Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Das Nizza-Netz

Ein Côte d'Azur Krimi

(9)
Sonne, Socca & Spione – mediterrane Schattenwirtschaft an der Côte d’Azur.
Nicolas und Nathalie betreiben in Nizza einen exklusiven Rundumservice für Luxusreisende. Als einer ihrer engsten Freunde unter mysteriösen Umständen verschwindet, beginnen sie fieberhaft nach Hinweisen zu suchen. Hinter der Fassade des mondänen Urlaubsortes stoßen sie dabei nicht nur auf ein gefährliches Netz aus Korruption und Intrigen – sondern auch auf ein dunkles Geheimnis aus Nicolas’ Vergangenheit . . .
Portrait
Robert de Paca lebt seit 1997 in Südfrankreich. Er kennt die Côte d’Azur nicht nur aus der Sicht eines Angestellten der Luxushotellerie und Gastronomie, sondern auch durch seine Tätigkeit als Berater und freiberuflicher Übersetzer.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 24.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-0046-8
Reihe Côte d' Azur
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 203/136/22 mm
Gewicht 289
Verkaufsrang 91.842
Buch (Taschenbuch)
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35374506
    Pastis für den Commissaire
    von Julie Masson
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 69085945
    Der Nebel von Avignon
    von Paul Schaffrath
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • 18772253
    Mallorquinisches Blut
    von Martin Solanes
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47832282
    Endstation Côte d´Azur
    von Christine Cazon
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 61715175
    Bretonisches Leuchten / Kommissar Dupin Bd.6
    von Jean-Luc Bannalec
    (22)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 48045890
    Retour
    von Alexander Oetker
    (28)
    Buch (Paperback)
    16,00
  • 47937223
    Die Madonna von Notre-Dame
    von Alexis Ragougneau
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47826999
    Tod am Cours Mirabeau
    von Mary L. Longworth
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47872042
    Hurra, hurra, die Schule brennt
    von Frl. Krise
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47093130
    Provenzalisches Feuer
    von Sophie Bonnet
    (4)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44253319
    Ein Soufflé zum Sterben
    von Noël Balen
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 47826818
    Späte Vergeltung
    von Emmanuel Grand
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 47366559
    Küstenstrich
    von Benjamin Cors
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 45313069
    Rabenschwarzer Winter / Inspecteur Sebag Bd.3
    von Philippe Georget
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47929412
    Der Tote aus der Seine
    von Alexis Ragougneau
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 43028086
    Laviolette auf Trüffelsuche
    von Pierre Magnan
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 47877709
    Kommando Abstellgleis
    von Sophie Hénaff
    (25)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44260823
    Das Netzwerk
    von Markus Kompa
    (1)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47366509
    Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7
    von Jussi Adler-Olsen
    (43)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,00
  • 40931309
    Wetterleuchten im Roussillon / Inspecteur Sebag Bd.2
    von Philippe Georget
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
2
1
0
1

Wer andern eine Grube gräbt...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 19.06.2017

Man kennt das: man ist auf den Seiten seiner Lieblings-Buchcommunity versunken in den Tiefen der neuen Buchverlosungen und Leserunden und auf einmal entdeckt man einen Namen, mit dem man gute und angenehme (Lese-)Erfahrungen gemacht hat. In diesem Fall lautet der Name Robert De Paca und sein zweiter Nizza-Krimi trägt... Man kennt das: man ist auf den Seiten seiner Lieblings-Buchcommunity versunken in den Tiefen der neuen Buchverlosungen und Leserunden und auf einmal entdeckt man einen Namen, mit dem man gute und angenehme (Lese-)Erfahrungen gemacht hat. In diesem Fall lautet der Name Robert De Paca und sein zweiter Nizza-Krimi trägt den Titel „Das Nizza-Netz“. Trotz viel um die Ohren, etlichen SuB-Büchern und anderen Gründen, die einen (eigentlich) davon abhalten sollten, sich auf aktuelle Leserunden zu bewerben, konnte sich der Nerd in mir durchsetzen und ich bewarb mich auf das Buch. Tja, das Ende der Geschichte lest ihr nun – nämlich die Rezension zu besagtem Krimi. Wer hier einen in der Hitze Nizza´s angesiedelten blutgetränkten und vor Gewalt strotzenden Plot erwartet, dürfte arg enttäuscht werden und das Buch sehr schnell wieder zur Seite legen. Die zwei Krimis von Robert De Paca zeichnen sich nämlich eher durch Humor, viel Lokalkolorit und noch mehr durch „das Wasser im Mund zusammen laufenden“ Tipps und Rezepten!!! zu den im Buch angesprochenen Lieblingsspeisen und –getränken der Protagonisten Nathalie und Nicolas aus. Die Geschichte des „Nizza-Netzes“ besteht aus zwei Entführungen, die zunächst nur scheinbar nichts miteinander zu tun haben, bis der Leser immer weiter in der Geschichte voranschreitet und haarsträubende Einzelheiten herausgearbeitet werden. Das Ende bzw. die Auflösung ist unkonventionell, aber für die „Bösewichter“ absolut verdient und manch einer würde sich (wahrscheinlich) mehr solch „mutige“ Journalisten wünschen, die in der Lage sind, Artikel zu schreiben, die etwas bewirken. Leider bleibt es ein Wunschdenken… Für den ein oder anderen Krimi-Fan mag das Ganze zu unblutig, zu viel um den heißen Brei herum redend sein, aber die Mischung aus „menschlichen“ Neckereien zwischen allen Beteiligten, die Lust auf Nizza und Umgebung machenden Beschreibungen der Orte und Plätze sowie die tiefen Einblicke in das korrupte Politikergerangel (was überall auf der Welt gleich ist und mich immer wieder in Rage bringt) und die mitunter Kopfschütteln verursachenden und zum Grinsen animierenden Methoden des amerikanischen Geheimdienstes machen aus „Das Nizza-Netz“ einen locker-fröhlich-leichten Schmunzelkrimi, der sich schnell und zügig lesen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Tolle Fortsetzung von "In den Straßen von Nizza"
von Gertie Gold aus Wien am 05.06.2017

Der Nachfolgeband von „In den Straßen von Nizza“ beschert Nicolas eine unerwartete Begegnung: Sein Vater Victor taucht nach Jahrzehnten aus der Versenkung auf. Nicht ganz uneigennützig, wie sich herausstellt, ist er doch ein „Special Agent“ der Amerikaner. Doch bevor Nicolas und Nathalie sich über den werdenden Großvater (ja, unser... Der Nachfolgeband von „In den Straßen von Nizza“ beschert Nicolas eine unerwartete Begegnung: Sein Vater Victor taucht nach Jahrzehnten aus der Versenkung auf. Nicht ganz uneigennützig, wie sich herausstellt, ist er doch ein „Special Agent“ der Amerikaner. Doch bevor Nicolas und Nathalie sich über den werdenden Großvater (ja, unser toughes Ermittlerpaar erwartet Nachwuchs) so richtig freuen können, sind noch zwei mysteriöse Entführungen aufzuklären. Die eine betrifft eine machthungrige Politikerin, die allerlei Leichen im Keller hat und die andere, den brasilianischen Musiker Tom, der ein Freund von Nicolas und Nathalie ist. An Toms Entführung ist Victors Organisation nicht ganz unschuldig, so dass er alles daransetzt, den Mann unversehrt wieder zu bekommen. Meine Meinung: Eine gelungene Fortsetzung von „In den Straßen von Nizza“, in der es ähnlich unblutig zugeht. Wir bekommen einen Einblick in die Lokalpolitik von Nizza, deren Politiker in so manche Immobilienspekulation und andere Malversationen verwickelt sind. Schön sind die unterschiedlichen Netzwerke von Nicolas und seinem Vater herausgearbeitet. Manchmal bewegen sich alle hart an der Grenze zur Illegalität, doch das macht den Reiz der Geschichte aus. Schade nur, dass Nathalie aufgrund ihrer Schwangerschaft nur mehr im Hintergrund werkeln darf. Hier blitzt das Klischee „Mann arbeitet außer Haus, Frau hütet dasselbe“ ein wenig durch. Gut gefallen haben mir die Wortspielereien („G-Punkt“, DSK und/oder das Geplänkel über Navigation). Auch die Schilderung von Nizza und Umgebung sowie das savoir vivre ist gut gelungen. Ich konnte das Meer rauschen und die Zitronenbäume riechen. Ein besonderes Augenmerk schenkt der Autor der (authentischen) französischen Küche der Region. Einige der Rezepte finden sich im Anhang. Fazit: Wieder ein gelungener Krimi, der ohne blutige Szenen auskommt. Davon hören wir ja in den Nachrichten genug. Gerne gebe ich wieder 5 Sterne und eine Leseempfehlung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Sonne, Socca und Spione
von einer Kundin/einem Kunden aus Andernach am 12.06.2017

Dies ist der Nachfolger von „In den Straßen von Nizza“, aber auch gut ohne dessen Kenntnis einzeln lesbar. Seit Band 1 sind 5 Jahre vergangen. Nathalie und Nicolas sind mittlerweile verheiratet und erwarten ihr erstes Kind. Ihre Agentur für „Rund-um-sorglos-Urlaub“ für mega-reiche Feriengäste läuft bestens und expandiert, sie haben... Dies ist der Nachfolger von „In den Straßen von Nizza“, aber auch gut ohne dessen Kenntnis einzeln lesbar. Seit Band 1 sind 5 Jahre vergangen. Nathalie und Nicolas sind mittlerweile verheiratet und erwarten ihr erstes Kind. Ihre Agentur für „Rund-um-sorglos-Urlaub“ für mega-reiche Feriengäste läuft bestens und expandiert, sie haben Mitarbeiter und sind daher nicht immer selbst eingespannt. Eines Morgens steht ein Polizist vor der Tür. Ihr Freund Tom, ein brasilianischer Gitarrist wurde von seiner Vermieterin vermisst gemeldet. Die einzige Spur, der er hinterließ war Nicolas Visitenkarte in seinem Gitarrenkoffer. Doch Tom würde niemals freiwillig ohne seine Gitarre verreisen, da kann etwas nicht stimmen. Quasi zeitgleich wird eine Senatorin entführt, aber nach nur wenigen Tagen wieder freigelassen, allerdings ohne ihren rechten Zeigefinger und Daumen. Eine Lösegeldforderung wurde nie gestellt. Dafür steht plötzlich ein Unbekannter bei Ihnen im Garten: Ein Schatten aus Nicolas Vergangenheit und der sucht Tom aus ganz anderen Motiven. Doch was haben Tom und Nicolas mit einem amerikanischen militärischen Nachrichtendienst zu tun. Auch wenn es immer verwirrender zu werden scheint, lässt sich langsam ein Netz der Korruption und Intrigen der Macht und des Reichtums erkennen. Dieser Cote d’Azur Krimi entführt in die tiefsten Niederungen der Korruption, Seilschaften und Intrigen, die sich von kommunaler Ebene bis in den Pariser Senat ziehen. Scheinbar gutgemeinte Entscheidungen, wie die Reduzierung der Abschussquote für Wölfe im Hinterland, kann für Wähler ganz unerwartete Folgen haben. Nicht jede scheinbar ökologisch begründete Entscheidung, ist auch wirklich ökologisch motiviert. Damit unliebsame politische Gegner oder Parteifreunde nicht an die Macht kommen, wird ermittelt und spioniert, damit im scheinbar ungünstigsten Moment eine politische Bombe platzen kann und die Wahl eines Kandidaten verhindert wird. So erhält der Leser hier neben einem spannenden Entführungsfall Einblick in die Affaire um Dominic Strauss-Kahn, aber auch in die Funktionsweise der Nachrichtendienste. Einblicke, die ich fast noch spannender finde, als den Fall um den verschwunden Musiker. Mit Nathalie und Nicolas sind Robert de Paca zwei sehr sympathische Ermittler gelungen, die erfrischender weise weder mit inneren Dämonen, noch mit der Flasche oder ähnlichem kämpfen. Sie sind jung, verliebt und freuen sich auf ihr Baby. Sie sind eigentlich rundum glücklich, doch einen verschwundenen Freund möchten sie nicht hängen lassen. Da Nicolas, ebenso wie der Autor gerne kocht, wird die Spannung durch entspannte Pause bei Tisch aufgelockert, wobei im Anhang Rezepte für selbstgekochten Limonadensirup, Socca, provencalische Sauce u.a. ausführlich erklärt sind. Allerdings sind diese kulinarischen Exkurse ebenso fein dosiert, wie die Ausführungen zur Arbeitsweisen der Geheimdienste, von Tontechnikern oder der Politik und die Affäre um DSK ganz besonders. Die Krimihandlung wird hierdurch bereichert, aber nicht erschlagen. Es gibt keine unrealistischen Verfolgungsjagden und auch das Ende könnte sich tatsächlich so abspielen…. Ein kleiner feiner Krimi mit Niveau und Sonne zwischen den Buchdeckeln, nicht nur für den Sommerurlaub! Ich empfehle ihn gerne mit 4 von 5 Sternen weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Das Nizza-Netz - Robert De Paca

Das Nizza-Netz

von Robert De Paca

(9)
Buch (Taschenbuch)
10,90
+
=
In den Straßen von Nizza - Robert De Paca

In den Straßen von Nizza

von Robert De Paca

(8)
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=

für

20,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen