Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Haus der Lügen

Roman

(6)
Eine alte Villa an der Südküste
Englands – und in jedem Zimmer schlummert ein dunkles Geheimnis.
1924: Der 19-jährige Robert Carver will den Sommer bei seinem reichen Cousin Alec Bray und dessen hübscher Frau Clara verbringen, die im Castaway House, einer Villa auf den Klippen des kleinen Küstenstädtchens Helmstone, wohnen. Robert genießt eine unbekümmerte Zeit, und als er sich in Lizzie, die Tochter der Nachbarn, verliebt, glaubt er sich endgültig im Glück. Doch schon bald ziehen dunkle Wolken am Horizont auf, denn die Brays hüten ein böses Familiengeheimnis ...
1965: Die 18-jährige Rosie Churchill ist von zu Hause ausgezogen und mietet sich für ein Jahr in dem etwas heruntergekommenen, aber noch immer imposanten Anwesen Castaway House ein. Eines Tages entdeckt sie, dass ins Fensterbrett ihres Zimmers der Satz »Robert Carver ist unschuldig« eingeritzt ist. Doch sie ahnt noch nicht, dass sich hinter diesem Satz ein lang gehütetes Geheimnis verbirgt, das nicht nur die Vergangenheit von Castaway House, sondern auch ihr eigenes Leben betrifft ...
Rezension
"Perfekt für lange Winterabende."
Portrait
Stephanie Lam wuchs als Kind einer Engländerin und eines Chinesen in London auf und lebt heute in Brighton in einem Haus am Meer. Sie unterrichtet hauptberuflich Englisch am Tinsley House Immigration Removal Centre. "Das Haus der Lügen" ist ihr erster Roman.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641160197
Verlag Page & Turner
Übersetzer Andrea Brandl
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44199731
    Die fremde Schwester
    von Lauren Willig
    (3)
    eBook
    9,99
  • 45289275
    Es beginnt am siebten Tag
    von Alex Lake
    (15)
    eBook
    7,99
  • 42498625
    Bretonischer Stolz
    von Jean-Luc Bannalec
    (31)
    eBook
    9,99
  • 42722794
    Die Tote Nr. 12 / Lindsay Boxer Bd.12
    von James Patterson
    (7)
    eBook
    7,99
  • 42501276
    Sizilianisches Blut
    von Ann Baiano
    eBook
    9,99
  • 39308769
    Die Sturmrose
    von Corina Bomann
    (47)
    eBook
    8,99
  • 39242672
    Das Flüstern des Meeres
    von Lucy Atkins
    (5)
    eBook
    8,99
  • 39364541
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (70)
    eBook
    9,99
  • 40666613
    Miss Blackpool
    von Nick Hornby
    (11)
    eBook
    9,99
  • 44178576
    Böse Leute / Karl Sönnigsen Bd.1
    von Dora Heldt
    (32)
    eBook
    7,99
  • 41040167
    Sag nie ihren Namen
    von James Dawson
    (17)
    eBook
    11,99
  • 45254835
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (25)
    eBook
    9,99
  • 40942251
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (110)
    eBook
    9,99
  • 45375927
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (112)
    eBook
    18,99
  • 40942117
    Das Ende von Eddy
    von Édouard Louis
    (16)
    eBook
    9,99
  • 42722942
    Granny, ein Mord und ich
    von Angelika Godau
    eBook
    9,99
  • 42379000
    Der Palast der Meere / Waringham Saga Bd. 5
    von Rebecca Gablé
    (43)
    eBook
    9,99
  • 34123847
    Das Dornenhaus
    von Lesley Turney
    (7)
    eBook
    9,99
  • 36004686
    Die verbotene Geschichte
    von Annette Dutton
    (8)
    eBook
    9,99
  • 42541838
    In der Stunde der Dämmerung
    von Nicci Gerrard
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Maggy Grebasch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Teilweise etwas zäh, aber auch teilweise spannende Handlung zum Miträtseln mit unvorhersehbarem Ende. Für mich etwas für zwischendurch. Teilweise etwas zäh, aber auch teilweise spannende Handlung zum Miträtseln mit unvorhersehbarem Ende. Für mich etwas für zwischendurch.

Dieselben Initialen entfachen eine Geschichte, die sich über ein halbes Jahrhundert in ihrer Dramatik zieht. Großartige Bilder der schroffen Küste geben die Kulisse. Empfehlung! Dieselben Initialen entfachen eine Geschichte, die sich über ein halbes Jahrhundert in ihrer Dramatik zieht. Großartige Bilder der schroffen Küste geben die Kulisse. Empfehlung!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28940455
    Die fremde Frau
    von Lesley Turney
    (9)
    eBook
    9,99
  • 36004686
    Die verbotene Geschichte
    von Annette Dutton
    (8)
    eBook
    9,99
  • 37621894
    Sommer der Wahrheit
    von Nele Löwenberg
    (73)
    eBook
    8,99
  • 39364774
    Das Jahr der Schatten
    von Hannah Richell
    eBook
    8,99
  • 39364834
    Das fremde Mädchen
    von Katherine Webb
    (18)
    eBook
    4,49 bisher 8,99
  • 39962322
    Das geheime Versprechen
    von Annette Dutton
    (2)
    eBook
    4,99 bisher 9,99
  • 40942139
    Das Geheimnis jenes Tages
    von Annette Dutton
    eBook
    9,99
  • 40991233
    Bittersweet
    von Miranda Beverly-Whittemore
    eBook
    9,99
  • 41198716
    Das Haus am Fluss
    von Tanja Heitmann
    (5)
    eBook
    8,99
  • 42000275
    Das Flüstern der Wände
    von Rebecca Michele
    (9)
    eBook
    6,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
0
4
0
0

Für mich ein gelungender Debütroman
von Mrs. HenryFitzroy aus Wilhelmshaven am 23.08.2016
Bewertet: Einband: Paperback

Ich muss sagen, das Buch hat mir sehr gut gefallen. Dies ist keine reißerische Geschichte, mit viel Familientwist, sonder eine ruhige, ohne viel Aufhebens, aber für mich nicht weniger spannend. Wer hier also ein Buch in Richtung Thriller erwartet, der liegt hier falsch. Die Geschichte wird auf zwei Ebenen erzählt und beide... Ich muss sagen, das Buch hat mir sehr gut gefallen. Dies ist keine reißerische Geschichte, mit viel Familientwist, sonder eine ruhige, ohne viel Aufhebens, aber für mich nicht weniger spannend. Wer hier also ein Buch in Richtung Thriller erwartet, der liegt hier falsch. Die Geschichte wird auf zwei Ebenen erzählt und beide aus der Ich-Perspektive des jeweiligen Protagonisten. Da wäre einmal Robert Carver im Jahr 1924. Sich von einer Krankheit erholend, immer noch leicht kränkelnd zieht er in die Villa seines Cousins Alec Bray. Dort lernt er auch die Frau von Alec kennen, die eine totale „Kratzbürste“ ist und sch Robert nur abfällig gegenüber verhält. Auch das Personal lernt er kennen, obwohl dieses sehr zurückhaltend und teilweise schon ängstlich ist. Mit der Zeit lernt Robert auch die Bewohner rund ums Castaway House kennen, so auch Doktor Feather und insbesondere seine Tochter Lizzie. Durch viele Andeutungen, praktisch von jedem eine andere, merkt Robert bald, das irgendwie alle Bewohner des Castaway House Geheimnisse hat und will diese auf den Grund gehen. Im Laufe seiner Nachforschungen ändert sich bald das Verhältnis zu Mrs. Bray, mehr als für ihn gut ist. Auch mit Lizzie wird die anfängliche Freundschaft immer enger und bald sitzt er zwischen zwei Stühlen. Und immer mehr Geheimnisse werden von Robert aufgedeckt …. Die andere Ebene spielt im Jahr 1965. Dort wird die Geschichte von Rosie Churchill erzählt. Zu Anfang ist sie nur eine Bewohnerin in der schon arg baufälligen Villa Castaway House. Sie verdient sich mehr schlecht als recht ihren Unterhalt erst in einem kleinen Kiosk und später in einem kleinen Hotel in der Nachbarschaft. Gleich zu Anfang der Geschichte hat sie eine Bleistiftskizze von ihrer Freundin, die oben n der Villa wohnt bekommen, die mit den Initialen „R. C.“ unterzeichnet ist. Die gleichen Initialen wie ihre eigenen. Außerdem findet sie noch durch Zufall einen Satz, der unter das Fensterbrett eingeritzt ist. „Robert Carver ist unschuldig“ Gehörte die Zeichnung Robert Carver? Was hat der Satz unter dem Fensterbrett zu bedeuten? Dann taucht auch noch ein alter verwirrter Mann auf, der vor Jahren sein Gedächtnis verlor, aber unbedingt zum Castaway House muss – er weiß nur nicht mehr warum. Und weil sich Rosie um den Mann kümmert, ihm hilft und im Suterang unterbringt, lässt er auch nur sie an ihn ran und bittet Rosie ihm zu helfen, damit er sich wieder erinnern kann. Und auch Rosie erfährt von Geheimnissen rund ums Castaway House, die weit in der Vergangenheit liegen, aber auch in ihrer Zeit gibt es Geheimnisse in der Villa – und nicht zuletzt welche, die auch mit ihr selbst zutun haben … Ich hab noch nie mit Geschichten Probleme gehabt, die auf zwei Ebenen erzählt worden sind und so war es für mich interessant was im jeweiligen Jahr passierte, wobei ich die im Jahre 1924 interessanter und spannender fand, weil einfach mehr los war, mehrere Facetten hatte. Aber auch das Jahr 1965 hatte seine Reize, am meisten durch den verwirrten Mann, der Dockie genannt wurde, weil er bei den Docks gefunden worden ist, als er sein Gedächtnis verloren hatte. Dockie war für mich von Anfang an ein Bindeglied zwischen 1924 und 1965, nur wie und warum, das musste erst noch herausgefunden werden und das hat es ausgemacht, das ich im Hinterhopf immer am miträtseln war. Im Laufe der Geschichte „dröseln“ sich immer mehr Zusammenhänge auf und einige Wendungen hätte ich so nicht erwartet, andere hatte ich auch schon geahnt. Die ganz schlechten Kritiken, die dieses Buch hat, kann ich auch irgendwie nicht nachvollziehen, dass die Geschichte am Ende alles aufgeklärt hat. Was Rosie angeht, das ist zwar am Ende nicht in klaren Worten noch einmal extra erwähnt worden, aber doch war klar, wie das Verhältnis zu Dockie in der Familie war. Für mich gab es keine Ungereimtheiten und durch die nur immer bruchstückweise gestreuten Auflösungen der Geheimnisse blieb die Geschichte für mich auch immer spannend genug, so das ich immer wieder in den Ebenen weiter lesen wollte. Dazu alles in einem leicht und flüssigen Schreibstil, der auch die Umgebung bildlich darstellte, so das mein Kopfkino ohne Störungen lief. Mein Fazit: Eine ruhige aber nicht minder spannende Geschichte. Für mich ein gelungender Debütroman, bei dem ich die ganze Zeit im Hinterkopf mitgerätselt habe. Ein Buch das mich unterhalten hat!

Mein Leseeindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 20.10.2015
Bewertet: Einband: Paperback

Okay, ich gebe es zu: Ich habe mich wieder mal vom Cover blenden lassen - obwohl das bei diesen düsteren Farben kaum möglich ist. Aber auch der Klappentext klang so spannend, dass ich schon fast einen Thriller vermutet hatte. Der aufmerksame Leser dieser Rezension wird nun bereits festgestellt haben, dass... Okay, ich gebe es zu: Ich habe mich wieder mal vom Cover blenden lassen - obwohl das bei diesen düsteren Farben kaum möglich ist. Aber auch der Klappentext klang so spannend, dass ich schon fast einen Thriller vermutet hatte. Der aufmerksame Leser dieser Rezension wird nun bereits festgestellt haben, dass ein "ABER" nun folgen wird. Und richtig: Dieses Buch konnte mich einfach nicht überzeugen. Aber mal der Reihe nach: In diesem Debüt beschreibt die Autorin eine spannende und geheimnisvolle Familiengeschichte. Ein Geheimnis jagt das Andere. Auch die Protagonisten sind sehr detailliert beschrieben, so dass man sich schnell ein Bild machen und Handlungen nachvollziehen kann. Durch die Beschreibungen werden auch die einzelnen Charakteren deutlich und man entwickelt Gefühle. Misstrauen, Ärger, aber auch Freude durchlaufen die Gefühlswelt des Lesers. Auch die beiden Handlungsstränge (1924 und 1965) sind deutlich gekennzeichnet und verlaufen zum Schluss hin, ineinander. Soweit der Teil, der mich begeistert hat. Nun jedoch kommen die Punkte, der mich wenig begeistern konnten. Am Anfang hatte ich grosse Probleme mich in die Geschichte einzubinden, was wohl damit zusammen hängt, dass mir die Bedeutung bzw. Funktion des Hauses nicht klar war. Meiner Meinung nach, fängt das Buch auch erst ab Kapitel 2 so richtig an. Für mich war es dann ein ewiges Auf und Ab an Spannung. Kaum hatte ich in der Geschichte wieder Fuß gefasst, wurde es auch schon wieder langatmig. Erst im letzten Drittel des Buches kam wirkliche Spannung auf, die nun auch bis zum Schluss ging. Aber trotz der Langatmigkeit, hatte die Story auch etwas fesselndes, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Fazit: Ist es nun ein Roman? Oder der Versuch eines Thrillers? Oder ein Roman mit einem Kick an Thrill? Ich weiß es nicht. Deshalb fällt es mir auch schwer, dieses Buch einem bestimmten Genre zuzuordnen. Eine Leseempfehlung möchte ich nicht aussprechen, da mir die Geschichte einfach zu viele Länge hatten. Als Debüt war es okay, mit viel Luft nach oben. Jedoch werde ich die Autorin im Auge behalten, da ich großes Potential vermute. Und wie sagt man: Aller Anfang ist schwer.

Etwas langatmig
von einer Kundin/einem Kunden aus Waghäusel am 09.09.2015
Bewertet: Einband: Paperback

Ich habe dieses Buch spontan gekauft, weil mich der Titel und das Cover angesprochen haben. Dafür, dass ich normalerweise nur Horror und Krimis lese fand ich das Buch im Ganzen nicht schlecht. Ich hatte zum Teil Schwierigkeiten den Handlungssträngen in den zwei Zeitebenen zu folgen, weil ich manchmal nicht mehr wusste,... Ich habe dieses Buch spontan gekauft, weil mich der Titel und das Cover angesprochen haben. Dafür, dass ich normalerweise nur Horror und Krimis lese fand ich das Buch im Ganzen nicht schlecht. Ich hatte zum Teil Schwierigkeiten den Handlungssträngen in den zwei Zeitebenen zu folgen, weil ich manchmal nicht mehr wusste, wo und wann (1924 oder 1965) ich was gelesen habe und wo ein Name zum ersten Mal aufgetaucht ist. Der Schluss ist meines Erachtens etwas zu kurz gekommen. Hier hätte mich mir gewünscht zu erfahren, wie es mit den Handlungspersonen weitergegangen ist. Fazit: Das Buch ist nicht schlecht, aber dass ich es in einiger Zeit nochmal lesen werde (was ich bei vielen meiner Bücher mache, so gut gefallen sie mir) glaube ich nicht.


Wird oft zusammen gekauft

Das Haus der Lügen - Stephanie Lam

Das Haus der Lügen

von Stephanie Lam

(6)
eBook
8,99
+
=
Die Betrogene - Charlotte Link

Die Betrogene

von Charlotte Link

(75)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen