Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Der Memoiren erster Teil

(8)
Felix Krull, Sohn eines bankrotten Sektfabrikanten, blickt auf sein Leben zurück und schreibt seine Bekenntnisse. Es sind keine Bekenntnisse im eigentlichen Sinne: Statt seine Sünden und Fehler zu beichten, schreibt er eine Geschichte seiner gesellschaftlichen und erotischen Erfolge. Er erzählt dem Leser vom köstlichen Gefühl an der Brust seiner Amme und der Genugtuung des wiederholten Schokoladendiebstahls im Kindesalter, von der Vortäuschung von Krankheiten, um der Schule und später dem Militärdienst fernbleiben zu können und von seiner erotischen Ausstrahlung auf Frauen jeglicher Altersstufe. Die Welt will betrogen werden, ist seine Auffassung - und er betrügt sie. Das einschneidendste Erlebnis seines Lebens ist sein Rollentausch mit dem Marquis de Venosta. Mit den Papieren, dem Vermögen und dem Namen des Marquis ausgestattet, stehen dem ehemaligen Hotelpagen die Türen zur Gesellschaft offen, die er für sich zu nutzen weiß. - Der Roman, zwischen 1910- 1913 und 1951-1954 entstanden, blieb Fragment. Er bricht während der ersten Station von Felix Weltreise ab, kann dort auch abbrechen, da über den Typ des Hochstaplers Felix Krull bis dahin bereits alles gesagt ist.
Portrait
Thomas Mann wurde 1875 in Lübeck geboren und wohnte seit 1894 in München. 1933 verließ er Deutschland und lebte zuerst in der Schweiz am Zürichsee, dann in den Vereinigten Staaten, wo er 1938 eine Professur an der Universität in Princeton annahm. Später hatte er seinen Wohnsitz in Kalifornien, danach wieder in der Schweiz. Er starb in Zürich am 12. August 1955.
Thomas Mann zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns umfangreiches und vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Für seinen ersten großen Roman Die Buddenbrooks erhielt er 1929 den Nobelpreis für Literatur.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 615
Erscheinungsdatum 1996
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8271-3001-3
Reihe Bibliothek Niemeyer
Verlag Niemeyer C.W. Buchverlage
Maße (L/B/H) 231/161/40 mm
Gewicht 856
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 5722962
    Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    von Thomas Mann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • 37619515
    Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    von Thomas Mann
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 3004021
    Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    von Thomas Mann
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 18785500
    Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    von Thomas Mann
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 29021203
    Auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Werke. Frankfurter Ausgabe
    von Marcel Proust
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    98,00
  • 2906371
    Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    von Thomas Mann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 7822627
    Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    von Thomas Mann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    80,00
  • 2860024
    Gesammelte Werke in Einzelbänden. Frankfurter Ausgabe.
    von Thomas Mann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    32,00
  • 2928466
    Narziß und Goldmund
    von Hermann Hesse
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 13902049
    Candide
    von Voltaire
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,95
  • 7824433
    Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    von Thomas Mann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    38,00
  • 37439489
    Der Alchimist
    von Paulo Coelho
    (64)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 13619032
    Fiorenza, Gedichte, Filmentwürfe
    von Thomas Mann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 18775948
    Das Spiel des Engels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 4188890
    Der Zauberberg
    von Thomas Mann
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • 37822608
    Die fünfte Welle
    von Rick Yancey
    (54)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 3006138
    Die Wellen
    von Virginia Woolf
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 2893517
    Artaban, der vierte Weise
    von Henry Jackson van Dyke
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,00
  • 42442356
    Wundervolles Dorfleben
    von Andrea Paluch
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • 45119329
    Ein Stern über Sylt
    von Ines Thorn
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine Sprache so schön dass man einfach nur in ihr versinken möchte. Ich habe noch nichts ebenbürtiges gelesen, vielleicht kommt William Faulkner ran. Eine Sprache so schön dass man einfach nur in ihr versinken möchte. Ich habe noch nichts ebenbürtiges gelesen, vielleicht kommt William Faulkner ran.

Yvonne Kampa, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Die Geschichte über einen charmanten Hochstapler zählt zu den Literaturklassikern und ist sehr lesenswert. Die Geschichte über einen charmanten Hochstapler zählt zu den Literaturklassikern und ist sehr lesenswert.

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Spannende Geschichte mit ausführlichen Beschreibungen. Definitiv einen Blick wert. Spannende Geschichte mit ausführlichen Beschreibungen. Definitiv einen Blick wert.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Mein Mann-Favorit bleibt Buddenbrooks. Mein Mann-Favorit bleibt Buddenbrooks.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2889786
    Der talentierte Mr. Ripley
    von Patricia Highsmith
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,00
  • 2928466
    Narziß und Goldmund
    von Hermann Hesse
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 2955764
    Ein Regenschirm für diesen Tag
    von Wilhelm Genazino
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,90
  • 15523827
    Der abenteuerliche Simplicissimus
    von Hans Jakob Christoffel Grimmelshausen
    Buch (Taschenbuch)
    11,50
  • 42419299
    Die Manns
    von Tilmann Lahme
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
1
2
1
0

Sehr schönes Buch und gut zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden am 21.12.2010

Leicht und locker, habe das Buch mit einem Lächeln gelesen. Besonders gut an dieser Ausgabe ist der Großdruck! Eine echte Empfehlung für Menschen die das "Kleingedruckte" nicht so gut lesen können.

Völlig überbewertet
von Peter Waldbauer (Autor) aus Heidelberg am 28.08.2017

Der unerträgliche, geschwätzige Stil des Autors durchzieht das ganze Buch. Eine Sprache, die sich spreizt und zeigen will, zu welchen Formulierungen sie im Stande ist. Ein von der Grammatik abgesegneter Unfug verhindert das Eintauchen in die Geschichte. Man muss sich größtenteils zwingen zum Lesen. Immer wieder versperren ermüdende Aufzählungen... Der unerträgliche, geschwätzige Stil des Autors durchzieht das ganze Buch. Eine Sprache, die sich spreizt und zeigen will, zu welchen Formulierungen sie im Stande ist. Ein von der Grammatik abgesegneter Unfug verhindert das Eintauchen in die Geschichte. Man muss sich größtenteils zwingen zum Lesen. Immer wieder versperren ermüdende Aufzählungen von Gegenständen den Fortgang der Handlung. Das Stilmittel des `pars pro toto` ist dem "Weltautor" Mann offenbar fremd. Taugt die eigentümlich komplizierte Redensweise der Hauptfigur immerhin noch dazu, deren Selbstverständnis und angestrebten Status zu unterstreichen, so lässt der Autor auch alle anderen Figuren, selbst junge Töchter, in gedrechselten Schachtelsätzen schwadronieren. Mann ist in seinen geschwätzigen Stil so verliebt, dass er die Möglichkeiten einer persönlichen Charakterisierung der jeweiligen Figur komplett ignoriert. Fast jeder und jede, die auftaucht, redet im ´Krull-Stil`. Dieser besteht darin, dass der Sprecher wähend seiner Rede auf die Metaebene wechselt, um von dort sein eigenes Sprachverhalten fortwährend zu kommentieren. So entstehen sinnlose Einschübe wie: „Es scheint mir, dass“, „so möchte ich behaupten“, „schien es mir doch angemessen zu sagen“, „scheint es meiner Pflicht zu obliegen, den Leser auf die Tatsache hinzuweisen, dass“, „wenn ich mich nicht irre“, etc. Das maßlose Erweitern der Sätze, das Einziehen immer weiterer Unterebenen, trägt zur Verwirrung bei und erschwert die Lesbarkeit. Die Hochstapelei - das angebliche Grundmotiv des Romans - lässt sich nur sehr eingeschränkt feststellen. Krankfeiern und banaler Diebstahl haben nichts mit Hochstapeln zu tun. Kellnern auch nicht. Ebensowenig Krulls verkappte Gigolo-Tätigkeit. Auch die militärische Ausmusterung erlangt er nicht durch die Überhöhung seines Könnens, sondern durch das Gegenteil. Da, wo Manns Hauptfigur sich tatsächlich zu höherem aufschwingt, nimmt er einen Rollentausch vor, leistet er eine bloße Gefälligkeit. Außer die Welt zu bereisen, erlangt er durch die Annahme der fremden Identität keinen Vorteil, und selbst dieser ist nicht erschlichen, sondern mit dem Tauschpartner vereinbart. Im Gegenteil: Krull übergibt ihm sogar noch seine Ersparnisse. Ein Hochstapler hätte Krull erst dann richtig sein können, wenn er seine Rolle als reisender Marquis auf Kosten fremder Eltern dazu benutzt hätte, eigene Unternehmungen zu wagen, wenn er bedeutende Positionen erlängt hätte, wenn er Tätigkeiten entfaltet hätte, die über die Absprache mit dem in Paris gebliebenen Kollegen hinausgegangen wären. So beschränkt sich seine Rolle darauf, dem Müßiggang zu fröhnen, Frauen mit seinem Äußeren zu beeindrucken und von unterwegs Briefe im Namen eines anderen zu schreiben.

Felix Krull
von Sabine Schultze aus Lingen (Ems) am 30.07.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Felix Krull, Sohn eines bankrotten Sektfabrikanten, blickt auf sein Leben zurück und schreibt seine Bekenntnisse, eine Geschichte seiner gesellschaftlichen und erotischen Erfolge. Er erzählt dem Leser vom köstlichen Gefühl an der Brust seiner Amme, der Genugtuung des wiederholten Schokoladendiebstahls im Kindesalter und vom Diebstahl an seinen Liebsten. Für mich in... Felix Krull, Sohn eines bankrotten Sektfabrikanten, blickt auf sein Leben zurück und schreibt seine Bekenntnisse, eine Geschichte seiner gesellschaftlichen und erotischen Erfolge. Er erzählt dem Leser vom köstlichen Gefühl an der Brust seiner Amme, der Genugtuung des wiederholten Schokoladendiebstahls im Kindesalter und vom Diebstahl an seinen Liebsten. Für mich in der Schule früher eine Pflichtveranstaltung. Heute bin ich aber froh, das ich so ans lesen gebracht wurde.


Wird oft zusammen gekauft

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull - Thomas Mann

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

von Thomas Mann

(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
+
=
MARCO POLO Reiseführer Algarve - Rolf Osang, Andreas Drouve, Jürgen Strohmaier

MARCO POLO Reiseführer Algarve

von Rolf Osang

Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=

für

24,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen