Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb

(30)
Gerade ist Pearl mit ihren Eltern umgezogen, damit Platz ist für das neue Baby. Da bricht, völlig unerwartet, ihre heile Welt zusammen: Die Mutter stirbt bei der Geburt der kleinen Rose. Und Pearl ist mit ihrem Stiefvater allein. Das heißt, nicht ganz allein, denn da ist ja noch das Baby – der Eindringling, der schuld ist am Tod ihrer Mutter. Es dauert seine Zeit, bis Pearl lernt, mit ihrer Trauer umzugehen und sich gestatten kann, zurück ins Leben zu finden. Zurück zu ihren Freunden. Sich vielleicht sogar zu verlieben. Und Rose als Teil ihrer neuen Familie zu akzeptieren … Ein Jugendbuch, das herzzerreißend ehrlich, aber auch voller Witz und Leichtigkeit von Freundschaft, Liebe und vom Erwachsenwerden erzählt.
Portrait

Clare Furniss studierte an der Cambridge University und arbeitete mehrere Jahre in der politischen Öffentlichkeitsarbeit. Sie hat ihren Master im kreativen Schreiben von Kinder- und Jugendliteratur an der Bath Spa University absolviert und lebt heute in Bath. Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb (2014) ist ihr erstes Buch bei Hanser.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 28.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-24626-3
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 22,2/15,2/2,9 cm
Gewicht 480 g
Originaltitel The Year of the Rat
Übersetzer Andrea O'Brien
Buch (gebundene Ausgabe)
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Als Hitler das rosa Kaninchen stahl, Band 1-3
    von Judith Kerr
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb
    von Clare Furniss
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Das Karussell
    von Klaus Kordon
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei
    von Joanne K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne
    (159)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Perfekt ist jetzt
    von Tim Tharp
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Ich gebe dir die Sonne
    von Jandy Nelson
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß
    von Christoph Wortberg
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • Feuer und Flamme / Rache-Engel Bd.2
    von Jenny Han, Siobhan Vivian
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Das hier ist kein Tagebuch
    von Erna Sassen
    (2)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    18,00
  • Du kannst keinem trauen / YA-Thriller Bd.1
    von Robison Wells
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Stigmata
    von Beatrix Gurian
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Gläsernes Schwert / Die Farben des Blutes Bd.2
    von Victoria Aveyard
    (83)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,99
  • RUN! / Das Spiel Bd.2
    von Eve Silver
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Aviranes - Das Licht der Elfen
    von Laura Schmolke
    Buch (Kunststoff-Einband)
    16,40
  • Mind Games
    von Teri Terry
    (59)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • Morgenluft
    von Reuven Kritz
    Buch (Taschenbuch)
    18,90
  • Der Drache der Eisenberge
    von Martin Navarro
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Jetzt tu ich was
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Solo für Clara
    von Claudia Schreiber
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • Vergessen
    von Tabea Schenker, Sandra Umbricht
    Buch (Taschenbuch)
    15,00

Wird oft zusammen gekauft

Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb

Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb

von Clare Furniss
(30)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,90
+
=
Letztendlich sind wir dem Universum egal

Letztendlich sind wir dem Universum egal

von David Levithan
(136)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

26,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Klangerlebnis vom Feinsten“

Sandra Flemming, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Ein berührender Roman über die schönen Seiten des Lebens und gleichzeitig aber auch über das Leben an sich.

Als Pearl ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. "Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb" handelt von dem Erwachsenwerden und Verantwortung zu übernehmen. Denn allein gelassen mit ihrem Stiefvater und der "Ratte" ist Chaos vorprogrammiert. Diese Story ist nicht nur berührend, sondern mit einer ordentlichen Prise Humor auch ein absolutes Klangerlebnis. Preisträgerin des Deutschen Hörbuchpreise 2015, Maria Koschny, Synchronsprecherin mitunter bekannt, aus den Tributen von Panem, als Katniss, verleiht diesem Hörbuch unglaublich an Tiefe und sorgt auch dafür, dass das Auge zum Schluss nicht trocken bleibt. Mein absoluter Geheimfavorit!
Ein berührender Roman über die schönen Seiten des Lebens und gleichzeitig aber auch über das Leben an sich.

Als Pearl ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. "Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb" handelt von dem Erwachsenwerden und Verantwortung zu übernehmen. Denn allein gelassen mit ihrem Stiefvater und der "Ratte" ist Chaos vorprogrammiert. Diese Story ist nicht nur berührend, sondern mit einer ordentlichen Prise Humor auch ein absolutes Klangerlebnis. Preisträgerin des Deutschen Hörbuchpreise 2015, Maria Koschny, Synchronsprecherin mitunter bekannt, aus den Tributen von Panem, als Katniss, verleiht diesem Hörbuch unglaublich an Tiefe und sorgt auch dafür, dass das Auge zum Schluss nicht trocken bleibt. Mein absoluter Geheimfavorit!

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ich habe selten so geweint wie bei diesem ehrlichen und ungeschönten Buch über die Trauerbewältigung einer Jugendlichen. Ich habe selten so geweint wie bei diesem ehrlichen und ungeschönten Buch über die Trauerbewältigung einer Jugendlichen.

Vanessa Schlinke, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Mädchen, das seine Mutter verliert und beginnt, das Geschwisterkind zu hassen - Packend und dramatisch! Ein Mädchen, das seine Mutter verliert und beginnt, das Geschwisterkind zu hassen - Packend und dramatisch!

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Großartige Geschichte über Verlust, Heranwachsen und der Weg zurück ins Leben. Großartige Geschichte über Verlust, Heranwachsen und der Weg zurück ins Leben.

„Traurig und fesselnd!“

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Pearls Welt bricht zusammen. Ihre Mutter stirbt und sie bleibt zurück mit ihrem Stiefvater und ihrer neuen Schwester. Sie schottet sich total von der Welt ab und findet nur schwer ins Leben zurück.
Eine fesselnde, traurige Geschichte mit einem guten Ende!
Pearls Welt bricht zusammen. Ihre Mutter stirbt und sie bleibt zurück mit ihrem Stiefvater und ihrer neuen Schwester. Sie schottet sich total von der Welt ab und findet nur schwer ins Leben zurück.
Eine fesselnde, traurige Geschichte mit einem guten Ende!

„Verlust“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Pearl verliert auf tragische Weise ihre Mutter. Zurück bleiben sie und ihr Vater - und ihre kleine Schwester Rose, die sie für den ganzen Schmerz in ihrer Seele verantwortlich macht. Der Verlust ist zu groß, die Trauer ebenso und der Mut zu klein, um sehen zu können, dass ihre Freundin Molly, ihre Großmutter und auch Finn ihr helfen möchten.
Pearl muss viele Wege alleine gehen, um irgendwann später im Jahr wieder etwas ins Leben zurück zu finden. Clare Furniss ist ein beeindruckendes Buch über Verlust, Liebe und die Kraft der Freundschaft gelungen.
Pearl verliert auf tragische Weise ihre Mutter. Zurück bleiben sie und ihr Vater - und ihre kleine Schwester Rose, die sie für den ganzen Schmerz in ihrer Seele verantwortlich macht. Der Verlust ist zu groß, die Trauer ebenso und der Mut zu klein, um sehen zu können, dass ihre Freundin Molly, ihre Großmutter und auch Finn ihr helfen möchten.
Pearl muss viele Wege alleine gehen, um irgendwann später im Jahr wieder etwas ins Leben zurück zu finden. Clare Furniss ist ein beeindruckendes Buch über Verlust, Liebe und die Kraft der Freundschaft gelungen.

„Ein Jahr, zwei Leben und die Zukunft“

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Pearls Zukunft hätte toll werden sollen. Sie und ihre Eltern sind in ein neues Haus gezogen und bald sollte ihre Schwester auf die Welt kommen.
Aber alles kommt anders.
Ihre Mutter stirbt und ihre kleine Schwester Rose kommt viel zu früh auf die Welt.
Pearls Welt zerbricht.
Sie hat ihre Mutter verloren und mit ihrer Schwester kann sie nichts anfangen. Sie gibt ihr sogar die Schuld an diesem Verlust, ihr und ihrem Vater.
Von allem kapselt sie sich ab. Kann und will keine Freude mehr empfinden.
Ein tief bewegender Roman ab 14 Jahren über Verlust, die Familie und den Mut dennoch wieder in die Zukunft zu schauen.
Pearls Zukunft hätte toll werden sollen. Sie und ihre Eltern sind in ein neues Haus gezogen und bald sollte ihre Schwester auf die Welt kommen.
Aber alles kommt anders.
Ihre Mutter stirbt und ihre kleine Schwester Rose kommt viel zu früh auf die Welt.
Pearls Welt zerbricht.
Sie hat ihre Mutter verloren und mit ihrer Schwester kann sie nichts anfangen. Sie gibt ihr sogar die Schuld an diesem Verlust, ihr und ihrem Vater.
Von allem kapselt sie sich ab. Kann und will keine Freude mehr empfinden.
Ein tief bewegender Roman ab 14 Jahren über Verlust, die Familie und den Mut dennoch wieder in die Zukunft zu schauen.

„Das Ende des Lebens“

Gabi Küsgen, Thalia-Buchhandlung Köln

Vom ersten Satz an befindet man sich mitten im Innersten eines zutiefst verstörten 15jährigen Mädchens, Pearl. Ihre Mutter stirbt an der Geburt des Stiefschwesterchen und Pearl gibt ihrem Stiefvater und dem überlebenden Baby die Schuld am Tod der Mutter. Pearl zieht sich komplett in ihr Inneres zurück, lehnt alle Hilfs-Angebot von Freunden und Verwandten ab, stößt alle nur noch vor den Kopf- vor allem den Stiefvater, der sie großgezogen und immer über alles geliebt hat. Pearl setzt sich irgendwann nur noch ins Unrecht, ihr "Nicht"-Verhalten gegenüber dem unschuldigen Baby(die Ratte...) ist unglaublich grausam und als Leser ist man fassungslos, dass sie wirklich jedes Maß in ihrer Trauer und Wut überschreitet. Auf der anderen Seite ist der Roman so eindrücklich geschrieben, dass dennoch das ganze Mitgefühl diesem Mädchen gilt und man hofft so sehr, dass sie irgendwann die Kurve kriegt...Großartig geschriebenes Romandebüt! ab 15J Vom ersten Satz an befindet man sich mitten im Innersten eines zutiefst verstörten 15jährigen Mädchens, Pearl. Ihre Mutter stirbt an der Geburt des Stiefschwesterchen und Pearl gibt ihrem Stiefvater und dem überlebenden Baby die Schuld am Tod der Mutter. Pearl zieht sich komplett in ihr Inneres zurück, lehnt alle Hilfs-Angebot von Freunden und Verwandten ab, stößt alle nur noch vor den Kopf- vor allem den Stiefvater, der sie großgezogen und immer über alles geliebt hat. Pearl setzt sich irgendwann nur noch ins Unrecht, ihr "Nicht"-Verhalten gegenüber dem unschuldigen Baby(die Ratte...) ist unglaublich grausam und als Leser ist man fassungslos, dass sie wirklich jedes Maß in ihrer Trauer und Wut überschreitet. Auf der anderen Seite ist der Roman so eindrücklich geschrieben, dass dennoch das ganze Mitgefühl diesem Mädchen gilt und man hofft so sehr, dass sie irgendwann die Kurve kriegt...Großartig geschriebenes Romandebüt! ab 15J

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    (378)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Eleanor & Park
    (138)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Love Letters to the Dead
    (119)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Mein Herz und andere schwarze Löcher
    (132)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Superhero
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Ich gebe dir die Sonne
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Sommer, als ich schön wurde
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Das andere Herz
    (1)
    eBook
    10,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
21
7
1
0
1

von Katharina Kaufmann aus Marburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine hochemotionale Geschichte! Man trauert und lacht mit der Protagonistin. Claire Furniss hat einen tollen Schreibstil! Taschentücher raus, man wird sie bitter nötig haben.

von Denise Böttcher aus Hamburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Traurig, schöner Jugendroman über den Umgang mit dem Tod.

Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb
von I. Schneider aus Mannheim am 31.07.2014

Für Pearl blieb die Welt stehen als sie mit 15 Jahren ihre Mutter verlor: Gerade waren sie in ein neues, allerdings stark renovierungsbedürftiges, größeres Haus gezogen: Pearl, ihre hochschwangere Mum und ihr Dad, der streng gesehen ihr Stiefvater ist, aber im Grunde immer ihr Dad für Pearl war, als... Für Pearl blieb die Welt stehen als sie mit 15 Jahren ihre Mutter verlor: Gerade waren sie in ein neues, allerdings stark renovierungsbedürftiges, größeres Haus gezogen: Pearl, ihre hochschwangere Mum und ihr Dad, der streng gesehen ihr Stiefvater ist, aber im Grunde immer ihr Dad für Pearl war, als Pearls Mum Stella ins Krankenhaus muß. Sie stirbt an einem Gehirnödem und das Baby, Rose, überlebt nur knapp als Frühchen. Pearl ist so geschockt, dass sie ihre Mum verloren hat und ihr Dad nun jeden Tag ins Krankenhaus zu Rose geht, dass sie sich stark vernachlässigt fühlt und einen schlimmen Hass auf ihren Dad und ihre Babyschwester Rose entwickelt. Es wird so schlimm, dass Pearl nichts mehr essen will, sich bei ihren Freunden nicht mehr meldet, auch ihre beste Freundin Molly lässt sie nicht an sich heran, und das Baby noch nicht mal im Krankenhaus besuchen will. Sie führt Zwiegespräche mit ihrer Mum, die ihr immer mal wieder erscheint, was ein großer Trost für Pearl ist. Als Baby Rose sich gut entwickelt hat und nach Hause darf, ist Pearl gereizt und geht allen aus dem Weg. Als ihr Vater wieder arbeiten muß und Pearl bittet auf das Baby aufzupassen, dreht Pearl fast durch, versucht aber die 'Ratte', wie sie Rose nennt, gut zu betreuen. Hilfe bekommt sie auch von ihrer Nachbarin Dulcie, einer alten Frau, die gerade ihren Enkel Finn, der im Alter von Pearl ist, zu Besuch und als Hilfe bei sich hat. Und Finn sieht wunderbar aus, spielt genial Cello und ist sehr hilfsbereit. Ob Peral sich doch noch ein bißchen wieder ins normale Leben integrieren kann und sich mit ihrem Dad und ihrer Babyschwester Rose versöhnt? Vielleicht kann ja auch ihre verhasste Granny, die zu Besuch kommt, ihr ein bißchen helfen und nicht zu stark nerven. Oder doch eher Finn? Eine wunderbare Teenagergeschichte mit viel Herz, Gefühl und Verständnis.