Thalia.de

Bridge of Spies - Der Unterhändler

(3)
Vor dem Hintergrund des Kalten Kriegs erzählt der Thriller BRIDGE OF SPIES - DER UNTERHÄNDLER die Geschichte des Anwalts James Donovan (Tom Hanks) aus Brooklyn, der plötzlich in das politische Geschehen verwickelt wird. Donovan wird vom CIA beauftragt, die Freilassung eines in der UdSSR verhafteten US-amerikanischen U-2-Piloten zu erwirken - eine Aufgabe, die sich als nahezu unmöglich erweist.
Portrait
Steven Spielberg, geb. am 18. Dezember 1946 in Cincinnati, Ohio, ist ein US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Gemessen am Einspielergebnis seiner Filme ist er der erfolgreichste Regisseur aller Zeiten. Zu seinen bekanntesten Filmen, die oft in der Vergangenheit oder Zukunft spielen und die vielfach von Träumen, Ängsten und Abenteuern geprägt sind, gehören u.a. 'Der weiße Hai' (1975), 'E. T. - Der Außerirdische' (1982), 'Jurassic Park' (1993), 'Schindlers Liste' (1993), 'Der Soldat James Ryan' (1998) und 'Minority Report' (2002). Im Jahr 2001 wurde Spielberg von Queen Elizabeth zum Ritter geschlagen
Auszeichnung
2016 - Oscar:
- Bester Nebendarsteller (Mark Rylance)
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 12.05.2016
Regisseur Steven Spielberg
Sprache Deutsch, Englisch, Türkisch, Französisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4010232067890
Genre Thriller
Studio Twentieth Century Fox
Originaltitel Bridge of Spies
Spieldauer 143 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: DTS 5.1, Französisch: DTS 5.1, Türkisch: DTS 5.1, Englisch: DTS-HD Master Audio 7.1
Verkaufsrang 467
Film (Blu-ray)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
2

Spannend bis zu Schluß !!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 16.05.2016

Typischer Spielberg-Film, der mich mit hervorragenden Schauspielern und aufwendigen Sets auf spannende und eindrucksvolle Weise in eine Zeit zurück versetzte, die ich eigentlich nur aus Büchern und Dokus kenne. Auch wenn dieser Film wieder mal voller Klischees steckt und historisch sicherlich nicht alles richtig dargestellt wird, so hat Spielberg... Typischer Spielberg-Film, der mich mit hervorragenden Schauspielern und aufwendigen Sets auf spannende und eindrucksvolle Weise in eine Zeit zurück versetzte, die ich eigentlich nur aus Büchern und Dokus kenne. Auch wenn dieser Film wieder mal voller Klischees steckt und historisch sicherlich nicht alles richtig dargestellt wird, so hat Spielberg dem echten James Donovan hiermit ein echtes Denkmal gesetzt, bevor er völlig in Vergessenheit gerät. Man sollte sich auf jeden Fall die "Extras" der Blu-ray ansehen, da sie viel zum Hintergrund der historischen Personen beitragen. Ich wurde von dieser tollen Story sehr gut und kurzweilig unterhalten. Eine Empfehlung für alle Spielberg-Fans !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 3
Sehr guter Film
von einer Kundin/einem Kunden aus Hinterbrühl am 13.10.2016
Bewertet: Medium: DVD

spannend, gute Schauspieler, sehr gut. Kann ich nur empfehlen! Wurde zu Recht ausgezeichnet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Vorsicht!
von Hans G. Hilbert aus Berlin-Marzahn am 05.06.2016
Bewertet: Medium: DVD

Finger weg von diesem Machwerk. Geschichtsklitterung pur. "Die bauen um Ostberlin eine Mauer." Hat da jemand bei der Übersetzung geschlafen? Die USA konnte 4 Jahre ungestört über der Sowjetunion spionieren, bis Powers abgeschossen wurde. Während des Baus der Berliner Mauer fuhren auf Ostberliner Seite KEINE Panzer. Die bremsten nur... Finger weg von diesem Machwerk. Geschichtsklitterung pur. "Die bauen um Ostberlin eine Mauer." Hat da jemand bei der Übersetzung geschlafen? Die USA konnte 4 Jahre ungestört über der Sowjetunion spionieren, bis Powers abgeschossen wurde. Während des Baus der Berliner Mauer fuhren auf Ostberliner Seite KEINE Panzer. Die bremsten nur auf westberliner Seite, von US-Soldaten gelenkt, in Vollbremsung am Checkpoint Charlie. Das hat wohl jemand mit dem 17. Juni 1953 verwechselt. Ein solches geschichtsverfälschendes Machwerk ist mir noch nicht untergekommen. Der Film ist wertlos und gefährlich, weil irreführend. Ich war entsetzt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2