Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Corruption

Thriller

(22)
Das neue, große Kriminal-Epos des amerikanischen Bestseller-Autors Don Winslow.
In den Straßenschluchten von New York lässt der internationale Star-Autor Don Winslow ein alptraumhaft realistisches Szenario von Drogen, Menschenhandel, Mord entstehen. Er zeichnet die todbringende Allianz von staatlichen Stellen und organisiertem Verbrechen: Sie sehen sich als Elitetruppe der Polizei, eine verschworene Einheit, ausgestattet mit weitreichenden technischen und rechtlichen Möglichkeiten. Gemeinsam sollen sie für Ruhe und Ordnung in ihrem Revier sorgen, dem nördlichen Manhattan. Und genau das tun sie. Hier gelten ihre Spielregeln, hier geschieht nichts ohne ihr Wissen. Doch die Truppe ist extremem Stress ebenso ausgesetzt wie extremen Risiken ... und extremen Verlockungen ...
Don Winslows neues Meisterwerk – erschütternd, brutal und unnachgiebig.
"Don Winslows "Corruption" ist faszinierend, eine echter Wurf. Stellen Sie sich "Der Pate" vor, aber mit Cops. So gut ist es." – Stephen King
"Mit eindringlicher Menschlichkeit in den tragischen Details und mit einer epischen Monumentalität, die geradezu an Shakespeare erinnert – vermutlich der beste Cop-Roman aller Zeiten." – Lee Child
"In diesem epischen Roman voll niederschmetternder moralischer Komplexität blickt Don Winslow durch die Augen eines höchst erfahrenen und korrupten Polizisten tief in die Seele des modernen Amerika. Leser von modernen Meistern wie Don DeLillo, Richard Price und Geroge Pelecanons werden reichlich belohnt werden." – Publishers Weekly
"Don Winslow hat das kreiert, was wahrscheinlich zum Inbegriff des Polizei-Romans werden wird." – Booklist
Rezension
"Winslow in Bestform." Der Spiegel, 08.07.2017
Portrait

Don Winslow wurde 1953 in der Nacht zu Halloween in New York geboren. Seine Mutter, eine Bibliothekarin, und sein Vater, ehemaliger Offizier bei der Navy, bestärkten ihn schon früh in dem Wunsch, eines Tages Schriftsteller zu werden, vor allem die Geschichten, die sein Vater von der Marine zu erzählen hatte, beflügelten die Fantasie des Autors.
Das Sujet des Drogenhandels und der Mafia, das in vielen von Don Winslows Romanen eine Rolle spielt, lässt sich ebenso mit seinen Kindheitserfahrungen erklären: Seine Großmutter arbeitete Ende der 60er für den berüchtigten Mafiaboss Carlos Marcello, der den späteren Autor mehrere Male in sein Haus einlud.
Jeden Morgen um fünf setzt er sich an den Schreibtisch. Mittags läuft er sieben Meilen, in Gedanken immer noch bei seinen Figuren, um dann am Nachmittag weiterzuarbeiten. Winslow sagt von sich, dass er bislang nur fünf Tage durchgehalten habe, ohne zu schreiben. Es ist eine Sucht, die bis heute ein Werk hervorgebracht hat, dessen Qualität, Vielseitigkeit und Spannung Don Winslow zu einem der ganz Großen der zeitgenössischen Spannungsliteratur machen.
Don Winslow wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Krimi Preis (International) 2011 für "Tage der Toten". Für die New York Times zählt Don Winslow zu einem der ganz Großen amerikanischen Krimi-Autoren.
Don Winslow lebt mit seiner Frau und deren Sohn in Kalifornien.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 20.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-28168-0
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 218/156/43 mm
Gewicht 744
Verkaufsrang 1.378
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30625532
    Tage der Toten
    von Don Winslow
    (65)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 47745354
    Falsche Wahrheit
    von David Baldacci
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 40891139
    Das Kartell
    von Don Winslow
    (53)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 47092932
    Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.
    von Paula Hawkins
    (47)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47661682
    AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    (153)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 47877925
    Die Bestimmung des Bösen
    von Julia Corbin
    (33)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 46997216
    Origin
    von Dan Brown
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 61715175
    Bretonisches Leuchten / Kommissar Dupin Bd.6
    von Jean-Luc Bannalec
    (18)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 39179327
    Missing New York / Frank Decker Bd.1
    von Don Winslow
    (44)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44252923
    Fremdes Land
    von James Lee Burke
    (4)
    Buch (Paperback)
    17,99
  • 45509444
    Gefährliche Côte Bleue / Capitaine Roger Blanc Bd.4
    von Cay Rademacher
    (11)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 47366125
    Wir Sind Die Guten / Karl Sönnigsen Bd.2
    von Dora Heldt
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    15,90
  • 33791106
    Die Gang
    von Richard Laymon
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47366509
    Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7
    von Jussi Adler-Olsen
    (41)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,00
  • 47662275
    Schwarzwasser
    von Andreas Föhr
    (16)
    Buch (Broschur)
    14,99
  • 61843731
    Der Wille des Volkes
    von Charles Lewinsky
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 40779127
    Verfolgt
    von David Baldacci
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 57900909
    Die gute Tochter
    von Karin Slaughter
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44200680
    Der Bruder / Klara Walldéen Bd.2
    von Joakim Zander
    (8)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 46299305
    Die Nano-Invasion / Covert One Bd.12
    von Kyle Mills
    (2)
    Buch (Paperback)
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Wie faszinierend international ist dieser gewaltig schockierende Wurf denn“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Die Stadt, die niemals schläft, auf Gier errichtet ist und für den Profit lebt, hat immer Stress. Und Detective Dennis Malone, dessen Augen keine Spaß verstehen, muss als Fleischfresser immer arbeiten, die Gewalt treibt ihn um. Er ist wie New Yorker Schnee. Hart und schmutzig. Manhattan North ist sein Königreich. Die Schreibtischstrategen Die Stadt, die niemals schläft, auf Gier errichtet ist und für den Profit lebt, hat immer Stress. Und Detective Dennis Malone, dessen Augen keine Spaß verstehen, muss als Fleischfresser immer arbeiten, die Gewalt treibt ihn um. Er ist wie New Yorker Schnee. Hart und schmutzig. Manhattan North ist sein Königreich. Die Schreibtischstrategen sind verliebt in ihre Zahlen. Gestapo-Arschlöcher vom FBI machen Angebote. Und so muss sich der supercoole Malone mit der ganzen beschissenen Welt anlegen. Allein. Berühmte letzte Worte: Ich bin keine Ratte. Fazit: Auch Cops sind Menschen.

„Ein perfekter Thriller!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Denny Malone ist Detective des NYPD, aber nicht irgendein Detective. Er ist Leiter der Taskforce, einem Sonderkommando, im Kampf gegen das organisierte Verbrechen. Er und sein Team sind die uneingeschränkten Herrscher in der Stadt! Beim größten Einsatz gegen den Heroinhandel in der Geschichte New Yorks behalten Sie mehrere Millionen Denny Malone ist Detective des NYPD, aber nicht irgendein Detective. Er ist Leiter der Taskforce, einem Sonderkommando, im Kampf gegen das organisierte Verbrechen. Er und sein Team sind die uneingeschränkten Herrscher in der Stadt! Beim größten Einsatz gegen den Heroinhandel in der Geschichte New Yorks behalten Sie mehrere Millionen Dollar und ein paar Kilo Drogen für sich, denn schließlich bestehlen sie ja nur die bösen Jungs. Doch plötzlich wird Malone von der Dienstaufsicht und dem FBI unter Druck gesetzt und muss sich zwischen seinen Kollegen, seiner Familie und der Frau die er liebt, entscheiden...

Kennen Sie diese Bücher, bei denen man seine Umwelt komplett vergisst? Die Realität wird ausgeblendet und man verschwindet zur Gänze zwischen den Seiten! Genau so ein Buch ist "Corruption", der neue große Wurf von einem absoluten Meister des Thrillers, Don Winslow. Die Geschichte ist so ungemein packend, dass man jede einzelne Unterbrechung beim Lesen mit Verachtung strafen will und in die tiefsten Tiefen der Hölle wünscht! Beim Lesen im Zug, musste ich mir einen Wecker stellen, damit ich meine Haltestelle nicht verpasse, sondern rechtzeitig wieder aus dem Buch auftauchen konnte!
Jahrelange Recherchen haben es ermöglicht, dass Winslow ein so realistisches (und beängstigendes) Szenario entwirft, das den Leser komplett in seinen Bann zieht. Es geht um Korruption im Polizeiapparat, Schmiergelder, Drogen, Menschenhandel und alles andere, was man eigentlich nicht hören oder sich vorstellen möchte. Winslow geht hier sehr eindringlich zu Werke und zieht sehr weite Kreise, durch alle Gesellschaftsschichten. Er beschreibt die Bilder, denen sich die Protagonisten auf der Straße täglich stellen müssen, so eindringlich und ungeschönt, dass man ihre Handlungen fast sogar gut heißt und es stellenweise auch tut. Man möchte dieses Buch am liebsten ohne jegliche Pause lesen, denn Winslow lässt dem Leser kaum Zeit zum Luft holen! Wenn man denkt, dass die Grenze der Spannung eigentlich erreicht ist, tritt der Autor das Gaspedal komplett durch das Bodenblech und nimmt nochmal so richtig Fahrt auf!
Hinzu kommt, dass die Charaktere absolut großartig und glaubwürdig ausgearbeitet sind, ihre Handlungen innerhalb der Geschichte werden klar und nachvollziehbar dargestellt, alles ist gewaltig und episch, die Geschichte so spannend aufgebaut...hier stimmt wirklich alles! Beim Lesen beschleunigt sich an einigen Stellen sogar der Puls, weil man so mitfiebert! Genau so muss das sein und besser kann man es nicht machen! Don Winslow hat es wieder einmal geschafft, mich völlig zu begeistern und ein absolutes Meisterwerk des Genres auf die Leser losgelassen! Uneingeschränkte Leseempfehlung für Thriller-Fans!

„Corruption“

David Möckel, Thalia-Buchhandlung Coburg

Korrupte Cops regieren New York oder zumindest Teile davon und trotzdem bringt man als Leser Verständnis auf und ist sogar auf ihrer Seite. Denny Malone ist ein typischer, vielschichtiger Winslow Charakter mit dem man kämpfen, leider und untergehen möchte! Klasse recherchiert, knallhart und absolut lesenswert!!! Korrupte Cops regieren New York oder zumindest Teile davon und trotzdem bringt man als Leser Verständnis auf und ist sogar auf ihrer Seite. Denny Malone ist ein typischer, vielschichtiger Winslow Charakter mit dem man kämpfen, leider und untergehen möchte! Klasse recherchiert, knallhart und absolut lesenswert!!!

„Eine Geschichte von alttestamentarischer Härte“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Dies ist die Geschichte des New York Police Department in den letzten 20 Jahren - und es ist eine ganz und gar ungeheuerliche Geschichte! Eine Geschichte von Korruption bis in höchste Ämter, eine Geschichte von Verrat an allem und jedem, eine Geschichte von Skrupel- und Morallosigkeit. Ein Buch wie ein Alptraum, aus dem man einfach Dies ist die Geschichte des New York Police Department in den letzten 20 Jahren - und es ist eine ganz und gar ungeheuerliche Geschichte! Eine Geschichte von Korruption bis in höchste Ämter, eine Geschichte von Verrat an allem und jedem, eine Geschichte von Skrupel- und Morallosigkeit. Ein Buch wie ein Alptraum, aus dem man einfach nicht erwachen kann - erst auf der letzten Seite entläßt Don Winslow seine Leserinnen und Leser in die Wirklichkeit zurück, eine Wirklichkeit, die man von dann an mit ganz anderen Augen betrachtet....
Im Mittelpunkt des Romans, übrigens meiner Meinung nach sein bester seit "Die Tage der Toten", steht Denny Malone, Detective beim NYPD und seine kleine Elite-Truppe - sie sind die wahren Kings der Bronx, selbst altgediente Mafiosi oder härteste Gang-Mitglieder zollen ihnen Respekt. Malone und seine Männer sorge auf ganz eigene Art und Weise für Ruhe auf den Straßen - und werden dabei doch tatsächlich reich und reicher. Aber dann überspannen sie den Bogen, und geraten in das Visier des FBI. Eine gnadenlose Jagd beginnt...
"Schuld und Sühne" in New York - was für ein großer Roman!

„Gesellschaft am Abgrund“

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Schonungslos entwirft Winslow das beklemmende Bild einer korrupten Gesellschaft am Abgrund - fasziniert folgt man der fatalen Verstrickung von Staat und Verbrechen. Ein brillantes Kriminalepos! Schonungslos entwirft Winslow das beklemmende Bild einer korrupten Gesellschaft am Abgrund - fasziniert folgt man der fatalen Verstrickung von Staat und Verbrechen. Ein brillantes Kriminalepos!

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Knallhart, eiskalt und einfach phänomenal. Ein Thriller, wie man ihn selten sieht. Knallhart, eiskalt und einfach phänomenal. Ein Thriller, wie man ihn selten sieht.

Friederike Barf, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Hervorragend recherchierter Thriller über eine Special Force Einheit des NYPD und zugleich ein Sittenbild des Justizapparates von New York. Interessante und vielschichtige Figuren. Hervorragend recherchierter Thriller über eine Special Force Einheit des NYPD und zugleich ein Sittenbild des Justizapparates von New York. Interessante und vielschichtige Figuren.

Xandia Kurz, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Ein atemberaubender Einblick hinter die Kulissen der korrupten NYPD Cops und dem Untergrund New Yorks. Menschlich, aktuell, real; Für mich einer der besten Cop-Thriller überhaupt! Ein atemberaubender Einblick hinter die Kulissen der korrupten NYPD Cops und dem Untergrund New Yorks. Menschlich, aktuell, real; Für mich einer der besten Cop-Thriller überhaupt!

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Cooler Polizei- und Mafiathriller der New York zum Pulverfass macht. Liest sich wie ein Hollywood-Blockbuster und ist dazu noch gut recherchiert. Absolute Empfehlung!!! Cooler Polizei- und Mafiathriller der New York zum Pulverfass macht. Liest sich wie ein Hollywood-Blockbuster und ist dazu noch gut recherchiert. Absolute Empfehlung!!!

Bettina Mohler, Thalia-Buchhandlung Soest

Die New York Times nennt Winslow nicht umsonst einen der besten Krimi-Autoren der Welt. Winslow schreibt episch, gut recherchiert und brutal ehrlich. Absolut empfehlenswert!!! Die New York Times nennt Winslow nicht umsonst einen der besten Krimi-Autoren der Welt. Winslow schreibt episch, gut recherchiert und brutal ehrlich. Absolut empfehlenswert!!!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Denny Malone ist ein knallharter New Yorker Cop. Er macht seine eigenen Gesetze, das geht nicht immer gut aus. Rasanter Thriller, hoffentlich weit von der Realität entfernt. Denny Malone ist ein knallharter New Yorker Cop. Er macht seine eigenen Gesetze, das geht nicht immer gut aus. Rasanter Thriller, hoffentlich weit von der Realität entfernt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Was muss man zu Don Winslow eigentlich noch Sagen?
Eines: Mein Wochenende war gerettet, doch dann konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und muss nach einem neuen suchen.
Was muss man zu Don Winslow eigentlich noch Sagen?
Eines: Mein Wochenende war gerettet, doch dann konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und muss nach einem neuen suchen.

Martin Russer, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Don Winslows neuester Thriller führt Sie diesmal in die Abgründe von Korruption und Verrat bei der New Yorker Polizei. Wie immer sehr gut recherchiert, spannend und hart! Don Winslows neuester Thriller führt Sie diesmal in die Abgründe von Korruption und Verrat bei der New Yorker Polizei. Wie immer sehr gut recherchiert, spannend und hart!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Wieder einmal stellt Winslow seine außergewöhnliche Fähigkeit unter Beweis einen spannenden und realistischen Krimi zu schreiben. Ein Muss für jeden Fan realistischer Krimis. Wieder einmal stellt Winslow seine außergewöhnliche Fähigkeit unter Beweis einen spannenden und realistischen Krimi zu schreiben. Ein Muss für jeden Fan realistischer Krimis.

Mathias Kempowski, Thalia-Buchhandlung Schwerin

Ein überzeugendes Konzept und glaubwürdige Figuren. Aber die Unmengen an Straßennamen sorgen für unnötige Längen und erinnern an eine Stadtführung. Ein überzeugendes Konzept und glaubwürdige Figuren. Aber die Unmengen an Straßennamen sorgen für unnötige Längen und erinnern an eine Stadtführung.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 21276383
    Tage der Toten
    von Don Winslow
    (65)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • 39188952
    Regengötter / Hackberry Holland Bd.1
    von James Lee Burke
    (11)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 61249645
    American War
    von Omar El Akkad
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 39303988
    London Undercover / Neal Carey Bd. 1
    von Don Winslow
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40974321
    Anklage
    von John Grisham
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 28823515
    Homicide
    von David Simon
    (14)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,90
  • 42436544
    Cop Town - Stadt der Angst
    von Karin Slaughter
    (18)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 42462623
    Germany / Frank Decker Bd.2
    von Don Winslow
    (13)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 33776255
    Manhattan
    von Don Winslow
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 16335774
    Pacific Private
    von Don Winslow
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 18679426
    Pacific Paradise
    von Don Winslow
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40891139
    Das Kartell
    von Don Winslow
    (53)
    Buch (Paperback)
    16,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
16
3
3
0
0

Filmreif
von Silke Schröder aus Hannover am 10.07.2017

“Corruption” ist ein knallharter Thriller der alten Schule. Don Winslow erzählt eine actionreiche Story, die sofort an Filme wie Departed oder Training Day erinnert. Denn der Roman liest sich fast wie ein Drehbuch, das einem schon von der ersten Seite an düstere Drehorte und zwielichtige Charaktere auf das innere... “Corruption” ist ein knallharter Thriller der alten Schule. Don Winslow erzählt eine actionreiche Story, die sofort an Filme wie Departed oder Training Day erinnert. Denn der Roman liest sich fast wie ein Drehbuch, das einem schon von der ersten Seite an düstere Drehorte und zwielichtige Charaktere auf das innere Auge projiziert. Packend und überzeugend schildert Winslow darin den Strudel der Korruption, in den sich Sergeant Denny Malone und seine Kollegen immer tiefer hineinziehen lassen. Kein Wunder also, dass von seinen moralischen Prinzipien schon bald nicht viel übrig ist. Dabei geht er bei seinen Figuren allerdings nicht sehr in die Tiefe, sondern bleibt konsequent bei der Beschreibung des harten Macho-Bullen. Frauen spielen bei einem solchen Szenario naturgemäß allenfalls eine Nebenrolle. So bietet “Corruption” nichts zwar Neues im Genre “korrupter Polizistenthriller”, doch es ist fesselnd erzählt, spannend bis zur letzten Seite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Dirty Cop – Von Respekt bis Verachtung – Spannende Cop-Story über Korruption
von Nisnis aus Dortmund am 14.07.2017

New York, North Manhattan: Denny Malone ist einer von 38.000 New Yorker Polizisten. Er ist Elite-Cop, ein Alphatier und gehört zur Special-Task Force, der nur die Besten, die Schnellsten und die Brutalsten angehören. Sie fegen als unverwüstliche Einheit, wie ein Sturmwind durch die Straßen. Zwischen Glitzertürmen mit ihren Condos... New York, North Manhattan: Denny Malone ist einer von 38.000 New Yorker Polizisten. Er ist Elite-Cop, ein Alphatier und gehört zur Special-Task Force, der nur die Besten, die Schnellsten und die Brutalsten angehören. Sie fegen als unverwüstliche Einheit, wie ein Sturmwind durch die Straßen. Zwischen Glitzertürmen mit ihren Condos und alten verkommenen Wohnsilos mit ihren sozialen Problemen, treffen dort zwei Welten und Kulturen aufeinander. Die Task Force, allen voran Denny Malone, bekämpfen in erster Linie Waffen- und Drogengeschäfte nach dem Grundsatz: Waffen töten und Drogen heizen das Töten an. Sie handeln nach eigenen Spielregeln und haben ihren Bezirk und das organisierte Verbrechen im Griff, während sich die staatlichen Stellen für das ?Wie? nicht interessieren. Justitia hat sich längst die Augen verbunden, weil sie das Unrecht nicht mitansehen kann. Ja, sie sind Dirty Cops, aber ohne sie würde die Stadt längst brennen. Die Ranghohen entwickeln ihre Karrieren mit Hilde der Erfolge der Task Force, während sie tolerieren, dass die Mächtigen ihre Häuser auf einem Haufen weißen Pulvers errichten. Dann, Heilig Abend, geht Marlone einen unüberlegten Schritt zu weit und setzt damit sein Leben und das seiner engsten Vertrauten und Freunde aufs Spiel. In einem langen Prozess wird er der Korruption überführt. Das FBI will einen Deal, auf den sich Malone letztendlich aus wichtigen Gründen einlassen muss und dann brennt New York. Der Autor: Don Winslow wurde 1953 in der Nacht zu Halloween in New York geboren. Seine Mutter, eine Bibliothekarin, und sein Vater, ehemaliger Offizier bei der Navy, bestärkten ihn schon früh in dem Wunsch, eines Tages Schriftsteller zu werden, vor allem die Geschichten, die sein Vater von der Marine zu erzählen hatte, beflügelten die Fantasie des Autors. Das Sujet des Drogenhandels und der Mafia, das in vielen von Don Winslows Romanen eine Rolle spielt, lässt sich ebenso mit seinen Kindheitserfahrungen erklären: Seine Großmutter arbeitete Ende der 60er für den berüchtigten Mafiaboss Carlos Marcello, der den späteren Autor mehrere Male in sein Haus einlud. Reflektionen: Der Einstieg in das Kriminal-Epos (weitläufige, ausschweifende Erzählung) gelingt nicht spielend, denn Don Winslow holt weit aus, verliert sich sogar und lässt die Schrauben des Plots stagnieren. Seite um Seite ist das Lesen anstrengend bis ermüdend. Im Nachhinein betrachtet, werte ich die ersten 200 Seiten als eine gestalterische Inszenierung der Atmosphäre und Spannung, doch das hätte Winslow besser gekonnt. Mit Zunahme der Seitenzahl, etwa ab Mitte des Thrillers, intensiviert sich die Atmosphäre und die Spannung, bis sie auf den letzten Seiten auf einem hohen Level explodieren. Das Durchhalten hat sich gelohnt, obwohl es mich auch ärgert, überhaupt Anstrengung beim Lesen empfinden zu müssen. "Don Winslows "Corruption" ist faszinierend, ein echter Wurf. Stellen Sie sich "Der Pate" vor, aber mit Cops. So gut ist es." (Zitat: Stephen King) Steven Kings Zitat passt, aber eben erst ab Mitte der Story. Police Detective Denny Malone ist ein Alphatier, ein Hero Cop und er ist korrupt. Er beherrscht die Straße, die Kollegen der Task Force, seine Vorgesetzten, aber sein Privatleben nicht. Malone ist kein Sympathieträger, dafür ist er zu gewalttätig, zu bestimmend und zu dreist. Er schmiert Richter und Anwälte, er provoziert und er manipuliert, wenn auch mit dem Ziel Gerechtigkeit einzufordern, wo staatliche Stellen versagen. Winslow schreibt aus Malones Sicht und entwickelt die Handlung, in dem er Malones Entwicklung zur Korruption szenenabhängig darstellt. So knallhart, brutal und unnachgiebig er und seine Task Force-Kollegen auch vorgehen, sie fordern keine Gefälligkeitszahlungen ein, doch sie nehmen sich alles, was sich ihnen bietet. Sie halten einen Fond, versorgen damit anteilig versehrte Cops und ihre Familien, unterstützen auch sozial Schwache und horten Gelder für die Colleges ihrer Kinder und die Zeit nach ihrer Pensionierung. ?Ich übe recht auf der Straße, wenn ich einen Typ der ein Kind belästigt, eins auf die Glocke gebe, ich übe Recht im Zeugenstand, wenn ich gegen einen Heroindealer falsch aussage, weil er sonst nie verurteilt würde, und ja, ich übe auch Recht, wenn ich diesen Arschlöchern ein bisschen Geld abknöpfe, an das ihr niemals rankommen würdet. Er sagt nur: ?Es gibt viele Arten von Recht?. Die Task Force ist eine Familie mit mafiösen Strukturen. Jeder steht hinter jedem, sie sind die Paten ihrer Kinder und sie sind hundertprozentig verlässlich. Dementsprechend dramatisch wird es, als Malone der Korruption überführt wird und gegen seine Kollegen aussagen soll. Malone stürzt in ein moralisch, komplexes Desaster, das Winslow eindringlich und tragisch schildert. Innere Zerrissenheit wütet in Malone und ihm bleiben nicht viele Möglichkeiten, den Schaden abzuwenden, bevor er droht zur Ratte zu werden. Don Winslow erzählt eine authentische Geschichte über Korruption, die tragisch brisant und aktuell ist. Die Szenen des Romans, in denen das organisierten Verbrechen wütet, sind erschütternd realistisch dargestellt. Drogenkriminalität, Bandenkrieg, Waffenhandel, Menschenraub und der ewige Rassismus zwischen Schwarzen und Weißen beherrschen das Viertel, in dem die Task-Force agiert. Bis auf den schleppenden Einstig in die Story schreibt Winslow in hohem Tempo. Knallharte, packende und besonders schlagfertige, aber auch asoziale Dialoge reißen mit und entwickeln den Thriller letztendlich doch noch zu einem Pageturner. Zahlreiche Actionszenen, die mit einer enormen Brutalität einhergehen, sind nichts für zart besaitete Leser, aber sie liefern eine knisternde Spannung, die zum Ende hin immer wieder Spannungshöhepunkte durch Wendungen hervorruft. Als Leser fiebert man mit Malone mit, der den hohen Tieren der staatlichen Behörden entgegentritt und sie mit ihren eigenen Waffen zu schlagen versucht. Fazit und Bewertung: Corruption ist zunächst eine Geduldsprobe für den Leser. Wer durchhält, wird mit einer hoch spannenden, moralisch komplexen und intensiven Cop-Story belohnt, die in rasantem Tempo eine authentisch inszenierte Geschichte über Korruption erzählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Nicht schlecht, hat mich aber nicht umgehauen
von wasliestlisa am 09.07.2017

Wer Don Winslow kennt, wird mit diesem Buch Freude haben. Natürlich ist diese Geschichte auch etwas für Krimi und Thriller Freunde. Wenn jemand auf der Suche nach einer Lektüre ist, die mit Loyalität, Freundschaft, Verrat und Korruption zu tun hat, hat mit diesem Buch die richtige Entscheidung getroffen. Die Idee... Wer Don Winslow kennt, wird mit diesem Buch Freude haben. Natürlich ist diese Geschichte auch etwas für Krimi und Thriller Freunde. Wenn jemand auf der Suche nach einer Lektüre ist, die mit Loyalität, Freundschaft, Verrat und Korruption zu tun hat, hat mit diesem Buch die richtige Entscheidung getroffen. Die Idee finde ich grundsätzlich nicht schlecht. Man begleitet den Protagonisten Denny Malone auf seinem eigenen „Leidensweg“. Vom „good cop“ zum „dirty cop“. Es ist eigentlich interessant mit welchen Mitteln Denny versucht, die Wahrheit für denjenigen zu verdrehen bis es endlich passt. Nur das dies sein Untergang war. Ich hoffe sehr, dass NY nicht so korrupt ist, wie Winslow den Polizeiapparat darstellt. Während dem Lesen merkt man, dass der Autor sehr viel für diesen Thriller recherchiert hat. Da ich noch niemals in New York war, tue ich mir schwer mit den Straßennamen. Klar sagt mir der Bezirk Harlem etwas, doch mit den einzelnen Straßennamen und Gangs habe ich so meine Probleme. Den Schreibstil finde ich okay. Es gibt Stellen, die spannend sind, aber zum Großteil plätschert für mich die Geschichte. Ich finde es gut, dass man mitbekommt, wie Danny in diese Lage kommt. Das macht es mir leicht eventuell seine Situation zu verstehen. Leider konnte ich es nicht. Schwer macht es zum einen der Charakter, dieser ist einfach nur schlecht und zum anderen der Gedanke, dass man eine Freundschaft und Loyalität aufgibt, nur um die eigene Haut zu retten. Klar ist es jetzt einfach Reden zu schwingen, wenn man nicht in dieser Situation ist, aber das finde ich dennoch nicht fair. Ich finde, dass dieser Thriller am Puls der Zeit ist. Der Autor spricht dabei neben der Bestechlichkeit des Polizeiapparates und mancher Politiker auch die Tötung von dunkelhäutigen Personen durch Cops. Also: Rassismus. Dass es immer noch ein Problem ist, spürt man auch in diesem Buch. Also grundsätzlich finde ich den Thriller, den man eigentlich nicht wirklich zu lesen bekommt, gut, aber in der Umsetzung nicht wirklich gut klappt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Corruption

Corruption

von Don Winslow

(22)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99
+
=
Der letzte Befehl / Jack Reacher Bd.16

Der letzte Befehl / Jack Reacher Bd.16

von Lee Child

(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

42,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen