Das Mädchen, das den Mond trank

Gekürzte Ausgabe, Lesung

(34)
Jedes Jahr lassen die Bürger des Protektorats ihr jüngstes Kind im Wald zurück – als Opfergabe zum Schutz vor der bösen Hexe. Jedes Jahr rettet die Hexe die ausgesetzten Kinder, denn sie ist gar nicht böse. Dieses Jahr jedoch ist alles anders. Einige Bürger beginnen zu zweifeln, ob das Opfern der Kinder der richtige Weg zur Besänftigung der bösen Hexe ist. Und die Hexe gibt dem ausgesetzten kleinen Mädchen aus Versehen Mondlicht zu trinken. Mondlicht, das weiß jeder, ist pure Magie! So wächst in Luna große Macht heran … Wird sie diese Macht für das Gute einsetzen und die Lügen, die die Stadt in einem furchtbaren Irrglauben gefangen halten, aufdecken?
Portrait
Kelly Barnhill erhielt für ihre Kinderbücher bereits zahlreiche Auszeichnungen, für "Das Mädchen, das den Mond trank" neben vielen Leserpreisen auch die renommierte Newbery Medal. Sie lebt in Minnesota mit ihren drei Kindern, ihrem Ehemann, und einem etwas launischen Hund. Sie liebt es zu wandern, ist eine schnelle Läuferin und eine furchtbar schlechte Gärtnerin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Simon Jäger
Anzahl 5
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 22.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783839841730
Verlag Argon
Auflage 2. Auflage
Spieldauer 431 Minuten
Übersetzer Jessika Komina-Scholz, Sandra Knuffinke
Hörbuch (CD)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

PAYBACK Punkte

18% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: HAPPY18SUMMER

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die schlimmsten Kinder der Welt
    von David Walliams
    Hörbuch (CD)
    11,99
  • Der dunkle Wächter (Hörbestseller)
    von Carlos Ruiz Zafón
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • Aventurine - Das Mädchen mit dem Drachenherz
    von Stephanie Burgis
    (14)
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Albie Bright
    von Christopher Edge
    (1)
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • Wenn Martha tanzt
    von Tom Saller
    (75)
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Lass los und lebe
    von Joseph Prince
    Hörbuch (CD)
    20,00
  • Gertrude grenzenlos
    von Judith Burger
    (2)
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (244)
    Hörbuch (CD)
    7,99
    bisher 9,99
  • Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, Der Nerd und ich
    von Michael Gerard Bauer
    (25)
    Hörbuch (CD)
    16,95
  • Die wüsten Tiere 1: In der großen Stadt
    von Katalina Brause
    Hörbuch (CD)
    11,99
  • Die Rote Zora
    von Kurt Held
    Hörbuch (CD)
    11,99
  • Invisible
    von Arno Strobel, Ursula Poznanski
    Hörbuch (CD)
    18,99
  • Flammen und Finsternis / Das Reich der sieben Höfe Bd.2
    von Sarah J. Maas
    (104)
    Hörbuch (MP3-CD)
    17,99
  • TKKG 202. Ein Paradies für Diebe
    Hörbuch (CD)
    8,99
  • Vier zauberhafte Schwestern und ein Geist aus alten Zeiten
    von Sheridan Winn
    (3)
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
    von John Green
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Meine Gefühle werden meine Freunde - Meditations-CD für Kinder
    von Robert Theodor Betz
    Hörbuch (CD)
    15,99
    bisher 19,99
  • William Wenton und die Jagd nach dem Luridium
    von Bobbie Peers
    Hörbuch (CD)
    9,99
    bisher 13,99
  • Gezeichnete des Schicksals
    von Lara Adrian
    (36)
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Leben ist, was jetzt passiert
    von Thich Nhat Hanh
    Hörbuch (CD)
    19,99

Wird oft zusammen gekauft

Das Mädchen, das den Mond trank

Das Mädchen, das den Mond trank

von Kelly Barnhill
(34)
Hörbuch (CD)
18,99
+
=
Ein Freund wie kein anderer

Ein Freund wie kein anderer

von Oliver Scherz
(13)
Hörbuch (CD)
11,99
+
=

für

30,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Böhnlein Janina, Thalia-Buchhandlung Coburg

Eine der ungewöhnlichsten Geschichten, die ich seit langem gelesen habe. Dieses Buch hat etwas märchenhaftes und definitiv das Zeug zum Klassiker :) Eine der ungewöhnlichsten Geschichten, die ich seit langem gelesen habe. Dieses Buch hat etwas märchenhaftes und definitiv das Zeug zum Klassiker :)

Anja Bergmann, Thalia-Buchhandlung Emden

Ein fantasievolles Kinderbuch. Am Anfang ist die Geschichte etwas verworren, wird aber zur Mitte hin richtig spannend. Ein fantasievolles Kinderbuch. Am Anfang ist die Geschichte etwas verworren, wird aber zur Mitte hin richtig spannend.

„Märchenhaft“

Anna Weidinger, Thalia-Buchhandlung Passau

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Den Schreibstil fand ich einfach wunderbar und die Geschichte hatte für mich genau den richtigen Anteil an Märchen, Fantasy, Spannung und Emotion. Es erinnerte mich sehr an die Art "die kleine Hexe", welche ich schon als Kind geliebt habe. "Das Mädchen, das den Mond trank" ist ein leicht anspruchsvolles Kinderbuch und ist meiner Meinung nach in der Altersangabe nach oben offen. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Den Schreibstil fand ich einfach wunderbar und die Geschichte hatte für mich genau den richtigen Anteil an Märchen, Fantasy, Spannung und Emotion. Es erinnerte mich sehr an die Art "die kleine Hexe", welche ich schon als Kind geliebt habe. "Das Mädchen, das den Mond trank" ist ein leicht anspruchsvolles Kinderbuch und ist meiner Meinung nach in der Altersangabe nach oben offen.

„Das Mädchen das den Mond trank“

Nicole Otto, Thalia-Buchhandlung Plauen

Eine böse Hexe die von der Trauer und Verzweiflung der Menschen lebt.
Ein Ortsvorsteher und seine Ratsherren die die Dorfbewohner absichtlich für dumm verkaufen, um ihren eigenen Wohlstand zu halten.
Antain, der mit seinem frischen und mutigen Geist die Ratsherren zur Verzweiflung treibt und ihr Lügenkonstrukt zum Einsturz bringt.
Und Luna, ein kleines Mädchen welches fern ab von diesen Intrigen bei einer lieben und gutmütigen Hexe aufwächst.
All diese Personen verflochten in einer Geschichte aus Freundschaft, Liebe und Hass, guter und böser Magie.
Eine böse Hexe die von der Trauer und Verzweiflung der Menschen lebt.
Ein Ortsvorsteher und seine Ratsherren die die Dorfbewohner absichtlich für dumm verkaufen, um ihren eigenen Wohlstand zu halten.
Antain, der mit seinem frischen und mutigen Geist die Ratsherren zur Verzweiflung treibt und ihr Lügenkonstrukt zum Einsturz bringt.
Und Luna, ein kleines Mädchen welches fern ab von diesen Intrigen bei einer lieben und gutmütigen Hexe aufwächst.
All diese Personen verflochten in einer Geschichte aus Freundschaft, Liebe und Hass, guter und böser Magie.

Monica Bödecker-Mertin, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Hier geht es zu wie im Märchen :Ein kleines Mädchen, der dunkle Wald, Hexen, Drachen und magisches Mondlicht. Ein recht anspruchsvolles Kinderbuch voller Poesie. Hier geht es zu wie im Märchen :Ein kleines Mädchen, der dunkle Wald, Hexen, Drachen und magisches Mondlicht. Ein recht anspruchsvolles Kinderbuch voller Poesie.

Elisabeth Kothenschulte, Thalia-Buchhandlung Hamm

Nette Fantasy-Unterhaltung.Magisch,nachdenklich und berührend.Streckenweise langatmig , aber durchaus spannend. Nette Fantasy-Unterhaltung.Magisch,nachdenklich und berührend.Streckenweise langatmig , aber durchaus spannend.

„Großartiges Märchen voller phantastischer Protagonisten“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die Geschichte beginnt in einer traurigen Stadt in der Nähe eines riesigen Sumpfes, umgeben von einem unwegsamen Wald, in dem eine gefährliche Hexe hausen soll.Damit die Menschen der Stadt von ihr verschont bleiben, muss einmal im Jahr ein Baby im Wald ausgesetzt werden, dass sie wahrscheinlich fressen wird.Eines Tages jedoch weigert sich zum ersten Mal eine Mutter,ihr Kind abzugeben, daher wird sie vom Ältestenrat verhaftet und einem Turm eingekerkert .
Ihr Baby allerdings, als es nachts am Waldrand abgelegt wird, wird zwar (wie alle anderen vor ihm!) wieder von der uralten Sumpf-Hexe Xan gerettet, aber diesmal nicht wie sonst in die Städte hinter dem Wald gebracht.Denn dieses Kind einer besonderen Mutter, wird bei der Rettungsaktion von Xan aus Versehen mit Mondlicht gefüttert, statt mit Sternenlicht wie seine Vorgänger und damit setzt die alte Hexe unabsichtlich eine wunderbare Verkettung von Magie,(GroßMutter-)Liebe,Tapferkeit,Vergeltung und Vergebung in Gang.
Das preisgekrönte Buch für Kinder von 11 bis 99 braucht sich hinter den Geschichten von Funke und Rowling nicht verstecken – lassen Sie sich auch begeistern und lesen Sie es (vor?!) !
Leseprobe s.o.
Die Geschichte beginnt in einer traurigen Stadt in der Nähe eines riesigen Sumpfes, umgeben von einem unwegsamen Wald, in dem eine gefährliche Hexe hausen soll.Damit die Menschen der Stadt von ihr verschont bleiben, muss einmal im Jahr ein Baby im Wald ausgesetzt werden, dass sie wahrscheinlich fressen wird.Eines Tages jedoch weigert sich zum ersten Mal eine Mutter,ihr Kind abzugeben, daher wird sie vom Ältestenrat verhaftet und einem Turm eingekerkert .
Ihr Baby allerdings, als es nachts am Waldrand abgelegt wird, wird zwar (wie alle anderen vor ihm!) wieder von der uralten Sumpf-Hexe Xan gerettet, aber diesmal nicht wie sonst in die Städte hinter dem Wald gebracht.Denn dieses Kind einer besonderen Mutter, wird bei der Rettungsaktion von Xan aus Versehen mit Mondlicht gefüttert, statt mit Sternenlicht wie seine Vorgänger und damit setzt die alte Hexe unabsichtlich eine wunderbare Verkettung von Magie,(GroßMutter-)Liebe,Tapferkeit,Vergeltung und Vergebung in Gang.
Das preisgekrönte Buch für Kinder von 11 bis 99 braucht sich hinter den Geschichten von Funke und Rowling nicht verstecken – lassen Sie sich auch begeistern und lesen Sie es (vor?!) !
Leseprobe s.o.

Lisa Mohr, Thalia-Buchhandlung Leuna

Ein korrupter Ältestenrat, eine Hexe, die es nicht gibt aber irgendwie doch exsistiert und ausgesetzte Kinder: Das sind die Zutaten für diesen herrlich schönen Kinderroman. Ein korrupter Ältestenrat, eine Hexe, die es nicht gibt aber irgendwie doch exsistiert und ausgesetzte Kinder: Das sind die Zutaten für diesen herrlich schönen Kinderroman.

„Ich wurde lange nicht mehr so verzaubert... “

Leia Strickert, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ich war schon lange nicht mehr so begeistert von einem Buch und dieses gehört tatsächlich zu den Werken, die ich jungen und auch erwachsenen Lesern ans Herz legen würde.

Die Geschichte steckt voller Poesie und Liebe, die Charaktere sind beeindruckend verschieden gestaltet und der Verlauf absolut unberechenbar.
Schon früh wird der Leser mit der Frage konfrontiert: Sind Hexen denn wirklich böse?

"Das Mädchen, dass den Mond trank" regt einen dazu an darüber nachzudenken, was gut und böse bedeutet und zeigt einem deutlich, dass nicht alles so ist, wie es scheint.
Auch von der Handlung an sich ist es schön flüssig geschrieben und man taucht einfach schnell in Lunas Welt ein und sieht sie durch ihre Augen.

Ich war schon lange nicht mehr so begeistert von einem Buch und dieses gehört tatsächlich zu den Werken, die ich jungen und auch erwachsenen Lesern ans Herz legen würde.

Die Geschichte steckt voller Poesie und Liebe, die Charaktere sind beeindruckend verschieden gestaltet und der Verlauf absolut unberechenbar.
Schon früh wird der Leser mit der Frage konfrontiert: Sind Hexen denn wirklich böse?

"Das Mädchen, dass den Mond trank" regt einen dazu an darüber nachzudenken, was gut und böse bedeutet und zeigt einem deutlich, dass nicht alles so ist, wie es scheint.
Auch von der Handlung an sich ist es schön flüssig geschrieben und man taucht einfach schnell in Lunas Welt ein und sieht sie durch ihre Augen.

Friederike Foerster, Thalia-Buchhandlung Bonn

In dieser Welt ist nichts so, wie es auf den ersten Blick erscheint! Bezaubernd lustig! unbedingt lesen, wenn man und frau älter als 12 Jahren ist.... In dieser Welt ist nichts so, wie es auf den ersten Blick erscheint! Bezaubernd lustig! unbedingt lesen, wenn man und frau älter als 12 Jahren ist....

Simone Scheffler, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Eine wunderschöne Geschichte voller Magie. Aber auch die Spannung kommt nicht zu kurz und zwischendurch wird die Stimmung sehr düster. Insgesamt ein großartiges Buch! Eine wunderschöne Geschichte voller Magie. Aber auch die Spannung kommt nicht zu kurz und zwischendurch wird die Stimmung sehr düster. Insgesamt ein großartiges Buch!

„Wunderbar poetisch und voller Magie!“

Karen Rogge, Thalia-Buchhandlung Köln

So schnell hat mich lange keine Geschichte mehr in ihren Bann gezogen - die Geschichte? die Sprache? diese liebenswerten Charaktere (unter vielen anderen ein wahrhaft winziger Drache, ein dichtendes Sumpfmonster, eine böse (?) Hexe und ein kleines Baby, das alle Magie des Mondes in sich aufsaugt)?
All dies passt auf wunderbare Weise bei dieser Geschichte zusammen, und auch wenn ich Klischees und Schubladen hasse, dieses Buch von Kelly Barnhill braucht keinen Vergleich mit den Werken von Cornelia Funke oder Michael Ende zu scheuen. Aber Vorsicht - in diesem Buch ist Vieles nicht das, was es scheint, und so ergeben sich einige überraschende Wendungen, die einen immer wieder mitreißen.
So schnell hat mich lange keine Geschichte mehr in ihren Bann gezogen - die Geschichte? die Sprache? diese liebenswerten Charaktere (unter vielen anderen ein wahrhaft winziger Drache, ein dichtendes Sumpfmonster, eine böse (?) Hexe und ein kleines Baby, das alle Magie des Mondes in sich aufsaugt)?
All dies passt auf wunderbare Weise bei dieser Geschichte zusammen, und auch wenn ich Klischees und Schubladen hasse, dieses Buch von Kelly Barnhill braucht keinen Vergleich mit den Werken von Cornelia Funke oder Michael Ende zu scheuen. Aber Vorsicht - in diesem Buch ist Vieles nicht das, was es scheint, und so ergeben sich einige überraschende Wendungen, die einen immer wieder mitreißen.

„Sind Hexen wirklich böse ?!“

Vanessa Szymiczek, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

In einem kleinen Dorf wird jedes Jahr das jüngste Kind der Hexe aus dem Wald geopfert.
Jedes Jahr sammelt die Hexe aus dem Wald dieses Kind ein und bringt es zu einer neuen Familie.

Doch dieses Jahr ist alles anders, den die Hexe verliebt sich in das kleine Baby und zieht es als ihre Enkelin Luna auf.
Durch einen kleinen Unfall wird das Mädchen „magifizirert“ und sorgt für einige Turbulenzen mit der ungezähmten Magie in sich, sodass die Hexe diese versiegelt, aber natürlich nicht für ewig...

Wenige Jahre später soll wieder ein Kind aus dem Dorf geopfert werden, doch der Vater des Kindes Antain will seinen Sohn nicht verlieren so zieht er los um die Hexe zu töten...

Dieses Kinderbuch ist für jeden etwas. Wer denkt hier bei einem reinen Buch für Kinder zugegriffen zu haben liegt falsch, denn wer würde bei Peter Pan,der Hexe von Oz oder Alice im Wunderland sagen es ist nur für Kinder ?


In einem kleinen Dorf wird jedes Jahr das jüngste Kind der Hexe aus dem Wald geopfert.
Jedes Jahr sammelt die Hexe aus dem Wald dieses Kind ein und bringt es zu einer neuen Familie.

Doch dieses Jahr ist alles anders, den die Hexe verliebt sich in das kleine Baby und zieht es als ihre Enkelin Luna auf.
Durch einen kleinen Unfall wird das Mädchen „magifizirert“ und sorgt für einige Turbulenzen mit der ungezähmten Magie in sich, sodass die Hexe diese versiegelt, aber natürlich nicht für ewig...

Wenige Jahre später soll wieder ein Kind aus dem Dorf geopfert werden, doch der Vater des Kindes Antain will seinen Sohn nicht verlieren so zieht er los um die Hexe zu töten...

Dieses Kinderbuch ist für jeden etwas. Wer denkt hier bei einem reinen Buch für Kinder zugegriffen zu haben liegt falsch, denn wer würde bei Peter Pan,der Hexe von Oz oder Alice im Wunderland sagen es ist nur für Kinder ?


„Fantastischs Märchen für Mädels ab 10“

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Luna wird von den Einwohnern ihres Dorfes der Hexe geopfert, und bei dieser bekommt sie Mondlicht zu trinken. Dadurch erhält sie magische Fähigkeiten, die sie als Kind eher spielerisch anwendet. Wie kann die Hexe ihr einen sorgfältigen Umgang mit der Magie beibringen? Eine schöne Geschichte zum Thema Familie, Freunde und Verantwortung. Für Mädchen, für die "die Schule magischen Tiere" zu langweilig sind. Luna wird von den Einwohnern ihres Dorfes der Hexe geopfert, und bei dieser bekommt sie Mondlicht zu trinken. Dadurch erhält sie magische Fähigkeiten, die sie als Kind eher spielerisch anwendet. Wie kann die Hexe ihr einen sorgfältigen Umgang mit der Magie beibringen? Eine schöne Geschichte zum Thema Familie, Freunde und Verantwortung. Für Mädchen, für die "die Schule magischen Tiere" zu langweilig sind.

„Magisch!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Vechta

Wer wusste noch nicht, dass der Mond und die Sterne mit Magie aufgeladen sind? Luna ist kein normales Kind, denn sie wurde, als sie noch ein Baby war, magifiziert. Zaubern macht Spaß, bringt aber auch Gefahren mit sich..
Jede einzelne Figur ist so detailreich gezeichnet, dass man glaubt, man würde die Hexe Xan, Luna, den kleinen Drachen Fyrian und das Sumpfmonster Glerk schon lange kennen. Eine wunderschöne Geschichte, die ans Herz geht.
Wer wusste noch nicht, dass der Mond und die Sterne mit Magie aufgeladen sind? Luna ist kein normales Kind, denn sie wurde, als sie noch ein Baby war, magifiziert. Zaubern macht Spaß, bringt aber auch Gefahren mit sich..
Jede einzelne Figur ist so detailreich gezeichnet, dass man glaubt, man würde die Hexe Xan, Luna, den kleinen Drachen Fyrian und das Sumpfmonster Glerk schon lange kennen. Eine wunderschöne Geschichte, die ans Herz geht.

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Wunderschön und voller Magie...diese Geschichte ist so voller Liebe, dass ich am Schluss Tränen in den Augen hatte.
Für Leser von 10-99 Jahren
Wunderschön und voller Magie...diese Geschichte ist so voller Liebe, dass ich am Schluss Tränen in den Augen hatte.
Für Leser von 10-99 Jahren

Stefanie Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hof

Ein wundervolles Kinderbuch für Jung und Alt. Ein modernes Märchen, das Klassikerpotential hat. Magisch, poetisch, märchenhaft und absolut zu empfehlen! Ein wundervolles Kinderbuch für Jung und Alt. Ein modernes Märchen, das Klassikerpotential hat. Magisch, poetisch, märchenhaft und absolut zu empfehlen!

Sandra Mertesdorf, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Eine wunderschöne Geschichte über ein kleines Mädchen, eine alte Hexe, einem wahrhaft winzigen Drachen und einem Sumpfmonster die voller Magie ist! Eine wunderschöne Geschichte über ein kleines Mädchen, eine alte Hexe, einem wahrhaft winzigen Drachen und einem Sumpfmonster die voller Magie ist!

„War Liebe ein Kompass? War Wissen ein Magnet?“

Tally Thiel, Thalia-Buchhandlung Berlin

„Lunas Herz fühlte sich zu dem ihrer Großmutter hingezogen. War Liebe ein Kompass?
Lunas Geist fühlte sich zu dem ihrer Großmutter hingezogen. War Wissen ein Magnet?“ - Kelly Barnhill

Dieses Buch hat alle meine Erwartungen übertroffen.
So viel Charme und Herz, gepaart mit einer alten Legende, die uns zeigt wie wichtig es ist unsere Fragen zu stellen und nicht aufzugeben, bevor wir eine Antwort haben.
Ich weiß nicht wer mehr von dem Buch gefesselt war, Ich oder meine 7. jährige Schwester, die noch nie so einfach ins Bett gegangen ist.
Lunas, bzw. Xans, Geschichte bleibt im Kopf und noch länger im Herz!
Jetzt bleibt es nur noch herauszufinden ‘Magnet oder Kompass’?
„Lunas Herz fühlte sich zu dem ihrer Großmutter hingezogen. War Liebe ein Kompass?
Lunas Geist fühlte sich zu dem ihrer Großmutter hingezogen. War Wissen ein Magnet?“ - Kelly Barnhill

Dieses Buch hat alle meine Erwartungen übertroffen.
So viel Charme und Herz, gepaart mit einer alten Legende, die uns zeigt wie wichtig es ist unsere Fragen zu stellen und nicht aufzugeben, bevor wir eine Antwort haben.
Ich weiß nicht wer mehr von dem Buch gefesselt war, Ich oder meine 7. jährige Schwester, die noch nie so einfach ins Bett gegangen ist.
Lunas, bzw. Xans, Geschichte bleibt im Kopf und noch länger im Herz!
Jetzt bleibt es nur noch herauszufinden ‘Magnet oder Kompass’?

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Eine uralte Hexe, ein naseweises Mädchen, ein wahrhaft winziger Drache und ein poetisches Monster - mit diesen Freunden fliegt man durch die Seiten! Lesen und verzaubern lassen! Eine uralte Hexe, ein naseweises Mädchen, ein wahrhaft winziger Drache und ein poetisches Monster - mit diesen Freunden fliegt man durch die Seiten! Lesen und verzaubern lassen!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wundersames Märchen mit klarer Botschaft
Hinterfrage jede Geschichte, vor allem wenn alle die gleichen Lügen glauben!
Wundersames Märchen mit klarer Botschaft
Hinterfrage jede Geschichte, vor allem wenn alle die gleichen Lügen glauben!

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Ein wunderschönes Märchen voller Magie. Einfach zauberhaft! Ein wunderschönes Märchen voller Magie. Einfach zauberhaft!

„Ein Abneteuer voller Magie!“

Franziska Lehmann, Thalia-Buchhandlung Großenhain

Das kleine Dorf am Sumpf opfert jedes Jahr im Wald das jüngste Baby, um sich so vor der bösen Hexe des Waldes zu schützen. Die Hexe Xan rettet jedes Jahr ein Baby aus dem Wald, das von seinen Eltern dort zurückgelassen wurde. Jedes Jahr gibt sie den Kleinen Sternenlicht zu trinken und bringt sie in eine der freien Städte, wo sie von liebenden Eltern großgezogen werden.
Wieder einmal ist der Tag des Opfers da und ein Kind wird vom Ältestenrat eingefordert und von der Hexe abgeholt. Doch Xan verliebt sich in die schwarzen Augen und das Lächeln des Kindes und ohne das sie es merkt gibt sie ihm Mondlicht zu trinken. Das Licht des Monden ist pure Magie und magifiziert das Kind, sodass Xan sich entschließt die Kleine selbst groß zu ziehen und ihr den Namen Luna gibt. Mit Hilfe eines Sumpfmonsters und eines kleinen Drachen wird mit der Zeit aus dem Baby ein Mädchen und ihre Kräfte wachsen immer weiter. Was hält das Schicksal noch für Luna bereit?

Ein Buch voller Magie, Freundschaft und Liebe bei dem Gut und Böse nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind. Eine Empfehlung für alle die etwas Zauber im Leben vertragen können.
Das kleine Dorf am Sumpf opfert jedes Jahr im Wald das jüngste Baby, um sich so vor der bösen Hexe des Waldes zu schützen. Die Hexe Xan rettet jedes Jahr ein Baby aus dem Wald, das von seinen Eltern dort zurückgelassen wurde. Jedes Jahr gibt sie den Kleinen Sternenlicht zu trinken und bringt sie in eine der freien Städte, wo sie von liebenden Eltern großgezogen werden.
Wieder einmal ist der Tag des Opfers da und ein Kind wird vom Ältestenrat eingefordert und von der Hexe abgeholt. Doch Xan verliebt sich in die schwarzen Augen und das Lächeln des Kindes und ohne das sie es merkt gibt sie ihm Mondlicht zu trinken. Das Licht des Monden ist pure Magie und magifiziert das Kind, sodass Xan sich entschließt die Kleine selbst groß zu ziehen und ihr den Namen Luna gibt. Mit Hilfe eines Sumpfmonsters und eines kleinen Drachen wird mit der Zeit aus dem Baby ein Mädchen und ihre Kräfte wachsen immer weiter. Was hält das Schicksal noch für Luna bereit?

Ein Buch voller Magie, Freundschaft und Liebe bei dem Gut und Böse nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind. Eine Empfehlung für alle die etwas Zauber im Leben vertragen können.

B. Schumacher, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Nicht immer ist das Gute gut oder das Böse böse, aber immer ist es wichtig, dass das Leben auch mal traurig ist.
Eine wunderbar fantasievolle Geschichte mit tollen Charakteren!
Nicht immer ist das Gute gut oder das Böse böse, aber immer ist es wichtig, dass das Leben auch mal traurig ist.
Eine wunderbar fantasievolle Geschichte mit tollen Charakteren!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    4,99
  • Die kleine Hexe
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • Die Duftapotheke (1). Ein Geheimnis liegt in der Luft
    (57)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • Ronja Räubertochter
    (42)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • Nevermoor
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,00
  • Peter Pan
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • Die Schöne und das Biest
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    30,00
  • Drachenreiter Bd.1
    (50)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,00
  • Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • Tintenherz / Tintenwelt Trilogie Bd.1
    (203)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    12,00
  • Die unendliche Geschichte
    (50)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Das Dschungelbuch
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • Siri und die Eismeerpiraten
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • Die Schule der magischen Tiere Bd.1
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    6,99
  • Der Ruf des Wassers / Alea Aquarius Bd.1
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • Die Prophezeiung der Hawkweed
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • Aventurine – Das Mädchen mit dem Drachenherz
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • Good Night Stories for Rebel Girls
    (41)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Die schönsten Kinderbuchklassiker: Peter Pan - Peterchens Mondfahrt - Der Zauberer von Oz - Alice im Wunderland - Pinocchio (5 Bände in Kassette)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
23
7
4
0
0

Magisch und einfach bezaubernd! Eine klare Leseempfehlung!
von Caterina aus Magdeburg am 21.03.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Auf "Das Mädchen, das den Mond trank" habe ich mich schon seit längerem gefreut und als ich es endlich in den Händen hielt, wollte ich unmittelbar damit beginnen. Die Grundidee sprach mich augenblicklich an, gerade weil ich in der letzten Zeit total gerne Kinderbücher... Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Auf "Das Mädchen, das den Mond trank" habe ich mich schon seit längerem gefreut und als ich es endlich in den Händen hielt, wollte ich unmittelbar damit beginnen. Die Grundidee sprach mich augenblicklich an, gerade weil ich in der letzten Zeit total gerne Kinderbücher lese. Und da war dieses Buch genau das richtige für mich. Optisch gefällt es mir ebenfalls und so sind alle wichtigen Elemente aus der Geschichte auf dem Cover zu finden, was ich sehr gut finde. Zu dem klang der Klappentext wirklich absolut zauberhaft, was meine Vorfreude noch größer machte. Einstieg: Die Autorin beginnt mit einem kurzen Kapitel, in dem in der Geschichte eine Geschichte erzählt wird, was ich als Einstieg unglaublich gelungen fand. Denn in diesen ersten Seiten, erzählt eine Mutter ihrem Kind die Geschichte von der bösen Hexe Xan, die jedes Jahr ein Kind aus dem Protektorat mit sich nimmt. Diese Einleitung gefiel mir sehr gut, denn so war ich als Leser auf dem selben Stand, wie auch die Bewohner des Dorfes. So schnell ich in der Geschichte ankam, so wohl fühlte ich mich auch gleich im Erzählstil von Kelly Barnhill. Charaktere: Einer der wichtigsten Schlüsselfiguren in dieser Geschichte ist die Hexe Xan, die natürlich alles andere als böse ist. So versteht sie die Bewohner nicht, die jedes Jahr zur selben Zeit das jüngste Kind des Dorfes in den Wald aussetzen. Da Xan aber ein Charakter mit einem ganz großen Herzen ist, nimmt sie die Kinder an sich, gibt ihnen Sternenlicht zu trinken und schenkt ihnen ein neues Leben. So kommt es aber eins ums andere, dass Xan einem Mädchen aus Versehen Mondlicht zu trinken gibt - da das Kind nun magifiziert ist, nimmt sie die kleine Luna bei sich auf. Und Luna ist ein absolutes Goldstück. Ich habe mich sofort in diesen kleinen Wirbelwind verliebt und wer dieses Buch liest, dem wird es nicht anders ergehen. Sie ist so lebensfroh und brachte mich immer wieder zum Lachen. Aber die Autorin hat noch mehr Figuren geschaffen, bei denen mir regelrecht das Herz aufging. Kelly Barnhill verleiht ihren Figuren so unendlich viel Tiefe, dass es gar nicht anders ging, als diese ins Herz zu schließen. Selbst die Nebenfiguren wie Antain und die "Verrückte" die nicht weniger bedeutend waren, waren wunderbar ausgearbeitet. Und so war ich auch von dem wahrhaft winzigen Drachen Fyrian, der die kleine Familie mit seiner freudigen Art wunderbar ergänzt, aber auch vom sechsarmigen Sumpfmonster Glerk (dessen Namen ich total passend finde, wenn man es Glörk ausspricht), der ein gewisser Ruhepol der Familie ist, und ziemlich alles in Gedichten ausdrückt, absolut angetan. Handlung: Für ihre Geschichte wählte die Autorin mehrere Handlungsstränge, die nach und nach zusammenkommen. So betrachtete ich die Geschichte aus verschiedenen Sichten und konnte unterschiedliche Orte kennenlernen. Vorrangig begleitete ich auf der einen Seite die kleine Familie rund um Luna, Xan, Fyrian und Glerk - ein Handlungsstrang, der oft nur vor Freude und Magie sprühte - und auf der anderen Seite gab es immer wieder Passagen aus dem Protektorat, wo die Stimmung viel melancholischer war. Die Mischung gefiel mir wahnsinnig gut. Schnell merkt man aber auch, dass sich auch rund um Luna die Stimmung ändert, und so machte sich eine Melancholie über diese Geschichte breit, die vielleicht für jüngere Leser etwas schwer zu greifen ist. Mir hat die Geschichte wahnsinnig gut gefallen und so baut die Autorin neben einfach nur bezaubernden Szenen, auch recht düstere Passagen ein, die wiederrum von sehr traurigen und auch herzerwärmenden abgelöst werden. Gerade zum Ende brachte Kelly Barnhill eine Wendung ein, die ich in keinster Weise vorhersehen konnte, für mich aber sehr stimmig war. Und auch wenn ich gerade das Ende sehr traurig fand, war es für mich mehr als passend und zufriedenstellend. Schreibstil: Kelly Barnhill schreibt einfach ganz wundervoll, so dass selbst ich - die keine 10-Jährige ist, für die eigentlich die Geschichte gerichtet ist - mich absolut wohl in der Geschichte fühlte. Die Autorin schreibt so lebendig und bildhaft, dass es für mich ein Vergnügen war zu sehen, wie Luna aufwächst, zu erleben, wie sich Antain auf die Reise begibt, um die Lüge um Xan aufzudecken, wie all die Figuren eine wunderbare Einheit bilden und vor allem wie viele Details entdeckt werden wollten. Kelly Barnhill schreibt so angenehm und ihre Liebe zum Detail merkt man in jedem Kapitel, was mich noch tiefer in die Geschichte eintauchen ließ. Mein Urteil    "Das Mädchen, das den Mond trank" von Kelly Barnhill sieht nicht nur optisch sehr schön aus, sondern zwischen den Buchdeckeln verbirgt sich eine Geschichte, die man unbedingt lesen sollte, gerade wer Märchen und besondere Figuren liebt. Mich hat dieses Buch wahnsinnig berührt, gerade die tollen Figuren, die unterschiedlicher nicht sein können, habe ich augenblicklich ins Herz geschlossen. Die Geschichte ist von einer großen Melancholie geprägt, was ich selbst gar nicht schlecht fand - trotzdem ist hier meine einzige Kritik: Gerade für jüngere Leser ab 10 ist diese Traurigkeit vielleicht etwas schwer zu greifen. Für mich war hier jedoch alles stimmig und deshalb spreche ich hier eine absolute Leseempfehlung aus. Ich vergebe sehr gute 5 von 5 Welten!

Gut, aber nicht umwerfend
von Mii's Bücherwelt am 18.03.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Inhalt Im Sternenlicht liegt natürlich Magie. Das ist allgemein bekannt. Aber Mondlicht: Das ist eine ganz andere Geschichte. Mondlicht ist pure Magie. Das weiß jeder. Diese Geschichte erzählt von einer Hexe, von der alle glauben, sie sei böse, einem kleinen Mädchen, das die Hexe bezaubert, einem sechsarmigen Sumpfmonster, das Gedichte... Inhalt Im Sternenlicht liegt natürlich Magie. Das ist allgemein bekannt. Aber Mondlicht: Das ist eine ganz andere Geschichte. Mondlicht ist pure Magie. Das weiß jeder. Diese Geschichte erzählt von einer Hexe, von der alle glauben, sie sei böse, einem kleinen Mädchen, das die Hexe bezaubert, einem sechsarmigen Sumpfmonster, das Gedichte liebt, von einem wahrhaft winzigen Drachen und einem jungen Mann, der sich aufmacht, die Hexe zu töten. Jedes Jahr lassen die Bürger des Protektorats ihr jüngstes Kind im Wald zurück ? als Opfergabe zum Schutz vor der bösen Hexe. Jedes Jahr rettet die Hexe Xan die ausgesetzten Kinder, denn sie ist gar nicht böse. Dieses Jahr jedoch ist alles anders. Xan gibt dem ausgesetzten kleinen Mädchen aus Versehen Mondlicht zu trinken. Doch Mondlicht ist pure Magie! Und so wächst in dem Kind, genannt Luna, große Macht heran ? Wird sie diese Macht für das Gute einsetzen und die Stadt, die sie einst opferte, von ihrem grausamen Schicksal befreien? Charaktere Luna ist ein sehr wissbegieriges Mädchen. Sie ist sehr liebevoll, fürsorglich und natürlich. Des Weiteren weiß sie manchmal nicht, wie sie mit bestimmten Situationen umgehen soll. Sie durfte Kind sein und ist dadurch auch sehr aufgeweckt. Sie wird sehr geliebt und ist auch richtig direkt. Xan ist eine sehr beschützende und liebevolle ältere Dame. Sie ist sehr fürsorglich und immer für alle da. Außerdem muss man sie einfach mögen. Sie ist sehr charakterstark, eine tolle Oma und sehr gefühlvoll. Meine Meinung Der Schreibstil ist sehr emotional und ausschweifend. Des Weiteren ist es sehr märchenhaft geschrieben, was es teilweise sehr anstrengend zu lesen macht. Die Geschichte ist sehr abwechslungsreich und sehr tiefgründig. Der Anfang hat mir richtig gut gefallen. Man hat die Geschichte und die Protagonisten kennengelernt. Den Mittelteil fand ich eher anstrengend und schwerfällig, das Ende hingegen fand ich sehr spannend und wahnsinnig emotional. Mir fiel es sehr schwer, die Geschichte einzuordnen. Also ich kann nicht sagen, ob es ein Kinderbuch oder ein Jugendbuch ist. Zur Autorin Kelly Barnhill erhielt für ihre Kinderbücher bereits zahlreiche Auszeichnungen, für 'Das Mädchen, das den Mond trank' neben vielen Leserpreisen auch die renommierte Newbery Medal. Sie lebt in Minnesota mit ihren drei Kindern, ihrem Ehemann, und einem etwas launischen Hund. Sie liebt es zu wandern, ist eine schnelle Läuferin und eine furchtbar schlechte Gärtnerin. Empfehlung Ich kann euch das Buch definitiv ans Herz legen, wenn ihr auf ausschweifende und sehr märchenhafte Schreibstile steht. Dann ist dieses Buch auf jeden Fall etwas für euch.

Das Hörbuch hat mich gerettet
von Nicole aus Nürnberg am 04.03.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Meine Meinung zum Kinder und Jugendbuch: Das Mädchen das den Mond trank Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Luna ist geopfert worden, denn es gibt ein Wesen das nur durch Leid existieren kann, und Leid wird nun einmal ausgelöst, wenn man ein Kind verliert. Die Hexe Xan... Meine Meinung zum Kinder und Jugendbuch: Das Mädchen das den Mond trank Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Luna ist geopfert worden, denn es gibt ein Wesen das nur durch Leid existieren kann, und Leid wird nun einmal ausgelöst, wenn man ein Kind verliert. Die Hexe Xan übernimmt das Kind, und als es bei einem dummen Fehler dazu kommt, das Luna Mondmilch trinkt, nimmt ein Ereignis das andere Ereignis in Kauf. Wie wird Luna sich entwickeln, und wer ist diese böse Hexe, die letztlich nur von Leid leben kann? Wer sind die beiden Figuren, die Luna zur Seite stehen (ein Sumpfmonster und ein kleiner Drache)? Das soll euch das Buch am besten selbst erzählen. Wie ich die Geschichte über Luna empfand: Der Einstieg war besonders, es ist Märchenhaft und verspielt, manche Worte würde ich für zu schwer empfinden für Kinder ab 10 Jahren, aber dafür gibt es ja Eltern. Dann ging es aber rasant nach unten und ich hatte das Gefühl, die Magie von Luna kommt nicht bei mir an, ich habe jedoch erst einmal nicht aufgeben wollen, und das Buch weiterlesen wollen, denn ich hatte irgendwie das Gefühl da kommt noch etwas, etwas besonderes. Doch immer mehr griff ich lieber zu anderen Büchern als zu Luna, weil Luna es mir nicht leicht machte. Das lag sicherlich einerseits an den vielen Facetten der Geschichte, denn es gibt nicht nur einen Handlungsstrang, es gibt mehrere Personen, aus denen ich die Geschichte erfahren darf. Irgendwann schaltete ich auch deswegen ab, weil ich einfach keinen der Charaktere fassen konnte und mich fallen habe lassen können, das fand ich schade, denn für ein Kinderbuch ist es doch sehr konfus geschrieben und irgendwie hatte ich dann auch irgendwann das Gefühl vielleicht bin ich ja für diese Geschichte zu alt, deswegen legte ich irgendwann das Buch auf die Seite und wartete ab, den ich wusste das Hörbuch kommt. So schob ich das Hörbuch tatsächlich dazwischen und war wirklich dankbar das Simon Jäger mich in das Abenteuer von Luna mitnahm und es dadurch noch einmal viel viel lebendiger geworden ist und ich dann auch ohne Probleme weiter folgen konnte und das Gefühl hatte, wirklich am „Ende“ anzukommen, dennoch hab ich das Gefühl mir wurde was genommen, was ich nicht verstand, weil es irgendwo zwischen den Zeilen zu finden war. Schreibstil: Die Sätze sind recht kurz gehalten, mal mit drei Worten mal jedoch auch längere. Meist ist das Buch als Alleswissendes Ich erzählt und die Figuren fingen an viel zu sprechen, so das ich wirklich hautnah mitbekam, was die einzelnen Figuren so taten. Die Sprache ist wie typische Märchen gehalten und das für ca 150 Seiten geht das wirklich gut, aber dann irgendwann war mir das zu viel, denn auch durch den immer regelmäßigen Wechsel der Figuren in der Handlung, war das alles nicht mehr greifbar. Handlung: Die Handlung streckt sich über die Spanne eines menschlichen Lebens, das merkt man daran, das der Junge, der mit Luna etwas gemeinsam hat und als Luna zur Hexe kam selbst noch ein Junge war, am Ende ein Erwachsener war, der seinen eigenen Sohn retten wollte. Diese Idee fand ich gelungen, jedoch nachdem ich mir mit dem Buch schwer tat, tat ich mir auch mit dieser Idee schwer. Hörbuch: Das Hörbuch selbst hat mir wie gesagt die Geschichte gerettet, es hat mir gezeigt das manchmal ein Sprecher dem man lauschen kann viel mehr aus der Geschichte herausholen kann, als ich es je selbst hätte machen können. Er hat eine sehr angenehme Stimme und gibt dem Drachen, der Hexe, und einfach allen Figuren wirklich jeder Figur seine eigene Stimme und sein eigenes ICH schenken konnte. Ich finde es klasse, wenn Sprecher so viel aus einem Buch herausholen können, wie es dieses mal der Fall war. Deswegen empfehle ich euch eher das Hörbuch als das Buch. Empfehlung: Tja ausnahmsweise fällt es mir mir absolut schwer, euch das Buch an euer Herz zu legen. Denn ich konnte mit diesem Buch leider nicht so viel anfangen, wie ich es erwartet hatte, jedoch wer auf Märchen steht, und die Mystik über Luna (Mond) mag, und sich nicht an verworrene Ideen stören lässt und genug Durchhaltekraft hat, wird dieses Buch vielleicht lieben und diese Geschichte klasse finden. Was mir wie gesagt geholfen hat, war das Hörbuch. Deswegen würde ich euch dieses mal eher zum Hörbuch als zum Buch raten. Bewertung: Nachdem mir das Hörbuch die Geschichte gerettet hatte und ich dadurch auch am Ende der Geschichte angelangt war, gebe ich dieser Geschichte drei Sterne. Wäre ich nicht mehr an das Ende gekommen wäre es wohl nur zwei Sterne geworden. Jedoch nachdem ich Simon Jäger als Geschichtensprecher hier wirklich klasse finde und ich allein dem Hörbuch vier Sterne geben würde, und dem Buch leider nur zwei Sterne ergibt das im Durchschnitt drei Sterne.