Blut schreit nach Blut

Historischer Fantasy-Roman

(17)
Schwarzwald, Herzogtum Alamannien, 1272
Luna, die Tochter des Burgherrn, beobachtet seit ihrer Kindheit ein Sternenpaar im Waldschatten. Doch sie wagt es nicht, seinem Ruf zu folgen, auch wenn er immer stärker wird.
Im Nebel wird die Schwarzburg angegriffen. Als einziges gelingt Luna die Flucht. Ihre Verletzung zwingt sie auf den Waldboden. Zwischen den Stämmen erscheint ihr Lichterpaar. Doch es sind keine Sterne.
Augen haben sie beobachtet. Starren sie an.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 344, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783744857161
Verlag Books on Demand
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 79198037
    Leichenkoje
    von Martin Barkawitz
    eBook
    2,99
  • 65241733
    16 Top Krimis für den Sommer – 1484 Seiten Thriller Spannung
    von Alfred Bekker
    eBook
    10,99
  • 45823426
    Möge die Stunde kommen / Clifton-Saga Bd.6
    von Jeffrey Archer
    (17)
    eBook
    8,99
  • 62295079
    Die Moortochter
    von Karen Dionne
    (61)
    eBook
    9,99
  • 78096402
    Schatten über Nargon
    von Nicole Wollschlaeger
    (3)
    eBook
    2,99
  • 79027318
    Heather - Die feuerroten Hexen
    von Ki-Ela Stories
    eBook
    2,99
  • 56039511
    Katzenjammer deluxe
    von Annegrit Arens
    eBook
    1,99
  • 62294925
    Giftflut
    von Christian v. Ditfurth
    (9)
    eBook
    9,99
  • 67645205
    Kurzschluss
    von Felix Ekardt
    eBook
    9,99
  • 37621767
    Darm mit Charme
    von Giulia Enders
    (138)
    eBook
    14,99
  • 72942675
    Die Geheimnisse der Sommerfrauen
    von Sissi Flegel
    (9)
    eBook
    4,99
  • 34959953
    Alles in Blut
    von Ole R. Börgdahl
    (12)
    eBook
    1,99
  • 67644963
    Crossroads
    von Jürgen Albers
    (8)
    eBook
    4,99
  • 42466204
    FLAMMENHERZ - SAGA - Gesamtausgabe (Zeitreise-Roman)
    von Petra Röder
    (17)
    eBook
    6,99
  • 79606788
    Erbin der Zeit: Das Blut der vier Königreiche
    von Xenia Blake
    eBook
    2,99
  • 39367873
    Todesangst
    von SueAnn Baker
    (7)
    eBook
    3,99
  • 41004418
    Hijas de la luna
    von Jaliah J.
    (8)
    eBook
    4,49
  • 64154834
    Friesenwahn. Ostfrieslandkrimi
    von Sina Jorritsma
    (8)
    eBook
    3,99
  • 43912504
    Der Heiratsplan
    von Sophia Farago
    (24)
    eBook
    6,99
  • 43992176
    Das Gold des Meeres / Fleury Bd.3
    von Daniel Wolf
    (13)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
13
3
1
0
0

Das Geheimnis des Blutes
von einer Kundin/einem Kunden aus Borken am 28.08.2017

Luna lebt mit ihren Eltern im Jahre 1272 in der Schwarzburg, welche sich im Schwarzwald befindet. Völlig überraschend wird die Burg im Schutze dichten Nebels überfallen und geplündert. Hierbei werden Lunas Eltern als Burgherren getötet, und sie steht nun unter der Obhut ihres Onkels Hanco. In der schweren Zeit... Luna lebt mit ihren Eltern im Jahre 1272 in der Schwarzburg, welche sich im Schwarzwald befindet. Völlig überraschend wird die Burg im Schutze dichten Nebels überfallen und geplündert. Hierbei werden Lunas Eltern als Burgherren getötet, und sie steht nun unter der Obhut ihres Onkels Hanco. In der schweren Zeit des Verlustes ihrer Eltern nimmt Luna zunehmend Veränderungen an sich selber wahr, und fühlt sich vom umgebenden Wald magisch angezogen. Was geht mit ihr vor? Aikaterini Maria Schlösser hat mit “Blut schreit nach Blut“ einen außergewöhnlichen und absolut fesselnden Fantasy-Roman geschrieben. Ihr gelingt es vor allem durch ihren bildreichen und flüssig zu lesenden Schreibstil den Leser schnell in den Bann zu ziehen. Sehr gelungen empfand ich die Kombination einer fantastischen Geschichte im historischen Gewand des Mittelalters. Auch auf die Beschreibung der Charakter der Protagonisten legt die Autorin großen Wert. So wird das Geheimnis des Familienblutes aus der Sicht der Hauptprotagonistin Luna spannend und hautnah erlebbar geschildert. Die Spannung wird dabei fortwährend gesteigert und hat mich im Verlauf der Geschichte das Buch nur noch sehr schwer aus der Hand legen lassen. Das Finale des Buches lässt durchaus auf eine Fortsetzung hoffen, was bei der Güte von “Blut schreit nach Blut“ sehr erfreulich wäre. Das Buch bescherte mir eine mitreißende und spannende Reise in die damalige Zeit des Mittelalters. Ein erfrischend anderer Fantasy-Roman, den ich für sehr lesenswert halte und daher sehr gerne weiterempfehle. Meine Bewertung fällt mit fünf von fünf Sternen sehr positiv aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Großartige Fantasyunterhaltung mit starken Gefühlen
von Renken am 08.07.2017

Eine spannende Reise durch eine fantastische mittelalterliche Welt, die durch eine Vielzahl von Emotionen und tiefgründigen Charakteren einfach nur begeistern muss. Zum Inhalt: Die Schwarzburg wird 1272 angegriffen. Ihre Bewohner fallen den Angreifern zum Opfer und die Burg wird schwer beschädigt. Luna, die Tochter des Burgherrn, gelingt es als Einziger aus... Eine spannende Reise durch eine fantastische mittelalterliche Welt, die durch eine Vielzahl von Emotionen und tiefgründigen Charakteren einfach nur begeistern muss. Zum Inhalt: Die Schwarzburg wird 1272 angegriffen. Ihre Bewohner fallen den Angreifern zum Opfer und die Burg wird schwer beschädigt. Luna, die Tochter des Burgherrn, gelingt es als Einziger aus der Burg zu flüchten. Dabei muss sie miterleben, wie ihre Eltern getötet werden. In diesem Albtraum gefangen, trifft sie auf einen großen mächtigen Wolf, der ihr im Wald zu Hilfe kommt. Seine Augen kennt Luna nur zu gut. Seit ihrer Kindheit hat sie diese als Sternenpaar im Wald beobachtet. Lunas Lebenswelt ist bis auf das Mark erschüttert, aber nicht nur das. Zurück auf der Schwarzburg stellen sich bedeutende Veränderungen an ihrem Körper ein. Mein Eindruck: Aikaterini Maria Schlösser gelingt mit dieser spannungsvollen Geschichte ein außergewöhnlicher Fantasyroman. Er besticht durch die liebevoll und tiefgründig gestalteten Charaktere und der bildhaften Lebenswelt einer jungen Burgherrin. Die Veränderungen, die Luna erleiden muss, sind unheimlich detailliert beschrieben und lassen den Leser diese Veränderungen hautnah miterleben und dabei auch tief in Lunas Psyche eintauchen. Das Lebensumfeld im mittelalterlichen Schwarzwald ist ebenso detailliert wie realistisch dargestellt, ohne dabei von der eigentlichen Geschichte abzulenken. Alle Haupt- und Nebencharaktere kommen lebensecht rüber, so dass man sich schnell auf der Schwarzburg und ihren Mitbewohnern zu Hause fühlt. Vor allem die Protagonistin Luna besticht durch eine ausgefeilte Gefühlswelt, in der sich auch der Leser wiederfindet. Alle ihre Problem und Sehnsüchte übertragen sich, so dass dieses Buch auch zu einer Zerreißprobe für die eigenen Gefühle werden kann. Das Genre Fantasy ist in meinem Bücherregal nur am Rande zu finden. Dieses Buch aber konnte mich vollends überzeugen und begeistern. Fazit: Diese Geschichte besticht durch eine Vielzahl von Emotionen und Gefühlen, die quasi aus dem Buch herausquellen und den Leser mitnehmen auf eine spannungsgeladene Reise durch eine fantastische aber reale Welt. Glasklare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Sehr gut recherchiert und in Szene gesetzt
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 04.07.2017

Über die Handlung: Die Geschichte spielt im 13ten Jahrhundert im Schwarzwald ab. Luna ist die sechszehnjährige, pflichtbewusste und noch ziemlich verträumte Tochter des Burgherrn und hat die meiste Zeit ihres Lebens hinter der dicken Ringmauer verbracht. Doch ihren Blick zieht es immer wieder aus dem Turmfenster in die Nacht, wo... Über die Handlung: Die Geschichte spielt im 13ten Jahrhundert im Schwarzwald ab. Luna ist die sechszehnjährige, pflichtbewusste und noch ziemlich verträumte Tochter des Burgherrn und hat die meiste Zeit ihres Lebens hinter der dicken Ringmauer verbracht. Doch ihren Blick zieht es immer wieder aus dem Turmfenster in die Nacht, wo sie ein Lichterpaar im Waldschatten beobachtet. An einem nebligen Morgen lässt ein Verräter die Zugbrücke hinab und die Schwarzburg wird von einem Söldnertrupp gestürmt. Vater und Mutter opfern sich, um ihrer Tochter zur Flucht zur verhelfen. Im Wald bricht sie mit einer stark blutenden Kopfwunde zusammen. Das Lichterpaar, dass sie von klein auf beobachtet hatte, erscheint. Zum ersten Mal erkennt sie, dass es die Augen eines Riesenwolfs sind. Er heilt ihre Wunden und schützt sie in der Nacht vor der bitteren Kälte. Obwohl sie große Angst vor ihm hat, spürt sie auch, dass eine Verbindung zwischen ihnen besteht. Ein Blick in seine Augen genügt, um zu erkennen, dass er mehr als nur ein Wolf ist. Der geplünderten Schwarzburg mit ihrer dezimierten Bewohnerzahl steht ein harter Winter bevor. Lunas Onkel Hanco nimmt die Stelle des Burgherrn ein. Er will seine Nichte so schnell wie möglich verheiraten, damit ihr Ehemann sein schweres Amt übernimmt. Luna versinkt in der Trauer um ihre Eltern. Ihre Gedanken werden zum ersten Mal abgeleitet, als sie nach der ersten Vollmondnacht mit Krallen an den Händen erwacht. Sie glaubt von dem Wolf verflucht zu sein, gleichzeitig zieht es sie immer mehr zu ihm. Mit jedem Vollmond kommt eine neue wölfische Eigenart hinzu, was die Spannung mit jedem Kapitel weiter in die Höhe treibt. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, vernachlässigt Luna zum ersten Mal ihre Pflichten als künftige Burgherrin und schleicht sich immer öfter in den Wald. Ihr bleibt nicht viel Zeit, denn die erwachende Bestie in ihr wird mit jedem Vollmond stärker und fordernder. Die Gefahr, als Monster entlarvt zu werden und auf dem Scheiterhaufen zu enden, wächst mit jeder Nacht. Die Ereignisse spitzen sich zu, als Hanco einen Ehemann für sie gewählt hat, vor dem sie ihr Geheimnis nicht verbergen kann. Die Charaktere: Luna ist die Protagonistin des Romans. Aufgrund ihres auffälligen weißblonden Haares muss sie von ihrem Vater ein Gebände mit Schleier tragen. Daher kommt das Coverfoto mit den weißen Wimpern (hat demnach nichts mit einer Nonne zu tun). Sie hat ein starkes Pflichtbewusstsein, weil sie dem Erbe ihrer Eltern gerecht werden will, was es ihr umso schwerer macht, sich immer wieder heimlich davonzustehlen. In ihrer Entschlossenheit dem Fluch zu trotzen, geht sie öfter über ihre eigenen Grenzen hinaus und bringt sich selbst in Gefahr. Besonders sympathisch macht sie ihr Mitgefühl und Selbstlosigkeit. Über das ganze Buch hinweg habe ich mit ihr mitgefiebert und mitgelitten. Gottwin / Astrum ist der Riesenwolf, den Luna von klein auf aus ihrem Turm beobachtet hat und der sie nach dem Angriff auf die Burg rettete. Die oft kurzen Einblicke aus seiner Perspektive sind tiefsinnig und kryptisch. Luna ahnt nicht, dass er eine große Schuld trägt, worunter er leidet. Obwohl er sie gerettet hat und immer versucht, sie zu beschützten, stellt er die größte Gefahr für sie dar. Hanco ist Lunas Onkel und nimmt die Stelle des Burgherrn ein, bis Lunas verheiratet ist. Damit ist er von einem Tag auf den anderen Lunas neuer Vormund. Am Anfang wirkt er mit seiner wortkargen Art unterkühlt und resigniert. Im Laufe des Romans wird seine Sorge um Luna immer deutlicher, gleichzeitig erschafft er dadurch immer mehr Hürden für sie. Es hat mich selbst erstaunt, dass er zu einen meiner Lieblingscharaktere wurde. Binhildis ist Lunas Tante, mit der Luna gezwungenermaßen die meiste Zeit verbringt. Mit ihren lustigen Marotten heitert sie oftmals die düstere Atmosphäre des Romans auf. Lodwig tritt erst im zweiten Teil des Buches in Erscheinung und ist Lunas zweiter Heiratsbewerber. Er hat eine Abscheu gegen Frauen, weil er sie wie seine Mutter als schwach empfindet. Auch bei Luna geht es ihm nicht anders. Er will sich nur mit ihr verheiraten, um Herr der Schwarzburg zu werden. Doch seine Einstellung ändert sich, als er Lunas Stärke kennenlernt. Sein ganzes Begehr richtet sich auf sie. Er schreckt vor nichts zurück, um hinter ihrem Geheimnis zu kommen, und ist zu allem bereit, um die Schwarzburg und Luna zu erobern. Fazit: Eine grandiose Geschichte mit genau der richtigen Mischung aus historischen Roman und Fantasy. Von der ersten Seite an hält die Geschichte einen in Atem, zum Ende hin ist die Spannung kaum auszuhalten. Besondern gefallen hat mir die mittelalterliche Atmosphäre, durch die vielen Details des Alltagslebens der damaligen Zeit. Auch die Charaktere wissen alle auf ihre Art zu überzeugen. Absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Blut schreit nach Blut - Aikaterini Maria Schlösser

Blut schreit nach Blut

von Aikaterini Maria Schlösser

(17)
eBook
2,99
+
=
Herrscher über die Elemente - Band 1 - Die Erwählten - Fantasy-Roman - Nicole Lübke

Herrscher über die Elemente - Band 1 - Die Erwählten - Fantasy-Roman

von Nicole Lübke

eBook
4,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen