Dämmerschlaf

Roman. Nachw. v. Verena Lueken

(17)
Vergnügliche Satire auf die Luxusprobleme der oberen Zehntausend von New York

Das New York der Roaring Twenties ist Schauplatz von Edith Whartons bösestem Roman. Klarsichtig und zum Schreien komisch porträtiert sie eine Gesellschaft, die mit lärmendem Partygetöse alle Sinnfragen übertönt. An mehr als einen leichten Dämmerschlaf ist hier nicht zu denken, denn wer schläft, sündigt nicht – und ist damit nur fader Zaungast einer rauschhaft betriebsamen Welt.

Den Stammplatz in New Yorks High Society zu behaupten ist ein aufreibender Fulltime-Job. Wer wüsste das besser als Pauline Manford? Diszipliniert unterwirft sie sich und das Leben «ihrer Lieben» dem Diktat der besseren Kreise. Trotzdem scheint der Verbleib in den schwindelnden Höhen der Wichtigkeit bedroht. Ist der «Mahatma», Paulines Entdeckung der letzten Saison, nun ein inspirierender Psychoguru oder ein Scharlatan mit einer Vorliebe für nacktes Fleisch? Wie lässt sich die Ehe von Paulines Sohn retten, dessen bildhübsche Frau gelangweilt von einer Karriere in Hollywood träumt? Immer schneller dreht sich für Pauline das Hamsterrad der gesellschaftlichen Verpflichtungen. Alles ist gut, solange der Terminkalender voll ist. Whartons Epochenporträt verrät verblüffende Parallelen zur heutigen Zeit.

Neuübersetzung
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 13.01.14
Die amerikanische Erstveröffentlichung war 1927. Jetzt erscheint dieser Klassiker endlich auch wieder bei uns. Ein vorzüglicher Roman über das New York und die höhere gesellschaftliche Schicht der 1920er Jahre. Edith Wharton, 1862 ? 1937, war auch ein Kind der New Yorker Upperclass. Aus ihr sprechen hier kuriose und nachdenkliche Erfahrungswerte.
Portrait
Edith Wharton (1862–1937) war ein Kind der Upperclass von New York, deren gesellschaftliche Zwänge ihr literarisches Lebensthema wurden. Sie veröffentlichte zahlreiche enorm erfolgreiche Romane. 1921 wurde die Autorin mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet, 1923 mit der Ehrendoktorwürde der Universität von Yale, beide Male als erste Frau.

Andrea Ott, geboren 1949, hat sich als Übersetzerin englischer und amerikanischer Literatur einen Namen gemacht. Für den Manesse Verlag hat sie Meisterwerke u.a. von Jane Austen, Anthony Trollope, Charlotte Bronte, Elizabeth Gaskell, Henry James, Edith Wharton und Upton Sinclair ins Deutsche gebracht.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 26.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7175-2172-3
Verlag Manesse Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,1/3,2 cm
Gewicht 556 g
Originaltitel Twilight Sleep
Übersetzer Andrea Ott
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Dämmerschlaf
    von Edith Wharton
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • Die Schatzinsel
    von Robert Louis Stevenson
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • Der Friedhof in Prag
    von Umberto Eco
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • Mondhitze
    von Gioconda Belli
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,50
  • Traumtänzer
    von Edith Wharton
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,80
  • Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    4,95
  • Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (62)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Was ich liebte
    von Siri Hustvedt
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Mutter meiner Mutter
    von Sabine Rennefanz
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Die Dämonen
    von Fjodor M. Dostojewski
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • Abbitte
    von Ian McEwan
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Der Circle
    von Dave Eggers
    (102)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • Karlmann
    von Michael Kleeberg
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Das Bildnis des Dorian Gray
    von Oscar Wilde
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    7,00
  • Der Idiot
    von Fjodor M. Dostojewski
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,95
  • Schachnovelle
    von Stefan Zweig
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    2,00

Wird oft zusammen gekauft

Dämmerschlaf

Dämmerschlaf

von Edith Wharton
(17)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=
Ein altes Haus am Hudson River

Ein altes Haus am Hudson River

von Edith Wharton
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,95
+
=

für

51,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ein köstliches Buch! Obgleich es schon viele Jahrzehnte alt ist, wirken Edith Whartons Figuren erstaunlich modern in ihrem Streben, die innere Leere mit Sinn zu füllen. Ein köstliches Buch! Obgleich es schon viele Jahrzehnte alt ist, wirken Edith Whartons Figuren erstaunlich modern in ihrem Streben, die innere Leere mit Sinn zu füllen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Zwei Schwestern
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • Der ungeladene Gast
    (27)
    eBook
    8,99
  • Das Beste von allem
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der große Gatsby
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Nach der Party
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Die Verlobungen
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Eine Frage der Höflichkeit
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Mond über Manhattan
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
7
5
4
1
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Großartig bissig, viele Freunde dürfte E.W. sich in ihrer "Klasse" nicht gemacht haben, deren Widersprüche und Langeweile sie sehr genau beschrieben hat. Viel Schein und wenig Sein

Dämmerschlaf
von I. Schneider aus Mannheim am 28.08.2013

Pauline Manford gehört zu den Oberen Zehntausend von New York der 1920er Jahre und hat dadurch jede Menge Verpflichtungen, denen sie nachkommen muß. Nicht nur ihre erwachsenen Kinder Jim und Nona halten sie auf Trab, sondern auch die abendlichen Gesellschaften, die Sorge um kosmetische und spirituelle Treffen und die... Pauline Manford gehört zu den Oberen Zehntausend von New York der 1920er Jahre und hat dadurch jede Menge Verpflichtungen, denen sie nachkommen muß. Nicht nur ihre erwachsenen Kinder Jim und Nona halten sie auf Trab, sondern auch die abendlichen Gesellschaften, die Sorge um kosmetische und spirituelle Treffen und die ganze noble Gesellschaft. Ihr Sohn Jim macht ihr ganz besonders viele Sorgen, denn Jims außergewöhnliche Frau Lita hat die Nase voll von ihrem kurzen Eheleben und langweilt sich maßlos, außer wenn sie mit ihrer Schwägerin Nona auf abendlichen Veranstaltungen über das Tanzparkett wirbelt. Auch Nona, ihre sensible und ein wenig in sich gekehrte Tochter, lässt Pauline sich immer wieder sorgen, denn Nona ist im heiratsfähigen Alter, denkt aber im Traum nicht daran zu heiraten, sondern vergnügt sich lieber mit Lita beim allmittäglichen Sportprogramm oder abends in den Clubs. Und ihr Mann Dexter, der erfolgreiche und ständig überarbeitete Anwalt? Dexter findet das Leben seiner Frau einfach nur stressig, so minutiös, wie sie es jeden Tag durchplant und hat nach all den Jahren kein offenes Ohr mehr für ihre Sorgen und keine Lust mehr auf ihre ständigen Abendgesellschaften. Er wendet sich eher seiner Schwiegertochter Lita zu. Der Plan ist Ostern gemeinsam auf dem Land in ihrem wunderschönen Anwesen zu verbringen, um Lita auf andere Gedanken zu bringen und eine Scheidung zu vermeiden. Edith Wharton beschreibt amüsant und sehr überspitzt das Leben einer Familie der besseren Gesellschaft, ein Leben wie es oberflächlicher nicht sein kann. Die Charaktere sind sehr ausgeprägt beschrieben und erinnern an 'Die Frauen von Stepford'. Der Titel ist sehr treffend gewählt, denn diese ganze New Yorker Familie befindet sich im Dämmerschlaf und keiner hat den Mut daraus auszubrechen, aufzuwachen und ein eigenes Leben nach eigenen Vorstellungen und mit eigenen Gefühlen zu beginnen.

Die armen Reichen
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn man nicht wüßte daß die Geschichte im vorigen Jahrhundert spielt,könnte man sie in die heutige Zeit einordnen. Es gibt immer mehr Menschen,die von Termin zu Termin hetzen und vergessen zu leben. .Pauline Manford hat einen minutiös durchgeplanten Tag,ihre Sekretärin verwaltet die Termine.Im Viertel-oder Halbstundenrhytmus geht es um Massage, Yoga... Wenn man nicht wüßte daß die Geschichte im vorigen Jahrhundert spielt,könnte man sie in die heutige Zeit einordnen. Es gibt immer mehr Menschen,die von Termin zu Termin hetzen und vergessen zu leben. .Pauline Manford hat einen minutiös durchgeplanten Tag,ihre Sekretärin verwaltet die Termine.Im Viertel-oder Halbstundenrhytmus geht es um Massage, Yoga Maniküre ,Friseur und immer wechselnden Heilsbringern..Auch ihre Tochter (in meinen Augen die einzige Normale in diesem Clan),braucht einen Termin.Außerdem engagiert sie sich im sozialen Bereich und kümmert sich um ihren geschiedenen Mann,der unter Punkt A .läuft.Natürlich organisiert sie auch ständig Partys und Empfänge ,wo jeder der Rang und Namen hat zugegen ist. Pauline ist in zweiter Ehe mit Dexter verheiratet,ihrem ehemaligen Scheidungsanwalt. Als die Ehe ihres Sohnes Jim vor dem Aus steht, Lita ihre Schwiegertochter fühlt sich nicht wohl in ihrem Leben, Auch hier greift Pauline ein und verordnet der Familie einen Aufenthalt auf dem Landsitz der Familie. Doch auch hier nehmen die Dinge ihren Lauf.Ich möchte nicht mehr verraten,um die Spannung zu erhalten. Edith Wharton ist es gelungen,der Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten,ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen. Buchtitel: Dämmerschlaf