Camp 21

Grenzenlos gefangen, Lesung

(29)
Mike und Kayla sind in Camp 21 gelandet. Sie kennen sich kaum und mögen sich noch weniger. Durch elektronische Armbänder aneinander gefesselt, ist es ihnen jedoch unmöglich, sich aus dem Weg zu gehen. Entfernen sie sich zu weit voneinander, empfangen sie über die Fessel quälende Schmerzimpulse.
Während Kayla noch versucht mit der Situation zurechtzukommen, ahnt Mike bereits, dass im Camp etwas nicht stimmt. Nach einem tödlichen Vorfall im Lager gelingt den beiden die Flucht. Doch dies ist erst der Anfang einer atemberaubenden Jagd, denn die Fesseln, die geheimen Experimente und die Liebe zueinander bilden für Mike und Kayla ein gefährliches Netz, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.
Portrait
Rainer Wekwerth ist Autor aus Leidenschaft. Oft liest man, ein Autor habe sein Hobby zum Beruf gemacht. Rainer Wekwerth dagegen bezeichnet das Schreiben als Sucht: Er kann gar nicht anders. Wekwerth ist Autor erfolgreicher und preisgekrönter Bücher. Neben dem Schreiben coacht er Autoren und Schreibschüler, ist Ehemann und Vater einer Tochter. Rainer Wekwerth lebt mit seiner Familie im Stuttgarter Raum.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Mark Bremer
Anzahl 1
Altersempfehlung 12 - 16
Erscheinungsdatum 06.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783945986431
Genre Kinder- und Jugendbücher
Verlag Rubikon Audioverlag
Auflage 0. Erstauflage
Spieldauer 468 Minuten
Hörbuch (MP3-CD)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Jedermanns Gier
    von Christine Grän
    Hörbuch (CD)
    5,99
  • Panic - Wer Angst hat, ist raus!
    von Lauren Oliver
    (30)
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • Dschihad Online
    von Morton Rhue
    Hörbuch (Set mit diversen Artikeln)
    11,99
  • Sternschanze (Hörbestseller)
    von Ildikó von Kürthy
    Hörbuch (CD)
    11,99
  • 100 Jahre Christoph Sonntag - Die Jubeltour
    von Christoph Sonntag
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Chancen verlieben sich
    von Mathias Voelchert
    Hörbuch (CD)
    19,95
  • Der Schatten über Glencoe Teil 1 / Lady Bedfort Bd.96
    Hörbuch (CD)
    8,99
    bisher 12,99
  • Evolution 3. Die Quelle des Lebens
    von Thomas Thiemeyer
    (19)
    Hörbuch (MP3-CD)
    18,99
  • Unsre Welt ist die Musik.
    von Unterland Echo
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag (Hörbestseller)
    von Katrin Bauerfeind
    (23)
    Hörbuch (CD)
    11,99
  • Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte (Hörbestseller)
    von Romain Puértolas
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, Der Nerd und ich
    von Michael Gerard Bauer
    (25)
    Hörbuch (CD)
    16,95
  • Timm Thaler. Das Originalhörspiel zum Kinofilm (CD)
    von James Krüss
    (1)
    Hörbuch (CD)
    7,26
    bisher 9,99
  • Aquila
    von Ursula Poznanski
    (67)
    Hörbuch (MP3-CD)
    13,99
    bisher 15,99
  • Winnetou 1: Eine neue Welt (Hörspiel zum TV-Event)
    von Karl May
    Hörbuch (CD)
    9,99
  • Elanus
    von Ursula Poznanski
    (78)
    Hörbuch (MP3-CD)
    12,99
  • Der 13. Stuhl
    von Dave Shelton
    (9)
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Saeculum
    von Ursula Poznanski
    (96)
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Die Frau in weiß
    von Wilkie Collins
    Hörbuch (CD)
    16,99
  • Das Geheimnis der Queenie Hennessy (Hörbestseller)
    von Rachel Joyce
    Hörbuch (CD)
    11,99

Wird oft zusammen gekauft

Camp 21

Camp 21

von Rainer Wekwerth
Hörbuch (MP3-CD)
18,99
+
=
Rat der Neun - Gezeichnet

Rat der Neun - Gezeichnet

von Veronica Roth
(79)
Hörbuch (MP3-CD)
12,99
bisher 18,99
+
=

für

31,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Susanne Degenhardt, Thalia-Buchhandlung Limburg

Aneinander gefesselt durch elektronische Handschellen in einem Erziehungscamp. Mike & Kayla können sich nicht leiden, kommen sich trotzdem näher... Spannend, cool, etwas romantisch Aneinander gefesselt durch elektronische Handschellen in einem Erziehungscamp. Mike & Kayla können sich nicht leiden, kommen sich trotzdem näher... Spannend, cool, etwas romantisch

Alexander Grundmann, Thalia-Buchhandlung Berlin

Beeindruckend. Langsamer Spannungsaufbau mit rasantem Ende. Klare Sprache und gut durchdachte Handlung. Ich empfehle es ab 13 Jahre Für Jungs & Mädchen Beeindruckend. Langsamer Spannungsaufbau mit rasantem Ende. Klare Sprache und gut durchdachte Handlung. Ich empfehle es ab 13 Jahre Für Jungs & Mädchen

Leokadia Kessel, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Nett und kurzweilig​, aber leider auch nicht mehr. Nett und kurzweilig​, aber leider auch nicht mehr.

Alina Hopf, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Ein spannendes Jugendbuch,das sich anders entwickelt als man zunächst vermutet.Ähnlich wie bei 'Die Welle' geht es um Moral und Zusammenhalt unter den Jugendlichen. Drama&Spannung! Ein spannendes Jugendbuch,das sich anders entwickelt als man zunächst vermutet.Ähnlich wie bei 'Die Welle' geht es um Moral und Zusammenhalt unter den Jugendlichen. Drama&Spannung!

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Spannend und actionreich nur leider kommt das Ende sehr plötzlich Spannend und actionreich nur leider kommt das Ende sehr plötzlich

„Das etwas andere Gefängnis!“

Jenny Holzmann, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Wie weit darf Erziehung gehen? Wann ist jedes Mittel recht um Jugendliche wieder auf den richtigen Weg zu bringen? Ein spannender und erschreckend realer Roman. Ich habe ihn sehr genossen und bin von dem Ende mehr als begeistert! Bitte mehr davon! Wie weit darf Erziehung gehen? Wann ist jedes Mittel recht um Jugendliche wieder auf den richtigen Weg zu bringen? Ein spannender und erschreckend realer Roman. Ich habe ihn sehr genossen und bin von dem Ende mehr als begeistert! Bitte mehr davon!

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

super spannend für alle Fans von Infernale. super spannend für alle Fans von Infernale.

„Hinter Gittern“

Sandra Flemming, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Durch einen ungünstigen Zufall bei dem Mike und sein ein Jahr jüngerer Bruder, Ricky, bei einer Spritztour von einem Streifenwagen angehalten werden, finden die Cops schnell heraus, dass mit den beiden Jugendlichen etwas nicht stimmt. Während Ricky stoned nur halbwegs etwas mitgebekommt, gerät die Sache aber schnell außer Rand und Band, als er versucht die Polizisten zu überwältigen und Mike mehr oder weniger mit in die ganze Sache reingezogen wird.
Kurzum, beschließt der alleinerziehende Vater, seine Söhne in ein Camp für schwererziehbare Jugendliche zu stecken, da sie so nicht nur dem Haftrichter entgehen, sondern auch Zeit haben innerhalb von 6 Monaten über ihre Taten nachzudenken und sich zu besinnen.

Auch Kayla geht es nicht anders, als sie ihrem, vom rechten Weg abgekommenen, besten Freund helfen will und somit in jeder Hinsicht gegen die Regeln ihrer mehr als fürsorglichen Eltern verstößt, sodass diese keine andere Lösung sehen, als sie ebenfalls in das selbe Camp zu stecken.

Auch wenn sich Mike und Kayla von Anfang an nicht ausstehen können, so merken sie jedoch recht schnell was es heißt permanent unter Beobachtung zu stehen. Als Mike beschließt seinen Bruder zu finden, nach dem dieser bereits bei der Ankunft vom Campleiter, Bowden, aufgrund seines aggressiven Verhaltens von den anderen Campbewohner isoliert wird, zieht er jedoch unbewusst damit auch Kayla in seinen Plan mit ein, sodass beide nach einer Prügelei in der Kantine dazu verdammt werden in einem weitaus besser gesichertem Camp - Camp 21 - durch elektronische Handfesseln miteinander verbunden zu sein. Doch umso mehr Zeit sie in diesem Camp verbringen, beginnen sie zu merken, dass nicht nur die skrupellosen Wärter ein Auge auf sie werfen, sondern auch der ein oder andere Mitinsasse ihre Aufmerksamkeit hat.

Ohne also zu viel vom Inhalt zu verraten, ist "Camp 21" ein wirklich gelungener spannungsgeladener Roman, der nicht langweilig zu lesen ist. Die Handlung zieht einen beginnend mit der ersten Seite sofort in seinen Bann, sodass ich innerhalb von wenigen Stunden das Ende erreicht habe. Auch wenn man bereits erahnen kann, dass es zwischen den beiden Hauptptrotagonisten ziemlich knistern wird, so kann ich jedoch getrost behaupten, dass der Romancefaktor nicht zu all kitschig und ausufernd ist, auch wenn ich zu Beginn so meine Zweifel hatte. Das einzige was vielleicht etwas schade war und weswegen meine Bewertung auch einen Punkt verliert ist, dass das Ende einfach zu plötzlich war und einiges nicht ganz aufgedeckt wurde.
Nun gut, wer weiß... vielleicht wird es ja auch noch eine Fortsetzung geben.
Durch einen ungünstigen Zufall bei dem Mike und sein ein Jahr jüngerer Bruder, Ricky, bei einer Spritztour von einem Streifenwagen angehalten werden, finden die Cops schnell heraus, dass mit den beiden Jugendlichen etwas nicht stimmt. Während Ricky stoned nur halbwegs etwas mitgebekommt, gerät die Sache aber schnell außer Rand und Band, als er versucht die Polizisten zu überwältigen und Mike mehr oder weniger mit in die ganze Sache reingezogen wird.
Kurzum, beschließt der alleinerziehende Vater, seine Söhne in ein Camp für schwererziehbare Jugendliche zu stecken, da sie so nicht nur dem Haftrichter entgehen, sondern auch Zeit haben innerhalb von 6 Monaten über ihre Taten nachzudenken und sich zu besinnen.

Auch Kayla geht es nicht anders, als sie ihrem, vom rechten Weg abgekommenen, besten Freund helfen will und somit in jeder Hinsicht gegen die Regeln ihrer mehr als fürsorglichen Eltern verstößt, sodass diese keine andere Lösung sehen, als sie ebenfalls in das selbe Camp zu stecken.

Auch wenn sich Mike und Kayla von Anfang an nicht ausstehen können, so merken sie jedoch recht schnell was es heißt permanent unter Beobachtung zu stehen. Als Mike beschließt seinen Bruder zu finden, nach dem dieser bereits bei der Ankunft vom Campleiter, Bowden, aufgrund seines aggressiven Verhaltens von den anderen Campbewohner isoliert wird, zieht er jedoch unbewusst damit auch Kayla in seinen Plan mit ein, sodass beide nach einer Prügelei in der Kantine dazu verdammt werden in einem weitaus besser gesichertem Camp - Camp 21 - durch elektronische Handfesseln miteinander verbunden zu sein. Doch umso mehr Zeit sie in diesem Camp verbringen, beginnen sie zu merken, dass nicht nur die skrupellosen Wärter ein Auge auf sie werfen, sondern auch der ein oder andere Mitinsasse ihre Aufmerksamkeit hat.

Ohne also zu viel vom Inhalt zu verraten, ist "Camp 21" ein wirklich gelungener spannungsgeladener Roman, der nicht langweilig zu lesen ist. Die Handlung zieht einen beginnend mit der ersten Seite sofort in seinen Bann, sodass ich innerhalb von wenigen Stunden das Ende erreicht habe. Auch wenn man bereits erahnen kann, dass es zwischen den beiden Hauptptrotagonisten ziemlich knistern wird, so kann ich jedoch getrost behaupten, dass der Romancefaktor nicht zu all kitschig und ausufernd ist, auch wenn ich zu Beginn so meine Zweifel hatte. Das einzige was vielleicht etwas schade war und weswegen meine Bewertung auch einen Punkt verliert ist, dass das Ende einfach zu plötzlich war und einiges nicht ganz aufgedeckt wurde.
Nun gut, wer weiß... vielleicht wird es ja auch noch eine Fortsetzung geben.

„Viel Action von der ersten bis zur letzten Seite “

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Kayla und Mick geraten durch kleine Jugendsünden in ein Erziehungscamp. Die Jugendlichen sind zu harter Arbeit gezwungen und dazu, Armbänder zu tragen, die sie miteinander verbinden. Sind sie zu weit voneinander entfernt, lösen diese aus und fügen den Trägern starke Schmerzen zu. Gleichzeitig scheinen sie noch einen zweiten Nutzen zu haben: denn Kayla wird immer stärker!
Kayla und Mick geraten durch kleine Jugendsünden in ein Erziehungscamp. Die Jugendlichen sind zu harter Arbeit gezwungen und dazu, Armbänder zu tragen, die sie miteinander verbinden. Sind sie zu weit voneinander entfernt, lösen diese aus und fügen den Trägern starke Schmerzen zu. Gleichzeitig scheinen sie noch einen zweiten Nutzen zu haben: denn Kayla wird immer stärker!

„Aneinander gebunden“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Kayla und Mike sind aufgrund kleinerer Vergehen, Aufmüpfigkeit gegenüber ihren Eltern und wegen einigen dummen Zufällen im Camp 21 gelandet. Ein Bootcamp der besonderen Art. Hier gibt es keine Zäune oder sonstigen Absperrungen. Stattdessen sind die Jugendlichen über elektronische Armfesseln in Zweierteams aneinander gebunden. Die Camp-Leitung allein entscheidet über den räumlichen Abstand, der den beiden zugestanden wird. Entfernen sie sich zu weit voneinander, werden die Fesseln aktiv und senden Schmerzimpulse in die Körper der Jugendlichen.
Kayla und Mike bilden solch ein Team. Und das, obwohl sie sich zunächst gar nicht ausstehen können. Sie werden lernen müssen, damit umzugehen und sich abzusprechen.
Doch scheint Kontrolle nicht die einzige Funktion dieser Armbänder zu sein. Schon bald zeigen einige Jugendliche körperliche Auffälligkeiten, die schnell medizinisch bedenklich zu werden drohen. Was für ein Experiment steckt hinter dem Projekt in Camp 21?
Rainer Werkwerth legt einen spannenden Jugendroman zum Thema Erziehungscamps und technischer Überwachung vor. Der einzige Wermutstropfen ist die etwas plump dargestellte Lovestory zwischen den beiden Protagonisten, Kayla und Mike. Das hätte man eleganter lösen können.
Dennoch: Fans von Ursula Poznanski und Marc Elsberg kommen hier auf ihre Kosten. Ein interessantes (Gedanken-)Experiment für Leser ab 13 Jahren.
Kayla und Mike sind aufgrund kleinerer Vergehen, Aufmüpfigkeit gegenüber ihren Eltern und wegen einigen dummen Zufällen im Camp 21 gelandet. Ein Bootcamp der besonderen Art. Hier gibt es keine Zäune oder sonstigen Absperrungen. Stattdessen sind die Jugendlichen über elektronische Armfesseln in Zweierteams aneinander gebunden. Die Camp-Leitung allein entscheidet über den räumlichen Abstand, der den beiden zugestanden wird. Entfernen sie sich zu weit voneinander, werden die Fesseln aktiv und senden Schmerzimpulse in die Körper der Jugendlichen.
Kayla und Mike bilden solch ein Team. Und das, obwohl sie sich zunächst gar nicht ausstehen können. Sie werden lernen müssen, damit umzugehen und sich abzusprechen.
Doch scheint Kontrolle nicht die einzige Funktion dieser Armbänder zu sein. Schon bald zeigen einige Jugendliche körperliche Auffälligkeiten, die schnell medizinisch bedenklich zu werden drohen. Was für ein Experiment steckt hinter dem Projekt in Camp 21?
Rainer Werkwerth legt einen spannenden Jugendroman zum Thema Erziehungscamps und technischer Überwachung vor. Der einzige Wermutstropfen ist die etwas plump dargestellte Lovestory zwischen den beiden Protagonisten, Kayla und Mike. Das hätte man eleganter lösen können.
Dennoch: Fans von Ursula Poznanski und Marc Elsberg kommen hier auf ihre Kosten. Ein interessantes (Gedanken-)Experiment für Leser ab 13 Jahren.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Das Labyrinth erwacht / Labyrinth Bd.1
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Evolution (1). Die Stadt der Überlebenden
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Boot Camp
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Panic - Wer Angst hat, ist raus
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Layers
    (50)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • Erebos
    (151)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Elanus
    (78)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Maze Runner - In der Brandwüste / Die Auserwählten Trilogie Bd.2
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Vom Zorn geküsst / Diabolic Bd. 1
    (66)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • Zeugenkussprogramm / Kiss & Crime Bd.1
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • Die Geisel / Bodyguard Bd.1
    (18)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Maze Runner - Im Labyrinth / Die Auserwählten Trilogie Bd.1
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Labyrinth ist ohne Gnade
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Du kannst keinem trauen / YA-Thriller Bd.1
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Auserwählten - In der Todeszone
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Infernale
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Das Labyrinth jagt dich / Labyrinth Bd.2
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Eden Academy. Du kannst dich nicht verstecken
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Ihr seid nicht allein / YA-Thriller Bd.2
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Denn morgen sind wir tot
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
15
9
2
3
0

Leider nur ein unterdurchschnittlicher Jugendthriller!
von hellomybook am 09.06.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

'Camp21' kann ein nur altbekanntes, wenig originelles Szenario aufweisen, das man bereits aus Dutzenden von anderen, besseren Büchern kennt. Dennoch bietet es einen relativ schnellen und spannenden Einstieg, sodass man sofort in der Materie steckte. Der Protagonist verhält sich schon zu Beginn des Buches äußerst naiv und die Gedankengänge... 'Camp21' kann ein nur altbekanntes, wenig originelles Szenario aufweisen, das man bereits aus Dutzenden von anderen, besseren Büchern kennt. Dennoch bietet es einen relativ schnellen und spannenden Einstieg, sodass man sofort in der Materie steckte. Der Protagonist verhält sich schon zu Beginn des Buches äußerst naiv und die Gedankengänge sind nicht nachvollziehbar, sodass er zudem sehr eindimensional und nicht plastisch genug wirkte, was mir bereits auf den ersten Seiten negativ aufgefallen ist. Zudem gibt es auch bei diesem Buch das Problem, dass der Klappentext wirklich alles verrät. Es ist keine Rahmenhandlung erkennbar, an der sich der Leser orientieren kann. Die Liebesgeschichte wirkt aufgesetzt, Thrill-Elemente sucht man in diesem Buch vergeblich und selbst diejenigen, die auftauchen, werden durch eine durchweg enttäuschende Auflösung geschwächt. Aber hierzu später ein paar Worte mehr. Die Wendung in 'Camp21' ist über weite Strecken hinweg vorhersehbar, denn es wirkt geradezu so, als würde dieses Buch in diese 'typische Handlung' hineingezwängt, die man schon aus anderen Büchern kennt, und hat infolgedessen keine eigene Identität, auch wenn die Grundidee spannend ist. Man kennt diesen Verlauf schon so gut, dass es irgendwann an Spannung verliert, da man sich schon denken kann, wie das Buch weitergeht und endet. Außerdem gelingt den naiven Protagonisten hierbei alles, was sie planen - seien es auch die absurdesten Ideen - , was mir nicht gut gefallen hat. Es ging alles zu einfach. Ich muss aber dennoch sagen, dass dieses Buch mich unterhalten hat, obwohl es eine lange Liste an Kritikpunkten gibt, die ich anbringen möchte. Die innere Wandlung der Protagonisten hat mich enttäuscht; denn es war ebenfalls diese "Ich hab schon so viel Schlimmes gesehen, deswegen muss ich nach außen hin hart wirken"-Einstellung, die ich v.a. bei jugendlichen Protagonisten nicht mag. Das Ende kann für mich ebenfalls nicht punkten. Die allerletzten Seiten wirken total kitschig und aufgesetzt und gar nicht den 'harten' Maßstäben des restlichen Buches angemessen. Die Auflösung hat mich dann noch mehr enttäuscht, da die Gründe und Motive überhaupt nicht herausgearbeitet wurden und für mich größtenteils immer noch unklar sind. Hier sehe ich auch keinen Platz für eigene Interpretationen, den der Autor übrig lässt. Zudem ist die groß aufziehende Überschrift des Buchrückens nicht eingehalten worden, was mich ebenfalls niedergeschlagen zurücklässt. Es wurde viel zu viel versprochen. Das Ende wirkt zudem total gehetzt; hätte man sich hier etwas mehr Zeit gelassen und Tiefe, dann würde das hier sicherlich mehr Punkte zur Folge haben. Fazit: Es tut mir im Herzen weh, 'Camp21' so auseinandernehmen zu müssen, denn es gab, obwohl es nie wirklich langweilig war und man durch den flotten Schreibstil relativ schnell mit dem Buch fertig war, so viele Punkte, die mir überhaupt nicht gefallen haben, und zu viele Parallelen zu anderen Büchern, die vorliegendes Buch zu einem unterdurchschnittlichen Jugendthriller machen. Schade, denn man merkt, dass der Autor Potenzial hat, aber dieses Buch war nichts für mich.

Camp 21
von einer Kundin/einem Kunden am 01.06.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Kurze prägnante Sätze, spannende Geschichte und authentische Charaktere. Ein Jugendbuch, das fesselt und unterhält. Für 12 Jährige und Fans von Kevin Brooks ("Travis Delaney) und Thiemeyer Thomas (" Evolution")

von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 15.04.2017
Bewertet: anderes Format

Ein bisschen mehr Tiefe oder ein zweiter Band hätten die Story noch besser machen können. Aber es ist auch so ein rasant spannendes Lesevergnügen, dass sich lohnt zu lesen.