Das Jahr der wundersamen Begegnungen

Roman. Deutsche Erstausgabe

(5)
Manchmal schenkt einem das Leben eine unerwartete Freundschaft

Cornwall, 1947. Marvellous Ways und Freddie Drake könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch das Schicksal führt die neunzigjährige Frau und den jungen Soldaten zusammen, denn Freddy, der einem im Sterben liegenden Freund versprochen hat, dessen Vater einen letzten Brief nach Cornwall zu bringen, landet unversehens bei Marvellous in ihrer selbsterwählten Einsamkeit. Sie nimmt den körperlich wie seelisch gebrochenen Mann bei sich auf, und eine unerwartete Freundschaft nimmt ihren Anfang. Wird Freddy Marvellous das geben können, was sie braucht, um dieser Welt auf Wiedersehen zu sagen? Und kann sie ihm geben, was er braucht, um weiterzumachen?

Rezension
"Sarah Winman [...]hat mit ihrem zweiten Roman 'Das Jahr der wundersamen Begegnungen' eine magische Geschichte über die Freundschaft, die Liebe und das Leben an sich geschrieben." Hamburger Morgenpost
Portrait
Sarah Winman ist in der Grafschaft Essex aufgewachsen und lebt heute in London. Hauptberuflich ist sie Schauspielerin. Nach ihrer Ausbildung trat sie vornehmlich im Theater auf, spielte jedoch auch in zahlreichen Filmen und Fernsehproduktionen mit. Nach Als Gott ein Kaninchen war ist Das Jahr der wundersamen Begegnungen ihr zweiter Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 12.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8090-2662-4
Verlag Limes Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/3,4 cm
Gewicht 484 g
Originaltitel A Year of Marvellous Ways
Übersetzer Marion Hertle
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45218706
    Weltretten für Anfänger
    von Arto Paasilinna
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 45303570
    Das Glück der fast perfekten Tage
    von Fioly Bocca
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 45287081
    Der verlorene Ton
    von Lida Winiewicz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 62388055
    Das Jahr der wundersamen Begegnungen
    von Sarah Winman
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45303523
    Mittellage
    von William H. Gass
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 45306190
    Sturm in den Himmel
    von Asta Scheib
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 45312996
    Am schönsten auf der Welt ist es gleich hier
    von Francesc Miralles
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,00
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (75)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45625668
    Dem Ozean so nah / Danny-Trilogie Bd. 3
    von Jessica Koch
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 2908212
    Jakob der Lügner
    von Jurek Becker
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,00
  • 45244600
    Tage mit Sam
    von Keith Stuart
    (6)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 46299338
    Belgravia
    von Julian Fellowes
    (47)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45165097
    Mit meinem ganzen Leben
    von Madeleine Reiss
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 45230276
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (28)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 26374633
    Zwei Einzelzimmer, bitte!
    von Volker Klüpfel
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (111)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 44243147
    Cornwall mit Käthe
    von Stephanie Linnhe
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45526287
    Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    8,00
  • 45165240
    Solange ich in deinem Herzen bin
    von S. D. Robertson
    (15)
    Buch (Paperback)
    14,00
  • 45164978
    Die Frau des Juweliers
    von Judith Lennox
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Hoffnungen“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Verletzte Seelen, einen Horizont in sich spüren, aber keinen sehen ...

Marvellous und Francis - sie begegnen sich, und so verschieden sie auch sind, so ähnlich sind sie sich in ihren Verlusten und in ihrer Einsamkeit. Sie stützen sich, fangen sich auf und leben -
Dies ist eine bewundernswerte Lebensgeschichte - und wie "Als Gott
Verletzte Seelen, einen Horizont in sich spüren, aber keinen sehen ...

Marvellous und Francis - sie begegnen sich, und so verschieden sie auch sind, so ähnlich sind sie sich in ihren Verlusten und in ihrer Einsamkeit. Sie stützen sich, fangen sich auf und leben -
Dies ist eine bewundernswerte Lebensgeschichte - und wie "Als Gott ein Kaninchen war" habe ich diesen Roman sehr gern gelesen. Lebensklug erzählt S. Winman vom Vorwärtsgehen, Innehalten, Zueinanderstehen und Vertrauen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
1

Wunderschönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuss am 04.04.2017

Informationen: Erscheinungsjahr: 12/2016 Seiten: 352 Originaltitel: A Year of Marvellous ways Verlag: Limes Verlag Inhalt: Cornwall, 1947. Marvellous Ways und Freddie Drake könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch das Schicksal führt die neunzigjährige Frau und den jungen Soldaten zusammen, denn Freddy, der einem im Sterben liegenden Freund versprochen hat, dessen Vater einen letzten... Informationen: Erscheinungsjahr: 12/2016 Seiten: 352 Originaltitel: A Year of Marvellous ways Verlag: Limes Verlag Inhalt: Cornwall, 1947. Marvellous Ways und Freddie Drake könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch das Schicksal führt die neunzigjährige Frau und den jungen Soldaten zusammen, denn Freddy, der einem im Sterben liegenden Freund versprochen hat, dessen Vater einen letzten Brief nach Cornwall zu bringen, landet unversehens bei Marvellous in ihrer selbsterwählten Einsamkeit. Sie nimmt den körperlich wie seelisch gebrochenen Mann bei sich auf, und eine unerwartete Freundschaft nimmt ihren Anfang. Wird Freddy Marvellous das geben können, was sie braucht, um dieser Welt auf Wiedersehen zu sagen? Und kann sie ihm geben, was er braucht, um weiterzumachen? Meine Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich wahnsinnig gefreut und glücklicherweise wurde ich nicht enttäuscht. Zuerst dachte ich , ich würde nicht in die Geschichte hineinfinden. Aber nach ein paar Seiten war ich schon von der Geschichte gefesselt. So ein Buch habe ich bisher noch nicht gelesen, aber ich bin immer offen für neues. In der Geschichte gibt es fantasiereiche Teile , die mich manchmal auf dem Konzept gebracht haben. Aber daran gewöhnt man sich uns genau diese fantasiereiche Teile machen das Buch zu etwas besonderen. Das ganze Buch ist irgendwie magisch und ich wollte es so schnell wie möglich beenden. Trotz dem traurigen Thema ( der Krieg) hat die Autorin sehr leidenschaftlich und schön geschrieben. Das Buch ist immer für eine Überraschung gut. Denn meistens geschieht etwas ganz anderes als erwartet.

Manchmal ist weniger mehr (Kurzrezension)
von Melanie Enns aus L. am 11.03.2017

"Das Jahr der wundersamen Begegnungen" ist leider nicht der Roman, den ich mir erhofft hätte. Der Klappentext spricht eine andere Sprache als die, die ich letztendlich im Roman auffinde. Was passend ist, ist das "wundersam" im Titel des Buches. Leider waren mir die eingeflochtenen Phantasieelemente zu verwirrend, da sie... "Das Jahr der wundersamen Begegnungen" ist leider nicht der Roman, den ich mir erhofft hätte. Der Klappentext spricht eine andere Sprache als die, die ich letztendlich im Roman auffinde. Was passend ist, ist das "wundersam" im Titel des Buches. Leider waren mir die eingeflochtenen Phantasieelemente zu verwirrend, da sie mich davon abhielten der Story aufmerksam folgen zu können. Ich schweifte immer wieder ab und konnte mich leider nicht auf Marvellous und Freddie einlssen, wie sie es vielleicht verdient hätten. Beide Protagonisten sind auf ihre eigene Art und Weise interessant, dennoch springt mir der Autor zu schnell zwischen beiden hin und her, um einen Beziehungsaufbau möglich zu machen. Es blieb für mich leicht oberflächlich, auch wenn die Grundidee des Buches wirklich gelungen ist. Durch die vielen Handlungssprünge verliert die Story ihren Reiz, da es aufmerksames Lesen erfordert und auch zum Ende hin leider nicht alles aufgeklärt ist. Zudem empfand ich den Schreibstil als zu magisch gewollt, auch wenn ich hin und wieder schmunzeln musste oder eben auch eine gewisse Faszination erspürte, komplett mitgerissen wurde ich nicht. Leider kann ich für "Das Jahr der wundersamen Begegnungen" nur eine eingeschränkte Leseempfehlung vergeben, da ich immer noch das Gefühl habe, dass mir der magische Moment abhanden kam. Vielleicht habe ich auch einfach nicht verstanden, welche Wege die Autorin gehen wollte? Letztendlich ist klar, dass jeder Mensch sein Leben überdenken muss, wenn er am Ende seines Lebens angelangt ist. Diese Botschaft war klar und deutlich, alles andere für mich zu verworren und zu verschwommen, Sehr Schade, denn Cover und Klappentext waren so gelungen, dass ich mir das Buch zu lesen gewünscht hatte.

Das Jahr der wundersamen Begegnungen
von Charlotte Peuker am 17.01.2017

Inhalt: Cornwall, 1947. Marvellous Ways und Freddie Drake könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch das Schicksal führt die neunzigjährige Frau und den jungen Soldaten zusammen, denn Freddy, der einem im Sterben liegenden Freund versprochen hat, dessen Vater einen letzten Brief nach Cornwall zu bringen, landet unversehens bei Marvellous in ihrer selbsterwählten... Inhalt: Cornwall, 1947. Marvellous Ways und Freddie Drake könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch das Schicksal führt die neunzigjährige Frau und den jungen Soldaten zusammen, denn Freddy, der einem im Sterben liegenden Freund versprochen hat, dessen Vater einen letzten Brief nach Cornwall zu bringen, landet unversehens bei Marvellous in ihrer selbsterwählten Einsamkeit. Sie nimmt den körperlich wie seelisch gebrochenen Mann bei sich auf, und eine unerwartete Freundschaft nimmt ihren Anfang. Wird Freddy Marvellous das geben können, was sie braucht, um dieser Welt auf Wiedersehen zu sagen? Und kann sie ihm geben, was er braucht, um weiterzumachen? Meine Meinung: Schönes Genre und interessanter Klapptext haben mich auf das Buch von Sarah Winman aufmerksam gemacht und ich wollte es unbedingt lesen! Das Cover ist echt süß gestaltet! Wenn man einmal im Buch drin ist, versteht man die kleinen Elemente und es wirkt nochmal ein wenig verzaubernd. Ich war sehr neugierig auf das Buch. Etwas Anderes, vor allem die Verbindung von Jung und Alt :) Zu Beginn bin ich super reingekommen. Die Geschichte verlief flüssig und hat einen schönen Einblick in das Leben zweier Menschen gegeben. Doch ab dem Aufeinandertreffen hatte ich starke Probleme weiterzulesen. Grundlegend war es wegen den Gesprächen, die die beiden Hauptprotagonisten geführt haben. Oft habe ich sie als unlogisch empfunden und konnte bei Marvellous' Irrsinn nur den Kopf schütteln. Auch Winmans Stil, die Dinge zu umschreiben, hat es eher noch schwieriger gemacht den Plot zu folgen. Normalerweise bin ich ein großer Fan der Fantasie, doch hier wirkt sie leider zu übertrieben :( Die vielen Begegnungen, sind am Anfang echt schön gemacht. Ein Hauch Liebe und der perfekte Übergang zur Freundschaft. Doch auf Dauer bin ich bei den vielen Personen und deren Beziehungen zu beiden, ein wenig durcheinander gekommen. Aber ansonsten eine süße Idee für die Vollendung der Geschichte. Marvellous' Ways, 90 und eine sehr zurückgezogene Person, hat ein wirklich ein verrücktes Leben hinter sich. In vielen Mono- aber auch Dialogen wirkt sie sehr weise und versucht das, auch ihrem Zuhörer und mich als Leser mitzuteilen. Aber dann gibt es immer wieder solche Kommentare von denen ich euch nichts Spoilern will, aber eine Meerjungfrau spielt fortwährend eine Rolle. Francis Drake ist wohl die perfekte Ergänzung zu Marvellous und er genießt sehr die mütterliche Zuneigung, die sie ihm entgegenbringt. Er hat einen ruhigen Charakter und lebt seit Ende des 2. Weltkriegs mal hier und da und versucht sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Sein neues Leben in Cornwall lässt ihn sich ein weniger offener werden und man bemerkt seine Entwicklung. Sarah Winmans Schreibstil konnte ich leider, trotz Hoffens und langen Suchens nicht viel abgewinnen. Er wirkt einfach zu ausschweifend und viel zu verträumt. Leider überhaupt nicht mein Geschmack getroffen! Fazit: Die ganze Geschichte hat eine zauberhafte Komponente, aber nicht das ganze Buch durchhält und einfach zu fantasielastig und genusssüchtig wirkt. Ohne wirklichen Anhaltspunkt, leiten zwei bedenklose Charaktere durch ihr beflügelnde Lebensweise. Note: 4


Wird oft zusammen gekauft

Das Jahr der wundersamen Begegnungen - Sarah Winman

Das Jahr der wundersamen Begegnungen

von Sarah Winman

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=
Das Jahr der Delfine - Sarah Lark

Das Jahr der Delfine

von Sarah Lark

(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
+
=

für

37,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen