Thalia.de

Das große Conni-Buch zum Lesenlernen

(2)

Drei der beliebtesten Conni-Geschichten für Leseanfänger erzählen in diesem Buch von Pony-Freundschaften, von einem spannenden Ausflug in den Wald und von einem verrückten Ausritt.
Spannende Sachinfos und Leserätsel wecken bei den Kindern die Lust am Lesen und Mitdenken.
Gutes Konzept, gute Geschichten, guter Lernerfolg!

Portrait
Julia Boehme arbeitete als Redakteurin beim Kinderfernsehen, bis ihr einfiel, dass sie als Kind unbedingt Schriftstellerin werden wollte. Wie konnte sie das bloß vergessen? Auf der Stelle beschloss sie, jetzt nur noch zu schreiben. Nun lebt sie in Berlin und denkt sich ein Kinderbuch nach dem anderen aus.

Herdis Albrecht lebt in Berlin. Sie illustriert gerne Kinderbücher, arbeitet aber auch an vielen Trickfilmen mit.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 80
Altersempfehlung 6 - 8
Erscheinungsdatum 29.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31530-4
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 185/157/12 mm
Gewicht 103
Illustratoren Herdis Albrecht
Verkaufsrang 30.547
Buch (Taschenbuch)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Ein Buch nicht nur zum Lesenlernen
von Christian Wolfgang Büge aus Neuenrade am 20.10.2016

Aufmachung des Buches Das Taschenbuch ist auf der Vorderseite schlicht aber schön gestaltet. Man sieht Connie, die gerade interessiert in einem Buch liest und eine Katze schaut ihr über die Schulter. Inhalt In dem Buch gibt es drei Geschichten rund um Connie. Die erste handelt von einem Pony-Picknick, bei der zweiten ist... Aufmachung des Buches Das Taschenbuch ist auf der Vorderseite schlicht aber schön gestaltet. Man sieht Connie, die gerade interessiert in einem Buch liest und eine Katze schaut ihr über die Schulter. Inhalt In dem Buch gibt es drei Geschichten rund um Connie. Die erste handelt von einem Pony-Picknick, bei der zweiten ist Connie eifersüchtig auf ein anderes Mädchen, das Flecki, ihr Pony, sehr zu mögen scheint. Und in der letzten Erzählung macht sie einen Streifzug durch den Wald. Umsetzung Die Texte sind groß geschrieben, und die Zeilenabstände sind ausreichend gewählt. Die Sätze sind kurz und einfach gehalten. Einzelne Wörter werden durch Bilder ersetzt. Erstleser können sich hier in Ruhe mit den Texten auseinandersetzen. Weniger ist oft mehr, was die Illustrationen beweisen. Sie sind in schwarz-weiß gehalten, aber filigran und detailreich. Das Lesen wird durch Rätsel und andere Aktivitäten für Kinder aufgelockert. Zudem werden sie unter anderem aufgefordert die Namen von Tieren aufzuschreiben und anhand von Frage zum Text Lösungsworte zu finden. Das fördert nicht nur das Lesen, sondern auch das Schreiben. Am Ende der jeweiligen Geschichte gibt es Bilder mit Informationen, so zum Beispiel, wie man mit Ponys umgeht, bevor und nachdem man sie reitet. Auch Lernen die Kinder viele Waldbewohner kennen. Fazit Das Erstleserbuch ist toll gestaltet und stellt viele Möglichkeiten bereit, sich mit dem gelesenen Text auseinanderzusetzen. Die Abwechslung zwischen Texten, die mit Bildern gespickt sind, Kreuzworträtsel, Lückentexte, Malbilder und Informationen rund um die Tierwelt runden das Buch ab. Hier lernen Kinder nicht nur lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gutes Büchlein
von kvel am 14.08.2016

Inhalt und meine Meinung: Dieses kleine Büchlein enthält drei Conni-Geschichten: - Conni und das tolle Pony-Picknick. - Conni und Flecki. - Conni auf Waldsafari. Die Schriftgröße ist (trotz des kleinen Büchleins) für Kinder zum Lesenlernen angenehm groß. Die Kapitel sind angenehm kurz, so dass keine Überforderung und somit kein Frust aufkommt, und mit reichlichen, schönen... Inhalt und meine Meinung: Dieses kleine Büchlein enthält drei Conni-Geschichten: - Conni und das tolle Pony-Picknick. - Conni und Flecki. - Conni auf Waldsafari. Die Schriftgröße ist (trotz des kleinen Büchleins) für Kinder zum Lesenlernen angenehm groß. Die Kapitel sind angenehm kurz, so dass keine Überforderung und somit kein Frust aufkommt, und mit reichlichen, schönen schwarz-weißen Zeichnungen versehen. Zum Abschluss jedes Kapitels gibt es ein kleines Leserätsel; jeweils ein Info-Anteil ist enthalten; das macht Spaß. Hint: Diese kleine Reihe steigert sich mit dem Können des Kindes: Die erste Geschichte ist noch mit Text und Wort-Bildern gestaltet. Die zweite Geschichte enthält nur Text. Und die dritte Geschichte enthält jeweils minimal länger Texte als die zweite Geschichte. Fazit: Rundum gut gemacht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0