Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das Buch der Fälscher

(5)
Nach dem tragischen Tod seiner geliebten Frau zieht sich Peter Byerly, Buchhändler und Antiquar, in ein kleines Cottage in einem verschlafenen walisischen Dorf zurück. Als ihm durch Zufall ein Manuskript mit handschriftlichen Notizen von William Shakespeare in die Hände fällt, scheint ein Traum wahr zu werden: Etwas Aufregenderes kann es für einen begeisterten Bibliophilen kaum geben. Aber ist es wirklich echt? Oder doch nur eine geschickte Fälschung? Gemeinsam mit der lebenslustigen Liz will er die Wahrheit herausfinden. Schon bald aber wird den beiden klar, dass es hier nicht nur um eine literarische Sensation geht … In seinem mitreißenden Roman erzählt Charlie Lovett die atemberaubende Geschichte eines Manuskripts, das ein jahrhundertealtes Geheimnis birgt, und zugleich eine bewegende Liebesgeschichte.
Rezension
»Das Buch der Fälscher ist eine faszinierende, spannend geschriebene Geschichte über Urheberschaft und darüber, wie eng Literatur mit der Realität verbunden ist.«
Sabine Zaplin, Bayerischer Rundfunk 13.11.2013
Portrait
Charlie Lovett, geboren in North Carolina, studierte Theaterwissenschaft und führte ein Antiquariat in England. Er ist Autor zweier Romane sowie zahlreicher Theaterstücke für Kinder und Jugendliche. Charlie Lovett lebt in Winston-Salem, N.C.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 405, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783458733294
Verlag Insel Verlag
Verkaufsrang 50.490
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29017055
    Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel
    von Moritz Rinke
    (23)
    eBook
    9,99
  • 34924066
    Die Teufelssonate
    von Alex van Galen
    eBook
    9,99
  • 31770985
    Salvador Dal??
    eBook
    4,99
  • 17952552
    Leichenraub
    von Tess Gerritsen
    (24)
    eBook
    8,99
  • 31328589
    Das Britische Empire
    von Peter Wende
    eBook
    19,99
  • 36508507
    Totensonntag
    von Andreas Föhr
    (20)
    eBook
    4,99
  • 51953266
    Der Himmel über den Black Mountains
    von Alexandra Zöbeli
    (2)
    eBook
    4,99
  • 54192506
    Thereses Geheimnis
    von Verena Rabe
    (2)
    eBook
    5,99
  • 47844357
    Mein schlimmster schönster Sommer
    von Stefanie Gregg
    (19)
    eBook
    7,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (84)
    eBook
    8,99
  • 48311872
    New York Bastards - In deinem Schatten
    von K. C. Atkin
    (4)
    eBook
    4,99
  • 39364607
    Das Rosenholzzimmer
    von Anna Romer
    (50)
    eBook
    8,99
  • 53227168
    Palace of Pleasure: Club der Millardäre
    von Bobbie Kitt
    eBook
    4,99
  • 40931336
    Sylt oder Selters
    von Claudia Thesenfitz
    (8)
    eBook
    8,99
  • 47577377
    Der Mann, der zu träumen wagte
    von Graeme Simsion
    eBook
    16,99
  • 48311766
    Soulless
    von T. M. Frazier
    eBook
    6,99
  • 46070933
    Das Erbe der Wintersteins
    von Carolin Rath
    (23)
    eBook
    6,99
  • 27887250
    Die hellen Tage
    von Zsuzsa Bánk
    (86)
    eBook
    4,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (8)
    eBook
    6,99
  • 47577321
    Das Labyrinth der Lichter
    von Carlos Ruiz Zafón
    eBook
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Das Buch der Fälscher“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Der Traum jedes Bibliophilen scheint für Peter Byerly in Erfüllung zu gehen, als er den -Pandesto- in seinen Händen hält. War Shakespeare wirklich der Urheber seiner Werke oder doch ein völlig anderer?
Dieser Teil der Geschichte ist recht spannend geschrieben und vor allem die Liebe zu alten Bücher die Peter Byerly hegt, hat mir sehr
Der Traum jedes Bibliophilen scheint für Peter Byerly in Erfüllung zu gehen, als er den -Pandesto- in seinen Händen hält. War Shakespeare wirklich der Urheber seiner Werke oder doch ein völlig anderer?
Dieser Teil der Geschichte ist recht spannend geschrieben und vor allem die Liebe zu alten Bücher die Peter Byerly hegt, hat mir sehr gut gefallen. Leider fällt das Buch zur Mitte hin etwas ab und die Liebesgeschichte, oder besser die Liebesgeschichten scheinen mir nicht recht ins Bild zu passen. Trotz meiner Kritikpunkte ein tolles Buch für Bibliophile und Leser Shakespeare`s.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
0
5
0
0
0

Toller Schmöker nicht nur für Bibliophile
von Xirxe aus Hannover am 08.10.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Peter Byerly, amerikanischer Antiquar mit leicht autistischen Zügen, fährt einige Monate nach dem überraschenden Tod seiner Frau Amanda in ihr soeben erst fertig gestelltes Cottage in Kingham, Großbritannien. Noch völlig benommen von dem Verlust entdeckt er in einem Antiquariat ein Bild einer Frau, das seiner Amanda verblüffend ähnlich sieht.... Peter Byerly, amerikanischer Antiquar mit leicht autistischen Zügen, fährt einige Monate nach dem überraschenden Tod seiner Frau Amanda in ihr soeben erst fertig gestelltes Cottage in Kingham, Großbritannien. Noch völlig benommen von dem Verlust entdeckt er in einem Antiquariat ein Bild einer Frau, das seiner Amanda verblüffend ähnlich sieht. Peter macht sich auf die Suche nach der Herkunft dieser Zeichnung und stößt dabei auf ein Manuskript, das die Literaturwelt auf Dauer verändern könnte. Bei seinen weiteren Recherchen muss er jedoch feststellen, dass er damit wohl jemandem in die Quere gekommen ist - der oder die auch nicht vor Mord zurückschreckt. Zwei weitere Handlungsstränge umfasst dieses Buch: Wie sich der menschenscheue, überaus schüchterne Peter und die gut organisierte Amanda kennen und lieben lernen sowie die Entstehung und der weitere Weg des geheimnisvollen Manuskripts bis zu seiner Wiederentdeckung durch Peter. Die Geschichten ergänzen sich auf's Beste und meine Befürchtung, dass der Teil mit Peter und Amanda womöglich das weinerlich-schmalzige Kapitel ;-) darstellt, hat sich nicht bewahrheitet. Natürlich gibt es rührselige Momente, aber ich empfand es nur selten kitschig-überladen, da sich zudem ein Großteil dieses Abschnittes mit Peters Liebe zu Büchern befasst. Auch das historische Drittel betrachte ich als gut gelungen und wahrheitsgetreu (wobei ich nicht gerade die große Historienleserin bin), was der Autor im Nachwort schlussendlich ja bestätigt. Ganz am Rande meine Lieblingsszene: Die Entdeckung des Buchhändlers, dass seine Küchenfee die vermeintlich gut versteckten Originaltheaterstücke aus dem 15. und 16. Jh. als Backpapier missbraucht hatte... Übrigens, falls es bis hierhin noch immer nicht durchgedrungen ist: Es geht um Bücher, Bücher, Bücher ;-) - und die Liebe dazu! Leider gibt es doch ein bisschen Grund zur Mäkelei: Der Schluss war mir persönlich etwas zu weit hergeholt. Der zeitweise fast schon autistische Held wächst am Ende über sich hinaus, hat aber keine Vorstellung wer der/die Schurke/Schurkin sein soll. Der/Die TäterIn hat einen Plan, den die Polizei schon bei näherer Betrachtung zerpflücken würde. Und dann die letztendlich enthüllten Zusammenhänge, die mir doch ein bisschen des Zufalls zuviel sind. Beim nächsten Buch am Ende bitte ein bisschen mehr Sorgfalt? Sonst aber ein rundum schöner Lesegenuss!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
echt englisch...
von einer Kundin/einem Kunden aus Zülpich am 22.04.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

ich mag englischen Romane...und man kann sich in die Landschaft und Häuser hinein denken. Die Menschen ist etwas skurril - halt englisch! Die 2 Handlungen für mich sehr gut verknüpft. Kein Roman für die breite Masse, aber sehr lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Echt, oder nicht echt?
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Da es in diesem Fall um William Shakespeare geht, muss die Frage "echt, oder nicht echt" erlaubt sein. Noch mehr geht es um Peter Byerly, ein äuerst sympathischer Mann. Buchhändler und Antiquare sind eben so. Im hintersten Wales findet er ein Handschrift, deren Urheber ein gewisser Shakespeare zu sein... Da es in diesem Fall um William Shakespeare geht, muss die Frage "echt, oder nicht echt" erlaubt sein. Noch mehr geht es um Peter Byerly, ein äuerst sympathischer Mann. Buchhändler und Antiquare sind eben so. Im hintersten Wales findet er ein Handschrift, deren Urheber ein gewisser Shakespeare zu sein scheint. Als dann bald im Zusammenhang mit seinen Recherchen ein brutaler Mord geschieht, merkt er, dass es nicht nur um Literatur, sondern auch um Leben und Tod geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Das Buch der Fälscher

Das Buch der Fälscher

von Charlie Lovett

(5)
eBook
9,99
+
=
Ostfriesenblut / Ann Kathrin Klaasen Bd.2

Ostfriesenblut / Ann Kathrin Klaasen Bd.2

von Klaus-Peter Wolf

(19)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen