Thalia.de

Celebrating Jon Lord

Rezension
Was Eric Clapton einst so bewegend für seinen verstorbenen Freund George Harrison ausrichtete und Steve Winwood für seinen 2005 von uns gegangenen Traffic-Kollegen Jim Capaldi, das oblag nun Ian Paice. Der Schlagzeuger war wie der 2012 einem Krebsleiden erlegene Jon Lord 1968 Gründungsmitglied bei Deep Purple. Im April 2014 trommelte Paice die Band sowie Gäste wie Paul Weller, Glenn Hughes (Deep Purple) oder Bruce Dickinson (Iron Maiden) zusammen, um in der Royal Albert Hall in London des verstorbenen Organisten und Komponisten mit einem zweistündigen Tribute-Konzert zu gedenken, das nun in mehreren, liebevoll gestalteten Formaten erschienen ist. Die Doppel-DVD und die Blu-ray zeigen das gesamte Konzert, eine Einfach-CD konzentriert sich unter dem Titel "Jon Lord - The Composer" auf den Teil des Konzerts mit den klassischen Werk von Lord, während die Doppel-CD "Jon Lord - The Rock Legend" den Rock-Teil des Abends wiedergibt. Auf diese Weise decken die CDs und die audiovisuellen Veröffentlichungen das gesamte, beeindruckende Spektrum des Jon-Lord-Werks ab. Die Karriere des am 9. Juni 1941 in Leicester geborenen Engländers nahm Mitte der 60er Jahre bei den Artwoods Fahrt auf, der Band von Ron Woods älterem Bruder Arthur Wood. Mit Paul Weller hat Ian Paice einen kongenialen Interpreten für zwei Songs aus dem Repertoire der britischen R&B/Mod-Band gefunden. Danach folgen zwei Songs aus dem Album "Malice In Wonderland", das Lord gemeinsam mit Paice und dem 2001 verstorben Tony Ashton nach der zwischenzeitlichen Auflösung von Deep Purple 1976 aufgenommen hatte. Die beiden Stücke, bei denen Phil Campbell von The Temperance Movement den Gesangspart übernimmt, stehen beispielhaft für die zahlreichen Projekte, die Jon Lord zeitlebens neben seinem klassischen Oeuvre und Deep Purple verfolgte. Das waren in der Tat so viele, dass man eine ganze Konzertreihe hätte einplanen müssen, hätte man etwa auch noch Lords Engagement für Whitesnake, seine Zusammenarbeit mit Eberhard Schoener oder wegweisende Solo-Alben wie "Before I Forget" würdigen wollen. Aber Ian Paice hat einen gelungenen Querschnitt durch das Werk von Jon Lord gefunden, der einen immer wieder staunen lässt ob der Vielseitigkeit und der Qualität, mit der Jon Lord zu Werke ging. Klug ausgewählt sind auch Glenn Hughes, der in der sogenannten "Mark 3"-Besetzung von Deep Purple Bass spielte, und Iron-Maiden-Frontmann Bruce Dickinson, die mit "Burn" und "This Time Around" zwei Stücke aus jenen "Mark 3"-Jahren singen. Besonders "This Time Around" (aus dem Album "Come Taste The Band" von 1975), das Hughes einst zusammen mit Jon Lord schrieb, ist einer der Gänsehaut-Höhepunkte des Konzerts. Die aktuelle Deep-Purple-Besetzung, in der seit dem Jahr 2002 Don Airey für Jon Lord die Keyboards bedient, spielt ein ganzes Set mit Songs, denen Jon Lord mit seinem unverkennbaren Hammond-Spiel einen Stempel aufgedrückt hatte. Zum Finale kommen für eine mitreißende Jam-Version von "Hush" noch einmal alle Gäste auf die Bühne und beschließen einen Abend, den man sich würdiger und dem Künstler angemessener kaum vorstellen kann. Begonnen hatte das Konzert in der Royal Albert Hall indes mit dem klassischen Werk von Jon Lord, das vielleicht noch intensiver, noch umfassender die Seele Jon Lords offenlegt. Man hört und spürt, hier war ein Künstler am Werk, der nicht nur Musik schrieb, Musik machte und Musik lebte, sondern Musik war. Dietmar Schwenger (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 26.09.2014
EAN 4029759095606
Genre Musik
Hersteller Edel
Spieldauer 189 Minuten
Komponist Jon/Deep Purple & Friends Lord
Verkaufsrang 1.308
Musik (DVD)
18,59
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 3 - 5 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 65764
    The Very Best Of
    von Cream
    Musik (CD)
    9,29
  • 39655972
    Celebrating Jon Lord-The Rock Legend
    von Glenn Hughes
    Musik (CD)
    17,99
  • 39548132
    Yesterdays
    von Pennywise
    Musik (CD)
    9,99
  • 39952073
    Frozen By Sight
    von Paul & Brewis,Peter Smith
    Musik (CD)
    13,99
  • 39521835
    Graz 1975
    von Deep Purple
    Musik (CD)
    15,59
  • 39712250
    Frantic Fours Final Fling-Live In Dublin
    von Scooter vs. Status Quo
    Musik (CD)
    6,99
  • 39705453
    Between Wine And Blood
    von New Model Army
    Musik (CD)
    6,99
  • 38874005
    A Sunday Night Above The Rain
    von Marillion Marillion
    Musik (CD)
    8,29
  • 40050884
    Hoarse (Remasterd)
    von 16 Horsepower
    Musik (CD)
    15,69
  • 36620570
    Pure Heroine
    von Lorde
    Musik (CD)
    6,99 bisher 8,99
  • 40068015
    With A Little Help From My Fwends
    von The Flaming Lips
    Musik (CD)
    16,39
  • 39905413
    Europa
    von Holly Johnson
    Musik (CD)
    16,99
  • 41042836
    Runners In The Nerved World
    von The Sidekicks
    Musik (CD)
    9,99
  • 39162406
    The Million Dollar Piano (DVD)
    von Elton John
    Musik (DVD)
    18,99
  • 41613710
    Unspell
    von Mugwump
    Musik (CD)
    14,99
  • 31686708
    Driving Towards The Daylight
    von Joe Bonamassa
    Musik (CD)
    16,99
  • 41848207
    The American Dream Died
    von Agnostic Front
    Musik (CD)
    17,59
  • 31911866
    Brilliant
    von Ultravox
    Musik (CD)
    9,99
  • 43389920
    23 Live Sex Acts
    von Against Me!
    Musik (CD)
    16,59
  • 40933712
    From The North
    von Raised Fist
    (1)
    Musik (CD)
    9,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Celebrating Jon Lord

Celebrating Jon Lord

von Glenn Hughes , Bruce Dickinson , Deep Purple , Jon Lord

Musik (DVD)
18,59
+
=
Live (At) Pukkelpop

Live (At) Pukkelpop

von Parov Stelar

Musik (Vinyl)
28,99
+
=

für

46,15

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen