Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bzrk 1

BZRK 1

(4)
Die atemberaubende und düstere Vision eines geheimen Krieges der Mikro- gegen die Makro-Welt, gegen unsere Welt. Winzige biotechnologische Nano-Organismen, die dich beschatten, kontrollieren - töten. Der Kampf hat längst begonnen!
Portrait
Michael Grant hatte eine bewegte Kindheit. Da seine Eltern beim Militär waren, besuchte er zehn verschiedene Schulen in fünf amerikanischen Staaten und drei weitere in Frankreich. Sein größter Traum ist es, ein ganzes Jahr um die Welt zu reisen, auf jeden Kontinent. Jawohl, auch in die Antarktis. Er lebt mit seiner Frau, zwei Kindern und jede Menge Haustieren in Kalifornien.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 08.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783863965341
Verlag Ink.digital
Dateigröße 631 KB
Übersetzer Jakob Schmidt
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Gone 4: Rache
    von Michael Grant
    eBook
    6,99
  • Noch lange danach
    von Gudrun Pausewang
    eBook
    6,99
  • Die Erfindung der Violet Adams
    von Lev AC Rosen
    eBook
    7,99
  • Finstermoos 2 - Am schmalen Grat
    von Janet Clark
    eBook
    6,99
  • Die Erwählte / Throne of Glass Bd.1
    von Sarah J. Maas
    (88)
    eBook
    3,99
    bisher 7,99
  • Imperium der Drachen - Kampf um Aidranon
    von Bernd Perplies
    eBook
    9,99
  • BZRK
    von Michael Grant
    eBook
    6,99
  • Gone 1: Verloren
    von Michael Grant
    (17)
    eBook
    6,99
  • Verrat
    von Cornelia Franz
    eBook
    5,99
  • BZRK Apocalypse
    von Michael Grant
    eBook
    7,99
  • Der Neutronium-Alchimist
    von Peter F. Hamilton
    eBook
    9,99
  • Pulverfaß Kosovo: Spionage-Thriller
    von Gérard Schwyn
    eBook
    4,99
  • Throne of Glass 5 – Die Sturmbezwingerin
    von Sarah J. Maas
    eBook
    11,99
  • Kriegerin im Schatten / Throne of Glass Bd.2
    von Sarah J. Maas
    (31)
    eBook
    7,99
  • Das Reich der sieben Höfe 3 - Sterne und Schwerter
    von Sarah J. Maas
    (68)
    eBook
    14,99
  • Und wenn es kein Morgen gibt
    von Jennifer L. Armentrout
    (35)
    eBook
    9,99
  • Erbin des Feuers / Throne of Glass Bd.3
    von Sarah J. Maas
    (23)
    eBook
    9,99
  • Flammen und Finsternis / Das Reich der sieben Höfe Bd.2
    von Sarah J. Maas
    (102)
    eBook
    14,99
  • Königin der Finsternis / Throne of Glass Bd. 4
    von Sarah J. Maas
    (27)
    eBook
    9,99
  • Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    (8)
    eBook
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Bzrk 1

Bzrk 1

von Michael Grant
eBook
7,99
+
=
BZRK Reloaded

BZRK Reloaded

von Michael Grant
eBook
7,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von BZRK

  • Band 1

    31398685
    Bzrk 1
    von Michael Grant
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    34494974
    BZRK Reloaded
    von Michael Grant
    eBook
    7,99
  • Band 3

    37442788
    BZRK Apocalypse
    von Michael Grant
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Ein SciFi-Reise in den Körper
von Uwe Taechl aus Bremen am 03.07.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

BZRK ist ein Buch genau nach meinem Geschmack. Eine techniklastige Geschichte rund um Naniten und Bionten, eine Gruppierung, die die Welt verändern will und ein paar "Rebellen", die davon nicht viel halten. Genial erzählt und präsentiert fesselt es nicht nur die Zielgruppe, sondern bestimmt auch die erwachsene Leserschaft. Inhalt: Dank der... BZRK ist ein Buch genau nach meinem Geschmack. Eine techniklastige Geschichte rund um Naniten und Bionten, eine Gruppierung, die die Welt verändern will und ein paar "Rebellen", die davon nicht viel halten. Genial erzählt und präsentiert fesselt es nicht nur die Zielgruppe, sondern bestimmt auch die erwachsene Leserschaft. Inhalt: Dank der geheimen Entwicklung von Nanotechnik, durch die unter anderem das menschliche Gehirn umstrukturiert werden kann, haben sich zwei Gruppierungen gebildet, die völlig unterschiedliche Ziele verfolgen. Die einen wollen die gesamte Menschheit zu einem Gesamtbewusstsein verbinden, so dass Hunger, Ungerechtigkeit und alle anderen negativen Auswirkungen der Menschheit der Vergangenheit angehören werden. Die anderen wollen der Menschheit den freien Willen lassen. Beide stehen sich unerbittlich gegenüber und treffen sich zum Kampf, der diesmal auf Nanoebene auf menschlichen Körpern und in ihren Köpfen ausgetragen wird. Setting: Amerika in naher Zukunft, Deutschland hat wieder einen Bundeskanzler und Amerika eine Präsidentin. Ansonsten gibt es kaum auffällige Unterschiede zum Hier und Jetzt. Die benutzte technische Ausrüstung kann man sich durchaus auch schon heute vorstellen. Die Beschreibungen können überzeugen und die Nähe zu unserer Zeit erleichtert es, sich direkt zurechtzufinden. Bedrückend, wenn man sich überlegt, dass solch ein Setting Realität werden könnte, ohne dass wir viel davon mitbekommen. Charaktere: Die Nanowelt und der Kampf in ihr wird vor allem von Computerkids ausgeführt, die alle den einen oder anderen Schaden haben. Neben Keats und Plath, den beiden relativ normalen Neuzugängen, die uns als Leser als Hauptidentifizierungscharaktere dienen, werden die anderen mit ihren verschiedenen Macken sehr schön dargestellt. Man nimmt ihnen ihr Verhalten ab und glaubt trotzdem gerne, dass sie sich in ihrem gemeinsamen Ziel treffen. Auch die Erwachsenen passen gut ins Bild, überzeugen in ihrem leitenden Rollen. Allein für die Gegenseite wird sich wohl kaum einer finden, der sie wirklich ins Herz schließt. Geschichte: Schon im ersten Band der Trilogie wird eine Schlacht geschlagen, die kaum noch Raum für mehr lässt. Es geht um alles und so sind die Verluste nicht gering. Keats und Plath werden ins eiskalte Wasser geworfen und ihnen bleibt nur, so schnell wie möglich schwimmen zu lernen. Eine große Geschichte bis auf die Nanoebene heruntergebrochen, die fesselt und sicherstellt, dass man sich den zweiten Band auf jeden Fall kaufen muss. Fazit: Eine absolute Leseempfehlung, nicht nur für Computerfreaks, sondern für alle Jugendlichen, die gerne Thriller, die einem neue Welten eröffnen, lesen. Dank Keats und Plath können sowohl Jungen als auch Mädchen sich gut mit dem Buch identifizieren. Die präsentierte Zukunftsversion ist erschreckend realistisch und es stellte sich die Frage, für welche Variante man sich entscheiden würde. Ein Buch zum Mitdenken, mit der Möglichkeit den menschlichen Körper auf Nanoebene zu erleben. Fesselnde 416 Seiten, die man nicht so leicht zur Seite legen kann.

Ein etwas.. anderes Buch!
von Vanessa Eichner am 19.12.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Vollständige Rezension hier: http://vanessas-buecherecke.blogspot.de/2012/12/bzrk1.html Meine Meinung: Ganz ehrlich? Dies ist eine Rezension, die mir ziemlich schwer fällt, bei der ich hoffe, dass sie euch gefällt. Sie wird anders sein, als andere meiner Rezensionen. Selbst die Inhaltsangabe fiel mir schon schwer. Das Buch ist.. anders. Wirklich anders. Brutal, schockierend. Man will wegsehen, kann... Vollständige Rezension hier: http://vanessas-buecherecke.blogspot.de/2012/12/bzrk1.html Meine Meinung: Ganz ehrlich? Dies ist eine Rezension, die mir ziemlich schwer fällt, bei der ich hoffe, dass sie euch gefällt. Sie wird anders sein, als andere meiner Rezensionen. Selbst die Inhaltsangabe fiel mir schon schwer. Das Buch ist.. anders. Wirklich anders. Brutal, schockierend. Man will wegsehen, kann es aber nicht, weil man so gefesselt ist. Ich wollte es am liebsten nie aus der Hand legen, aber es ging nicht anders. Teilweise, weil ich gerade Gelesenes erst einmal verdauen musste, weil es so schockierend war, teilweise weil ich über das Ganze, was dort passierte erst einmal nachdenken musste. Dieses Buch spukte quasi ununterbrochen in meinem Kopf herum, egal ob es direkt neben mir lag und ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht, ob es in meiner Hand war und meine Augen die Buchstaben in sich hineingesogen haben, oder ob ich es noch nicht einmal im Blick hatte, da es sich in einem ganz anderen Zimmer oder in einem anderen Stockwerk befand als ich. Mit den Charakteren konnte ich mich persönlich rein gar nicht identifizieren. Sie blieben für mich weit entfernt, man erfuhr nicht viel über sie. Aber ich persönlich fand das auch gut so, ich glaube, ich hätte es nicht gut gefunden, wenn es anders gewesen wäre, hätte mich gar nicht mit ihnen identifizieren wollen. Von daher werde ich auf diese auch gar nicht genauer eingehen. Das Hauptaugenmerk liegt bei diesem Buch ganz klar auf der Technologie und Biologie. Auf Nano, mh... wie soll ichs erklären.. die Welt der Nanobots.., und Makro, die normale Welt. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt: Warum? Musste immer weiterlesen, um eine Antwort darauf zu finden. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwammen, das Buch ließ mich fast komplett verwirrt zurück und ich hätte unglaublich gerne direkt zur Fortsetzung gegriffen, die es ja leider noch nicht gibt. Der Schreibstil war ziemlich sachlich, man fand oft ziemlich kurze und knappe Sätze. Sehr kalt, wenig auf Gefühl hinaus, wie es bei den meisten, wenn nicht sogar bei so gut wie allen Jugendbüchern der Fall ist, die ich gelesen habe. Teilweise war es ganz schön verwirrend geschrieben, wo vermutlich auch die ganzen Erklärungen der Technik nicht ganz unschuldig dran waren. Trotzdem habe ich mich nicht im Lesefluss behindert gefühlt. Wie ihr an dem obigen Text schon sehen könnt, hat mich dieses Buch ziemlich verwirrt zurückgelassen. Wenn ich ehrlich sein will, und das will ich, habe ich jetzt sogar noch mehr Fragezeichen im Kopf als zu Beginn, wo ich vielleicht 100 oder 200 Seiten gelesen hatte. Ich will mehr. Jetzt. Ich empfehle das Buch allerdings nur eingeschränkt. Ich denke, die männlichen und Technikbegeisterten Leser unter euch, die auf gar keinen Fall jünger als 16 sein sollten, im Altersempfehlungen aussprechen bin ich sehr schlecht, aber dies wäre meiner Meinung nach die Schmerzgrenze nach unten, werden mit diesem Buch sehr viel Spaß haben, wenn man das überhaupt noch Spaß nennen kann!

Harte Kost
von Nicolai Walter Wolf aus Bremen am 16.05.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Noah besucht seinen Bruder in einer Anstalt und muss feststellen, dass dieser ein völliges Wrack ist. Angekettet wie ein Tier und Schwachsinn brabbeln lebt er in seiner Zelle: "Nano, nano, nano!" Sadie sitzt im Stadion mit einem Freund. Ihr fällt ein Jet auf, der sich bedenklich gen Erde richtet. Der... Inhalt: Noah besucht seinen Bruder in einer Anstalt und muss feststellen, dass dieser ein völliges Wrack ist. Angekettet wie ein Tier und Schwachsinn brabbeln lebt er in seiner Zelle: "Nano, nano, nano!" Sadie sitzt im Stadion mit einem Freund. Ihr fällt ein Jet auf, der sich bedenklich gen Erde richtet. Der Jet stürzt ins Stadion, Körperteile fliegen herum, Hirnmasse auf den Sitzen, Schreie, unmenschliche Schreie. Sadie überlebt schwerverletzt. Warum passierte das alles? Rezension: Wahnsinn. Selten war ich von einer Geschichte so gefesselt und gleichzeitig schockiert über die Brutalität dieser Worte, die Michael Grant in "BZRK1" nieder geschrieben hat. Wie bei einem Unfall, man will nicht hinsehen, muss aber. Und so verhält es sich auch mit diesem Buch. Man muss einfach weiterlesen, obwohl man manches Mal Magengrummeln bekommt ob der Grässlichkeit der Wörter, Sätze, knapp, sachlich, kalt. Die Charaktere bleiben ziemlich distanziert, man kann sich mit diesen nicht identifizieren, vielleicht will man es als Leser auch gar nicht. Man möchte eigentlich nur verstehen; warum? Warum schreibt M. Grant einen solchen Roman? Und die Frage; ist dies noch ein Jugendbuch? Meine Antwort lautet nein. Einfach viel zu heftig und teilweise hart an der Schmerzgrenze. In diesem Roman geht es hauptsächlich um einen Krieg der nächsten Generation, weit ab von Atomwaffen und MGs. Das Augenmerk liegt hier auf Nano und Makro, was ja eigentlich Maßeinheiten sind. Angesiedelt im Bereich der Technologie und Biologie ergibt sich eine Zusammensetzung, die absolut heimlich und still die Welt aus den Fugen heben kann. Denn; man merkt es nicht. Hinzu kommen die beschriebenen Charaktere Sadie und Noah, die in die Geschichte hineingezogen werden und gar nicht wissen wie ihnen geschieht. Auf der anderen Seite sind die jenigen, die diesen Krieg begonnen haben. Man hat hier also immer einen Sprung von Gut zu Böse und wieder zurück. Aber sind alle wirklich böse und gut? Wo ist die Grenze? Gibt es überhaupt eine? Schwierig. Nicht nur, dass mich das Buch, so brutal es auch ist, gefesselt hat, es ist auch informativ. Man lernt unheimlich viel. Nicht nur durch die Techniken der Hacker und den ganzen Fachbegriffen, sondern man bekommt einen Einblick wie es tatsächlich funktioniert! Und das kann einem Angst machen. Wirklich. Fazit: Harte Kost, keine Frage. Aber man muss es selbst lesen, um sich seine Meinung zu bilden. Ich persönlich bin von diesem Buch überzeugt worden. Für Freunde von Eschbachs "Herr aller Dinge". Bremen, den 16.05.2012