Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend

(17)
Eine Geschichte aus der beschaulichen deutschen Provinz voller Misshandlungen,
Demütigungen, bigotter, tätlicher Pfarrer und verkappter Nazis. Andreas Altmann erzählt von seiner Kindheit und Jugend. Und wie am Ende aus einem Opfer ein freier
Mensch wird.
Rezension
"Diese Lektüre tut weh. Vom ersten Satz an. Geht unter die Haut. Ans Herz. Mehr noch an die Nieren.", Badische Zeitung, 20.07.2013
Portrait
Andreas Altmann studierte Psychologie und Jura und arbeitete in den verschiedensten Berufen, u. a. als Taxifahrer, Anlageberater, Nachtportier und Dressman. Nach einer Ausbildung und mehreren Engagements als Schauspieler lebte er in einem indischen Ashram und einem Zen-Kloster in Kyoto. Lange Reisen führten ihn durch Afrika, Asien und Südamerika. Er veröffentlichte Reportagen in Magazinen wie Geo, Stern und Merian und erhielt 1992 den Egon-Erwin-Kisch-Preis.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 09.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30179-4
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 188/120/27 mm
Gewicht 240
Auflage 5. Auflage
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43707276
    Sexueller Missbrauch - Die verlorenen Jahrzehnte der Saskia Malenke
    von Torsten Gränzer
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 45165077
    Frauen.Geschichten.
    von Andreas Altmann
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 47093098
    Das kalte Haus
    von Martin Osterberg
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 47877923
    Mutti baut ab
    von Kester Schlenz
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 44127735
    Nicht mehr ich
    von Doris Wagner
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 38562171
    Twelve Years a Slave
    von Solomon Northup
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 18702962
    Wir Kinder von Bergen-Belsen
    von Hetty E. Verolme
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 21383073
    Tagebuch
    von Anne Frank
    (46)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,00
  • 40136822
    Christiane F. Mein zweites Leben: Autobiografie
    von Christiane V. Felscherinow
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 37356644
    Animateur inklusive
    von Sven Kudszus
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 44178489
    Bloß nicht weinen, Akbar!
    von Frauke Kässbohrer
    (1)
    Schulbuch (Taschenbuch)
    5,95
  • 45331992
    Nüchtern am Weltnichtrauchertag
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch (gebundene Ausgabe)
    8,00
  • 25713468
    Und plötzlich gehörst du ihm
    von Merel van Groningen
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 32106834
    Gefangen in Deutschland
    von Katja Schneidt
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 32017425
    Wer bin ich - und wenn ja wie viele?
    von Richard David Precht
    (39)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32619423
    Die vergessene Generation
    von Sabine Bode
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 32013164
    Lesereise Afrika
    von Andreas Altmann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • 45230335
    Killerfrauen
    von Stephan Harbort
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45165421
    Die weiße Straße
    von Edmund De Waal
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 42692496
    Die Macht der Kränkung
    von Reinhard Haller
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Treffender Titel“

Manuela Hagen, Thalia-Buchhandlung Krefeld


Während Andreas Altmann sonst begnadete Geschichten über andere Menschen schreibt, die er bei seine Reisen um die Welt kennen gelernt hat, schreibt er diesmal über sich selbst. Schonungslos, rasant und erschütternd schreibt er über ein Tabuthema, die Folgen des Krieges für die Familien der Kriegsheimkehrer. Sicher ist es nicht

Während Andreas Altmann sonst begnadete Geschichten über andere Menschen schreibt, die er bei seine Reisen um die Welt kennen gelernt hat, schreibt er diesmal über sich selbst. Schonungslos, rasant und erschütternd schreibt er über ein Tabuthema, die Folgen des Krieges für die Familien der Kriegsheimkehrer. Sicher ist es nicht überall so zugegangen, aber der Vater ist wahrscheinlich auch kein Einzelfall.
Absolut lesenswert! Man möchte dem Autor nach jeder Seite gratulieren, dass er es geschafft hat, sich selbst aus der Sch... zu retten.

„Eine Autobiografie die es in sich hat!“

M. Zöller, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Schockierend direkt erzählt Andreas Altmann über seine Kindheit und Jugend in der Nachkriegszeit. Ein sehr verstörendes und emotionales Buch. Unbedingt lesen! Schockierend direkt erzählt Andreas Altmann über seine Kindheit und Jugend in der Nachkriegszeit. Ein sehr verstörendes und emotionales Buch. Unbedingt lesen!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
14
3
0
0
0

Kraftvoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 13.12.2012

Altmann beschreibt seine schreckliche Kindheit so kraftvoll und so spannend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Trotz grausamer Erniedrigung behält er seine Würde und "überlebt" seine Vergangenheit. Kann ich ich jedem empfehlen, die gerne Erzählungen aus dem "wahren" Leben lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Sehr berührend
von Susann H. aus Hamburg am 17.09.2014

Andreas Altmann beschreibt in diesem Buch seine extrem schwere Kindheit und deren Folgen, die bis weit in sein Erwachsenenleben nachwirken und bis heute nicht gänzlich geheilt sind. Bemerkenswert ist die Ehrlichkeit, mit der er sehr Persönliches beschreibt. Die geschilderten Vorkommnisse sind außerordentlich unmenschlich. Das Buch ist - was sich vielleicht... Andreas Altmann beschreibt in diesem Buch seine extrem schwere Kindheit und deren Folgen, die bis weit in sein Erwachsenenleben nachwirken und bis heute nicht gänzlich geheilt sind. Bemerkenswert ist die Ehrlichkeit, mit der er sehr Persönliches beschreibt. Die geschilderten Vorkommnisse sind außerordentlich unmenschlich. Das Buch ist - was sich vielleicht makaber anhört - unglaublich spannend und hat mich sehr, sehr nachdenklich gemacht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Erfahrungen aus dem scheinheiligen Altöttingen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.01.2016

Altmann hatte es wahrlich nicht einfach in seinem Leben. Seine "eigene Scheissjugend" beschreibt er anschaulich in diesem Buch. Schläge vom Vater, die Mutter war in ihrer Apathie gefangen und liess sich auch vom Vater schlagen und erniedrigen, kirchlich-miefende Scheinheiligkeit, ein Nebel des Schweigens, erste Erfahrungen mit Frauen, das finale... Altmann hatte es wahrlich nicht einfach in seinem Leben. Seine "eigene Scheissjugend" beschreibt er anschaulich in diesem Buch. Schläge vom Vater, die Mutter war in ihrer Apathie gefangen und liess sich auch vom Vater schlagen und erniedrigen, kirchlich-miefende Scheinheiligkeit, ein Nebel des Schweigens, erste Erfahrungen mit Frauen, das finale Entsagen von seinem Vater in einem "kinoreifen" Showdown. Dieses Buch hat alles was ein Roman ausmachte - nur ist es leider kein Roman, es ist Altmanns ganz persönliche, traurige Kindheit und Jugend, die es so wohl noch zu zehntausenden auf der Welt gibt. Tolles, ehrliches und spannendes Buch. Mag es Altmann so sehr gönnen, dass er seine Erfüllung im Schreiben gefunden hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend - Andreas Altmann

Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend

von Andreas Altmann

(17)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Dies beschissen schöne Leben - Andreas Altmann

Dies beschissen schöne Leben

von Andreas Altmann

Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen