Betrunkene Bäume

Roman

(74)
»Ein wunderschöner, ein perfekter Text.«
Klaus Kastberger, Jurymitglied des Bachmann-Preises
»Kraftlos ließ er sich auf die Matratze fallen und legte den Kopf auf das Kissen. Durch die weit geöffneten Fenster drang die warme, duftende Sommerluft und bewegte die Blätter über seinem Kopf. Erich schloss die Augen und lauschte für einige Sekunden dem leisen Knistern, das die Äste an der Tapete erzeugten. Der Stamm reichte bis zur Decke und sorgte dafür, dass die Krone sich fächerförmig ausbreitete.
Erich liebte den Geruch der Pflanzen, er erleichterte ihm den Schlaf. Seit die Nachbarin unter ihm gefragt hatte, ob auch er ein Problem mit feuchten Decken habe, war er noch vorsichtiger geworden. Niemand sollte ihm seinen Wald nehmen. Es war alles, was er noch hatte.«
Erich ist über achtzig und verliert Stück für Stück seine Unabhängigkeit. Außerdem trauert er um die Liebe seines Lebens. Als junger Forscher hatte Erich eine Expedition in die Taiga unternommen. In jener Zeit hat er Schuld auf sich geladen, die bis heute nachwirkt und Erich vereinsamen lässt. Dann jedoch tritt Katharina in sein Leben. Sie ist von zu Hause ausgerissen, als ihr Vater die Familie verlassen hat.
Berührend und poetisch beschreibt Ada Dorian die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, die um Schuld und Verrat, um Heimat und Entwurzelung kreist.
Rezension
„Betrunkene Bäume ist eine sanfte Hymne an das Älterwerden, an die Vergänglichkeit und nicht zuletzt an die Liebe.“, OÖNachrichten, Heidi Riepl, 27.05.2017
Portrait
Ada Dorian, geboren 1981, studierte Literaturwissenschaften und Philosophie. Sie forschte in Osnabrück über Erich Maria Remarque, wo sie nach langem Aufenthalt in Hamburg lebt. Sie gewann den Literaturförderpreis der Stadt Hamburg 2009, ist Trägerin des Literaturstipendiums des Landes Niedersachsen 2016 und war nominiert für den Ingeborg-Bachmann-Preis 2016.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 272, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783843714723
Verlag Ullstein eBooks
Verkaufsrang 24.223
eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (86)
    eBook
    9,99
  • 47927671
    Der Club
    von Takis Würger
    eBook
    17,99
  • 48059773
    Das Problem mit den Frauen
    von Jacky Fleming
    eBook
    9,99
  • 48045950
    In jedem Augenblick unseres Lebens
    von Tom Malmquist
    (49)
    eBook
    15,99
  • 47792666
    Ostseejagd
    von Eva Almstädt
    (5)
    eBook
    7,99
  • 35427726
    Der Sommer am Ende des Jahrhunderts
    von Fabio Geda
    (11)
    eBook
    8,99
  • 47929526
    Wie du kriegst, was du brauchst, wenn du weißt, was du willst
    von Allan & Barbara Pease
    eBook
    14,99
  • 39034418
    Das Lügenhaus
    von Anne B. Ragde
    eBook
    3,99
  • 48779020
    Und jetzt lass uns tanzen
    von Karine Lambert
    (49)
    eBook
    13,99
  • 47841165
    Ich, Eleanor Oliphant
    von Gail Honeyman
    (62)
    eBook
    15,99
  • 48760555
    Die Geschichte der Bienen
    von Maja Lunde
    (157)
    eBook
    15,99
  • 47872244
    Der Mann in der fünften Reihe
    von Veronique Olmi
    (1)
    eBook
    14,99
  • 47871928
    Sie kam aus Mariupol
    von Natascha Wodin
    eBook
    16,99
  • 61748129
    Über Bord (DuMont True Tales )
    von Paul Tough
    eBook
    5,99
  • 47577377
    Der Mann, der zu träumen wagte
    von Graeme Simsion
    (29)
    eBook
    16,99
  • 48045948
    So, und jetzt kommst du
    von Arno Frank
    (46)
    eBook
    17,99
  • 47954397
    Als ich aufwachte, war so sehr Montag, dass es wehtat
    von Mikko Rimminen
    eBook
    13,99
  • 44348370
    438 Tage
    von Jonathan Franklin
    eBook
    12,99
  • 45375927
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (95)
    eBook
    18,99
  • 47839885
    Warten auf Bojangles
    von Olivier Bourdeaut
    (29)
    eBook
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Baumgarten im Schlafzimmer. “

Jasmin Gegenheimer, Thalia-Buchhandlung Heidenheim

Ein berührender, generationenübergreifender Roman der Teils in Deutschland und Teils im winterlichen Sibirien spielt. Dieses Buch strahlt eine große Liebe für Bäume aus. Ein berührender, generationenübergreifender Roman der Teils in Deutschland und Teils im winterlichen Sibirien spielt. Dieses Buch strahlt eine große Liebe für Bäume aus.

Ein sehr berührendes Werk. Ehrlich und einfühlsam erzählt Ada Dorian die Geschichte von Erich und seiner Liebe zu den Bäumen und der Freundschaft zu der Ausreißerin Katharina. Ein sehr berührendes Werk. Ehrlich und einfühlsam erzählt Ada Dorian die Geschichte von Erich und seiner Liebe zu den Bäumen und der Freundschaft zu der Ausreißerin Katharina.

„Bäume, die sich der Umwelt beugen...“

Julia Deuling, Thalia-Buchhandlung Peine

Sie haben nur Sibirien als Gemeinsamkeit. Erich ist über 80 Jahre alt und verliert nach und nach seine Unabhängigkeit. Katharina ist noch keine 18 und von zu Hause ausgerissen.
Zwischen beiden entsteht eine unglaubliche Freundschaft.
Eine wundervolle und einprägsame Sprache in Kombination mit eine faszinierenden Geschichte fesselt die
Sie haben nur Sibirien als Gemeinsamkeit. Erich ist über 80 Jahre alt und verliert nach und nach seine Unabhängigkeit. Katharina ist noch keine 18 und von zu Hause ausgerissen.
Zwischen beiden entsteht eine unglaubliche Freundschaft.
Eine wundervolle und einprägsame Sprache in Kombination mit eine faszinierenden Geschichte fesselt die Leser ab der ersten Seite!

„Großartig erzählt!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Sibirien. Auftauender Permafrost. Betrunkene Bäume. Bäume, die mit ihren Wurzeln den Halt verlieren. Erich ist über achtzig, liebt Bäume und spricht mit ihnen. Ein sehr berührender Roman! Sibirien. Auftauender Permafrost. Betrunkene Bäume. Bäume, die mit ihren Wurzeln den Halt verlieren. Erich ist über achtzig, liebt Bäume und spricht mit ihnen. Ein sehr berührender Roman!

Sandra Schindelka, Thalia-Buchhandlung Bonn

Ein alter Mann und ein junges Mädchen, beide verbindet die Sehnsucht nach den Wälder Sibiriens und geliebten Menschen dort. Sensibel erzählte Geschichte mit feinsinnigem Humor. Ein alter Mann und ein junges Mädchen, beide verbindet die Sehnsucht nach den Wälder Sibiriens und geliebten Menschen dort. Sensibel erzählte Geschichte mit feinsinnigem Humor.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Eine Geschichte von der ich lange nicht wusste, was ich eigentlich über sie schreiben sollte, da ich sie sehr schwer zu Lesen fand, sie aber was mit mir machte. Selbst Bild machen. Eine Geschichte von der ich lange nicht wusste, was ich eigentlich über sie schreiben sollte, da ich sie sehr schwer zu Lesen fand, sie aber was mit mir machte. Selbst Bild machen.

„Ein sprachgewaltiger Roman über verratene Freundschaften und das Älterwerden“

Elvira Sperling, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Erich, ein achtzigjähriger Professor, verliert Stück für Stück seine Unabhängigkeit. Als junger Forscher in der Taiga hatte er große Schuld auf sich geladen. Die Ereignisse von damals wirken bis heute nach und haben ihn seiner Frau entfremdet. Nur die Liebe zu den Bäumen ist geblieben und hält ihn aufrecht. Ein sehr einfühlsames Buch Erich, ein achtzigjähriger Professor, verliert Stück für Stück seine Unabhängigkeit. Als junger Forscher in der Taiga hatte er große Schuld auf sich geladen. Die Ereignisse von damals wirken bis heute nach und haben ihn seiner Frau entfremdet. Nur die Liebe zu den Bäumen ist geblieben und hält ihn aufrecht. Ein sehr einfühlsames Buch mit wunderschönen Sätzen wie diesem: "Nur manchmal, im kurzen Moment des Erwachens, empfand er Mitleid mit den Bäumen, die hier ebenso gefangen waren wie er. "

„Ein Leben wie ein Baum“

Jana Ehresmann, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Eine atmosphärisch erzählte Geschichte über das Leben und seine Widrigkeiten. Ada Dorian legt mit "Betrunkene Bäume" den Blick auf Erichs Lebensgeschichte frei. Erich, über 80, alleinstehend, mit einer tiefen Sehnsucht verwurzelt ... Wobei 'verwurzelt' die charakteristische Motivik dieses Romans bereits in Worte fasst: Bäume. Sie beherrschen Eine atmosphärisch erzählte Geschichte über das Leben und seine Widrigkeiten. Ada Dorian legt mit "Betrunkene Bäume" den Blick auf Erichs Lebensgeschichte frei. Erich, über 80, alleinstehend, mit einer tiefen Sehnsucht verwurzelt ... Wobei 'verwurzelt' die charakteristische Motivik dieses Romans bereits in Worte fasst: Bäume. Sie beherrschen Erichs Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sein ganzen Leben kreist um sie, die Bäume, betrunkene Bäume.
Der Titel lockt und der Inhalt hält das Versprechen: Eine ungemein empathische Hauptfigur zieht den Leser in die Ferne, in eiskalte sibirische Wälder und lässt ihn mit geteilten Gefühlen - zwischen Ankunft und Abfahrt in der Wartehalle stehend - zurück. Ein Ende? Definitiv. Aber man hätte gerne noch mehr erfahren.

„Betrunkene Bäume“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Der Titel des Buches macht ohne Zweifel neugierig.

In diesem Roman begegnen sich zwei Menschen, deren Leben in eine Schieflage geraten ist.
Erich, alt und gebrechlich, soll sich von seiner Wohnung trennen und in ein Altenheim eintreten. Katharina (17), deren Vater gerade in Sibirien einen Arbeitsplatz angetreten hat um so Abstand
Der Titel des Buches macht ohne Zweifel neugierig.

In diesem Roman begegnen sich zwei Menschen, deren Leben in eine Schieflage geraten ist.
Erich, alt und gebrechlich, soll sich von seiner Wohnung trennen und in ein Altenheim eintreten. Katharina (17), deren Vater gerade in Sibirien einen Arbeitsplatz angetreten hat um so Abstand von seiner Frau zu gewinnen, ist ausgerissen. In einem alten, maroden Mietshaus wohnen sie nun Tür an Tür.

Wer stille Romane mit einer starken Sprache mag, sollte dieses Debüt unbedingt lesen. Es lohnt sich!


Sabine Hasler, Thalia-Buchhandlung Korbach

Ein Buch über Schuld und Verrat, die Schatten der Vergangenheit, die den 80jährigen Erich nicht loslassen, erzählt in poetischer Sprache - wunderbar und leicht schräg. Ein Buch über Schuld und Verrat, die Schatten der Vergangenheit, die den 80jährigen Erich nicht loslassen, erzählt in poetischer Sprache - wunderbar und leicht schräg.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 47840945
    Unsere Seelen bei Nacht
    von Kent Haruf
    (91)
    eBook
    16,99
  • 42881594
    Baba Dunjas letzte Liebe
    von Alina Bronsky
    (50)
    eBook
    7,99
  • 38860861
    Pferde stehlen
    von Per Petterson
    eBook
    8,99
  • 48078756
    Ab morgen wird alles anders
    von Anna Gavalda
    (50)
    eBook
    15,99
  • 25071750
    Oben ist es still
    von Gerbrand Bakker
    (22)
    eBook
    9,99
  • 44400236
    Kirschblüten und rote Bohnen
    von Durian Sukegawa
    (17)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
74 Bewertungen
Übersicht
29
34
10
1
0

Eine leise Geschichte mit Tiefgang
von Jennifer aus Stadtroda am 07.02.2017

INHALT Professor Erich Warendorf ist weit über 80 und etwas verwirrt. Es fällt ihm mehr und mehr schwer, den Alltag allein zu bewältigen. Einzig für seine geliebten Bäume, die er heimlich im Schlafzimmer seiner Wohnung züchtet, hat er noch Kraft und Interesse. Als eines Tages... INHALT Professor Erich Warendorf ist weit über 80 und etwas verwirrt. Es fällt ihm mehr und mehr schwer, den Alltag allein zu bewältigen. Einzig für seine geliebten Bäume, die er heimlich im Schlafzimmer seiner Wohnung züchtet, hat er noch Kraft und Interesse. Als eines Tages die 16-jährige Ausreißerin Katharina in der Wohnung nebenan einzieht, freundet man sich schnell an. Der einstige Experte für Permafrost und Physische Geografie findet in Katharina nicht nur eine Haushaltshilfe, sondern auch eine Gesprächspartnerin. Und beide verbindet eine Sehnsucht nach Sibirien... MEINUNG Ada Dorians Erstling "Betrunkene Bäume" ist eine leise, aber durchaus komplexe Geschichte, die sich dem Leser erst nach und nach erschließt. Am Beginn der Lektüre hatte ich mit den einzelnen Charakteren und Handlungssträngen so meine Schwierigkeiten, die sich im Laufe der Handlung aber legten. Dorians gemächliche, fast schon dahinplätschernde Erzählweise passt zum eng verwobenem Plot. Erich als auch Katharina vermissen jeweils eine geliebte Person in Sibirien. Während Erich jahrelang seiner Frau Dascha nachweint, sorgt sich Trennungskind Katharina um ihren Vater Rolf. Damit ist Sibirien der Anker bzw. das Pflaster zwischen den beiden ungleichen Freunden. Katharina hofft durch Erich mehr über ihren Vater zu erfahren und Erich will noch einmal seine Dascha sehen. Doch inhaltlich hat dieser Roman mit dem ulkigen Titel "Betrunkene Bäume" - eine Anspielung auf durch den Klimawandel geschädigte Wälder - noch mehr zu bieten. So geht es u. a. um diese Folge der Erderwärmung, was ich sehr lehrreich und aufschlussreich fand. Darüber hinaus beschäftigt sich der Roman mit so großen Themen wie Heimat, Entwurzelung, Verrat und Schuld. So erfährt man beispielsweise durch geschickte Rückblenden in Erichs Vergangenheit von einer besonderen wie tragischen Freundschaft mit einem sibirischen Eigenbrötler. Ebenso wird man emotional von Katharinas zerütteten Familienverhältnissen gepackt. Das Besondere an Dorians Werk sind die häufigen Perspektivwechsel und seelisch gebrandmarkten Charaktere. Nur Stück für Stück dringt man in dieser engmaschigen Geschichte vor. Das Ende, bei dem alle Stränge dann harmonisch zusammenfinden, ist gelungen und war mein persönliches Highlight. FAZIT Ein faszinierender Roman über das Festhalten und Loslassen im Leben, der berührt und zugleich nachdenklich stimmt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Es war einmal ....
von StMoonlight am 16.02.2017

Der inzwischen 80jährige Erich ist Wissenschaftler mit Leib und Seele. Das heißt eigentlich war er es. Früher, in seiner Jugend, da hat er die Wälder Sibiriens erforscht. Doch heute, im Alter, hat Erich Probleme seinen Alltag zu bewältigen. Je weniger er selbst machen kann, desto schwerer fällt ihm seine... Der inzwischen 80jährige Erich ist Wissenschaftler mit Leib und Seele. Das heißt eigentlich war er es. Früher, in seiner Jugend, da hat er die Wälder Sibiriens erforscht. Doch heute, im Alter, hat Erich Probleme seinen Alltag zu bewältigen. Je weniger er selbst machen kann, desto schwerer fällt ihm seine Unselbstständigkeit. Immer wieder ein Ärgernis ist auch seine Tochter, die ihn ständig bevormundet. Ein wenig Trost erfährt der Mann von den Bäumen in seiner Wohnung, sie erinnern ihn an früher. Auch an seine Frau, die er kläglich vermisst. Neben ihn, in eine heruntergekommene Wohnung, zieht die junge – noch nicht ganz volljährige – Katharina ein. Aus Trotz, weil ihr Vater eine Arbeitsstelle in Russland angenommen und die Familie dafür verlassen hat, ist sie von Zuhause abgehauen. Sie hat weder fließend Wasser, noch etwas zu Essen. Doch dann trifft sie auf Erich und beide finden über ihre Gemeinsamkeit – Sibirien – zueinander. Zwei völlig verschiedene Charaktere finden hier zueinander. Beide auf ihre Art hilflos. Erich ist hier zweifellos der Hauptcharakter, denn besonders seine inneren Kämpfe sind sehr gut ausgearbeitet und nachvollziehbar. Über Katharina erfährt der Leser leider nur das Nötigste. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Der bildliche und leicht ausschmückende Schreibstil gefällt mir sehr gut. Ich konnte mir förmlich die Details ausmalen. Es war als stünde ich direkt neben Erich. Allerdings fehlt ein einigen Stellen der Tiefgang und ich fühlte mich etwas alleine gelassen. Die Nebenfiguren sind einfach nicht gut genug ausgearbeitet und die eine oder andere Frage bleibt daher offen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Macht nachdenklich
von Hagazussa aus dem Harzvorland am 08.03.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Titel klingt sehr witzig. Obwohl der Inhalt nicht witzig zu nennen ist und, wie der geneigte Leser im Buch erfährt, betrunkene Bäume ein Begriff der Wissenschaft ist. Das schlichte Cover fängt, gerade ob seiner Einfachheit, den Blick ein. Besonders mag ich es, wenn die Buchstaben des Covers erhaben... Der Titel klingt sehr witzig. Obwohl der Inhalt nicht witzig zu nennen ist und, wie der geneigte Leser im Buch erfährt, betrunkene Bäume ein Begriff der Wissenschaft ist. Das schlichte Cover fängt, gerade ob seiner Einfachheit, den Blick ein. Besonders mag ich es, wenn die Buchstaben des Covers erhaben sind. Das sind wahre Handschmeichler. Das Papier ist hochwertig und die Schrift gut lesbar. Zum Inhalt: Am Anfang hatte ich zwar etwas Mühe, in die Geschichte „hineinzukommen“ Aber spätestens als ich Katharina kennenlernte, war ich gefesselt. Und Erichs Geschichte geht unter die Haut. Ohne zu spoilern, kann ich sagen: Es geht um Jugend und Alter, Recht und Unrecht, Liebe und Freundschaft sowie Verrat. Eine Geschichte des Alltags, welche sich direkt in der Nachbarschaft zugetragen haben könnte und doch besonders.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Betrunkene Bäume

Betrunkene Bäume

von Ada Dorian

(74)
eBook
14,99
+
=
Eine englische Ehe

Eine englische Ehe

von Claire Fuller

eBook
19,99
+
=

für

34,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen