Commissaire Mazan und der blinde Engel

(ungekürzte Lesung)

(5)
Es ist ein goldener September kurz vor der Weinlese in Mazan, als die von Liebeswirren gestresste Ermittlerin Zadira Matéo um Amtshilfe gebeten wird. Eine bizarre Pariser Mordserie scheint mit den verstörenden Bildern des gerade in die Provence übergesiedelten Malers Etienne Idka zusammenzuhängen. Commissaire Mazan, der Katzenermittler, könnte Zadira helfen. Denn er kennt den "blinden Engel" an Idkas Seite, der das Geheimnis um die rätselhaften Bildermorde entschlüsseln kann.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Hemma Michel
Anzahl Dateien 185
Erscheinungsdatum 01.07.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783956399800
Verlag Audio Media Verlag
Spieldauer 593 Minuten
Format & Qualität MP3, 192 kbit/s, 593 Minuten, 407.8 MB
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Spartarif / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
im Spartarif kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46384037
    Für immer und ein Leben lang / Puffin Island Bd.2
    von Sarah Morgan
    Hörbuch-Download (MP3)
    10,99
  • 42036481
    Intrigen an der Côte d'Azur. Kommissar Duval ermittelt
    von Christine Cazon
    Hörbuch-Download (MP3)
    7,99
  • 44548119
    Der Schlafmacher
    von Michael Robotham
    Hörbuch-Download (MP3)
    10,95
  • 44188530
    Bretonische Verhältnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    (108)
    Hörbuch-Download (MP3)
    16,99
  • 43342889
    Blaues Blut
    von Felicitas Gruber
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,99
  • 43220010
    Krebszellen mögen keine Himbeeren
    von Richard Beliveau
    Hörbuch-Download (MP3)
    11,95
  • 43389792
    Monday Club. Das erste Opfer
    von Krystyna Kuhn
    (33)
    Hörbuch-Download (MP3)
    14,99
  • 43676191
    Am Abgrund aller Dinge
    von Gianrico Carofiglio
    Hörbuch-Download (MP3)
    8,99
  • 43220012
    Seeland
    von Ruhe Anna
    (7)
    Hörbuch-Download (MP3)
    12,99
  • 44826279
    Die Ernte des Bösen
    von Robert Galbraith (Pseudonym von J.K. Rowling)
    (40)
    Hörbuch-Download (MP3)
    16,95
  • 45823379
    Unnatural History
    von Jonathan Green
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,99
  • 42286410
    Ostfriesenmoor / Ann Kathrin Klaasen Bd.7
    von Klaus-Peter Wolf
    Hörbuch-Download (MP3)
    11,99
  • 40462460
    Der Schwarm
    von Frank Schätzing
    Hörbuch-Download (MP3)
    17,95
  • 44957073
    Tante Poldi und die sizilianischen Löwen (Ungekürzt)
    von Mario Giordano
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,99
  • 44819214
    Die Tote am Lago Maggiore (Autorisierte Lesefassung)
    von Bruno Varese
    Hörbuch-Download (MP3)
    15,95
  • 43782399
    London Boulevard
    von Ken Bruen
    Hörbuch-Download (MP3)
    17,99
  • 43695767
    Ein Commissaire geht baden
    von Julie Masson
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,99
  • 42528491
    Der Russe aus Nizza (Ungekürzt)
    von Leif Davidsen
    Hörbuch-Download (MP3)
    6,99
  • 40661402
    Crucifix
    von Richard Montanari
    Hörbuch-Download (MP3)
    7,99
  • 43396404
    Schau mir in die Augen, Audrey
    von Sophie Kinsella
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein neuer Fall für Zadira und Commissaire Mazan“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

2013 ist der erste Fall des Autoren-Duos Nina George und Jo Kramer unter dem Pseudonym Jean Bagnol erschienen. Und schon damals habe ich Ihnen das Buch „Commissaire Mazan und die Erben des Marquis“ sehr ans Herz gelegt. Jetzt ist der 2. Fall erschienen, und ich war natürlich sehr neugierig darauf, ob 1. alle liebgewonnenen Protagonisten 2013 ist der erste Fall des Autoren-Duos Nina George und Jo Kramer unter dem Pseudonym Jean Bagnol erschienen. Und schon damals habe ich Ihnen das Buch „Commissaire Mazan und die Erben des Marquis“ sehr ans Herz gelegt. Jetzt ist der 2. Fall erschienen, und ich war natürlich sehr neugierig darauf, ob 1. alle liebgewonnenen Protagonisten wieder mit dabei sind und 2. es den beiden noch einmal gelungen ist, so einen packenden Krimi zu schreiben. Hier nun meine Bewertung:

Auch dieser Krimi spielt selbstverständlich wieder in dem kleinen beschaulichen Dorf Mazan im Departement Vaucluse. Der schwarze Kater Commissaire Mazan lebt immer noch bei Lieutenant Matéo, die ihm allerdings alle Freiheit gibt, die er braucht. Der attraktive Tierarzt Jules Parceval und sein großer, sabbernder Hund Atos, die Reporterin Blandine, der sympathische Sergeant Lucien Brell und der Engländer Jeffrey Spencer sind genauso wieder mit dabei wie die Katzengang von Mazan. Die Mordfälle, um die es in diesem Fall geht, sind allerdings gar nicht vor Ort geschehen, sondern im fernen Paris. Von dort wird Zadira um Amtshilfe gebeten. Es hat bereits zwei bizarre Morde gegeben. Wie die Opfer so künstlerisch drapiert wurden, weist eine erschreckende Ähnlichkeit mit Bildern des blinden Malers Etienne Idka auf. Sie entsprechen 2 Bildern seines aktuellen Zyklus „Tod und Erlösung“, der insgesamt aus 12 Bildern besteht. Ist das etwa der Auftakt eines Serienmörders? Werden noch 10 weitere Morde folgen? Da der Maler inzwischen mitsamt seiner Haushälterin in Mazan lebt, soll Zadira bei den Ermittlungen helfen.

Dies ist in diesem Krimi allerdings nicht der einzige Kriminalfall. Commissaire Mazan vermisst seine Freundin Manon und macht sich mit den anderen Katzen auf die Suche nach ihr. Und auch Segeant Brell ist diesmal einem eigenen Fall auf der Spur. Gibt es zwischen diesen Fällen Zusammenhänge?

Beim 1. Fall haben Jean Bagnol den Mörder innerhalb des Krimis immer mal wieder zu Wort kommen lassen. D.h. wir Leser wussten, dass es der Mörder ist, aber wir wussten nicht, wer er ist. Dies ist in diesem Fall anders. Wir tappen genauso wie die Ermittler im Dunkeln umher. Herausgekommen ist wieder ein ausgesprochen spannender Krimi, der mich so richtig hineingezogen hat. Ich hatte Gänsehaut und hab richtig Angst gehabt, was noch passieren wird. Und das, obwohl der Krimi total auf richtig fiese, blutige Szenen verzichtet. Es wird einfach ganz geschickt mit den Ängsten der Leser gespielt. Das können Jean Bagnol richtig gut.

Natürlich spielen die Katzen auch dieses Mal wieder eine wichtige Rolle, aber sie helfen den Menschen nicht bewusst bei deren Fällen, sondern sie lösen ihre eigenen. Die Katzen werden wie Katzen dargestellt mit all ihren Eigenarten. Natürlich werden sie teilweise etwas an der Realität vorbei idealisiert, aber immer so, dass es durchaus glaubhaft rüberkommt. Und darum können diese Krimis um Commissaire Mazan von allen Krimiliebhabern gelesen werden, egal wie sie zu Katzen stehen.

Fazit: Ein extrem spannender Krimi, der wieder wunderbar das französische Flair des südlichen Frankreichs einfängt mit all seinen Sonnen- und Schattenseiten. Ein toller Krimi für Liebhaber von spannenden Fällen, die ohne Blut auskommen, für Frankreich-Liebhaber und Katzenfans.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
1

Deutsche Autoren mit französischem Pseudonym...
von einer Kundin/einem Kunden aus Wald am 23.08.2016

sollten einen vorsichtig machen. Das Machwerk als Katastrophe zu bezeichnen, wäre noch geprahlt. Wer sich für die Gedanken von Katzen interessiert, könnte hier gut aufgehoben sein. Menschen, die Frankreich und Franzosen kennen, sollten Abstand nehmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine schöne, lesenswerte, kluge Geschichte, sehr gut erzählt
von Wedma am 16.12.2015
Bewertet: Paperback

Die Rezension bezieht sich auf das Hörbuch, Spieldauer: 9 Stunden und 53 Minuten, ungekürzte Ausgabe, gelesen von Hemma Michel. „Commissaire Mazan und der blinde Engel“ ist ein spannender Krimi, der drei Handlungsstränge, Themen wie Freundschaft, Liebe, Gaumenfreuden, Tradition, Kunst und Umweltschutz gekonnt verknüpft, mit einigen Überraschungen aufwartet und somit für... Die Rezension bezieht sich auf das Hörbuch, Spieldauer: 9 Stunden und 53 Minuten, ungekürzte Ausgabe, gelesen von Hemma Michel. „Commissaire Mazan und der blinde Engel“ ist ein spannender Krimi, der drei Handlungsstränge, Themen wie Freundschaft, Liebe, Gaumenfreuden, Tradition, Kunst und Umweltschutz gekonnt verknüpft, mit einigen Überraschungen aufwartet und somit für gute Unterhaltung sorgt. Mazan ist ein kleines Örtchen mit knapp sechs tausend Einwohnern in Département Vaucluse der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Commissaire Mazan ist ein schwarzer Kater, der bei der Mordermittlerin, einer jungen Frau namens Zadira Matéo, wohnt und nebenbei seine eigenen Ermittlungen anstellt. Es gibt einige anderen Katzen in dem Örtchen, mit denen der Commissaire Mazan befreundet ist und auf deren Hilfe er zählen kann, wenn es darum geht, durchzugreifen und seiner Frauchen zu helfen, den Mörder zu stellen. Diese Katzenperspektive, mit den dazugehörigen Überlegungen über Menschen, Hunde und ihr Verhalten, etc. hat mich schon sehr, wie auch angenehm, überrascht. Auf der Menschenebene ermittelt Zadira Matéo in einer Mordserie, bei der die neusten Bilder des bekannten blinden Malers Etienne Idka nachgestellt wurden: die Mordopfer sind in exakt gleicher Körperhaltung gefunden worden. Zadira hat auch auf der privaten Front einiges zu meistern. Der Mann, den sie mag, scheint eine Freundin bekommen zu haben, und Zadira lernt, damit umzugehen. Und ihr Assistent, der korpulente Vegetarier Lucien Brell, geht der gesetzlich verbotenen Ausrottung der Singvögel nach, die in der Provence seit Jahrhunderten als Delikatesse gelten. Es gibt Situationskomik und philosophisch angehauchte Gedanken über das faire und weniger faire Miteinander, über Umweltschutz und dessen Missachtung, wenn es um lang gehegte Traditionen und Essgewohnheiten der Franzosen geht, über die Liebe, Freundschaft, Sex. Etwas über die Kunst und warum sie so viele Menschen anzieht, über den Genuss und seinen Preis, für viele Beteiligten. Die Figuren haben mir alle zugesagt, ob Menschen oder Tiere. Manche komisch, manche tragisch, manche egoistisch und/oder leichtsinnig, aber alle sehr gut ausgearbeitet und überzeugend dargestellt, die Guten wie die Bösen. Gute Spannung und überraschende Wendungen sorgen für prima Unterhaltung. Die Erzählerin Hemma Michel hat eine gute Arbeit geleistet. Einzelne Figuren konnte ich deutlich heraushören. Allerdings kamen mir einige Passagen als zu schnell gelesen vor. Es war meine erste Begegnung mit Jean Bagnol. Und bestimmt nicht die Letzte. Ich bin sehr auf den Fall 3 der Reihe gespannt. Fazit: ein gekonnt geschriebener, spannender Krimi aus der Provence. Für „Commissaire Mazan und der blinde Engel“ gibt es 5 wohl verdiente Sterne und eine Empfehlung, nicht nur für Krimi und/oder Katzenfans. Es ist eine schöne, lesenswerte, kluge Geschichte, die sehr gut erzählt wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
EIn ganz spannender Katzenkrimi
von einer Kundin/einem Kunden am 01.12.2015
Bewertet: Paperback

Ermittlerin Zadira Matéo hat einen Kater den sie „Commisaire Mazan“ getauft hat. Sie bekommt einen sehr verzwickten Mordfall zur Aufklärung. Der blinde Maler Etienne Idka wohnt zum jetzigen Zeitpunkt in der Provence. Er hat einen 12teiligen Bilderzyklus gemalt. Die Bilder wurden zum Teil als Vorlage verschiedener Morde ausgewählt. Der... Ermittlerin Zadira Matéo hat einen Kater den sie „Commisaire Mazan“ getauft hat. Sie bekommt einen sehr verzwickten Mordfall zur Aufklärung. Der blinde Maler Etienne Idka wohnt zum jetzigen Zeitpunkt in der Provence. Er hat einen 12teiligen Bilderzyklus gemalt. Die Bilder wurden zum Teil als Vorlage verschiedener Morde ausgewählt. Der Künstler gibt sehr viele Rätsel auf. Wie kann er diese grässlichen Bilder als Blinder malen? Seine Haushälterin Solange Rouelle kennt das Geheimnis, aber verrät Zadira nicht davon. Auch Mazan hat so seine Probleme. Er lernt die blinde Katze Camille kennen, die bei Idka wohnt. Sie warnt Mazan , dass seine Freundin Manon in Gefahr schwebt. Zadiras Partner, Lucien Brell verfolgt eine heisse Spur bezüglich bedrohter Tierrassen, die gerne von sehr reichen Leuten verspeist werden. Durch Zufall bin ich auf diesen Krimi dieses Autorenpaares gestossen. Mit Spannung habe ich begonnen zu lesen. Ich hatte keine Vorstellung was mich erwartet. Es wird in drei verschieden Strängen erzählt. Zadira ist eine Frau mit Ecken und Kanten und lernt auch einmal das Gefühl Eifersucht kennen. Die Figuren und die Tiere sind sehr gut beschrieben. Es wäre manchmal wünschenswert wenn die Tiere sprechen könnten. Wirklich ein sehr spannender Krimi, den ich fast nicht mehr zur Seite legen konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?