Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Gespenst von Canterville

Eine Erzählung von Oscar Wilde

(15)
Merkwuerdige Blutflecken vor dem Kamin, mysterioese Gerueche aus der Bibliothek, klappernde Knochen und rasselnde Ketten im Korridor. Schon seit drei Jahrhunderten verbreitet ein Schlossgespenst ganz souveraen auf Canterville Angst und Schrecken. Doch die neuen und modernen Schlossbesitzer haben nur Hohn und Spott fuer solcherlei Spukgeschichten uebrig. Dabei hatte man Mr. Hiram B. Otis gewarnt, bevor er Canterville kaufte. In diesen Mauern wuerde es nicht ganz mit rechten Dingen zugehen. Doch voellig unbeeindruckt von diesem allzu britischen Aberglauben bezieht der amerikanische Botschafter mitsamt seiner Familie das neu erworbene Domizil. Und schon bald machen besonders die Kinder der Neuankoemmlinge dem tatsaechlich dort hausenden Geist das Dasein sprichwoertlich zur Hoelle, bis schliesslich die kleine Virginia sich seiner erbarmt. Die Erzaehlung -Das Gespenst von Canterville- des irischen Schriftstellers Oscar Wilde (1854-1900) erschien erstmals im Jahr 1887 in der Londoner Zeitschrift -The Court and Society Review-; sie war das erste erzaelerische Werk des Schriftstellers.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 41 (Printausgabe)
Altersempfehlung 9 - 12
Erscheinungsdatum 21.05.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783955771300
Verlag Words & Music
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Wunderschöne Geschichte über ein liebenswertes und sehr unglückliches Gespenst. Die Erzählung ist mal lustig, mal romantisch, aber auch sehr traurig. Eins meiner Lieblingsbücher. Wunderschöne Geschichte über ein liebenswertes und sehr unglückliches Gespenst. Die Erzählung ist mal lustig, mal romantisch, aber auch sehr traurig. Eins meiner Lieblingsbücher.

Christina Fröhlink, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der Klassiker von Oscar Wilde um ein verfluchtes Gespenst und dessen Suche nach Erlösung! Der Klassiker von Oscar Wilde um ein verfluchtes Gespenst und dessen Suche nach Erlösung!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Mein Liebling von Wilde - neben seinen Märchen. Mein Liebling von Wilde - neben seinen Märchen.

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dieses Märchen fasziniert Jung und Alt. Joelle Tourlonias bringt es mit ihren fast lakonischen Illustrationen einer neuen Generation nahe. Solche Bilderbücher hat man sehr lange!
Dieses Märchen fasziniert Jung und Alt. Joelle Tourlonias bringt es mit ihren fast lakonischen Illustrationen einer neuen Generation nahe. Solche Bilderbücher hat man sehr lange!

„Besonderes Gespenst“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein besonderes Titelbild hat der Verlag da gestalten lassen, denn das berühmte Gespenst von Canterville ist darauf definitiv nicht zu entdecken.Stattdessen schaut der Betrachter aus der Zimmerdeckenperspektive auf einen vom Mond beschienenen,karg möblierten Raum, den Zufluchtsort des arg gebeutelten Sir Simon.Das alte Schloßgespenst muss sich mit den gespensternegierenden Mitgliedern einer modernen,amerikanischen Familie herumschlagen,die es völlig fertig machen.Nicht nur das sie historische Blutflecken entfernen oder selber (Kübis-)Geister bauen,nein, die Zwillingssöhne des Amerikaners erschrecken das alte Gespenst lieber selber mit Buhrufen im Dunkeln oder verfolgen es, bis es durch alte Ofenrohre in sein Versteck flüchten muss.Nur Virginia, die vernünftigere große Schwester der beiden, hat Mitleid mit dem alten Geist und sie ist es auch , die ihm letztendlich die Erlösung bringt.
Die textlich stark eingedampfte Geschichte basiert hier im Bilderbuch auf einer Gruseloper - Adapition der "Komischen Oper Berlin", bereits die zweite Zusammenarbeit des Jacoby und Stuart Verlages und seiner Illustratorin Joelle Tourlonias mit den Berlinern (nach der Oper "Mikropolis")
Auch das Alter der Protagonistin Virginia wurde der heutigen Zeit angepaßt, denn Wilde`s Heldin war bereits 15 Jahre alt und heiratet sogar am Ende der Erzählung, während das Mädchen hier eher wie ein 10/11jährige dargestellt wird, besser passend zum Alter der Betrachter .(ca.5-9Jahre)
Die liebevoll freundlichen Bilder von Joelle Toulonias und mit ihren gelungenen Hell/Dunkeleffekten (s.auch die Vorsatzblätter vom Schloss in der Nacht und am Morgen nach der Erlösung) sowie den interessanten Perspektiven , illustrieren die altmodisch-gruselige Geschichte durchaus passend (besonderer Hingucker:das Gespensterzimmer im Buch diesmal mit seinem frustrierten Bewohner,auch psychologisch gut gelöst, da wieder aus der Zimmerdecken-Perspektive und damit natürlich "größer" als der Geist!)
Schaun Sie doch mal(bei uns) herein, es lohnt sich !!
Ein besonderes Titelbild hat der Verlag da gestalten lassen, denn das berühmte Gespenst von Canterville ist darauf definitiv nicht zu entdecken.Stattdessen schaut der Betrachter aus der Zimmerdeckenperspektive auf einen vom Mond beschienenen,karg möblierten Raum, den Zufluchtsort des arg gebeutelten Sir Simon.Das alte Schloßgespenst muss sich mit den gespensternegierenden Mitgliedern einer modernen,amerikanischen Familie herumschlagen,die es völlig fertig machen.Nicht nur das sie historische Blutflecken entfernen oder selber (Kübis-)Geister bauen,nein, die Zwillingssöhne des Amerikaners erschrecken das alte Gespenst lieber selber mit Buhrufen im Dunkeln oder verfolgen es, bis es durch alte Ofenrohre in sein Versteck flüchten muss.Nur Virginia, die vernünftigere große Schwester der beiden, hat Mitleid mit dem alten Geist und sie ist es auch , die ihm letztendlich die Erlösung bringt.
Die textlich stark eingedampfte Geschichte basiert hier im Bilderbuch auf einer Gruseloper - Adapition der "Komischen Oper Berlin", bereits die zweite Zusammenarbeit des Jacoby und Stuart Verlages und seiner Illustratorin Joelle Tourlonias mit den Berlinern (nach der Oper "Mikropolis")
Auch das Alter der Protagonistin Virginia wurde der heutigen Zeit angepaßt, denn Wilde`s Heldin war bereits 15 Jahre alt und heiratet sogar am Ende der Erzählung, während das Mädchen hier eher wie ein 10/11jährige dargestellt wird, besser passend zum Alter der Betrachter .(ca.5-9Jahre)
Die liebevoll freundlichen Bilder von Joelle Toulonias und mit ihren gelungenen Hell/Dunkeleffekten (s.auch die Vorsatzblätter vom Schloss in der Nacht und am Morgen nach der Erlösung) sowie den interessanten Perspektiven , illustrieren die altmodisch-gruselige Geschichte durchaus passend (besonderer Hingucker:das Gespensterzimmer im Buch diesmal mit seinem frustrierten Bewohner,auch psychologisch gut gelöst, da wieder aus der Zimmerdecken-Perspektive und damit natürlich "größer" als der Geist!)
Schaun Sie doch mal(bei uns) herein, es lohnt sich !!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 3027800
    Die Herrin von Wildfell Hall
    Die Herrin von Wildfell Hall
    von Anne Bronte
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    13,50
  • 24573595
    Jane Eyre
    Jane Eyre
    von Charlotte Brontë
    eBook
    8,99
  • 30458661
    Das Bildnis des Dorian Gray
    Das Bildnis des Dorian Gray
    von Oscar Wilde
    eBook
    4,49
  • 35323596
    Eine Liebesgeschichte
    Eine Liebesgeschichte
    von Siegfried Lenz
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 37003429
    Eine Geschichte von zwei Städten
    Eine Geschichte von zwei Städten
    von Charles Dickens
    eBook
    0,99
  • 37003488
    Bleakhaus
    Bleakhaus
    von Charles Dickens
    eBook
    0,99
  • 38133307
    Oliver Twist
    Oliver Twist
    von Charles Dickens
    eBook
    4,49
  • 38703057
    Rest in Pieces
    Rest in Pieces
    von Bess Lovejoy
    eBook
    9,99
  • 39237862
    Hallo, ich bin auch noch da!
    Hallo, ich bin auch noch da!
    von Brigitte Endres
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • 39588392
    Jahrmarkt der Eitelkeit (Vanity Fair) - Vollständige deutsche Ausgabe
    Jahrmarkt der Eitelkeit (Vanity Fair) - Vollständige deutsche Ausgabe
    von William Makepeace Thackeray
    eBook
    0,99
  • 40580418
    Die kleine Hummel Bommel
    Die kleine Hummel Bommel
    von Britta Sabbag
    (52)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,95
  • 40906591
    Der Besuch
    Der Besuch
    von Antje Damm
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,95
  • 40971576
    Der kleine Siebenschläfer: Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte
    Der kleine Siebenschläfer: Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte
    von Sabine Bohlmann
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • 42414858
    Charles Dickens - Gesammelte Werke
    Charles Dickens - Gesammelte Werke
    von Charles Dickens
    eBook
    0,99
  • 60883364
    Die Dame mit dem Hündchen
    Die Dame mit dem Hündchen
    von Anton Pawlowitsch Tschechow
    eBook
    0,49

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
8
6
1
0
0

eine mitreißende Produktion
von einer Kundin/einem Kunden am 20.07.2017
Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich habe das Buch als Lektüre in der Schule in einer 5. Klasse gelesen und da die Sprache des Originals doch teilweise sehr schwer verständlich ist, habe ich sowohl das Bilderbuch zur Geschichte als auch dieses Hörspiel zusätzlich verwendet. Schon als ich es zu Hause alleine gehört habe, war ich... Ich habe das Buch als Lektüre in der Schule in einer 5. Klasse gelesen und da die Sprache des Originals doch teilweise sehr schwer verständlich ist, habe ich sowohl das Bilderbuch zur Geschichte als auch dieses Hörspiel zusätzlich verwendet. Schon als ich es zu Hause alleine gehört habe, war ich total begeistert von den vielen Stimmen, die die Geschichte mehr als lebendig werden lassen. Wenn man die Augen schließt, kommt man sich vor, wie im Kino! ? Gerade auch das Gespenst von Canterville ist genial und heult/schluchzt/ zetert und spricht so mitreißend, dass man gar nicht anders kann als ihm zu lauschen. Das war vor allem für meine Förderschüler und alle anderen, die sich nicht so gut konzentrieren können, ein echter Gewinn. Die Kids haben auch von sich aus immer wieder gefragt, ob wir das gelesene Kapitel nicht auch noch hören können! Sie haben oft schmunzeln und lachen müssen. Auch die Musikuntermalung kam gut an – manchmal auch zu gut, denn dann „tanzten“ die ersten im Sitzen! ? Das Hörspiel kann man durch die vielen Tracks (etwas alle 5 Minuten) gut unterbrechen und später wieder weiterhören. Das ist toll gemacht. Der Inhalt ist verständlich und alle wichtigen Ereignisse sind enthalten. Fazit: Für mich eine echte Bereicherung und ein echter Glücksgriff. Falls eure Kinder das Buch in der Schule lesen müssen, lasst sie parallel oder danach das Hörspiel hören. Es erleichtert ihnen das Verstehen der Geschichte immens! Eine tolle Sache, die von mir 5 Stars (5 / 5) bekommt!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine herrliche Satire, über einen unglücklichen Geist. Mit einem feinen Humor, und dem nötigen Tiefgang hat Wilde wieder ein Werk geschaffen, das Jung und Alt fasziniert!

Der Glaube an das Gute
von NiWa aus Euratsfeld am 12.08.2015
Bewertet: Buch (gebunden)

In dieser Ausgabe sind insgesamt fünf kurze Geschichten enthalten: ?Das Gespenst von Canterville?, ?Der glückliche Prinz?, ?Die Nachtigall und die Rose?, ?Der selbstsüchtige Riese? und ?Lord Arthur Saviles Verbrechen?. Alle Geschichten sind emotional sehr berührend, ich würde sie sogar als aufwühlend bezeichnen. ?Das Gespenst von Canterville? ist alles andere als der... In dieser Ausgabe sind insgesamt fünf kurze Geschichten enthalten: ?Das Gespenst von Canterville?, ?Der glückliche Prinz?, ?Die Nachtigall und die Rose?, ?Der selbstsüchtige Riese? und ?Lord Arthur Saviles Verbrechen?. Alle Geschichten sind emotional sehr berührend, ich würde sie sogar als aufwühlend bezeichnen. ?Das Gespenst von Canterville? ist alles andere als der kettenrasselnde britische Altadel, den ich eigentlich erwartet hatte. Ich gebe zu, bemüht hat er sich schon, die neue Familie im Hause Canterville zu erschrecken, aber mit Amerikanern kommt nicht einmal alteingesessener britischer Geisteradel zurecht. Eine kurzweilige Geschichte, die einem zum Schmunzeln bringt! ?Der glückliche Prinz? ist eine Erzählung, die ich als Kind um Weihnachten herum, schon in diversen Filmversionen gesehen habe. Eine Schwalbe und die Goldstatue eines Prinzen helfen zusammen, um dem ehemaligen Volk des Prinzen Gutes zutun und sich dabei selbst zu opfern. ?Die Nachtigall und die Rose? erzählt ebenfalls von einem Kind der Lüfte. Es ist die Geschichte der Nachtigall, die nach einem harten Winter rote Rosen zum Blühen bringt. ?Der selbstsüchtige Riese? verschanzt sich und seinen Garten hinter einer hohen Mauer, damit außer ihm ja keiner Freude daran hat. ?Lord Arthur Saviles Verbrechen? zählt wie die erste Geschichte eher als heitere Lektüre mit makabren Grundton, der mir sehr gut gefallen hat. Obwohl es ein sehr dünnes Büchlein ist, konnte ich es unmöglich in einem durchlesen, denn besonders die Geschichten von der Schwalbe, der Nachtigall und dem Riesen haben mich richtig ergriffen und ich musste es immer wieder zur Seite legen, um über die einzelnen Erzählungen nachzudenken. Alle Geschichten sind vom Motiv der Nächstenliebe, dem Glauben an das Gute und dem Umgang mit der harten Realität geprägt. Sie handeln von alles fressenden Egoismus, alles opfernder Liebe und den Hoffnungen, die man in seinem Herzen trägt. Oscar Wilde schreibt teils heiter, meistens traurig, manchmal makaber, aber schafft es mit seinen Erzählungen jedes Mal mitten ins Herz zu treffen, etwas im Selbst zu bewegen und den Leser nachdenklich zurückzulassen, was meiner Meinung nach - nach mehr als 100 Jahren - einer wahren Meisterleistung entspricht.