Thalia.de

Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Roman

(28)
Eine Frau wird die Haushälterin eines Mathematikprofessors, der jeden Tag aufs Neue vergisst, wer er ist. Eine bezaubernde Geschichte über Freundschaft und Verlust – und über die Poesie der Zahlen.
Seit einem geheimnisvollen Unfall währt das Kurzzeitgedächtnis eines Professors nicht länger als achtzig Minuten. Eine neue Haushälterin gewinnt sein Vertrauen, auch ihren zehnjährigen Sohn schließt er ins Herz. Über die faszinierende Welt der Mathematik kommen sie einander näher, und mit jeder neuen Gleichung, mit jedem neuen Zahlenrätsel entstehen zwischen ihnen Bande, die stärker sind als der Verlust der Erinnerung – bis die Schwägerin des Professors dem ein Ende setzt …
Portrait
YOKO OGAWA, geb. 1962, gilt als eine der wichtigsten japanischen Autorinnen der Gegenwart. Für ihr umfangreiches Werk wurde sie mit zahlreichen namhaften Literaturpreisen ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie in der Präfektur Hyogo.
Im Aufbau Taschenbuch liegen ihre Romane „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“ und „Das Museum der Stille“ vor.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 250
Erscheinungsdatum 20.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-2944-5
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 192/117/20 mm
Gewicht 208
Auflage 6
Verkaufsrang 30.330
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30539822
    Das Geheimnis der Eulerschen Formel
    von Yoko Ogawa
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,90
  • 16334292
    Alles hat seine Zeit
    von Karl Ove Knausgard
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 44191755
    Marlene
    von Hanni Münzer
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 3016379
    Die Entdeckung der Langsamkeit
    von Sten Nadolny
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 44252638
    Weine nicht
    von Lydie Salvayre
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 39430355
    Schrei(b)k(r)ampf
    von Mari Ann Simon
    Buch (Taschenbuch)
    13,90
  • 44143954
    Hotel Iris
    von Yoko Ogawa
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35328929
    Das Museum der Stille
    von Yoko Ogawa
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 17450160
    Kafka am Strand
    von Haruki Murakami
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (118)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 1539488
    Naokos Lächeln
    von Haruki Murakami
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 25781980
    Das Labyrinth der Wörter
    von Marie-Sabine Roger
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 20948458
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    von Paolo Giordano
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42436376
    Vor dem Fest
    von Sasa Stanisic
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44611582
    Fünf am Meer
    von Emma Sternberg
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 11477749
    Zusammen ist man weniger allein
    von Anna Gavalda
    (106)
    Buch (kartoniert/broschiert)
    9,95
  • 10169245
    Hard-boiled Wonderland und Das Ende der Welt
    von Haruki Murakami
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 14588747
    Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt
    von Haruki Murakami
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 44066615
    Der Junge, der vom Frieden träumte
    von Michelle Cohen Corasanti
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 41763371
    Alles Licht, das wir nicht sehen
    von Anthony Doerr
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Lesevergnügen auch für Nicht-Mathematiker“

Ramona Helmrich, Thalia-Buchhandlung Worms

Auch als Nicht-Mathematiker und notorischer Zahlenvermeider wird man von Ogawa mitgenommen in eine wunderbare Welt aus Zahlen, die sich mit der Welt der Buchstaben gekonnt vermischt. Es handelt sich bei diesem fantastischen Werk nicht um eine spannungsgeladene Geschichte, die einen thrillergleich durch die Seiten hetzt. Ogawa erzählt Auch als Nicht-Mathematiker und notorischer Zahlenvermeider wird man von Ogawa mitgenommen in eine wunderbare Welt aus Zahlen, die sich mit der Welt der Buchstaben gekonnt vermischt. Es handelt sich bei diesem fantastischen Werk nicht um eine spannungsgeladene Geschichte, die einen thrillergleich durch die Seiten hetzt. Ogawa erzählt ruhig und verträumt und trifft dabei den Leser mitten ins Herz.
Das Buch hat mein leicht verkümmertes Verhältnis zu Zahlen neu aufblühen lassen und ich konnte es mir selber nicht nehmen lassen, manch Rechenaufgabe zu lösen, bevor die Autorin die Lösung präsentierte.

„Lieben Sie Mathematik?“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Nein, werden sicher nicht wenige Leser antworten. Nach der Lektüre dieses wunderbaren Buches wird ihr Verständnis und ihr Verhältnis zu den Zahlen ein anderes sein.
Genauso ergeht es in dieser Geschichte der Haushälterin des etwas schrulligem Mathematikprofessors, dessen Gedächtnis manchmal Kapriolen schlägt.
Nein, werden sicher nicht wenige Leser antworten. Nach der Lektüre dieses wunderbaren Buches wird ihr Verständnis und ihr Verhältnis zu den Zahlen ein anderes sein.
Genauso ergeht es in dieser Geschichte der Haushälterin des etwas schrulligem Mathematikprofessors, dessen Gedächtnis manchmal Kapriolen schlägt.

„Drei Gestrandete und die Schönheit der Zahlen “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Eine wunderbare kleine, sprachlich karge und doch emotionale Geschichte dreier Außenseiter die ihre eigenen Wege finden sich zu unterhalten und umeinander zu kümmern. Sehr berührend erzählt !

Und selbst ich als staatlich geprüfte "Mathematikhasserin" muss eingestehen das die Sicht des Professors auf die Zahlen fasziniert und berührt.

Eine wunderbare kleine, sprachlich karge und doch emotionale Geschichte dreier Außenseiter die ihre eigenen Wege finden sich zu unterhalten und umeinander zu kümmern. Sehr berührend erzählt !

Und selbst ich als staatlich geprüfte "Mathematikhasserin" muss eingestehen das die Sicht des Professors auf die Zahlen fasziniert und berührt.

„Die Schönheit der Zahlen!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Seit seinem Unfall hällt das Gedächtnis des alten Mathematikprofessors nur 80 Minuten. Danach ist alles aus seinem Kopf verschwunden! Und doch schaffen es die neue alleinerziehende Haushälterin und ihr Sohn mit ihm Freundschaft zu schließen, dank der Schönheit der Zahlen und der Liebe zum Baseball. Yoko Ogawa ist ein großartiges Kleinod Seit seinem Unfall hällt das Gedächtnis des alten Mathematikprofessors nur 80 Minuten. Danach ist alles aus seinem Kopf verschwunden! Und doch schaffen es die neue alleinerziehende Haushälterin und ihr Sohn mit ihm Freundschaft zu schließen, dank der Schönheit der Zahlen und der Liebe zum Baseball. Yoko Ogawa ist ein großartiges Kleinod gelungen um die Schönheit der Zahlen, Freundschaft und den Respekt für den Anderen und seine Schwächen. Sie zeichnet feinfühlige, tiefgründige Charaktere die dem Leser nahe gehen.

„Welche Schuhgröße haben Sie?“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Ein alter Mann, einst Hochschulprofessor. Sein Kurzzeitgedächtnis funktioniert nicht mehr. Er ist nicht etwa senil, seine Geisteskraft ist unvermindert groß. Nur das Gedächtnis des Professors erlischt nach exakt achtzig Minuten. Seine einzige Leidenschaft gilt dem Geheimnis der Zahlen.
Jeden Tag trägt er ausnahmslos einen Anzug mit
Ein alter Mann, einst Hochschulprofessor. Sein Kurzzeitgedächtnis funktioniert nicht mehr. Er ist nicht etwa senil, seine Geisteskraft ist unvermindert groß. Nur das Gedächtnis des Professors erlischt nach exakt achtzig Minuten. Seine einzige Leidenschaft gilt dem Geheimnis der Zahlen.
Jeden Tag trägt er ausnahmslos einen Anzug mit Krawatte, an dem unzählige Memos haften, Erinnerungsstützen, was er nicht vergessen darf. Und nicht nur sein Verschleiß an Notizzetteln ist groß, auch der seiner Haushälterinnen. Die Neunte wird bleiben - für immer.

DAS GEHEIMNIS DER EULERSCHEN FORMEL beweist, dass das Glück in Momenten stattfindet, ganz still und unaufgeregt, doch kraftvoll und ebenso wahr und unveränderlich wie die Eulersche Formel. Yoko Ogowa bringt mit diesem Kokon verborgener Schönheit Gewissheit, dass eine unsichtbare Welt der sichtbaren Halt bieten kann.
Ergreifend.

Silvana Milstein, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein liebenswerter Roman über die Schönheit der Zahlen. Ein gewaltiges Werk, welches Stille verbreitet und einem im Tiefsten bewegt. Ein liebenswerter Roman über die Schönheit der Zahlen. Ein gewaltiges Werk, welches Stille verbreitet und einem im Tiefsten bewegt.

Sibylle Steinhauer, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Ein ruhiges Buch über das Vergessen, eine eigenartige Freundschaft und die Wunder der Mathematik. Auch für Mathe-Muffel geeignet!
Ein ruhiges Buch über das Vergessen, eine eigenartige Freundschaft und die Wunder der Mathematik. Auch für Mathe-Muffel geeignet!

Thomas Neumann, Thalia-Buchhandlung Augsburg

So wie alle von Ogawas Romanen strotzt dieser vor sprachlicher Schönheit. Selten ist Prosa so schön und rührend. So wie alle von Ogawas Romanen strotzt dieser vor sprachlicher Schönheit. Selten ist Prosa so schön und rührend.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40952735
    Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
    von Haruki Murakami
    (64)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 20948458
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    von Paolo Giordano
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33790466
    Liebesnähe
    von Hanns-Josef Ortheil
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 14588747
    Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt
    von Haruki Murakami
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 47693325
    Moshi Moshi
    von Banana Yoshimoto
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 26172464
    Die Erfindung des Lebens
    von Hanns-Josef Ortheil
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 11477749
    Zusammen ist man weniger allein
    von Anna Gavalda
    (106)
    Buch (kartoniert/broschiert)
    9,95
  • 39268422
    Schwimmen mit Elefanten
    von Yoko Ogawa
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 25781980
    Das Labyrinth der Wörter
    von Marie-Sabine Roger
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 35328929
    Das Museum der Stille
    von Yoko Ogawa
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
20
5
2
1
0

Baseball und Mathematik
von Susanne Pichler aus Linz Lentia am 15.08.2013

In Yoko Ogawas beeindruckendem Roman "Das Geheimnis der Eulerschen Formel" erinnert sich eine Frau an die zwar kurze aber umso wertvollere Zeit, die sie als Haushälterin eines Professors verbrachte. Diese Frau wird im März 1992 einem Mathematikprofessor als neue Haushälterin zugeteilt. Dem Professor eilt ein relativ schlechter Ruf voraus, da... In Yoko Ogawas beeindruckendem Roman "Das Geheimnis der Eulerschen Formel" erinnert sich eine Frau an die zwar kurze aber umso wertvollere Zeit, die sie als Haushälterin eines Professors verbrachte. Diese Frau wird im März 1992 einem Mathematikprofessor als neue Haushälterin zugeteilt. Dem Professor eilt ein relativ schlechter Ruf voraus, da er schon eine ganze Reihe an Haushälterinnen verbraucht hat. Er ist Mitte 60, ein Mathematikgenie und er leidet an den Folgen eines schweren Unfalles vor 17 Jahren. Sein Gedächtnis reicht exakt nur 80 Minuten zurück. Seine Tage verbringt er mit dem Lösen schwierigster mathematischer Rätsel. Mit Hilfe kleiner Notizzettel, die er an seinen Anzug heftet, ruft er sich die wichtigsten Eckdaten, die nach seinem Unfall geschehen sind und die für sein tägliches Leben wichtig sind, ins Gedächtnis. Seine Haushälterin ist für ihn jeden Tag wieder eine Fremde. Doch trotz dieser schwierigen Umstände entwickelt sich eine unbeschwerte, leichte Sympathie zwischen den beiden ungleichen Menschen. Besonders Root, den Sohn der Haushälterin, schließt der Professor in sein Herz. Verbunden werden diese drei Menschen auch durch ihre Liebe zu den Zahlen. Die Schönheit der Primzahlen, Fermats Satz, die Eulersche Formel oder die Außergewöhnlichkeit befreundeter Zahlen verbinden sie auf eine Art und Weise, die genauso schwer zu fassen ist, wie manche der genannten Zahlen. Nebst den Zahlen dominiert Baseball das Buch, insbesondere die japanische Liga und ihr Star Yutaka Enatsu. Der Professor, Root, die Haushälterin, Zahlen, Baseball und Enatsu, der zwar nie persönlich in Erscheinung tritt, aber die vierte Hauptfigur des Buches ist, erzählen eine unglaubliche Geschichte; fremd und vertraut zugleich. Auf beeindruckende Weise gehen alle mit dem achtzigminütigen Gedächtnis des Professors um. Es gibt Passagen im Buch, die fröhlich und leicht sind, dann wieder Absätze voller Schwermut und Trauer. Und obwohl alles dagegen spricht, entwickelt sich zwischen den dreien eine lebenslange Freundschaft, die sogar dann noch Bestand hat, als es dem Professor noch schlechter geht und Root ein erwachsener junger Mann ist. Für mich ist "Das Geheimnis der Eulerschen Formel" eine wunderschöne Überraschung und ich freue mich auf weitere Bücher dieser Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
märchenhaft und unaufgeregt
von leseratz aus Stralsund am 10.08.2013

Ein brillanter Mathematikprofessor lebt zurückgezogen im Gartenhaus seiner Schwägerin, allein und nur in seiner mathematischen Welt. Der Grund: seit einem Verkehrsunfall im Jahr 1975 lebt er in dieser Zeit, denn sein Kurzzeitgedächtnis währt nur 80 Minuten. Um etwas zu erinnern, benutzt er kleine Notizzettel, die er sich an seinen... Ein brillanter Mathematikprofessor lebt zurückgezogen im Gartenhaus seiner Schwägerin, allein und nur in seiner mathematischen Welt. Der Grund: seit einem Verkehrsunfall im Jahr 1975 lebt er in dieser Zeit, denn sein Kurzzeitgedächtnis währt nur 80 Minuten. Um etwas zu erinnern, benutzt er kleine Notizzettel, die er sich an seinen Anzug klebt. Die Haushälterinnen kommen und gehen und immer wenn der Professor jemanden kennen lernen muss, flüchtet er in die Welt der Zahlen. Als er seine neue Haushälterin kennen lernt, fragt er sie nach Schuhgröße und Telefonnummer, diese Zahlen bilden den Einstieg in ein Gespräch über die Schönheit von Zahlen. Die beiden gewöhnen sich aneinander und als der Professor erfährt, dass seine Haushälterin einen zehnjährigen Sohn hat, der nach der Schule und während sie arbeitet, allein zu Hause ist, fordert er sie auf den Jungen in das Gartenhaus zu holen. Dann beginnt sich zwischen den Dreien eine besondere Beziehung zu entwickeln. Der Roman beschreibt auf stille und märchenhafte Weise das Leben der Drei, ihre Versuche mit dem Problem des Professors umzugehen und voll gegenseitiger Rücksichtnahme Zeit miteinander zu verbringen. Die Haushälterin kommt ihren Pflichten nach, aber gleichzeitig lernt sie viel über Zahlen und Mathematik. Der Professor löst mathematische Rätsel aus speziellen Zeitschriften und ist während dieser Zeiten nicht ansprechbar. Hat er die Lösung gefunden, nimmt er sich Zeit und beginnt Gespräche mit dem Sohn und der Haushälterin. Es ist ein unaufgeregtes Leben, ein ruhiges Gleiten, nur im Hintergrund, wie ein Schatten, die Schwägerin des Professors. Der Stil der Autorin ist so, wie ich mir das alte Japan vorstelle, ruhig, reduziert aber voller kleiner versteckter Andeutungen. Ich habe das Buch sehr genossen. Meiner Meinung nach muss man sich einlassen und einlassen wollen, dann kann man sich gefangen nehmen lassen und etwas ganz Besonderes erleben. Fazit: Dieser Roman ist eine poetische Parabel auf die wesentlichen Dinge des Lebens, nicht Geld, nicht Erfolg sondern menschliche Nähe und Wärme, Verständnis für den Anderen und bietet alltägliche Wunder, von denen viele Menschen insgeheim träumen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine poetische Geschichte über Freundschaft und Verlust. Auch für Mathe-Loser!
von Silke Schröder aus Hannover am 29.07.2013

Wie man anhand einer völlig abstrakten Wissenschaft wie der Mathematik eine zauberhafte Freundschaft darstellen kann, dass zeigt uns die Japanerin Yoko Ogawa in ihrem Roman “Das Geheimnis der Eulerschen Formel”. Mit viel Einfühlungsvermögen erzählt sie die Geschichte einer Haushälterin, die zusammen mit ihrem Sohn das Zutrauen eines Mathematik-Professors gewinnt,... Wie man anhand einer völlig abstrakten Wissenschaft wie der Mathematik eine zauberhafte Freundschaft darstellen kann, dass zeigt uns die Japanerin Yoko Ogawa in ihrem Roman “Das Geheimnis der Eulerschen Formel”. Mit viel Einfühlungsvermögen erzählt sie die Geschichte einer Haushälterin, die zusammen mit ihrem Sohn das Zutrauen eines Mathematik-Professors gewinnt, obwohl dieser unter einer schweren Störung seines Erinnerungsvermögens leidet, der wohl wichtigsten geistigen Fähigkeit des Menschen. Durch immer wieder neue Zahlenrätsel und ungewöhnliche Gleichungen - darunter auch die berühmte, schon über 250 Jahre alte Formel des Mathematikers Leonhard Euler - entsteht zwischen den dreien eine besondere Verbindung. So ist “Das Geheimnis der Eulerschen Formel” eine wunderbare Liebeserklärung an alle Zahlen-Zauberei und gleichzeitig eine poetische Geschichte über Freundschaft und Verlust. Auch für Mathe-Loser!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Das Geheimnis der Eulerschen Formel

von Yoko Ogawa

(28)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=
Der Herr der kleinen Vögel

Der Herr der kleinen Vögel

von Yoko Ogawa

(2)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen