Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das Reich Gottes

In einer Phase von Selbstzweifeln und Depression gerät Emmanuel Carrère in eine Krise des Unglaubens. Er wendet sich dem Christentum zu und versucht, sich zum Glauben zu überzeugen. Nach einer Zeit der intensiven Auseinandersetzung mit den Ursprüngen des Christentums und dem Versuch, konsequent den christlichen Idealen zu folgen, gerät er in eine zweite Krise, eine Krise des Glaubens. In radikaler Ehrlichkeit stellt sich der vernunft- und psychoanalysegeprägte Pariser Intellektuelle der Gretchenfrage und der eigenen Tradition : Was bedeutet uns der Glaube, was uns persönlich und was unserer Gesellschaft ? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, vertieft er sich in die Anfänge des Christentums, er findet Identifikationsfiguren in Paulus, dem Revolutionär, Lukas, dem Intellektuellen und fragt nach der Kraft, mit der es ihnen gelang, etwas zu glauben, was niemand sonst glaubte und eine so machtvolle Tradition zu begründen. Er bringt diese überaus fesselnde frühe Geschichte des Christentums, voll politischer und gesellschaftlicher Unruhen und Intrigen, dem Leser so nahe, dass dieser unmittelbar herausgefordert wird, sein eigenes Verhältnis zur Tradition und zum Glauben zu hinterfragen.
Carrère gelingt es in diesem einzigartigen und brisanten Buch, seine eigene Lebens- und Glaubensgeschichte mit der historischen Handlung zu verweben und den Leser mit den unendlichen Facetten des Glaubens und Nichtglaubens zu konfrontieren. Ob ablehnend oder bejahend : An den Fragen des Glaubens kommt heute niemand vorbei.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 534, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783957572943
Verlag Matthes & Seitz Berlin Verlag
Verkaufsrang 18.954
eBook
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Buchhändler-Empfehlungen

„Jesus, Paulus und der ganze Rest“

Dorothea Weiss, Thalia-Buchhandlung Jena

Emmanuel Carrère hat seine "christliche Phase" abgeschlossen und ist Agnostiker. Doch irgendwie lässt ihn das Christentum mit seinen teils obskuren ("Die Letzten werden die Ersten sein...") teils ethisch vorbildlichen ("Liebe deinen Nächsten wie dich selbst...") Lehren nicht los. Er wagt sich auf Spurensuche zu den Anfängen einer Religion, Emmanuel Carrère hat seine "christliche Phase" abgeschlossen und ist Agnostiker. Doch irgendwie lässt ihn das Christentum mit seinen teils obskuren ("Die Letzten werden die Ersten sein...") teils ethisch vorbildlichen ("Liebe deinen Nächsten wie dich selbst...") Lehren nicht los. Er wagt sich auf Spurensuche zu den Anfängen einer Religion, die das Abendland wie keine zweite geprägt hat. Er begleitet den Apostel Paulus und den Evangelisten Lukas und ringt mit beiden um Glaube und Unglaube, historische und geglaubte Wahrheit, und immer wieder der Frage, was das alles eigentlich noch mit ihm zu tun hat!
Ein intensiver, ehrlicher Roman, der zwischen (Auto-)Biografie und Sachbuch pendelt.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.