Das Café der kleinen Wunder

Roman

(27)
Eleonore Delacourt ist 25, mag alte Bücher, liebt die Langsamkeit, misstraut schönen Männern, ist heimlich in ihren Philosophieprofessor verliebt, glaubt an Zeichen und würde niemals, nie und unter keinen Umständen ein Flugzeug besteigen. Und leider ist Nelly, wie sie sich selbst nur nennt, nicht so beherzt wie die geliebte Großmutter aus dem bretonischen Finisterre, die ihr einen alten Granatring hinterlassen hat, in dem AMOR VINCIT OMNIA steht. Auf jeden Fall ist Nelly nicht der Typ, der an einem kalten Januarmorgen alle Ersparnisse abhebt, eine rote Handtasche kauft, das winterliche Paris verlässt und einfach so mit dem Zug davonfährt - nach Venedig. Aber manchmal passieren Dinge im Leben. Dinge wie ein schlimmer Husten und ein noch schlimmerer Liebeskummer. Dinge wie ein rätselhafter Satz in einem alten Buch ... Warum in Venedig dann alles ganz anders ist als erwartet, warum es durchaus einen Sinn haben kann, seine Handtasche in den Canal Grande fallen zu lassen, sich einem unverschämt gutaussehenden Venezianer anzuvertrauen und überhaupt ganz und gar den Boden unter den Füßen zu verlieren, erzählt diese entzückende Liebesgeschichte, die ihre Leser mitnimmt auf eine Reise von Nord nach Süd und geradewegs in ein kleines Café, in dem Geheimnisse warten und Wunder möglich sind.
Rezension
"Frau trifft Mann, romantische Komödie trifft Commedia dell'arte, und über all dem liegt der Zauber von Venedig. Da gibt es nur eins zu sagen: seufz!" Brigitte "Man kann gar nicht anders, als Nelly sofort ins Herz zu schließen und mit ihr zu leiden und zu lieben und auf Zeichen zu warten. Nicolas Barreau ist wieder ein wundervoller Liebesroman gelungen." HR 1 "Eine entzückende Liebesgeschichte. " Cellesche Zeitung
Portrait
Nicolas Barreau hat sich mit seinem im Thiele Verlag erschienenen erfolgreichen Romanen Die Frau meines Lebens (2007), Du findest mich am Ende der Welt (2008) und Eines Abends in Paris (2012) ein begeistertes Publikum erobert. Sein Buch Das Lächeln der Frauen (2010) brachte ihm den internationalen Durchbruch, es ist in 36 Ländern erschienen und war in Deutschland mit weit über einer Million verkauften Exemplaren »Jahresbestseller 2012«. Auch mit Menu damour (2013) und Paris ist immer eine gute Idee (2014) bezauberte er seine Leserinnen und Leser.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85179-368-0
Verlag Thiele Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/3,5 cm
Gewicht 454 g
Übersetzer Sophie Scherrer
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Café der kleinen Wunder
    von Nicolas Barreau
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Du findest mich am Ende der Welt
    von Nicolas Barreau
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • Menu d'amour
    von Nicolas Barreau
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    (78)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (53)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Tochter des Patissiers
    von Laura Madeleine
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Der Weihnachtswald
    von Angelika Schwarzhuber
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Astrologin
    von Ulrike Schweikert
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Das Jahr der Delfine
    von Sarah Lark
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Novemberschokolade
    von Ulrike Sosnitza
    (22)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Für immer und einen Weihnachtsmorgen / Puffin Islands Bd.3
    von Sarah Morgan
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Einmal hin und für immer / Puffin Island Bd.1
    von Sarah Morgan
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Zum Glück ein Jahr
    von Sophia Bergmann
    (1)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Kleine Fluchten
    von Jojo Moyes
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • Das Lächeln der Frauen
    von Nicolas Barreau
    (104)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Ohne ein einziges Wort
    von Rosie Walsh
    (112)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
    von Petra Hülsmann
    (80)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Die Tür zur Liebe / Gefangene der Liebe
    von Sandra Brown
    (2)
    SPECIAL (Taschenbuch)
    3,99
    bisher 8,95
  • Mein Herz in zwei Welten / Lou & Will Bd.3
    von Jojo Moyes
    (97)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (133)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Das Café der kleinen Wunder

Das Café der kleinen Wunder

von Nicolas Barreau
(27)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
+
=
Nachts an der Seine

Nachts an der Seine

von Jojo Moyes
(33)
Buch (gebundene Ausgabe)
8,00
+
=

für

28,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Michelle Wollersheim, Thalia-Buchhandlung Bonn

Ein schöner, sanfter Liebesroman.
Ein Roman, der von unglücklicher Liebe, einer Familiengeschichte,
Kurzschlussreaktionen und Neuanfang handelt.
Sehr schön für zwischendurch.
Ein schöner, sanfter Liebesroman.
Ein Roman, der von unglücklicher Liebe, einer Familiengeschichte,
Kurzschlussreaktionen und Neuanfang handelt.
Sehr schön für zwischendurch.

Ein wunderschönes, unwiderstehliches und romantisches Abenteuer in schöner Atmosphäre in Paris. Barreau zeigt uns erneut, was ihn so großartig macht. Ein wunderschönes, unwiderstehliches und romantisches Abenteuer in schöner Atmosphäre in Paris. Barreau zeigt uns erneut, was ihn so großartig macht.

„Mein Wunder!“

L.Vaupel, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Wissen Sie wohin meine nächste Reise geht? ...nach Venedig! Und egal ob dieses Café nun nur ein wundervoller Gedanke von dem lobenswerten Barreau ist, oder nicht. Ich will genau da sein!
Anfangs noch ein bisschen am zweifeln und zögern wohin die Geschichte führt. Am Ende aber konnte ich das Buch kaum noch weglegen.
Barreau hat sich das erste Mal aus Paris rausgewagt und auch zum ersten Mal eine weibliche Protagonistin erzählen lassen. Das hat ihm keinesfalls geschadet, sondern eher bewiesen das er immer ein herausragender Autor sein wird. Ich glaube er könnte wohl in jede Stadt, in die er seine Charaktere schickt, ein Wunder zaubern und diese Stadt und auch die Leser vollkommen verzaubern.
Wissen Sie wohin meine nächste Reise geht? ...nach Venedig! Und egal ob dieses Café nun nur ein wundervoller Gedanke von dem lobenswerten Barreau ist, oder nicht. Ich will genau da sein!
Anfangs noch ein bisschen am zweifeln und zögern wohin die Geschichte führt. Am Ende aber konnte ich das Buch kaum noch weglegen.
Barreau hat sich das erste Mal aus Paris rausgewagt und auch zum ersten Mal eine weibliche Protagonistin erzählen lassen. Das hat ihm keinesfalls geschadet, sondern eher bewiesen das er immer ein herausragender Autor sein wird. Ich glaube er könnte wohl in jede Stadt, in die er seine Charaktere schickt, ein Wunder zaubern und diese Stadt und auch die Leser vollkommen verzaubern.

Christine Pajak, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Perfekte Wohlfühllektüre mit französischem Charme. Wenn auch nicht Barreaus bestes Buch, macht es doch Spaß, an Nellys Schicksal teilzunehmen. Romantisch, spritzig und leicht. Perfekte Wohlfühllektüre mit französischem Charme. Wenn auch nicht Barreaus bestes Buch, macht es doch Spaß, an Nellys Schicksal teilzunehmen. Romantisch, spritzig und leicht.

„Das Cafe der kleinen Wunder“

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

AMOR VINCIT OMNIA- DIE LIEBE BESIEGT ALLES

Ach was für ein schönes Buch.
Nelly lebt in Paris, ist heimlich in ihren Professor veliebt. Doch als dieser sich in eine Kollegin verliebt, bricht für Nelly eine Welt zusammen.
Vom Liebeskummer geplagt packt sie Koffer und reist nach Venedig. Dort möchte sie das Geheimnis ihrer Oma lüften und begibt sich auf Spurensuche. Trifft sie dort auf ihre große Liebe??
Ein magisches Buch.
Und manchmal-auch im richtigen Leben ist es die Liebe, die am Ende die Angst besiegt und uns trotz aller Bedenken uns zusammen finden lässt. Man muss nur ganz fest dran glauben.

AMOR VINCIT OMNIA
AMOR VINCIT OMNIA- DIE LIEBE BESIEGT ALLES

Ach was für ein schönes Buch.
Nelly lebt in Paris, ist heimlich in ihren Professor veliebt. Doch als dieser sich in eine Kollegin verliebt, bricht für Nelly eine Welt zusammen.
Vom Liebeskummer geplagt packt sie Koffer und reist nach Venedig. Dort möchte sie das Geheimnis ihrer Oma lüften und begibt sich auf Spurensuche. Trifft sie dort auf ihre große Liebe??
Ein magisches Buch.
Und manchmal-auch im richtigen Leben ist es die Liebe, die am Ende die Angst besiegt und uns trotz aller Bedenken uns zusammen finden lässt. Man muss nur ganz fest dran glauben.

AMOR VINCIT OMNIA

„Bezaubernd!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Kommen Sie einfach mit von Paris nach Venedig und begleiten Sie Eleonores aufregende und wunderbare Reise! Ein neuer und bezaubernder Roman von Nicolas Barreau! Einfach zum Abtauchen! Kommen Sie einfach mit von Paris nach Venedig und begleiten Sie Eleonores aufregende und wunderbare Reise! Ein neuer und bezaubernder Roman von Nicolas Barreau! Einfach zum Abtauchen!

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Eine leichte, beschwingte Lektüre, die glücklich macht! Wer schon mal in Venedig war, weiß, wo Nelly entlangläuft! Einfach schön! Eine leichte, beschwingte Lektüre, die glücklich macht! Wer schon mal in Venedig war, weiß, wo Nelly entlangläuft! Einfach schön!

„Diese Geschichte hat mich beim Lesen und Hören bezaubert.“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Eleonore Delacourt – genannt Nelly - hat eine Leidenschaft für alte Bücher, ist in ihren Philosophieprofessor verliebt und vertraut sonst keinem Mann. Und vor allem würde sie unter keinen Umständen in ein Flugzeug steigen. Doch wie das Leben so spielt, erstens kommt es anders und zweitens…. So bricht Nelly eines Morgens im Januar in Finisterre auf und reist mit dem Granatring und einem Buch ihrer Großmutter, bei beinhalten die rätselhafte Inschrift „Amor Vincit Omnia“, nach Venedig. In Venedig findet Nelly zu sich selbst und erfährt die Lebensgeschichte ihrer Großmutter. Und im kleinen Cafe Settimo Cielli kreuzt sich mehr als ein Lebensweg. Eine wunderschöne Geschichte.
Eleonore Delacourt – genannt Nelly - hat eine Leidenschaft für alte Bücher, ist in ihren Philosophieprofessor verliebt und vertraut sonst keinem Mann. Und vor allem würde sie unter keinen Umständen in ein Flugzeug steigen. Doch wie das Leben so spielt, erstens kommt es anders und zweitens…. So bricht Nelly eines Morgens im Januar in Finisterre auf und reist mit dem Granatring und einem Buch ihrer Großmutter, bei beinhalten die rätselhafte Inschrift „Amor Vincit Omnia“, nach Venedig. In Venedig findet Nelly zu sich selbst und erfährt die Lebensgeschichte ihrer Großmutter. Und im kleinen Cafe Settimo Cielli kreuzt sich mehr als ein Lebensweg. Eine wunderschöne Geschichte.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Nicht der beste Barreau aller Zeiten, der wirkliche Star dieses Romans ist VENEDIG - und das im Januar. Da bekommt man Lust, die Gummistiefel einzupacken und Venedig zu besuchen. Nicht der beste Barreau aller Zeiten, der wirkliche Star dieses Romans ist VENEDIG - und das im Januar. Da bekommt man Lust, die Gummistiefel einzupacken und Venedig zu besuchen.

„So richtig was für's Herz!“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Im „Cafe der kleinen Wunder“ in Venedig möchte die Leserin dieses durch und durch wunderbar romantischen Romans sitzen und auf ein kleines Wunder – ein Zeichen warten.
Denn genau dorthin treibt es Nelly Delacourt. Nelly ist Studentin, 25 Jahre jung, wohnt in Paris, ist eine Tagträumerin, ein wenig verhuscht und genau diese Charkatereigenschaft macht sie so liebenswert. Sie werden Nelly schnell in ihr Herz schließen, mit ihr leiden und mit ihr lieben. Denn Nelly ist in ihren Professor verliebt, dem sie ihre Liebe natürlich nicht gestehen mag. Eines Tages entdeckt sie in einer Bücherkiste ihrer Großmutter ein geheimnisvolles Buch mit der Aufschrift „Wir im 7. Himmel“. Völlig überstürzt fährt sie mitten im Winter nach Venedig und macht sich auf die Suche nach der Spur aus dem Buch.
Lesen Sie selbst, was geschieht im „Cafe der kleinen Wunder“!
Ein Roman, wunderschön für romantische Stunden auf einem kuscheligen Sofa!
Im „Cafe der kleinen Wunder“ in Venedig möchte die Leserin dieses durch und durch wunderbar romantischen Romans sitzen und auf ein kleines Wunder – ein Zeichen warten.
Denn genau dorthin treibt es Nelly Delacourt. Nelly ist Studentin, 25 Jahre jung, wohnt in Paris, ist eine Tagträumerin, ein wenig verhuscht und genau diese Charkatereigenschaft macht sie so liebenswert. Sie werden Nelly schnell in ihr Herz schließen, mit ihr leiden und mit ihr lieben. Denn Nelly ist in ihren Professor verliebt, dem sie ihre Liebe natürlich nicht gestehen mag. Eines Tages entdeckt sie in einer Bücherkiste ihrer Großmutter ein geheimnisvolles Buch mit der Aufschrift „Wir im 7. Himmel“. Völlig überstürzt fährt sie mitten im Winter nach Venedig und macht sich auf die Suche nach der Spur aus dem Buch.
Lesen Sie selbst, was geschieht im „Cafe der kleinen Wunder“!
Ein Roman, wunderschön für romantische Stunden auf einem kuscheligen Sofa!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 3021794
    Venezianisches Finale / Commissario Brunetti Bd.1
    Venezianisches Finale / Commissario Brunetti Bd.1
    von Donna Leon
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 4194561
    Zwei alte Frauen
    Zwei alte Frauen
    von Velma Wallis
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 14651896
    Die Frau meines Lebens
    Die Frau meines Lebens
    von Nicolas Barreau
    (66)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 21244068
    Das Lächeln der Frauen
    Das Lächeln der Frauen
    von Nicolas Barreau
    (104)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 26882943
    Die Lagune der Galeeren
    Die Lagune der Galeeren
    von Rainer M. Schröder
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 31156823
    Eines Abends in Paris
    Eines Abends in Paris
    von Nicolas Barreau
    (43)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 37822220
    Eine himmlische Begegnung
    Eine himmlische Begegnung
    von Guillaume Musso
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 39323990
    Ein ganz besonderes Jahr
    Ein ganz besonderes Jahr
    von Thomas Montasser
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 40891115
    Das Lächeln von Paris
    Das Lächeln von Paris
    von Corine Gantz
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42221513
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    von Jean-Paul Didierlaurent
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 42436562
    Das Jahr der Wunder
    Das Jahr der Wunder
    von Amy Hatvany
    (5)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben / Lou & Will Bd. 2
    Ein ganz neues Leben / Lou & Will Bd. 2
    von Jojo Moyes
    (163)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 44187046
    Vierundzwanzig Stunden
    Vierundzwanzig Stunden
    von Guillaume Musso
    (42)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 45165615
    Madame Cléo und das große kleine Glück
    Madame Cléo und das große kleine Glück
    von Tanja Wekwerth
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,00
  • 45243827
    Novemberschokolade
    Novemberschokolade
    von Ulrike Sosnitza
    (22)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 46066295
    Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1
    Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1
    von Poppy J. Anderson
    (85)
    Buch (Paperback)
    12,90
  • 47092969
    Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (53)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47827000
    Die Tänzerin von Paris
    Die Tänzerin von Paris
    von Annabel Abbs
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 47871154
    Die Liebeserklärung
    Die Liebeserklärung
    von Jean-Philippe Blondel
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 48045969
    Ein geschenkter Anfang
    Ein geschenkter Anfang
    von Lorraine Fouchet
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
16
7
3
1
0

Ein wenig wie im Märchen
von LadyIceTea aus Herne am 06.03.2018

Nelly lebt ihr ruhiges und sicheres Leben in Paris. Seit über einem Jahr ist sie in ihren Professor verliebt und wartet auf ein Zeichen, um es ihm zu sagen. Doch als er sich ausgerechnet in ihre italienische Studienkollegin verliebt, wird es Zeit für Nelly zu anderen Ufern aufzubrechen. Sie... Nelly lebt ihr ruhiges und sicheres Leben in Paris. Seit über einem Jahr ist sie in ihren Professor verliebt und wartet auf ein Zeichen, um es ihm zu sagen. Doch als er sich ausgerechnet in ihre italienische Studienkollegin verliebt, wird es Zeit für Nelly zu anderen Ufern aufzubrechen. Sie findet ein altes Buch ihrer Großmutter, hebt ihr Erspartes vom Konto ab, kauft sich eine rote Handtasche und begibt sich nach Venedig. Und genau hier, in einem kleinen verwunschenen Café wird sich alles ändern. Ich mag die Bücher von Nicolas Barreau sehr gerne. Sie sind immer ein wenig verworren und mit einem besonderen Gefühl geschrieben. Mich erinnern seine Geschichten an Märchen, denn oft ergeben sich Dinge, die so gar nicht ins normale Leben passen würden. "Das Café der kleinen Wunder" ist ebenso ein Buch, auch wenn ich gestehen muss, dass dieses Buch nicht mein liebstes Buch des Autors geworden ist. Die Geschichte um Nelly und ihrer Suche nach einem Zeichen, hat mir im Großen und Ganzen sehr gut gefallen. Für meinen Geschmack hätte sie aber ein paar Seiten kürzer sein können. Ich finde, sie hat sich an einigen Stellen ein wenig zu sehr in Beschreibungen verlaufen und sich Schilderungen ergeben, die nicht unbedingt zur Haupthandlung beigetragen haben. Dadurch wurde es für mich manchmal schon fast ein bisschen langatmig. In diesen Momenten hat mich die Atmosphäre des Buchs jedoch weiterlesen lassen. Aufhören wollte ich auch trotz der längeren Stellen sowieso nicht. Mir hat es gefallen, wie Nelly Venedig entdeckt und Valentino kennen lernt. Manchmal war mir Nelly ein wenig zu eingefahren in ihrem Verhalten aber auch hier gab es eine schöne Entwicklung in der Geschichte. Die einzelnen Fäden wurden wieder kunstvoll miteinander verwoben, so dass es mir wirklich manchmal wie in einem Märchen vorkam, denn zufällig war nichts mehr davon. Hier kann man sich einfach auf ein schönes Ende verlassen. Auch wenn das Buch nicht mein liebstes von Nicolas Barreau wird, hat es mir trotzdem gut gefallen.

Die Liebe besiegt alles
von leseratte1310 am 06.11.2017
Bewertet: Taschenbuch

Eleonore, die lieber Nelly genannt wird, ist Assistentin von Philosophie-Professor Beauchamps und unglücklich in ihn verliebt. So ist es ein herber Schlag für sie, als er sich verlobt. Sie zieht sich in ihr Pariser Appartement zurück. In einem Buch entdeckt sie einen Satz, der sie veranlasst, all ihr Geld... Eleonore, die lieber Nelly genannt wird, ist Assistentin von Philosophie-Professor Beauchamps und unglücklich in ihn verliebt. So ist es ein herber Schlag für sie, als er sich verlobt. Sie zieht sich in ihr Pariser Appartement zurück. In einem Buch entdeckt sie einen Satz, der sie veranlasst, all ihr Geld zu nehmen, eine rote Handtasche zu kaufen und nach Venedig zu reisen, denn dieser Satz ist auch in einen Ring eingraviert, den ihre Großmutter ihr geschenkt hat. Diese Geschichte ist angenehm zu lesen und nimmt einen mit auf eine Reise nach Venedig. Ausführlich werden uns die Örtlichkeiten in Paris und Venedig beschrieben, so dass man sie sehr schön vor Augen hat. Die sympathische Nelly ist verliebt und steht sich selbst im Weg – und dann ist es zu spät. Aber dann begegnet ihr dieser Satz „Amor vincit omnia (Die Liebe besiegt alles)“ und sie macht sich auf, um das Geheimnis der Gravur in ihrem Ring zu lösen. Venedig gibt ihrem Leben eine ganz neue Richtung, denn dort lernt sie ihre große Liebe kennen. Allerdings braucht es ein Weile, bis sie sich darauf einlassen kann, denn der Professor schwirrt immer noch in ihrem Kopf herum. Ganz nebenbei erfährt sie auch, was in der Vergangenheit geschah. Aber auch die anderen Charaktere sind gut beschrieben. Obwohl vorauszusehen war, wie sich die Geschichte entwickeln wird, hat es Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und Nelly auf ihrer romantischen Reise zu begleiten.

Das Café der kleinen Wunder von Nicolas Barreau
von Ronja Fink am 21.10.2017
Bewertet: Taschenbuch

In dem Roman geht es um Nelly. Sie ist 25, unglücklich verliebt und einfach anders als die anderen in ihrem Alter. Sie hat Flugangst glaubt an Zeichen und liebt die Langsamkeit. In einer schwierigen Zeit findet Nelly ein altes Buch ihrer Großmutter mit einer Widmung darin, die Nelly schon... In dem Roman geht es um Nelly. Sie ist 25, unglücklich verliebt und einfach anders als die anderen in ihrem Alter. Sie hat Flugangst glaubt an Zeichen und liebt die Langsamkeit. In einer schwierigen Zeit findet Nelly ein altes Buch ihrer Großmutter mit einer Widmung darin, die Nelly schon immer Rätsel aufgegeben hat. Kurz entschlossen kauft sich Nelly eine teure rote Handtasche, kauft sich ein Ticket nach Venedig und versucht auf den Spuren ihrer Großmutter ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen. Nach dieser schicksalhaften Fügung beginnt für sie eine wunderbare Zeit in Venedig, mit neuen Bekanntschaften und Nelly wächst über sich selbst hinaus. Ein toller Roman mit viel Witz und Gefühl. Ich lese so gut wie nie Liebesromane und war hin und weg von der Geschichte. Ich habe am Ende Freudentränen geweint und fühlte mich auf jeder Seite gut unterhalten. Ich mag die authentischen Charaktere, die bildhaften Beschreibungen und den malerischen Schreibstil des Autors. Für mich ein rund um gelungenes Buch, das selbst mir als Genreverweigerer das Herz geöffnet hat. Zudem sind die Schauplätze für mich von großer Bedeutung. Paris und Venedig sind beides wunderbare Städte, dessen Flair wunderbar vom Autor geschildert wurde. Ich werde definitiv mehr von Nikolas Barreau lesen. Eine ganz klare Leseempfehlung meinerseits.