Thalia.de

Das Seelenhaus

Roman

(33)
"Sie sagen, ich soll sterben. Sie sagen, ich hätte Männern den Atem gestohlen und jetzt müssten sie mir den meinen stehlen."
Island 1828. Agnes ist eine selbstbewusste und verschlossene Frau. Sie wird als hart ­arbeitende Magd respektiert, was sie denkt und fühlt, behält sie für sich. Als sie des Mordes an zwei Männern angeklagt wird, ist sie allein. Die Zeit bis zur Hinrichtung soll sie auf dem Hof eines Beamten verbringen. Die Familie ist außer sich, eine Mörderin beherbergen zu müssen – bis Agnes Stück um Stück die Geschichte ihres Lebens preisgibt.
Die Tat war grausam: zwei Männer erschlagen, erstochen und verbrannt. Die angeblichen Täter, neben Agnes Magnúsdóttir ein junges Paar, werden zum Tode verurteilt. Vor allem an Agnes will der zuständige Landrat ein Exempel statuieren.
Scheinbar ungerührt nimmt Agnes das Urteil hin, ebenso wie die Ablehnung der Familie. Erleichtert, dem Kerker entkommen zu sein, kann sie bei der Arbeit manchmal ihr Schicksal vergessen. Vieles hier ist ihr vertraut: die schroffe Landschaft, die ärmliche Torfbehausung, der harsche Ton der Hausherrin. Ihr ganzes Leben war davon bestimmt – bis sie einen Mann kennenlernte und sich nach langer Zeit erlaubte, sich ihre Sehnsucht nach Liebe und Zugehörig­keit einzugestehen. Der Schmerz über seinen Tod, der ihr nun angelastet wird, überlagert alles, auch die Angst vor dem eigenen Tod. Schließlich vertraut sich Agnes einem jungen Vikar an, der sie auf den Weg der Reue und Buße führen soll. Während der langen Gespräche, die die ganze Familie mithört, ist es vor allem
Margrét, die Hausherrin, die ahnt, dass die offizielle Wahrheit über Agnes vielleicht falsch sein könnte.
Rezension
"Zur wahren Geschichte wurden Romanelemente hinzugefügt, die die Historie nicht verfälschen, sondern sie eher noch lebendiger erscheinen lassen." Celines Bücherwelt, 27.10.2015
Portrait

Hannah Kent, 1985 in Adelaide, Australien geboren, hat während eines Schüleraustausch in Island zum ersten Mal die Geschichte von Agnes Magnúsdóttir gehört. Sie ist die Mitbegründerin und Herausgeberin der Literaturzeitschrift Kill Your Darlings und studiert an der Flinders University. 2011 gewann sie den 'Writing Australia Unpublished Manuscript Award' für 'Das Seelenhaus'. Der Roman ist mittlerweile in 25 Länder verkauft. In ihrer Heimat Australien und in England stürmte ihr Erstling die Bestsellerlisten.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 01.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30484-6
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 188/123/30 mm
Gewicht 381
Originaltitel Burial Rites
Verkaufsrang 41.416
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39179263
    Das Seelenhaus
    von Hannah Kent
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42492148
    Welt in Flammen
    von Benjamin Monferat
    (16)
    Buch (Klappenbroschur)
    12,99
  • 35058599
    Der Wind der Erinnerung
    von Kimberley Wilkins
    (29)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 42378999
    Der Palast der Meere / Waringham Saga Bd. 5
    von Rebecca Gablé
    (38)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 42436341
    Der erste Sohn
    von Philipp Meyer
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 45312948
    Noch so eine Tatsache über die Welt
    von Brooke Davis
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 2992558
    Cromwells Traum
    von Charlotte Link
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47093136
    Ein Weinberg zum Verlieben
    von Kayte Nunn
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47092943
    Eine ungezähmte Lady
    von Stephanie Laurens
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 47749828
    Dirty, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    Buch (Paperback)
    12,00
  • 45008604
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    (22)
    Buch (Paperback)
    12,00
  • 44253275
    Dornenvögel
    von Colleen McCullough
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47878353
    Am dunklen Fluss
    von Anna Romer
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 17449995
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (134)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 37821852
    Die verlorenen Spuren
    von Kate Morton
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 18688964
    Shantaram
    von Gregory David Roberts
    (32)
    Buch (Klappenbroschur)
    12,99
  • 45243534
    Im Schatten des Berges
    von Gregory David Roberts
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,99
  • 45230329
    Im Licht der Korallenblüte
    von Di Morrissey
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 14591859
    Das geheime Spiel
    von Kate Morton
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47929399
    Das letzte Bildnis der Sara de Vos
    von Dominic Smith
    (41)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Buchhändler-Empfehlungen

Nicole Simic, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Die ungewöhnliche Geschichte von Agnes Magnúsdóttir, der letzten Frau, die in Island hingerichtet wurde. Hervorragend recherchiert, mitreißend und einfühlsam erzählt. Lesenswert! Die ungewöhnliche Geschichte von Agnes Magnúsdóttir, der letzten Frau, die in Island hingerichtet wurde. Hervorragend recherchiert, mitreißend und einfühlsam erzählt. Lesenswert!

Kerstin Ehlert, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Atemberaubend, einfühlsam und spannend bis zur letzten Seite.
Eine grandiose Zeitreise ins Island des 19. Jahrhunderts.
Atemberaubend, einfühlsam und spannend bis zur letzten Seite.
Eine grandiose Zeitreise ins Island des 19. Jahrhunderts.

Sabrina Weihe, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein grandioses, tiefgründiges und poetisches Debüt. Im tiefsten Island des 19. Jahrhunderts geht es um Menschlichkeit und die Frage, was richtig ist. Ein grandioses, tiefgründiges und poetisches Debüt. Im tiefsten Island des 19. Jahrhunderts geht es um Menschlichkeit und die Frage, was richtig ist.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ein historisch belegter Fall, beeindruckend geschrieben, als Erstlingswerk sticht das Buch hervor. Die Geschichte ging mir echt unter die Haut. Ein historisch belegter Fall, beeindruckend geschrieben, als Erstlingswerk sticht das Buch hervor. Die Geschichte ging mir echt unter die Haut.

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Die Geschichte der letzten auf Island hingerichteten Frau. Erzählt wir ihr letzter Winter bei einer Bauernfamilie und ihre, wahre Lebensgeschichte und ihrer großen Liebe. Super! Die Geschichte der letzten auf Island hingerichteten Frau. Erzählt wir ihr letzter Winter bei einer Bauernfamilie und ihre, wahre Lebensgeschichte und ihrer großen Liebe. Super!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein atmosphärisches Buch, das durch eine tolle Sprache und vielschichtige Charaktere besticht. Absolut empfehlenswert! Ein atmosphärisches Buch, das durch eine tolle Sprache und vielschichtige Charaktere besticht. Absolut empfehlenswert!

Cornelia Wienen, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Eine ungewöhnliche Geschichte! Island 1828: Agnes wird des Mordes angeklagt und soll bis zu ihrer Hinrichtung bei einer Familie wohnen. Nach und nach kommt die Wahrheit ans Licht.. Eine ungewöhnliche Geschichte! Island 1828: Agnes wird des Mordes angeklagt und soll bis zu ihrer Hinrichtung bei einer Familie wohnen. Nach und nach kommt die Wahrheit ans Licht..

„....die letzte Hinrichtung auf Island !“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln



1828 auf Island , ein kalter düsterer Winter und auf dem Kornsahof gibt es eine Einquartierung ! Agnes, eine selbstbewusste und streng verschlossene Magd ist beschuldigt zwei Männer getötet zu haben und wird die Zeit bis zu ihrer Hinrichtung auf dem Hof des Landesbeamten und seiner Familie verbringen. Die Familie ist entsetzt


1828 auf Island , ein kalter düsterer Winter und auf dem Kornsahof gibt es eine Einquartierung ! Agnes, eine selbstbewusste und streng verschlossene Magd ist beschuldigt zwei Männer getötet zu haben und wird die Zeit bis zu ihrer Hinrichtung auf dem Hof des Landesbeamten und seiner Familie verbringen. Die Familie ist entsetzt und voller Misstrauen: eine verurteilte Mörderin in ihrer Mitte , - doch Agnes ist willig bei der Arbeit und fügt sich. Ihrem Seelenheil zur Seite steht ein junger Vikar , mit dem sie intensive Gespräche führt, die nicht zuletzt durch die häusliche Enge bedingt , jeder mithören kann ! So langsam gerät die offizielle Geschichte , die vor Gericht verhandelt wurde ins Wanken ,lässt einen regelrechten Hexenprozess erahnen und so etwas wie Sympathie für Agnes wächst ! Intensiv, düster und spannend ist dieser Roman, dessen Grundlage wahre Fakten, belegt mit vielen Dokumenten - hat ! Agnes kommt immer wieder selbst zu Wort und wir bekommen eine Ahnung ihres Innenlebens und der damaligen Situation der Frauen auf Island ! Lesenswert....

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Eisig, beklemmend und faszinierend. Kent schreibt von der letzten Hinrichtung in Island. Gewaltig! Eisig, beklemmend und faszinierend. Kent schreibt von der letzten Hinrichtung in Island. Gewaltig!

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein außergewöhnlicher Mix aus Krimi, Historienroman und Lebensbildnis. Nicht nur für Fans von Island-Krimis die perfekte Lektüre. Ein außergewöhnlicher Mix aus Krimi, Historienroman und Lebensbildnis. Nicht nur für Fans von Island-Krimis die perfekte Lektüre.

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Atmosphärisch sehr düster und so packend, dass man fast denkt, man befindet sich mit den Personen in einem Raum während man über sie liest. Ein extrem gut gelungenes Debüt. Atmosphärisch sehr düster und so packend, dass man fast denkt, man befindet sich mit den Personen in einem Raum während man über sie liest. Ein extrem gut gelungenes Debüt.

„Agnes Magnúsdóttir - eine Mörderin ??“

Frau Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Island 1828: Die als Mörderin verurteilte Agnes Magnúsdóttir wird zum Kornsáhof gebracht,um dort auf ihre Hinrichtung zu warten. Jón Jónsson, der Dienstmann des Landkreises, seine Frau Margrét und die beiden Töchter Lauga und Steina sind entsetzt, denn sie wollen keine Mörderin unter ihrem Dach. Aber das Bündel Mensch, das bei ihnen Island 1828: Die als Mörderin verurteilte Agnes Magnúsdóttir wird zum Kornsáhof gebracht,um dort auf ihre Hinrichtung zu warten. Jón Jónsson, der Dienstmann des Landkreises, seine Frau Margrét und die beiden Töchter Lauga und Steina sind entsetzt, denn sie wollen keine Mörderin unter ihrem Dach. Aber das Bündel Mensch, das bei ihnen abgeladen wird, lässt sie doch nicht kalt. Abgemagert, schmutzig und verlaust kommt Agnes bei der Familie an und wird erst mal in einen menschenwürdigen Zustand gebracht.
Zu ihrer Läuterung und als seelischer Beistand wird der junge Pfarrvikar Tóti Jónsson zum Kornsáhof geschickt. Langsam öffnet sich Agnes ihrer Umwelt, fasst Vertrauen und fängt an ihre traurige Geschichte zu erzählen ......
Auch wenn man von Anfang an das Ende der Geschichte kennt, zieht sie einen in ihren Bann. Island zu Anfang des 19. Jahrhunderts ist eine Insel voller Entbehrungen, Kälte und Mühsal für Mensch und Tier. Diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit und wenn auch einiges dichterische Freiheit ist, so sind doch die Lebensumstände sehr realistisch dargestellt. Agnes selbst wächst dem Leser ans Herz. Man ist empört über die Ungerechtigkeit, die ihrem Leben ein Ende setzt und auch wenn das Ende von Anfang an klar ist - man hofft auf das Wunder ..... Das Seelenhaus berührt den Leser wirklich in der Seele.

„Licht in der Dunkelheit“

Ina Küchler, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Hannah Kent entführt den Leser in ein Stück isländische Geschichte. Dunkel und kalt, aber auch mit viel Liebe und Wärme. Bewegend und sehr ergreifend. Hannah Kent entführt den Leser in ein Stück isländische Geschichte. Dunkel und kalt, aber auch mit viel Liebe und Wärme. Bewegend und sehr ergreifend.

„Großartiger historischer Island-Roman“

Sabrina Bredlow, Thalia-Buchhandlung Jena

Hannah Kent hat sich für ihr intensives Portrait einer einfachen Magd des 19. Jahrhundert eine makabre, aber faszinierende historische Berühmtheit ausgesucht. Anges Magnúsdóttir war der letzte Mensch, der in Island hingerichtet wurde. Sie wurde beschuldigt, zwei Männer aus Habgier umgebracht zu haben. Dass in diesem Roman nichts so Hannah Kent hat sich für ihr intensives Portrait einer einfachen Magd des 19. Jahrhundert eine makabre, aber faszinierende historische Berühmtheit ausgesucht. Anges Magnúsdóttir war der letzte Mensch, der in Island hingerichtet wurde. Sie wurde beschuldigt, zwei Männer aus Habgier umgebracht zu haben. Dass in diesem Roman nichts so ist, wie es scheint, ist von Anfang an klar. Denn Agnes ist mehr als eine habgierige Magd. Sie ist zu klug für ihre Zeit; zu klug für ein unehelich geborenes Kind; zu klug für eine selbstbewusste Frau, die mehr im Leben will, als ihr das rückständige Island dieser Zeit bieten kann, und letztlich ist sie blind vor Liebe.

Hannah Kent schafft mit »Seelenhaus« einen einzigartigen und wunderbaren Blick in das historische Island. Ihre Sprache changiert dabei zwischen Poesie und unverblümter Direktheit und fesselt auf jeder einzelnen Seite.

„Ein entbehrungsreiches Leben“

Ute Gantner, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Island 1828: In der harten und kargen Zeit des 19. Jahrhunderts fristet die Magd Agnes Magnusdottir ein
arbeitsreiches und freudloses Dasein. Als sie des Mordes an zwei Männern angeklagt wird, muss sie die Zeit bis zur Hinrichtung im Haus und auf dem Hof eines Beamten verbringen. Verständlicherweise ist dessen Familie wenig davon
Island 1828: In der harten und kargen Zeit des 19. Jahrhunderts fristet die Magd Agnes Magnusdottir ein
arbeitsreiches und freudloses Dasein. Als sie des Mordes an zwei Männern angeklagt wird, muss sie die Zeit bis zur Hinrichtung im Haus und auf dem Hof eines Beamten verbringen. Verständlicherweise ist dessen Familie wenig davon begeistert, eine verurteilte Mörderin unter ihrem Dach beherbergen zu müssen. In ihrem Schmerz und ihrer Angst vor ihrem nahen Tod, vertraut Agnes einem jungen Vikar und der Hausherrin ihre entbehrungsreiche Lebensgeschichte an. Schnell wird klar, dass der außergewöhnlich intelligenten jungen Frau ein großes Unrecht widerfährt.
Dieser Roman besticht durch seine klare einfache Sprache und erzählt auf eine ungewöhnliche schnörkellose Art die wahre Geschichte der Agnes Magnusdottir, die als letzter Mensch in Island hingerichtet wurde.

„Geborgenheit“

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Eine Geschichte, die zu Herzen geht. Die Geschichte einer jungen Frau, die von Anfang an nicht willkommen war und sich daher nach Liebe und Geborgenheit sehnt. Doch ihre zurückhaltende Art lässt Irrtümer aufkommen und verstärkt den schlechten Ruf, der seit ihrer Kindheit auf ihr lastet. Deshalb wird sie für ein schreckliches Verbrechen Eine Geschichte, die zu Herzen geht. Die Geschichte einer jungen Frau, die von Anfang an nicht willkommen war und sich daher nach Liebe und Geborgenheit sehnt. Doch ihre zurückhaltende Art lässt Irrtümer aufkommen und verstärkt den schlechten Ruf, der seit ihrer Kindheit auf ihr lastet. Deshalb wird sie für ein schreckliches Verbrechen bestraft. Doch war es wirklich Mord?
Mitfühlend, ergreifend und doch irgendwie unfassbar. Hier wird mehr als einer Person tief in die Seele geschaut.

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

An einem Einzelschicksal wird das Landleben im 19. Jahrhundert exemplarisch dargestellt, vor allem die krasse Rechtlosigkeit der unteren Schichten. An einem Einzelschicksal wird das Landleben im 19. Jahrhundert exemplarisch dargestellt, vor allem die krasse Rechtlosigkeit der unteren Schichten.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 4180464
    Todeshauch / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.4
    von Arnaldur Indriðason
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 29009061
    Das finstere Tal
    von Thomas Willmann
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39234694
    Die Geschichte von Blue
    von Solomonica de Winter
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 35327647
    Seelen im Eis
    von Yrsa Sigurdardóttir
    (56)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37821950
    Geheimnis der Gezeiten
    von Hannah Richell
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37256273
    Der Klang der Lüge
    von Liv Winterberg
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    16,90
  • 39260143
    Zertrennlich
    von Saskia Sarginson
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 35058599
    Der Wind der Erinnerung
    von Kimberley Wilkins
    (29)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 47722987
    Schattenwege
    von Arnaldur Indriðason
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 42435538
    Eis
    von Ulla-Lena Lundberg
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35374476
    Das Schneemädchen
    von Eowyn Ivey
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40891149
    Der Tod kommt nach Pemberley
    von P. D. James
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
23
7
2
1
0

Das Seelenhaus
von Ikopiko aus Hesel am 06.11.2015

Die Magd Agnes wird Anfang des 19. Jahrhunderts in Island zum Tode verurteilt. Gemeinsam mit zwei weiteren Menschen soll sie zwei Männer auf bestialische Weise ermordet haben. Von diesem Zeitpunkt an ist Agnes aus Sicht der anderen Isländer kein Mensch mehr, sondern ein Ungeheuer; ein Monster, in das der... Die Magd Agnes wird Anfang des 19. Jahrhunderts in Island zum Tode verurteilt. Gemeinsam mit zwei weiteren Menschen soll sie zwei Männer auf bestialische Weise ermordet haben. Von diesem Zeitpunkt an ist Agnes aus Sicht der anderen Isländer kein Mensch mehr, sondern ein Ungeheuer; ein Monster, in das der Teufel gefahren ist, der nun darauf lauert, die nächsten braven Isländer umzubringen. Nachdem Agnes lange Zeit auf menschenunwürdige Art und Weise in einem Kerker vor sich hin vegetierte, wird sie zur Verwahrung auf eine ärmliche Landstelle gebracht. Natürlich ist die dort lebende Familie entsetzt und begegnet Agnes mit Argwohn und Angst, wie einem wilden Tier. Selbst der Vikar, der Agnes auf die Begegnung mit Gott vorbereiten soll, würde sich lieber vor der Verantwortung drücken. Agnes fasst jedoch einen Funken Vertrauen zu diesem unbeholfenen Geistlichen und erzählt ihm nach und nach ihre eigene Geschichte. Hannah Kent beschreibt in „Das Seelenhaus“ Islands Einwohner des 19. Jahrhunderts genau so, wie ich sie mir vorstelle: düster, arm, abergläubisch, aber auch fleißig und gottesfürchtig. Als der grausame Mord passiert, sind sie wie ohnmächtig; froh, als schnell Schuldige gefunden wurden. Agnes, die Mörderin, ist fortan ein Teufel in Menschengestalt. Nach dem Menschen Agnes fragt niemand mehr. Diese düstere Stimmung, die Angst der Familie und die Art, wie Agnes sich mit dieser Situation abgefunden hat, hat Hannah Kent sehr anschaulich beschrieben. Ich war so voller Mitleid mit Agnes, dass ich geneigt war, vorzublättern, um zu gucken, ob sie wirklich zu Tode kommt. Gleichzeitig war mir klar, dass der Roman auf einer wahren Begebenheit beruht, denn Agnes war die letzte isländische Frau, die das Todesurteil erhalten hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Historischer Roman!
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2015

Dieser Roman spielt in Island 1828. Agnes ist eine Magd und wird am Mord von zwei Männern angeklagt. Sie soll hingerichtet werden. Bis zu dieser Hinrichtung kommt sie bei einem Beamten und deren Familie. Doch ist Agnes wirklich eine Mörderin? Ein sehr fesselnder und beeindruckender Roman. Das Cover... Dieser Roman spielt in Island 1828. Agnes ist eine Magd und wird am Mord von zwei Männern angeklagt. Sie soll hingerichtet werden. Bis zu dieser Hinrichtung kommt sie bei einem Beamten und deren Familie. Doch ist Agnes wirklich eine Mörderin? Ein sehr fesselnder und beeindruckender Roman. Das Cover könnte nicht passender sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
gar nicht so übel
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 26.01.2016

Eine düstere Geschichte, aber sehr anschaulich beschrieben... Stellenweise etwas langatmig, deshalb die 3 Sterne. Trotzdem empfehlenswert, weil dieses Buch mal eine ganz andere Art von Roman ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Seelenhaus

Das Seelenhaus

von Hannah Kent

(33)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Das Vermächtnis des Vaters / Clifton-Saga Bd.2

Das Vermächtnis des Vaters / Clifton-Saga Bd.2

von Jeffrey Archer

(26)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen