewünscht, mehr zu erfahren über die Figuren außer Baba Dunja. Für mich blieben die Nebenfiguren zu eindimensional.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 18620945
    Über mich sprechen wir ein andermal
    von Edna Mazya
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 21108743
    Fegefeuer
    von Sofi Oksanen
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 30584705
    Der Russe ist einer, der Birken liebt
    von Olga Grjasnowa
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • 39434970
    Die andere Hälfte der Hoffnung
    von Mechtild Borrmann
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • 40930774
    Barbery, M: Eleganz des Igels/6 CDs
    von Muriel Barbery
    Hörbuch (CD)
    12,99
  • 40952553
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (99)
    Hörbuch (CD)
    9,99 bisher 11,99
  • 42353664
    Sungs Laden
    von Karin Kalisa
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 42457623
    Mesopotamien
    von Serhij Zhadan
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 44068310
    Der Pfau
    von Isabel Bogdan
    (108)
    Hörbuch (CD)
    15,99 bisher 18,99
  • 44116873
    Ein Leben mehr
    von Jocelyne Saucier
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • 44252577
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    Hörbuch (CD)
    15,99 bisher 19,99
  • 47779412
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    Hörbuch (MP3-CD)
    18,99 bisher 26,99
  • 47937884
    Betrunkene Bäume
    von Ada Dorian
    (74)
    Hörbuch (CD)
    15,99 bisher 17,99
  • 63890599
    Was man von hier aus sehen kann
    von Mariana Leky
    (94)
    Hörbuch (CD)
    18,99
  • 63890868
    Sie kam aus Mariupol
    von Natascha Wodin
    (13)
    Hörbuch (CD)
    25,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
37
10
4
0
0

Eine sehr gelungene und traurige Geschichte
von Wedma am 27.08.2015

Baba Dunja ist eine starke Frau, die ihren eigenen Weg unbeirrt verfolgt, egal, wer und was zu ihren Entscheidungen sagt. Die Frau hat mich ganz schön beeindruckt. Ihre Geschichte fängt recht gemütlich an, aber je weiter, desto ernster werden die Probleme und Fragestellungen. Mit einer Prise Humor, aber doch... Baba Dunja ist eine starke Frau, die ihren eigenen Weg unbeirrt verfolgt, egal, wer und was zu ihren Entscheidungen sagt. Die Frau hat mich ganz schön beeindruckt. Ihre Geschichte fängt recht gemütlich an, aber je weiter, desto ernster werden die Probleme und Fragestellungen. Mit einer Prise Humor, aber doch recht ernst und mit einer bewundernswerten Gleichmut, erzählt sie ihr Leben vor dem Reaktorunglück 1986 und von der Zeit danach: von der Evakuierung und warum sie als Erste ins Dorf zurückkehrte. Eine ganze Epoche, in authentischen wie lebendigen Bildern, die die jungen Menschen von heute sich kaum vorstellen können, wird wieder lebendig. Helle, fröhliche Bilder von Stadtkindern, die vor 86 über die langen Sommerferien zu ihren Großeltern ins Dorf kamen und dort nach Herzenslust herumtobten - Baba Dunja, als einzige medizinische Hilfskrankenschwester im Ort, musste sie mal auch versorgen, stehen im krassen Kontrast zu den Bildern, die sie von ihrer Enkelin Laura hat. Baba Dunja durfte das Mädchen nie kennenlernen, da Laura in Deutschland geboren wurde, dort nun lebt und noch nie zu Besuch gekommen ist. Auf den Fotos, die Tochter Irina Baba Dunja geschickt hat, guckt Laura immer ernst und lächelt nie. Baba Dunja steht sinnbildlich für viele Frauen ihrer Generation. Sie haben ähnliche Schicksale: ein Leben voller Arbeit im Spagat zwischen dem Vollzeitjob, der Kindererziehung und der Arbeit im Haus und Garten, ggf. einem Mann wie ihr Egor, der eigene Interessen mehr schätzte als die der Familie. Und nun ist sie alt, lebt allein, pflegt ihren Gemüsegarten, da sie sich selbst versorgt, und spricht mit den Geistern der toten Dorfbewohner. Auch den Geist des toten Hans ihrer Nachbarin Marja sieht sie auf dem Zaun und nickt ihm im Vorbeigehen zu. Baba Dunja ist eine weise Frau, bei der die Zeit eine ganz andere Dimension hat. Die Vergangenheit ist genauso lebendig wie Gegenwart. Bloß die Zukunft, die durch ihre Tochter Irina und die Enkelin Laura zum Ausdruck gebracht wurde, sieht zunächst sehr undurchsichtig aus. Erst ist Irina so geheimnisvoll wie immer, was ihr Familienleben angeht, als sie endlich zu Besuch, nicht ohne triftigen Grund, kommt. Doch dann… Da Baba Dunja ihre Enkelin noch nie persönlich kennengelernt hat, vermutet sie zunächst, dass es Laura gar nicht gibt und stellt prompt die Frage, was alles dann für einen Sinn hätte, wenn es Laura, also ihr Nachkommen in der Übernächsten Generation, gar nicht gibt? Gute Frage. Irina ist in der Fremde nicht besonders glücklich geworden: seit sieben Jahren geschieden, zur Tochter besteht nun auch keinen Kontakt mehr. Laura fördert schon länger ein gestörtes Verhalten zutage, Irina ist hilflos, sie weiß nicht, wie sie damit umgehen soll und wie sie ihrer Tochter helfen könnte. Laura hat Baba Dunja einen Brief geschrieben, in einer Sprache, die Baba Dunja nicht versteht. Die Verbindung von der älteren zur jüngeren Generation scheint also gebrochen: Die Kontinuität, die die Zugehörigkeit zu einem Volk mit seiner Kultur und seiner Sprache da wäre, ist nicht mehr gegeben. Baba Dunja ist nicht besonders glücklich darüber, aber sie hat gelernt, die Dinge so zu nehmen, wie sie sind. Sie will aber ihre Enkelin verstehen, sie will wissen, was sie stört, warum sie das macht, was sie macht. Baba Dunja wurde für mich so lebendig, ihre Gedanken und Sorgen so nah, dass ich den Wunsch verspürt habe, sie zu besuchen, mit ihr Tee zu trinken, die wundersamen Spinnennetze in ihrem Haus, ihre Pflanzen draußen zu bewundern, vllt. etwas von den Beeren aus ihrem Garten zu kosten. Von Baba Dunjas Art und ihrer Lebensweisheit kann man ein gutes Stück abschneiden. Das Reaktorunglück steht m.E. als Sinnbild für den Verfall des alten Systems. Die neue Ordnung, die die Kinder außer Landes gebracht und die Kindeskinder von ihrer Kultur und den Großeltern entfremdet hat, macht offensichtlich auch kaum glücklich, wenn man an Irina und Laura denkt. Was bedeutet das für die jungen Frauen, was bedeutet das für Baba Dunja? Die jüngere Generation hat ihre Wurzeln verloren und Baba Dunja ihre Zukunft. Deshalb hat die Geschichte ein offenes Ende, da dieses Dilemma für Baba Dunjas Nachkommen nach wie vor ungelöst bleibt. Ich habe die Ausgabe Hörbuch gewählt. Die Sprecherin Sophie Rois hat mit ihrer Darbietung Baba Dunjas Geschichte bereichert. Jede der Figuren und ihre Stimmungen konnte ich deutlich heraushören und nachvollziehen. Die Figuren wurden von der Autorin Alina Bronsky schon sehr gelungen und liebevoll gezeichnet. Von der Sprecherin Sophie Rois haben sie ihre Stimmen bekommen und wurden auf diese Weise für die Hörer lebendig. Kleine Kritik: Ich wünschte, Sophie Rois hätte es fertiggebracht, die Personennamen richtig auszusprechen. Es hätte schlicht besser, professioneller, respektvoller gegenüber den Figuren und dem Werk insgesamt geklungen. Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Gesamtergebnis. Ich denke, dass ich Baba Dunjas letzte Liebe mal wieder hören werde, weil ich wieder etwas Zeit mit ihr und den Bewohnern von Tchernowo verbringen möchte. Fazit: Eine sehr gelungene wie traurige Geschichte, die der heutigen Gesellschaft ein Spiegel vors Gesicht hält und zum Nachdenken anregt. Baba Dunja wird mir noch länger in Erinnerung bleiben. Ich fühle mich geehrt, dass ich sie kennenlernen durfte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Baba Dunjas letzte Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Lemwerder am 03.09.2015
Bewertet: eBook (ePUB)

Baba Dunjas letzte Liebe ist ein berührender Roman. Sie lebt in Tschernova und ist 80 Jahre alt. Nach dem Reaktorunfall, an den ich mich noch gut erinnere, zieht Baba Dunja zurück nach Tschernova in ihr altes Haus. Ihre Tochter Irina lebt als Chirurgin in Deutschland. Einmal im Jahr trifft sie ihre Mutter in... Baba Dunjas letzte Liebe ist ein berührender Roman. Sie lebt in Tschernova und ist 80 Jahre alt. Nach dem Reaktorunfall, an den ich mich noch gut erinnere, zieht Baba Dunja zurück nach Tschernova in ihr altes Haus. Ihre Tochter Irina lebt als Chirurgin in Deutschland. Einmal im Jahr trifft sie ihre Mutter in der Stadt und sie ist immer wieder entsetzt, das Dunja zurück in ihr Dorf will, aber die meint sie sei zu alt um woanders zu leben. Ihre Enkelin bekommt sie nie zu sehen, die Gefahr ist zu groß. Irina bringt immer wieder einmal im Jahr Kinder aus Tschernobil im Sommer nach Deutschland und dann wieder zurück. In Tschernowa leben nur wenige Menschen, die sich da zurückgezogen haben. Die Einwohner leben mit der Strahlung, aber als ein gesundes Kind dort auftaucht reagieren sie schnell, das das wieder zurück kommt. Die Charaktere haben ihre Ecken und Kanten und sind meist liebenswert. Jeder lebt mehr für sich, aber wenn was ausser gewöhnliches passiert halten sie zusammen. Die Autorin schreibt ihr Leben realistisch, so kann ich mir Baba Dunja und die anderen gut vorstellen und mit ihnen fühlen. Ein guter Roman mit Poesie voller Herz und Witz, angenehm zu lesen. Alina Bronskys Romane haben für mich eine besonders gute Atmosphäre. So habe ich noch ihren Roman Scherbenpark gut in Erinnerung, obwohl ich ihn schon vor 6 Jahren gelen habe. Das ist schon etwas Besonderes, bei der Menge guter Romane die ich seit dem gelesen habe. Mit diesem wird es bestimmt genauso gehen. Der Roman ist lesenswert und sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Lieblingsbuchalarm
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2017
Bewertet: Taschenbuch

Dieses Buch habe ich in Berlin, bei einer Tour durch die kleinen Buchläden im lauschigen Prenzlauer Berg von der Buchverkäuferin empfohlen bekommen. Ich habe ihr gesagt das ich Masha Kaléko liebe und sie hat mir dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt. Ich fand die geringe Seitenanzahl für den stressigen Alltag... Dieses Buch habe ich in Berlin, bei einer Tour durch die kleinen Buchläden im lauschigen Prenzlauer Berg von der Buchverkäuferin empfohlen bekommen. Ich habe ihr gesagt das ich Masha Kaléko liebe und sie hat mir dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt. Ich fand die geringe Seitenanzahl für den stressigen Alltag genau richtig und die Story einer Tschernowo-Rückkehrerin einen interessanten Ausbruch aus den alltäglichen Themen. Die Geschichte fängt mitten im Leben von Baba Dunja an und fährt mit Worten eine Geschichte nach, die manch anderer auf dramatische Art und Weise mit Selbstmitleid untermauert hätte. Alina Bronsky hat einen weitaus bewegenderen Weg gefunden, Baba Dunja nimmt ihr Schicksal ohne Murren an und nur zwischen den Zeilen scheinen Gefühle durch. Desweiteren hat Baba Dunja eine faszinierende Art, die Menschen in ihrem Umfeld, durch wenige klare Worte in ihrer ganzen Tiefe zu beschreiben!!! Ein Buch das ich jedem Leser, der gerne auch mal über ein zwei Seiten ins Grübeln, Schmunzeln und Erinnern kommt ans Herz legen. :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Bronsky, A: Baba Dunjas letzte Liebe/CDs

Bronsky, A: Baba Dunjas letzte Liebe/CDs

von Alina Bronsky

(51)
Hörbuch (CD)
15,44
bisher 24,99
+
=
Deutschland. Erinnerungen einer Nation - Neil MacGregor

Deutschland. Erinnerungen einer Nation

von Neil MacGregor

Hörbuch (CD)
39,99
+
=

für

53,77

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen