Batman

Arkham City

(3)

An all new epic bridging the gap between the hit game BATMAN: ARKHAM ASYLUM and its exciting, upcoming sequel BATMAN: ARKHAM CITY. Paul Dini (HARLEY QUINN, BATMAN: STREETS OF GOTHAM) is the game's writer and now tells this essential story that both gamers and Batman fans will want to read. Artist CARLOS D'ANDA provided visual concepts for the game and now brings his insider's expertise to this dark thriller.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 168
Erscheinungsdatum 18.10.2011
Sprache Englisch
ISBN 978-1-4012-3255-9
Verlag Dc Comics
Maße (L/B/H) 26,1/17,9/1,3 cm
Gewicht 538 g
Abbildungen mit Illustrationen
Illustrator Carlos D'Anda, Various Artists
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Batman
    von Paul Dini
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • Batman Eye Of The Beholder Hc
    von Tony S. Daniel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Batman Vol. 1
    von Scott Snyder
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,99
  • Batman R.I.P. Unwrapped
    von Grant Morrison
    Buch (gebundene Ausgabe)
    36,99
  • Batman
    von Derek Fridolfs
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Batman: Arkham Unhinged Vol. 1
    von Derek Fridolfs, Paul Dini
    Buch (Taschenbuch)
    15,99
  • Binge
    von Tyler Oakley
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Harley Quinn, Volume 4: A Call to Arms
    von Amanda Conner, Jimmy Palmiotti
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Legend Of Korra, The: Turf Wars Part 3
    von Michael Dante DiMartino
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Lustiges Taschenbuch English Edition 09
    von Walt Disney
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Riverdale Vol. 1
    von Roberto Aguirre-Sacasa, Alitha Martinez, Joe Eisma
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • Hellboy Omnibus Volume 4: Hellboy In Hell
    von Mike Mignola
    Buch (Taschenbuch)
    24,99
  • The End of the Fucking World
    von Charles Forsman
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • Tales Of Suspense: Hawkeye & The Winter Soldier
    von Warren Rosenberg
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • The Art of Spirited Away
    von Hayao Miyazaki
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,99
  • Road To Riverdale
    von Mark Waid, Chip Zdarsky, Adam Hughes
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • Wonder Woman by George Perez Omnibus Volume 3
    von George Perez
    Buch (gebundene Ausgabe)
    89,99
  • Hellboy: The Complete Short Stories Volume 2
    von Mike Mignola
    Buch (Taschenbuch)
    23,99
  • B.p.r.d.: Plague Of Frogs Volume 2
    von Mike Mignola
    Buch (Taschenbuch)
    18,99
  • Tokyo Ghost Deluxe Edition
    von Rick Remender
    Buch (gebundene Ausgabe)
    41,99

Wird oft zusammen gekauft

Batman

Batman

von Paul Dini
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,99
+
=
Batman A Visual History

Batman A Visual History

von Matthew K. Manning
Buch (gebundene Ausgabe)
39,99
+
=

für

64,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Arkham City
von einer Kundin/einem Kunden am 23.08.2017

Ein guter Einstieg für das gleichnamige Videospiel aus der Arkham Reihe. Jedoch fehlt mir hier leider das gewisse Etwas und der Zeichenstil war mir zu grob.

Genau das, was ich mir erwartet habe
von Thomas Zörner aus Lentia am 11.09.2008
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Produktbeschreibung "Production Art and Full Shooting Script" lässt ja nicht viel Spielraum für Spekulationen offen, und man bekommt dann auch wirklich das, was drauf steht. Fotos vom Film, Skizzen, Storyboardzeichnungen, Entwürfe und das gesamte Drehbruch ohne Kürzungen. Bei der Production Art wird natürlich vor allem auf neueres eingegangen, wie... Die Produktbeschreibung "Production Art and Full Shooting Script" lässt ja nicht viel Spielraum für Spekulationen offen, und man bekommt dann auch wirklich das, was drauf steht. Fotos vom Film, Skizzen, Storyboardzeichnungen, Entwürfe und das gesamte Drehbruch ohne Kürzungen. Bei der Production Art wird natürlich vor allem auf neueres eingegangen, wie das Batpod, dessen Umsetzung vom ersten Entwurf zum fertigen Modell erstaunlich ist. Außerdem werden der Joker und Two-Face bzw deren Aussehen und dessen Entstehung erläutert. Besonders interessant ist hierbei der kurze Absatz über das Make-Up des Jokers. In diesem Teil des Buches, der allerdings den kleineren ausmacht, aber was erwartet man, wenn auch noch das volle Skript folgt, gibt es auch einige sehr ansehnliche Fotos, bei denen auch oft Behind the Scenes Footage vertreten ist. So zB auf dem Foto, auf dem Batman sich zum Sprung von einem Wolkenkratzer in Hong Kong bereit macht. Nun folgt das Drehbuch und das ist natürlich nur etwas für Liebhaber und solche die die Szenen im Kopf schon ohne Mühe abspielen können, denn ein Skript zu lesen, ist sicher nicht jedermanns Sache. Aber ich steh irgendwie drauf, vor allem wenn es sich dabei auch noch um so einen genialen Film handelt. Es ist einfach interessant zu wissen, wonach die Schauspieler schlussendlich arbeiten müssen und zu sehen wo sie noch Details verändert und hinzugefügt haben. Besonders fällt dies bei der Figur des Jokers auf. Heath Ledger hat an allen Ecken und Enden noch Winzigkeiten verändert, was dem Charakter aber nur gut tut. Dieses Buch ist im Grunde nur etwas für absolute Fans des Films, jeder andere wird wenig damit anfangen könne. Da man aber weiß, was einen erwartet und dies auch bekommt gibt es 5 satte Punkte.

"Why so serious?" - Batman im Zwielicht
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 20.08.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wayne Manor mag zerstört und Gotham City nur knapp einer Katastrophe entgangen sein, doch Batman hat als Symbol Hoffnung gegeben. Der Rächer selbst hat sich jedoch vorerst zurückgezogen und überlegt seine weitere Vorgehensweise. Unterdessen bekommt Batman durch den tatkräftigen neuen Staatsanwalt Harvey Dent, so etwas wie Konkurrenz. Der Mann... Wayne Manor mag zerstört und Gotham City nur knapp einer Katastrophe entgangen sein, doch Batman hat als Symbol Hoffnung gegeben. Der Rächer selbst hat sich jedoch vorerst zurückgezogen und überlegt seine weitere Vorgehensweise. Unterdessen bekommt Batman durch den tatkräftigen neuen Staatsanwalt Harvey Dent, so etwas wie Konkurrenz. Der Mann mit der weißen Weste, hat sich vorgenommen, Gothams Unterwelt zu zerschlagen oder der Stadt zumindest einige Monate Sicherheit zu verschaffen. An der Seite von Gothams "weißen Ritter" steht keine geringere, als Bruce Waynes Jugendfreundin Rachel Dawes, ein Schlag ins Gesicht für den Milliardär, der selbst noch Gefühle für Rachel hegte. Doch Eifersucht und Misstrauen gegenüber dem innerhalb des Rechts gegen die Kriminalität kämpfenden Dent sind bald Batmans geringste Probleme, denn ein psychopathischer Verbrecher, mit dem klingenden Namen Joker hat begonnen sein Unwesen in den Straßen Gothams zu treiben. Und als die neuen Herren der Unterwelt überlegen Batman aus dem Weg zu räumen, bietet sich der Joker an, diesen Job für sie zu übernehmen... Wie schon die Romanadaption von "Batman Begins" basiert auch "The Dark Knight" 1:1 auf dem Drehbuch und spiegelt damit exakt den Film wieder. Doch Dennis O'Neil schafft es auch diesmal noch mehr daraus zu machen. Liest man "The Dark Knight" glaubt man in Gedanken genau jene Bilder zu sehen und Stimmen zu hören, die es auf die Leinwand geschafft haben, die Wiedergabe des Films durch Worte ist einfach einzigartig und brillant gelungen. Im Gegensatz zu Batman Begins finden sich in The Dark Knight nun kein Bildteil mehr, aber dieses minimale Manko macht der Roman durch eine düstere Atmosphäre, Action und inhaltliche Tiefe mehr als wett. In The Dark Knight ist Batman endgültig von den Klischees der Zeichentrickserien und früherer Verfilmungen befreit. Einziges Element dass Dark Knight damit noch verbindet sind die Gadgets und die explosive Action. Mit dem im Film von Heath Ledger gespielten Joker besitzt The Dark Knight wohl einen der rücksichtslosesten, brutalsten und einzigartigsten Filmschurken, der trotz aller Abscheulichkeiten eine Art sehr grausamen Humor zu pflegen versteht. Detailliert zeichnet Dennis O'Neil ein Bild der ihm anvertrauten Charaktere und vertieft dadurch die Handlung. Mehr als einmal ist Batman nun gezwungen über die Konsequenzen seines Handelns nachzudenken und erschüttert von den Taten des Jokers. Am Ende bleibt ein Ausgang, der so manches zwar eindeutig beendet, aber auch genug Raum für Fortsetzungen offen lässt. Fazit: Action, Hochspannung, eine mitreißende Handlung und unerwartet tiefsinnige Charaktere, eine hervorragende Romanadaption.