Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Das Erbe der Sterne

Roman

Riesen-Trilogie 1

(6)
Ein toter Raumfahrer



In einer felsigen Höhle auf dem Mond wird eine Leiche in einem roten Raumanzug entdeckt. Niemand weiß, wer der Mann ist. Niemand weiß, woher er kam. Niemand weiß, wer oder was ihn umgebracht haben könnte. Als Wissenschaftler die Leiche daraufhin genauer untersuchen, stellen sie fest, dass der verblichene Raumfahrer 50.000 Jahre alt ist. Er wurde also zu einer Zeit geboren, als es weder die Raumfahrt noch größere menschliche Aktivitäten auf der Erde gab. Es ist das größte Rätsel in der Geschichte des Universums...




Portrait
James P. Hogan (1941-2010) wuchs im Londoner Westen auf. Sein erster Roman Das Erbe der Sterne erschien 1977. Sein wissenschaftlich-technisch orientierter Schreibstil fand großen Anklang, sodass Hogan mehrere Nachfolgeromane schrieb. Er wurde oft mit seinem Landsmann Arthur C. Clarke verglichen. Bis zu seinem Tod lebte er mit seiner Frau Jackie, mit der er in dritter Ehe verheiratet war, in Florida und Irland.

Andreas Brandhorst, geboren 1956 im norddeutschen Sielhorst, hat mit seinen Romanen die deutsche Science-Fiction-Literatur des letzten Jahrzehnts entscheidend mitgeprägt. Mit dem erfolgreichen „Kantaki“-Zyklus – bestehend aus „Diamant“, „Der Metamorph“, „Der Zeitkrieg“, „Feuervögel“, „Feuerstürme“ und „Feuerträume“ - gelang ihm Anfang der 2000er Jahre der Durchbruch. Seither sind spektakuläre Zukunftsvisionen verbunden mit einem atemberaubenden Thrillerplot zu seinem Markenzeichen geworden. Außerdem liegen von ihm die Mystery-Thriller "Äon", "Die Stadt" und "Seelenfänger" vor. Andreas Brandhorst hat viele Jahre in Italien gelebt und ist inzwischen in seine alte Heimat in Norddeutschland zurückgekehrt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 12.12.2016
Serie Riesen-Trilogie 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-31764-2
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 185/121/30 mm
Gewicht 304
Originaltitel Inherit the Stars - Giants Book 1
Verkaufsrang 75.238
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44113333
    Paradox - Am Abgrund der Ewigkeit
    von Phillip P. Peterson
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 40136898
    Black Ice
    von Frank Lauenroth
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,50
  • 44253095
    Die drei Sonnen Bd.1
    von Cixin Liu
    (40)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45255479
    Am Ende aller Zeiten
    von Adrian J. Walker
    (66)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45228402
    Die brennende Welt / Earthborn Bd. 1
    von Paul Tassi
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45243969
    Kontrolle
    von Robert Charles Wilson
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47602401
    Die Androidin - Zwischen allen Fronten
    von Joel Shepherd
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 16334386
    Sternenschatten
    von Sergej Lukianenko
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 45244540
    Luna
    von Ian McDonald
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 47858825
    Die endgültige Stadt
    von J. G. Ballard
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 37818134
    Der ewige Krieg
    von Joe Haldeman
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 42555252
    Das Schiff
    von Andreas Brandhorst
    (9)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 28852307
    Die Jahre des schwarzen Todes
    von Connie Willis
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39240402
    Auslöschung
    von Jeff VanderMeer
    (25)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    16,95
  • 45255474
    Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten
    von Becky Chambers
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47092538
    Das Arkonadia-Rätsel
    von Andreas Brandhorst
    (3)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 44253108
    Projekt Luna
    von Algis Budrys
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 33791155
    In die Dunkelheit / Odyssey Bd. 1
    von Evan Currie
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 45255465
    Die Leben des Tao / Tao-Trilogie Bd. 1
    von Wesley Chu
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45756206
    Erstflug
    von Matthias Falke
    Buch (Taschenbuch)
    15,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Gute Sci-Fi Entdecker-Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2017

Ein schön geschriebenes Buch in dem auf dem Mond zuerst ein Mensch in einem Raumanzug gefunden wird der, wie sich herausstellt, bereits viele viele Jahre tot ist. Mit fortsetzten der Geschichte werden immer mehr Überreste einer menschlichen Zivilisation entdeckt die alles was über die Entstehung der Menschheit, so wie... Ein schön geschriebenes Buch in dem auf dem Mond zuerst ein Mensch in einem Raumanzug gefunden wird der, wie sich herausstellt, bereits viele viele Jahre tot ist. Mit fortsetzten der Geschichte werden immer mehr Überreste einer menschlichen Zivilisation entdeckt die alles was über die Entstehung der Menschheit, so wie es den Anschein macht, über den haufen wirft. Allerdings muss ich sagen dasss das viele Verlaufen in technische Details oftmals für den leser langweilig erscheint und daher bekommt es einen Stern abzug. Dennoch finde ich dieses Buch ein sehr gut gelungenes und lässt zu das der Leser sich sehr gut in die Geschichte hineindenken kann.. von daher für mich ein sehr gutes Buch

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Besonders wissenschaftliche Science Fiction
von NiWa aus Euratsfeld am 29.06.2017

Am Mond wird in einer Höhle die Leiche eines Raumfahrers entdeckt. Auf der Erde weiß niemand, wer dieser Mann ist und wie er dahin gekommen ist. Noch rätselhafter als sein Ursprung ist aber das Alter der sterblichen Überreste - denn es stellt sich heraus, dass die Leiche 50 000... Am Mond wird in einer Höhle die Leiche eines Raumfahrers entdeckt. Auf der Erde weiß niemand, wer dieser Mann ist und wie er dahin gekommen ist. Noch rätselhafter als sein Ursprung ist aber das Alter der sterblichen Überreste - denn es stellt sich heraus, dass die Leiche 50 000 Jahre alt ist. Damit steht die Menschheit vor einem Mysterium. Dieser Science Fiction Roman ist ursprünglich in den 1970er-Jahren erschienen und hebt sich durch seinen hohen Wissenschaftsanteil von anderen Vertretern des Genres ab. Das Mysterium um diesen Mann im Mond stellt die Wissenschafter der Erde vor ein Rätsel, das es zu entschlüsseln gilt. In Laboren arbeitet man auf Hochtouren, Experimente werden durchgeführt und Ergebnisse werden zur Diskussion gestellt. Aber so recht kann sich niemand erklären, warum die menschlichen Überreste vom Mond so alt sein können. Denn vor 50 000 Jahren hat es noch gar keine Menschen gegeben. Wie kommt es dann, dass ein Vertreter der menschlichen Spezies im Raumanzug am Mond spaziert? Man kann sich vorstellen, dass ein solcher Fund das gesamte bisher angehäufte Wissen in Frage stellt. Wahrheiten werden gebogen, mit Paradigmen wird gebrochen und die Geschichte der Menschheit wird neu erfunden. So spannend diese Geschichte und die Handlung an sich ist, so nüchtern wird sie von Autor James P. Hogan beschrieben. Der Roman gleicht eher einem Forschungs- oder Tatsachenbericht, der vom Protagonisten und Leiter für Theoretische Studien Dr. Victor Hunt verfasst worden ist. Es werden lediglich Fakten abgehandelt und tiefe Emotionen oder dichte Figuren in den Hintergrund gepackt. Alles was zählt sind die Fakten, die präsentiert werden, die Wissenschafter, die zusammen arbeiten und die Erkenntnisse, die davon abgeleitet werden. Das ist auch mein größter Kritikpunkt, weil es dadurch manchmal ganz schön zäh zu lesen ist. Obwohl ich wissenschaftlichen Auseinandersetzungen nicht abgeneigt bin, hat es von mir oft ein hohes Maß an Konzentration gefordert, damit ich den präsentierten Fakten folgen kann. Sämtliche Figuren sind Namen auf Papier geblieben und nicht einem wurde Leben eingehaucht, was ich in Anbetracht der spannenden Thematik sehr schade finde. Spannend ist dafür das Umfeld, das sich der Autor ausgedacht hat, weil es wunderbar die 70er-Jahre spiegelt. Wissenschaft und Forschung sind vom Kalten Krieg geprägt, Wettkampfsituationen zwischen zwei Supermächten stehen im Vordergrund, jeder will schneller und besser als der andere sein, und man hat Angst, dem Feind zu unterliegen. Gleichzeitig ist die wissenschaftliche Landschaft und Führungselite ausschließlich vom männlichen Geschlecht geprägt. Nur eine einzige Frau kommt in der gesamten Handlung vor, und hier auch nur, um ein bisschen - wirklich nur ganz, ganz wenig - Sex-Appeal in den Roman zu bringen. Man fühlt durch den Roman heraus die Epoche, in dem er entstanden ist, und schon allein deshalb hat es mir dann doch Spaß gemacht, dem Geheimnis hinter dem Mann am Mond auf den Grund zu gehen. Aus heutiger Sicht ist „Das Erbe der Sterne“ sicherlich kein Pageturner, wartet dafür aber mit einer interessanten Handlung auf und lässt einen Blick auf seine Entstehungszeit zu, was ihn auf seine Art sehr lesenswert macht. Alles in allem kann ich diesen Science-Fiction-Roman Lesern empfehlen, die vom Genre ohnehin begeistert sind oder eine besondere wissenschaftliche Note mögen, die hier an vorderster Stelle steht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Hanau am 24.08.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch ist spannend vom ersten Buchstaben an. Mit jeder Seite möchte ich wissen, wie es weiter geht. Negativ sind die kurzen Textpassagen je Seite, wenn man es auf einem Smartphone liest.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Das Erbe der Sterne - James P. Hogan

Das Erbe der Sterne

von James P. Hogan

(6)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Duplikat - Alastair Reynolds

Duplikat

von Alastair Reynolds

Buch (Taschenbuch)
10,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen